1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Offen oder geschlossen?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Azura, 11. April 2010.

  1. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    woher weiß man eigentlich, ob ein Chakra zu weit offen oder zu weit geschlossen ist?
    Wenn man sich mit Reiki oder Ähnlichem beschäftigt, weiß man das schon irgendwie, aber ich meine eher wie man das als Laie feststellen kann bzw. was der Unterschied zw. diesen beiden Zuständen ist.

    Danke.

    Grüße
    Diana
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Da liegt ein Irrtum zugrunde. Chakren können nicht "zu offen" oder "zu geschlossen" sein. So einfach funktioniert das nicht. Grundsätzlich sind alle Chakren immer ein wenig offen - sonst wärst du tot. Chakren können jedoch in ihrer Öffnung sehr unausgeglichen sein, beispielsweise ein weit geöffnetes Hara und ein sehr wenig geöffnetes zweites Chakra. Das führt dann zu gewissen Problemen, beziehungsweise ist bereits Ausdruck von gewissen vorhandenen psychischen und/oder körperlichen Problemen. Ein Chakra kann also nur immer im Verhältnis zu den anderen zu stark oder zu wenig stark geöffnet sein.
     
  3. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Hallo Diana7,

    die Lehre der Chakren stammt aus Indien. Dort gelten die Chakren als Heilig und niemand würde an ihnen rum fummeln. Hierzulande ist das Bewußtsein, was Chakren sind eher Intellektueller Natur. a wird untersucht und analysiert und der aktuelle Status gemessen - offen oder zu - ehrlich gesagt ist das totaler Quatsch.

    Chakren sind Tore durch die Energien fließen. Jedes Chakra hat seine Bedeutung und alle Chakren sind zum Leben nötig. Sie sind immer offen. Wäre nur ein Chakra wirklich geschlossen, befändest du dich sicherlich im Krankenhaus.

    Wie gesagt, jedes Chakra dient als Energiekanal für eine bestimmten Themenkreis des Lebens. Wenn du dich harmonisch lebst, fließen die Energien dort, wo sie fliesen sollen. Dann sind alle Chakren im Gleichgewicht. Gerät dein Leben aus seiner Harmonie, fließen die Energien nicht mehr durch das Chakra, durch das sie eigentlich fließen sollten. Die Chakren geraten in Ungleichgewicht. Das eine ist unterfordert dun das andere dafür überfordert. Und selbst das ist lediglich ein Bildnis.

    Die Chakren sind nicht irgendwas. Das bist du selbst. Die 7 Chakren, das ist dein gesamtes Sein in 7 Themenkreisen. Du lebst seit Geburt mit ihnen. Und deshalb bist du längst sehr erfahren im Umgang mit deinen Chakren. Es ist dir nur noch nicht bewußt. Und wenn du etwas über deine Chakren wissen möchtest, dann strebe nach diesem Bewußtsein. Lerne, deine chakren bewußt zu spüren. Lerne, dein Leben als Energieflüsse durch deine Chakren zu erleben.

    Du mußt da nichts fummeln - öffnen oder schließen - denn deine Chakren tun seit deiner Geburt das, wofür sie da sind. Die Position der 7 Chakren sind wie folgt:

    1. Chakra am Steißbein, also dem Ende der Wirbelsäule.
    2. Chakra zwischen Bauchnabel und Genitalien.
    3. Chakra leicht über dem Bauchnabel (Wer das am Solarplexus vermutet, hat keine Ahnung)
    4. Chakra auf der Brust in Herzhöhe.
    5. Chakra in der Kuhle unter dem Kehlkopf
    6. Chakra auf der Stirn zwischen den Augenbrauen
    7. Chakra auf dem höchsten Punkt des Kopfes

    Nimm die drei mittleren Finger deiner rechten haNd und ströme die Chakren der Reihe nach mit Energie. Frag nicht, wie das geht - tu's einfach. Wie gesagt, unbewußt sind die Chakren längst dein Alltag. Übertreib es am Anfang nicht. Jedes Chakra nur 1 bis 2 Minuten. Du wirst nicht unbedingt gleich etwas spüren. Das kommt mit der Zeit.

    So erfährst du sehr viel mehr über deine Chakren und dich selbst, als mit diesen offen-geschlossen Quatsch.

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  4. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    bevor man an chakren denkt, sollte man sich ida & pingala angucken - das ist viel elementarer und wichtiger.
     
  5. Azura

    Azura Guest

    Hallo zusammen,

    danke für die Aufklärung bezüglich offen/geschlossen. Auch wenn diese Beschreibung nicht stimmt, wird es doch oft genung verwendet wie ich immer wieder festellen muss.

    Wie dem auch sei, es ist genau dieses "Spüren der Chakras" (oder das was ich dafür halte) weshalb ich diesen Thread hier gestartet habe.
    Ich glaube auch, dass viele das irgendwie spüren, nur wissen sie oft nicht, womit diese Dinge zusammenhängen.

    Danke Kuwaona für die Beschreibung, ich werde es versuchen.

    Grüße
    Diana
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Unter dem Schliessen der Chakren verstehe ich das Bewahren der Energie der Chakras in den Körperhöhlungen. Bei geschlossenem Chakra ergibt sich so eine Sammelphase, die nach einer Weile natürlicherweise wieder zur Öffnung des Chakras führt. Dann wird wieder Energie abgegeben. (Ein Chakra ist wie eine Blume, die sich natürlicherweise öffnet und schließt.)

    Man kann es spüren am Fluß der Energie. Fließt die Energie im Kreis, herum um ein Zentrum so wie der Mond um die Erde, dann ist das Chakra geschlossen. Strahlt die Energie jedoch in alle Richtungen heraus aus dem Zentrum wie eine Sonne, dann ist das Chakra geöffnet.

    lg,
    Trixi Maus
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Hallo,

    Von der Logik her scheint das ja recht verständlich, doch wieso (bzw. wodurch) soll sich ein Chakra schließen und wieso öffnet es sich wieder von selbst?
    Ich kenne mich ja nicht wirklich aus, aber ein Öffnen/Schließen "einfach mal so" kommt mir etwas unwahrscheinlich vor bzw. kenne ich es anders.

    Ich nehme an, dass man diesen "Fluß" auch anders wahrnehmen kann? Bzw. wie soll man als "Normalmensch" das wahrnehmen können?

    Danke für deinen Beitrag.

    Gruß
    Diana
     
  8. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Hallo Diana,

    bei AYP (Advanced Yoga Practices) und bald auch bei FYÜ (Fortgeschrittene Yoga-Übungen) heißt es, dass man sich um die Chakren überhaupt nicht zu kümmern baucht. Das Wichtige ist, dass man seine Meditations- und Pranayama Übungen macht und dadurch das Nervensystem reinigt. Dann regeln sich die Chakren von selbst ein.

    nachzulesen hier: http://www.aypsite.org/47.html
    und bald auch hier: http://ayp.forenworld.eu/portal.php

    Was denkst du denn, wer dir sagen soll, ob eins oder mehrere deiner Chakren zu offen oder geschlossen sind und was man dann dagegen tun kann oder soll?

    Ich denke, dass 99,9% oder mehr der Leute, die gescheit über Chakren daher reden, nicht mehr durch eigene Erfahrung gestütztes Wissen haben, als du, sondern nur ihr von außen (Bücher, Vorträge) erworbenes Wissen zum Besten geben, du dich also am besten nicht danach richtest.

    Nach meinem Verständnis sind bei einem spirituell unentwickelten Menschen vor allem die unteren drei Chakren offen. Die unteren drei Chakren haben den Nachteil, dass man sich an die Objekte bindet, die als Auslöser für das Ausfließen von Prana (Energie) herhalten. Solche Leute binden sich dadurch an Sex(-objekte), materielle Objekte, Essen, Trinken und soziale Kontakte. Erst wenn es einem Menschen gelingt diese Chakren mehr und mehr zu schließen, kann die Energie weiter nach oben wandern. Wenn unten nichts mehr herausfließt, baut sich nach oben hin in der Wirbelsäule ein Energiedruck auf und immer mehr Energie fließt aus den oberen Chakren aus. Die öffnen sich dann nach der Reihe ganz zwangsweise.
    Das Herzchakra wenn sich öffnet, wirst zu immer mehr zum selbstlos liebenden Wesen. Wenn sich das Hals (Vishuddi) Chakra öffenet, wirst du vielleicht befähigt als führende Persönlichkeit in deiner Umwelt positiv und heilend zu wirken und ich denke, wenn, dann dein drittes Auge offen ist, wirst du zum Weisen und spirituellen Lehrer.

    Deine Aufgabe ist es, mit deinem Verstand und mit geeigneten Übungen an deiner Reinigung zu arbeiten. Du eignest dir schön langsam reine Denk- und Lebensgewohnheiten an. Das schließen und öffnen der Chakren geschieht dann nach natürlichen Abläufen automatisch. Je reiner du wirst, nimmst du aber auch immer mehr wahr, was in deinen Chakren vor sich geht.

    LG

    P.S.: Erzähl doch mal, wie es so im Nirvana aussieht.
     
  9. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    dies ist wohl genau und richtig so, jedoch wurde auch schon erkannt das es nicht notwendig ist alles verstandesmässig zu bearbeiten sondern ebend auch bestimmte blokierende energien einfach aufzulösen.. dies geht natürlich wesentlich schneller und angemessenes Handeln und Ergebnis sind gleich..
    na es führen viele Wege nach Rom :)..ich selbst bevorzuge den Kürzesten :))
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Das war nicht meine Frage. Ich wollte nicht wissen, ob mir das einer sagen kann sondern allgemein woher man das weiß und v.a. was der Unterschied zw. offen/ geschlossen ist.



    Ich bilde mir schon meine eingene Meinung, keine Sorge ;)



    Die Chakren schließen? Meinst du komplett? Nach meinem Verständnis wäre das nicht sinnvoll (und dabei gehe ich ausschließlich nach eigenen Erfahrungswerten zbw. danach, was ich unter geschlossen/ offen bzw. über-/ unteraktiv verstehe)


    Das kann ich nun nicht mehr nachvollziehen. Soll das heißen, dass es Chakren gibt, die geschlossen sein SOLLEN und solche, die zu öffnen sich lohnt?


    Darauf könnte ich grade verzichten...:D


    Wie es im Nirvana aussieht? Ich hab mir mein eigenens kleines "Nirvana" gebastelt was wahrscheinlich keiner wird nachvollziehen können.


    Ja, das ist natürlich ganz einfach... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen