1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

New world order

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Einfach Mensch, 3. Mai 2008.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Wie man die Welt verändern könnte?

    Es gibt einige einfache Grundregeln, wie dies geschehen kann.

    • Respekt² vor sich selbst. Jeder Mensch ist eine Seele, also das Wort Gottes.

    • Respekt aller Anderen. Auch die Anderen sind Seelen. Sie kommen aus derselben Quelle. Und stehen deshalb weder über noch unter einem selbst. Sondern, sie haben einen freien Willen. Und den sollte man achten. Zumindest solange dabei der eigene freie Willen nicht beeinträchtigt wird. Aber selbst dann ist Respekt vor Anderen geboten. Einen anderen Menschen zu töten ist die respektloseste Art des Umgangs miteinander. Und bleibt bei einem Menschen nicht ohne Folgen.

    • Respekt vor der Schöpfung. Die Schöpfung und alles darin ist der Ausdruck des Willens Gottes. Und der Mensch sollte mit ihr deshalb achtsam umgehen³.

    • Respekt vor Gott. Nein, Gott möchte nicht angebetet oder verehrt werden. Aber, es ist gut wenn sich der Mensch seiner Herkunft bewusst ist. Sich bewusst ist, dass es einen Gott gibt. Und dass dieser Gott die Ursache allen Seins und Werdens ist.

    ² Respekt bedeutet Wertschätzung. Nicht Unterordnung.
    ³ Dazu gehört, dass Tiere, die als Nahrungsmittel gebraucht werden, im Rahmen der Möglichkeiten der Menschen artgerecht gehalten und möglichst schmerzfrei geschlachtet werden. Und das auch nur dann, wenn es eben notwendig ist.


    Aus Uwe Sananda, Hier & Jetzt
    Mit freundlicher Genehmigung des Verlags Next-Books.de

    :)

    crossfire

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen