1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ohne selbstbewusstsein keine seelenverwandtschaft?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von dilek100, 17. Februar 2011.

  1. dilek100

    dilek100 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    ..oder wie uns die esoterik und die psychologie branche immer weis machen will, dass wir nur unseren idealen partner treffen, wenn wir selbst ideal sind und selbstbewusst. Ich glaube nicht daran. Ich glaube eher daran, dass man wenn man gerade sich schwach fühlt und jemanden braucht, dann auch jemanden idealen treffen kann. Weil man sich sowas wünscht. Wenn das alles so wäre mit dem selbstbewusstsein, was uns immer erzählt wird, dann würde es ziemlich schlecht überall aussehen. Es gibt genug menschen wo der eine nur selbstbewusst ist und der andere den anderen aufbaut. Wenn wir so vollkommen wären, brauchten wir dann niemanden zum wachsen.
     
  2. Fumoffu

    Fumoffu Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Berlin
    "Ruhig dasitzen
    nichts tun
    der Frühling kommt
    das Gras wächst von selbst."

    Wer sagt denn, dass man jemanden braucht um zu wachsen ? Jemand, der nicht auf seinen Beinen stehen kann und sich bei dem anderen abstützen muss, der ist nicht bereit für eine wohltuende und förderliche Beziehung.

    Das was du suchst ist eher ein Mutterersatz. Jemand der sich um dich kümmert. Keine reife Frau möchte sich um ihren "Mann" kümmern.

    Versuche doch mal komplett allein zu sein. Jemand der allein sein kann und sich selbst liebt, der kann erst so viel Liebe verströmen, dass es auch für einen anderen reicht. Der Lebenspartner ist ein wuderschönes Geschenk, dass man gerne annimmt. Aber nicht, weil man selbst nur ein Krüppel wäre ohne den anderen.
     
  3. Fumoffu

    Fumoffu Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Berlin
    Gerade gelesen:

    "Alle, die die Quelle der Liebe in sich gefunden haben, sind nicht mehr darauf angewiesen, geliebt zu werden - und sie werden geliebt weden. Sie lieben aus keinem andern Grund, als dass sie einfach zu viel Liebe haben - so wie eine Regenwolke regnen möchte, so wie eine Blume ihren Duft verströmen möchte, ohne jeden Wunsch etwas zu bekommen. Der Lohn der Liebe liegt im Lieben, nicht im Geliebt weden."

    Osho
     
  4. dilek100

    dilek100 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    54
    Genau um diese Aussagen geht es. Das halte ich nämlich für unsinnig. Wir menschen sind soziale Wesen, auch wenn wir alleine sein können, wir brauchen immer menschen um uns zu entwickeln. Zumindest das wissen anzuwenden.
    Warum gibt es denn leute, die immer dann personen oder partner begegnen, wenn sie sich schwach fühlen, die ihnen weiterhelfen oder seelisch unterstützen können. Soweit ich mich erinnern kann, kann ich auch nicht sagen, meine partner dann getroffen zu haben, wenn ich am stärksten war, warum auch? Da war auch alleine ganz glücklich. Bin ausserdem eine frau.
     
  5. Fumoffu

    Fumoffu Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Berlin
    Es ist ein schönes Gefühl jemanden zu helfen. Wenn du dich nicht stark fühlst kommen die Männer gerne, denn sie beschützen dich gerne. Hilft es ?

    Siehe selbst mal nach! Die Männer kommen zwar, wenn du dich nicht gut fühlst - aber wieviele bleiben ? So läuft der Hase nicht (weit).

    Wozu dich so klein machen ? Alleine klar zu kommen heißt ja nicht, dass man alleine sein muss. Man ist nur so frei, dass man auch allein sein kann!
     
  6. Schnüffelchen

    Schnüffelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    ich bin noch ganz neu hier und habe grad ein wenig gestöbert und bin nun auf dieses thema gestossen. werde einfach mal meine sicht der dinge äussern :)

    ich gebe Fumoffu recht! kann da aus eigener erfahrung auch was zu sagen. vor ca 7jahren sagte mir eine weise frau, dass ich innerhalb der nächsten jahre meinen seelenpartner treffen werde. wir würden schnell merken, dass wir nicht voneinander loskommen, jedoch würde es dauern bis wir zusammenfinden und genau so war es auch. wir lernten uns kennen und mochten uns auf anhieb. es war komisch, denn sofort war dort eine verbundenheit, doch er hatte eine freundin und ich verliebte mich auch in jemand anderen. doch trotzdem mussten wir immer aneinander denken und es war wie ein zauber um uns herum als wir uns sahen. nach langem hin und her, vielen missverständnissen und großen problemen kamen wir dann doch zusammen. das liegt nun 3,5jahre zurück.

    manchmal waren wir unzertrennlich, zogen an einem strang und kaum jemand konnte uns was. es gab aber auch zeiten mit viel streit und auch ab und an kurzweiligen trennungen, doch wirklich auseinander brachte uns nichts! wir waren beide menschen mit großer freude am leben, viel unter leuten und immer ist uns irgend eine dummheit eingefallen die uns die tage versüßten.

    durch eine unschöne sache trennten wir uns und da wir beide absolut sture menschen sind, redeten wir 2monate nicht miteinander. das einzigste was war, war ein fieser sms-austausch. doch nach 2monaten stand er dann plötzlich vor meiner tür um mir ein einbauschloss zu bringen, da er ja angeblich meinen haustürschlüssel nicht mehr finden würde (was natürlich gelogen war ;) ). wir kamen ins gespräch und beschlossen normal miteinander umzugehen. aber schon als wir uns diesen tag wieder trennten, war für uns beide klar, dass es doch eine zukunft für uns gibt. weitere 2monate drucksten wir noch rum, bis wir schlußendlich wieder zusammen waren. klingt jetzt wohl wie eine beziehungspause wie sie bei anderen auch der fall ist...doch zur zeit unserer trennung ging es seinem vater sehr sehr schlecht, was ihn natürlich fertig machte. innerhalb unserer trennung kam es dann auch zum schlimmsten.... als wir wieder zusammen kamen war es gerade so, dass der erste schock weniger gewesen wurde und er langsam wieder anfing sein leben wieder als lebenswert zu betrachten.

    nun, nach dieser trennung war alles besser denn je! er sprach offen über seine gefühle, was vorher immer ein problem war! wir beschlossen eine gemeinsame zukunft aufzubauen und unterhielten und sogar über das thema kinder. alles sollte so wundervoll werden! doch dann erkrankte meine mutter unheilbar an krebs. ein schwerer schlag in unserem leben... ich fing an an depressionen zu erkranken die immer schlimmer wurden. und als mein leben so langsam immer schlimmer wurde und ich immer mehr unter dem ganzen litt, desto mehr entfernten wir uns voneinander! wir stritten viel und ich fragte mich immer wieder warum gerade in dieser zeit??? jetzt, wo der bisher schlimmste lebensabschnitt meines lebens da ist, immer zwischen hoffen und bangen, warum wird es gerade jetzt auch bei uns so schwer??? ich zog mich zurück, wollte nichts mehr hören und sehen, ausser meiner mutter und ihm. doch je mehr ich das tat, desto unerträglicher wurde es zwischen uns. er war für meine mama da, aber wenn ich ihn brauchte, dann war das so als wenn er nicht damit umgehen konnte. die zeit verging, die krankheit schritt fort und unsere beziehung zerbrach daran, dass ich mit dieser welt und ihrer ungerechtigkeit einfach nicht klar kam. nicht nur, dass ich um meine mutter angst haben musste, der andere teil meines herzens verliess mich.

    er war trotzdem immer für mich da! er half mir, er kam vorbei, er konnte nicht anders als trotzdem bei mir zu sein....doch wie er immer sagte "ich werde immer für euch da sein, aber wir beide sind kein paar mehr!". alles was ich versuchte schlug fehl!!!

    im dezember letzten jahres starb meine geliebte mama... doch er, er war da...er ging alle wege mit mir, er hielt mich im arm bei der beerdigung, er war zuvor im krankenhaus und später mit ihm hospiz. er liebte mich immernoch und er gab es sogar zu. doch er konnte nicht mehr mit mir zusammen sein! ich fragte mich womit ich das verdient habe, warum gerade jetzt!? niemand konnte mir dies beantworten!

    das verhältnis bei uns ist bis heute kritisch! ja, wir lieben uns, aber nein, wir finden einfach nicht wieder zueinander! verzweiflung, denn ich brauche ihn. hilft er mir, dann schaffe ich es immer wieder ihn von mir wegzutreiben. depressionen ohne ende...und diese verschlimmern es noch ungemein. ich bin am tiefsten punkt angelangt an dem man nur sein kann!!! ich musste hier weg! eine woche einfach nur weg von hier. ich ahnte schon, dass es nach dieser woche noch schlimmer werden würde, doch ich rannte vor meinen problemen förmlich weg! es musste sein...

    in meinem urlaub traf ich auf eine wahrsagerin. sie las in meiner hand und sagte mir erstaunliche dinge! "er ist es...er ist der seelenparnter!" -ok, soviel wusste ich ja schon, aber wenn wir uns noch so lieben, warum klappt es dann nicht??? sie sah mich an und sagte: "mein mädchen, du bist so tief am boden, es ist dein karma! deine ganze energie ist weg, du warst so kraftvoll, doch davon ist nichts mehr da!!! dein karma stört eure verbindung. er liebt dich über alles, doch das was du immer ausgestrahlt hast, dein wesen, deine energien, er spürt es nicht mehr. es liegt nicht an ihm, es liegt an dir...die kraft die ihn zu dir brachte fehlt zur zeit und genau diese musst du wieder erlangen und dann kann eure liebe wieder in einer partnerschaft aufleben"

    und da wurde es mir klar! immer wenn einer von uns ganz tief am boden war, begann der andere sich ein stück zu entfernen, aber die liebe blieb! wir sind anscheinend wirklich füreinander bestimmt, allerdings auch nur wenn unser karma in etwa gleich sei. wie ich aus diesem tief wieder rauskommen soll, das weiss ich nicht! wie soll ich es ohne ihn schaffen? auf der anderen seite muss ich es schaffen, denn sonst gibt es vllt keine gemeinsame zukunft mehr!? er ist für mich da, er empfindet für mich, aber wir schaffen es nicht wieder eine beziehung zu führen -zur zeit! mir fehlt die kraft, ihm anscheinend genauso....

    entschuldigt bitte, dass das jetzt so lang geworden ist, aber ich habe mich schon kurz gehalten ^^ habe nur das thema gelesen und musste sofort an uns beide denken.... kann auch sein, dass das die meisten hier für quatsch halten :) für mich selber macht es sinn, ich habe es ja auch durchlebt ;)
     
  7. Fumoffu

    Fumoffu Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Berlin
    Ich bin selbst kein Stammmitglied, aber ich heiße dich trotzdem herzlich Willkommen.

    Vielen Dank für deine Geschichte. Habe sie gerne gelesen und sie passt hier her.

    Es sieht danach aus als hätte dilek100 hat dieses Thema aufgemacht um ihre schon fertige Meinung zu bestätigen. Das einzige was diese Meinung ändern kann ist eine neue Erfahrung. Mal sehen was die Zukunft noch bringt :)

    Die Sonne geht auf !
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    ich denke du hast da vieles falsch aufgenommen was immer du gelesen hast, es wäre planker unsinn und wird so kaum jemand gesagt haben.
    was ist ein ideal ?...immer das das, was einem selbst entspricht also zu einem passt, wenn du dich als beispiel schwach fühlst, wäre ein zu selbstbewusster alles andere als ideal, weil die unterschiede zu gross wären...doch wir ziehen ohnhin das an was wir aussenden, und seelenverschwandschaft hat mit selbstbewusstsein nichts zu tun, wie auch selbstbewusste nicht mehr sondern einfach andere anziehen...
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Seelenverwandschaft hin oder her, es wird sich immer ein passendes Männchen finden - aber ob du damit wirklich glücklich bist?
    Den Selbstwert aufzubauen stärkt einen selbst und wenn du selbst stark bist, hast du eben mehr Auswahl und brauchst dir keinen einfach nur nehmen, weil du das gleiche Muster lebst und anziehst z.b. einen Schläger. Das brauchst du dann einfach nicht mehr, und Schläger wirst du dann nämlich automatisch nicht mehr anziehen (nach dem alten Muster).

    Ausserdem will man nicht immer eine Krücke im Leben haben. Man ist ja selbst wer. Aber vielleicht willst du dich ja abhängig machen.
    Wenn du dich nur auf andere Menschen stützt , kannst du enttäuscht werden (weil wir eben alle Fehler und Launen haben).
    Partner sind nicht nur dazu da, um uns glücklich zu machen - das kannst nur DU alleine.

    Manche wollen sich wohl auch nicht ändern und selbstbewußt werden.
    Lieber unbewußt bleiben und abhängig.

    Wie d. Vorredner schon schrieb, denke ich auch Selbstbewußtsein hat nichts mit Seelenverwandschaft zu tun, weil du sowieso im denjenigen Partner nach deiner Schwingung erhälst, was du eben aussendest ziehst du an - aber wenn es dir besser geht, ziehst du eben Besseres an.

    Es ist immer viel Wert und wichtig sein Selbst bewußter zu machen - für dich selbst.
     
  10. Schnüffelchen

    Schnüffelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    finde hier auch den spruch "du kannst nur glücklich machen, wenn du selbst glücklich bist" passend :)

    danke für die lieben willkommensgrüße ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen