1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rapide Verschlechterung durch PH?

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von mariae, 5. August 2007.

  1. mariae

    mariae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo!


    Ich würde gerne wissen ob es Pranic Healing (Erst-)Verschlechterungen etc gibt?
    Ich habe mich nämlich vor etlichen Monaten an einen PH Anwender wegen eines gesundheitlichen Problems gewandt und ein paar Monate lang PH Anwendungen erhalten. Als ich dann beim Arzt war, kam der Schock, denn die Krankheit ist inzwischen viel schlimmer geworden!:confused:

    Kann man bei PH wirklich so viel falsch machen, dass die Krankeit noch viel schlimmer wird?? Oder war das Zufall und hat PH nicht geholfen?


    Wäre sehr dankbar für eure Meinungen!


    Liebe Grüße



    Vielen Dank!
     
  2. Guten Morgen mariae,

    Vielleicht könntest du verraten um welche Krankheit es sich handelt?
    Prinzipiell soll Prana-Heilung dazu dienen die Selbstheilungkräfte zu aktivieren.
    Bei Infektionen mit Fieber z.Bsp. kann eine Prana-Anwendung durchaus dazu führen, dass sich die Symptome erstmal "verschlimmern" was aber eigentlich nur ein Zeichen ist das der Körper was tut, nämlich die Bakterien bzw.Viren bekämpfen. In aller Regel klingen diese Ertsverschlimmerungen aber sehr schnell wieder ab und die Infektion heilt wesentlich schneller aus als sonst.

    Bei Autoimmunerkrankungen wie z.Bsp. 'Liechen huber' oder 'Rheuma' muss man schon genau wissen wie man vorgeht, denn hier richtet sich das Immunsystem ja gegen den eigenen Körper.

    Bei Krebs wiederum kann man eigentlich nur hoffen, dass der Prana-Anwender weiß was er tut, denn da muss man schon Erfahrung haben um präzise Vorgehen zu können.

    Krankheitsbilder mit entzündlichen Prozessen, lassen sich sehr gut und leicht mit Prana-Heilung behandeln, das kann sogar ein Anfänger machen.

    Also, du siehst es ist nicht so pauschal zu sagen.

    Gruß Elvira
     
  3. mariae

    mariae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    19
    Vielen Dank für deine Antwort!!


    Ich habe mich eigentlich genau an die Bücher von Master Choa Kok Sui gehalten ("Grundlagen des Pranaheilens (grün) und "Die hohe Kunst des Pranaheilens" (lila) ).
    Ich habe es über ein paar Monate hinweg regelmässig gemacht und dann kam der Schock beim Arzt, dass es viel schlimmer wurde, bzw. jetzt erst wirklich schlimm ist.

    Verstehe das wirklich nicht....:-(



    Lg,
    Maria
     
  4. Esofrau

    Esofrau Guest

    Sorry, Maria, wenn ich das so direkt sage - manche Sachen lassen sich halt nicht aus Büchern erlernen...

    Du möchtest anscheinend nichts genaueres erzählen... Aber das, was man im 1. Kurs lernt, ist auf die gründliche Reinigung zu achten! Wenn man die vernachlässigt, kann die zugeführte Energie natürlich verstärkt wirken - in eine Richtung, die man nicht beabsichtigt!
    Weiterhin kommt es auch auf die richtige Farbwahl drauf an. Wenn du bei Entzündungsprozessen mit der Farbe rot arbeitest, fördert dies natürlich die Entzündungen!
    Die Farbwahl ansich ist auch wichtig zu beachten! Der Farbton, d.h. die Nuance ist extrem wichtig! Ist der Farbton zu grell gewählt, wirkt es ins Gegenteil...

    Also um deine Frage zu beantworten: Ja, man kann viel falsch machen und es kann sich dadurch verschlechtern.

    LG
    Esofrau
     
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Maria,

    als ich die Bücher von Prana-Heilen gekauft hatte wendete ich das neu Gelernte sofort bei meiner jüngsten Tochter an. Das Ergebnis war eine Verschlechterung ihres Gesundheitszustandes. ich führte dies darauf zurück, dass man aus Büchern halt nicht lernen kann Methoden anzuwenden.

    Viele Jahre später wurde ein Vortrag über Prana-Heilen bei uns in der Umgebung angekündigt. Ich ging hin. Der Vortrag war äußerst interessant und ich konnte einiges lernen. Aber als es zur Übung Meditation über die zwei Herzen ging, musste ich den Raum wegen Hustenanfällen verlassen. (Sowas hatte ich vorher noch nie.) Hatte mir aber an dem Tag nichts dabei gedacht, als mich zu ärgern, dass ich diese Mediation verpasste.

    Mit dem Veranstalter nahm ich Kontakt auf. Er hatte bereits zwei Kurse Prana-Heilen hinter sich und ich ging zu ihm hin. Ein paar Mal war ich dort, beendete aber den Kontakt, weil mir das Ganze zu lange dauerte (2 - 3 Stunden) und besser ging es mir nachher auch nicht.

    Ein paar Mal ging ich auch mit meiner kranken Tochter zu ihm. Irgendwann fiel mir auf, dass sie nach den Behandlungen immer unruhiger und überdrehter wurde. Sie war vorher schon überaktiv und danach war sie nicht mehr zu halten. Ein unmöglicher Zustand.

    Heute habe ich kein Interesse mehr an Prana. All das, was ich live erlebt habe, hat mich davon überzeugt, dass da irgend etwas nicht stimmt und versprochen wird, was es nicht gibt.

    z.B. die Aura reinigen: das könnte man 5-mal am Tag machen und immer noch wäre sie verschmutzt. Und warum, weil unbewusste und nicht verarbeitete Emotionen für die Verschmutzungen sorgen. Nach so einer Reinigung (wenn ich sie selbst durchgeführt hatte) habe ich mich immer sehr wohl gefühlt, aber sie hat halt nie lange angehalten.

    Heute bin ich ganz weit weg gekommen, von solchen Heils-versprechungen. Sie sind nicht mehr wert, als das Papier auf dem sie stehen.

    Liebe Grüße pluto
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Liebe(r) pluto,

    bitte bleib bei dir - es sind DEINE Erfahrungen - du solltest keine Thesen aufstellen, wenn du nichts oder wenig davon weißt, was genau beim Prana-Behandeln passiert.
    Es gibt solche und solche Behandler - wie bei Ärzten auch - es gibt eben gute und weniger gute - und alle sind Menschen, die Fehler machen können... nicht dürften in dem Beruf, zugegeben, aber eben doch tun...

    Entweder machst du was falsch oder es ist wirklich so, dass du so starke negative Emotionen hast - beides ist möglich. Aber weshalb verurteilst du die Methode? Liegt es nicht an dir, auch mitzuarbeiten, dass diese nicht verarbeiteten Emotionen - wie du sie nennst - verarbeitet werden? Nicht umsonst auch steht in den Büchern (und wird bei den Ausbildungen gelehrt), als Prana-Anwender sollte man auch seine Lebenseinstellungen ändern und dafür sorgen, dass man selbst "heil" wird.

    Diese Aussagen sind auch bekannt - meist von Leuten, die sich heilen lassen wollen - selbst aber wenig für die Heilung und die Genesung beitragen wollen...

    Schade, dass du so verbitterst bist - das ist wie ein Deckmantel - das was darunter ist, kann gar nicht durchscheinen ...

    Und sollten dir wirklich Heilversprechen gegeben worden sein, solltest du denjenigen anzeigen - das ist verboten und wird von seriösen Prana-Behandlern auch nicht gegeben! Wenn ich Heilversprechen abgeben würde, begäbe ich mich auf extremes Glatteis...

    LG
    Esofrau
     
  7. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Es ist letztlich der Dogatismus warum sich so viele von der Methode wieder abgewendet haben. Pranic Healing als alleinseeligmachende Methode ist natürlich Unsinn ! .
    Ich arbeite schon einige Jahre damit, habe aber selten PH allein eingesetzt, sondern immer noch kombiniert mit anderen Möglichkeiten. Ich kenne einige Pranicer die schon deutlich mehr Jahre damit arbeiten die es genau so machen. Die Meisterverehrung in Verbindung mit PH hat ein übriges dazu getan das der gottgleiche CKS auch eine unfehlbare Methode entwickelt habe uns von allem Leid zu befreien.......... nachdem er selbst mal gerade 54 J. geworden ist , kann da irgendwas nicht stimmen.
    Als ich in der nähe von Pona / Indien , in seinem Ashram war hatte ich schon ein etwas beklemmedes Gefühl als das erste was ich sah ein haushohes Bild des Meisters war. Das war nicht die Bescheidenheit und Bodenständigkeit von der alle gesprochen hatten..... .

    Nicht umsonst haben sich einige seiner engsten Mitarbeiter aus den Anfangsjahren von ihm gelöst und genau die Zusätze mit denen viele schon heimlich gearbeitet haben zur neuen Methode erklärt : ein offene , sich über die empirie weiterentwickelnde Methode !.
    Das hat nichts verwässert sondern eher klarer und besser gemacht !!! .


    VETO !

    Das gibt es schon nur, eben nicht so wie es sich die Dogmatiker Vorstellen.
    Ich habe schon einige Klienten wieder nachhause geschickt, weil sie mit den oben geschilderten Erwartungen ( ich leg mich da hin , dann wedelt einer ein bisschen mit den Händen und dann bin ich gesund .........) gekommen sind.

    Diese schnellbehandlungen während der Vorträge sind reine Willensakte die mehr hypnotischen als heilenden Charkter haben.
    Ich kenn jedenfalls keinen der danach dauerhaft gesundet wäre.

    Heilung , auch Selbstheilung ist aktiver Prozess zu dem es mehr als ein bisschen Händewedeln und Meisterverehrung braucht. Sowohl vom Behandler als auch vom Klienten.

    Und was hast du da gemacht ?? . Ein verschmutztes Chakra zu Reinigen ist , wie du ja selbst gesehen hast, bestenfalls die halbe Miete ! .
    Hast du mal darüber Meditiert warum es dauernd so schnell wieder verschmutzt ?. Sind dir die Zusammenhänge zwischen negativen Emotionen und Krankheit wirklich klar ? und hast du dann auch an den Emotionen und ihrere Ursache gearbeitet ?.

    Und von deinem Standpunkt aus betrachtet hast du sogar recht.
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Aragon,

    Warum wird dann sowas praktiziert. Kenne ich auch von Vorträgen vom Familienstellen so. Kein Wunder wenn viele so viel Hoffnung in eine Methode haben.

    Damals wurde immer wieder betont, wie wichtig die Reinigung sei und dass es keine andere energetische Methode gäbe, die Reinigungen vornähme. Mittlerweile habe ich mich viel mit Ursachen und Emotionen befasst und weiß auch dass der Zeitpunkt der Entstehung behandelt werden muss, damit sich etwas ändern kann.

    Leider gibt es viel zu viele Menschen, die meinen, die Ursachen sind längst Vergangenheit, wir arbeiten im Hier und Jetzt und das alte lassen wir hinter uns.

    LG pluto
     
  9. mariae

    mariae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    19
    Hallo Aragon,


    also arbeitest du selbst auch mit PH und hast damit gute Erfolge erzielt?

    Mir kommt die Heil-Variante schön langsam auch wie "Hokus-Pokus" vor. Sie klingt zwar sehr einleuchtend, aber selbst die Bücher sind schon eine "Verherrlichung".

    Ich habe jedoch wirklich grosse Hoffnungen in die Methode gesetzt, habe es monatelang regelmässig angewendet und im Endeffekt ist meine Krankheit erst so richtig schlimm geworden!!!:confused:



    Lg,
    Maria
     
  10. mariae

    mariae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:

    wie willst du das machen, Pluto?
     

Diese Seite empfehlen