1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neptun AC

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Philomena, 26. Februar 2005.

  1. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Werbung:
    Dies ist natürlich kein neues Theme für Euch, aber für mich. Beim Lesen von Spirits Sätzen an Athena fühlte ich mir stark angesprochen.
    Mein Neptun steht in meinem AC Waage im 12. Haus.
    Im Quadrat zu Neptun stehen Mars, Mond und Uranus Haus 9 im Krebs und Jupiter auch Haus 9 (im) Löwen.
    Ähnlich wie Athena habe ich mir auch immer zu viel aufladen lassen und bin danach total erschöpft in depressiven Verstimmungen (um es mal sachte zu formulieren) erstarrt. Selbstvorwürfe, sich nicht kompetent für irgend etwas fühlen, aber dabei irgendwo ein Anspruch, als strahlende Heldin bewundert zu werden. Ist das der Pluto im Löwen im 10. Haus?
    Ein hin-und her.
    Elternbeziehung verlief so, dass ich versuchte, es immer gut zu machen, aber es reichte nicht aus. Ihnen nicht und mir nicht. Also auch Chaos.
    Könnt ihr mir bitte helfen, ich fühle mich zu diesem Neptun und den Quadraten stark hingezogen, habe keine Ahnung von Astrologie, lese aber seit drei Tagen fast nur noch Eure Forumsbeiträge.
    Noch eines: Saturn im 1. Haus im Skorpion, den würde ich gern mit Eurer Unterstützung näher kennen lernen.

    Barbara
     
  2. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Barbara :)

    weil es hierhin gehört: Doch, ich habe deinen Hilferuf gesehen und fühlte mich nicht berufen. Heute habe ich nämlich so gar keine Idee zu Neptun in 12. Es gibt Tage, da sprudeln Deutungen, Ideen, Bilder nur so aus mir raus - und heute ist nicht so ein Tag.

    Du wirst dich wohl gedulden müssen oder darauf setzen, dass andere heute einen besseren "Lauf" haben als ich. Ich bin heute mal wieder zu genep.tuned und versuche selbst, wenigstens ein Bein an die Erde zu bringen.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  3. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Arme Rita!

    Es ist nett, dass Du überhaupt geantwortet hast. Ich habe Zeit und lese mich durch die verschiedenen Forumsbeiträge, da ist so viel zu tun ... .

    Ich schicke Dir ein Stücken Schokolade.

    Vielleicht möchte das Bein oben bleiben?

    Liebe Grüße

    Barbara
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hi Barbara,

    Ich war zuvor in Neptuns Reich, in der Badewanne, und so kann ich dir ein wenig über den Mann mit dem Dreizack verraten.. :rolleyes: Wie du sicher schon weist, ist Neptun im 12. Haus in seinem eigenen Reich, dem Haus der Fische. "Das zwischen den Dingen schwebende Geheimnis", ist einer der vielen Entsprechungen neptunischer Eigenart. Diese Stellung von Neptun im zwölften Haus bringt mediale Anlagen mit sich, kurz vor dem Aszendenten hörst du damit das Gras wachsen.

    Am AC findet die Geburt eines Menschen statt, im zwölften Haus finden wir auch die vorgeburtliche Phase. Wahrscheinlich wurdest du aus der Symbiose im Mutterleib regelrecht in diese Welt geschubbst, vielleicht bekam deine Mutter krampflösende Medikamente vor der Geburt verabreicht, da musst du hinterfragen.

    Stelle dir einen Sonnenaufgang im Herbst vor, in einer Landschaft durchsetzt mit Seen und farbigen Gräsern vor....darauf feinste Wassertröpfchén, in welchen sich das Licht tausendfach bricht. Eine zeitlose Stimmung, Romantik macht sich breit. Das ganze Bild strahlt Einheit und Harmonie aus und in Mitten des Geschehens sitzt du da, weil du da sitzt..

    Du sitzt ohne etwas zu verlangen oder zu wollen, sondern nur weil du bist so wie du bist. Du siehst, wie die Kraft der unendlichen Liebe in dir aufsteigt und
    bringst diese Stimmung mit in den Tag hinein. Man ist lieb zu allen und jeden,
    einfach der Liebe wegen. Man verlässt des Vaters Haus, und indem man erlöst,
    kehrt man zurück....

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold :kiss4:
     
  5. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Hi Arnold

    Gerade habe ich gelesen, dass Pluto der esoterische Herrscher der Fische ist. Pluto steht bei mir in Opp. zum Fische-AC und Neptun steht in 8. Könntest Du da etwas Licht draufwerfen? - Inzwischen geh ich mal Pluto ertränken. Ein scheusslicher Tag heute... :rolleyes:

    Liebe Grüsse

    Rote Zora
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Rote Zora,

    Pluto steht nach Koch-Häusern eingeschlossen im Löwen, demnach steht er als esoterischer Herrscher seinem eigenen Haus gegenüber. Im eingeschlosssenen Zeichen wirkt der Pluto mehr introvertiert. Damit kann er auf dieser Achse den Schein vom Sein trennen. Es geht letztlich hier dabei um die Existenzfrage von der philosophischen Seite, aber auch um die eigene Motivation, dem sechsten Haus mit seinen realen Anforderungen entsprechend zu begegnen. Sobald du von einer Sache begeistert bist, kannst du über dich selbst hinauswachsen und bis zum Umfallen schuften. Dabei könnte man sich auch aufopfern, was zu Entäuschungen führen kann. So etwas könnte in Form der Partnerschaft schon einmal erlebt worden sein.

    Neptun steht Anfang Skorpion, welcher das neunte Haus anschneidet. Aber, er
    steht statisch noch im achten Haus. Daher soll Neptun in die Tiefen des plutonischen achten Hauses vordringen. Pluto hat mehr mit dem Willen zu tun,
    Neptun mit der All-Liebe.

    Natürlich kann ich jetzt falsch liegen, aber ich denke, dass du in der Vergangenheit den Pluto an den Partner "deligiert" hattest. Pluto stellt ja im Horoskop das höchste Leitbild-Imago dar. Eine Frau trägt in sich dieses Bild vom perfekten Partner. Dieses Leitbild wird in der Kindheit unbewusst immer mit dem realen Vater verglichen - dessen Fehler erkannt. Also will man einen Partner ohne solche Fehler und zieht genau so einen Menschen wieder an. Erst
    nachdem man selbst den Pluto integegriert hat, ist der Spuk verschwunden.

    Natürlich gibt es hierfür andere Entsprechungen, aber Pluto ist ein Schelm, er stellt uns gerne seine Fliegenfallen auf, bringt aber ungemeine Energien mit sich, welche sich positiv und befreiend auswirken können.

    Hoffentlich habe ich zuvor nicht zu heiss gebadet...

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold :kiss4:
     
  7. Chauchalin

    Chauchalin Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Hallo Barbara,

    ja! Das machst Du so lange, bis Du merkst, die anderen freuen sich nicht mit Dir, wenn Du Dich freust - aber Du tust es, wenn sie sich freuen - die anderen kümmern sich nicht um Dich, wenn Du es bräuchtest - aber Du tust es, wenn sie es brauchen. Du ziehst Dich immer mehr zurück, in Dein Reich. Dort bist Du nicht etwa frustriert wegen der anderen, nein, Du liebst weiter, Du gibst weiter ohne zu hinterfragen - Du wirst nur stiller, ruhiger und vorsichtiger, damit es nicht so weh tut. Und in dieser Stille findest Du Dich und den göttlichen Funken des Lebens, den man so schwer vermitteln kann, weil er nicht zu vermitteln ist. Man muss ihn erfahren und um ihn zu erfahren braucht es Menschen wie Dich, die ihn hinaus tragen in die Welt. Es können Phasen in Deinem Leben auftreten, da glaubst Du, Du müsstest den Menschen etwas kälter begegnen, das gehört zum Schutzprogramm von Neptun in 12, Du glaubst sie verstehen diese Sprache, die sie selbst sprechen besser. Aber auch damit entzündest Du den göttlichen Funken nicht. Die Aufgabe ist, diesen Funken in Dir selbst immer am funkeln zu halten, Dich dem göttlichen ganz hinzugeben, wertfrei und ohne Reue. Liebe ist etwas Göttliches, Neptun in 12 versinnbildlicht diese Liebe. Wer bereit ist sie zu suchen, wird sie finden.
    Mit Neptun in 12 hast Du sie bereits in Dir, Du brauchst sie nur fließen zu lassen - wenn sie in Dir fließt, fließt sie auch durch Dich hindurch und erreicht Deine Mitmenschen.

    Mach Dir keine Sorgen, wenn Du das so nicht empfindest - Neptun in 12 lässt manchmal sehr sehr lange auf sich warten, bis man ihn selbst spürt und er kann einen sehr verwirren und auch in die Irre leiten, aber er holt Dich ein und wird Dich ins Licht leiten - in ein Licht, das für uns alle leuchtet.
     
  8. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Lieber Arnold,

    was für eine poetische Darstellung, da Du meine Daten kennst, weißt Du, wie gut ich mich fühle, in so einem schönen romantischen Bild. :)

    Die Zeit ist gekommen, das feinnervig-vorausahnende-mitfühlende in eine sinnvolle Verbindung mit dem Rest zu stellen, daher mein Interesse an Saturn und den Quadraten. Ich möchte jetzt mal aufräumen.
    Kinder sind auf ihrem Weg und können sich allein das Butterbrot machen, Du verstehst was ich meine. Oder anders gesagt: da ist ein Dialog mit allen dreien und jetzt geht es mal um mich, mit freundlich-amüsierter Zustimmung meiner Lieben, die kochen, weil Mutter sich mit den Sternen beschäftigt.

    In meinem Leben taucht von Zeit zu Zeit ein Nomade auf, Sonnenzeichen Krebs. Die Beiträge über Krebse habe ich mit Interesse und Vergnügen gelesen. Alter Freund der Familie, seit Jahren. Verschwindet immer wieder dahin, wo noch niemand vorher war, das meine ich wörtlich, im Sinne von Expeditionen zu Orten (Antarktis) wo er Beweise für die Schweinereien sucht und sammelt, die wir unserem Planaten zumuten. Wir haben uns mal darauf geeinigt, dass wir bedingungslos beste Freunde sind. Meinerseits ist das ein frommer Wunsch, Unfug, eine Unmöglichkeit.

    Mein Kopf tut was er soll, mein Herz hat eine andere Agenda. Es ist wie im Lore-Roman, verzeih die Anspielung auf unser Alter, die jüngeren Forumleser kennen das im Zeitalter von MTV wahrscheinlich nicht mehr.
    Bei dem Nomaden kommt meine Seele zur Ruhe und wo ich sonst gern 20 amüsante Bemerkungen von mir gebe, genügen 5 Worte. Ich fühle mich Zuhause.

    Danke

    Barbara

    P.S. Nach meinem auf-die-Welt kommen- frage ich meine Mutter lieber nicht. Es wird die x-e Variante zu Thema Drama und darauf habe ich überhaupt keine Lust. Ich unterhalte mich gern mit ihr, aber nicht mehr über uns.
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Barbara,

    Das neunte Haus ist auch das Haus der Nomaden, der nicht sesshaften, der weiten Reisen....du hast darin fünf Planeten stehen! Wie wäre es gelegentlich mit einer längeren Reise, muss ja nicht die Antarktis sein, aber feucht-warm.

    Liebe Grüße!

    Arnold :)
     
  10. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Werbung:
    Du wirst nur stiller, ruhiger und vorsichtiger, damit es nicht so weh tut.

    Chauchalin – was bedeutet der Name?

    Liebe(r) Chauchalin,

    Du kennst Dich aus, das lässt mich tief ausatmen. Sich schützen können, es ist ein Mechanismus, dafür hat man einen Kopf, bedeutet nur, dass man arbeitsfähig ist. Der göttliche Funke ist ein schöner Begriff. Meine Assoziationen sind Kinder, Tiere, Musik und nun schlägst Du vor, ich hätte etwas davon in mir.

    Was mich anrührt ist Deine Einsicht, vielleicht ist es Emphase und darum erzähle ich Dir etwas. Bevor ich stiller, ruhiger und vorsichtiger wurde, war ich wütend und erbarmungslos verletzend. 8 Jahre Therapie brauchte ich, um diese Ausbrüche zu entlassen.

    Mehr geht heute nicht. Ich möchte mich viel, viel lieber mit dem Guten befassen als mit den Dämonen. Die hatte ich lange genug, die können sich jetzt mal auf die hinteren Ränge zurückziehen.

    Barbara
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen