1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

naturheilkunde...richtige zahnpflege

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von YinUndYang, 28. März 2008.

  1. YinUndYang

    YinUndYang Guest

    Werbung:
    grüßt euch leute,

    richtige zahnplege,wie geht das eigentlich ?

    ich bin mir sicher nicht die einzige zu sein,die sich diese frage stellt...

    was ist gesund für zähne und zahnfleisch?

    mein wissen beginnt bei kamille,teebaumöl-zur vorbeugung von bakterien-und endet bei der ölziehkur...
    auf das teebaumöl muß ich momentan leider verzichten,da die homoöpathie in mir arbeitet.

    was gibt es da noch,daß die zähne schützt?

    würde mich über einen link hierzu freuen.

    lieben gruß
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Putzen mit Bürste und Zahnseide, das ist das Wichtigste und gelegentlich mal zur Zahnhygiene - da wird der Zahnstein entfernt. Wenn du Entzündungen hast, nimm EM-Mikroorganismen-Produkte.

    Laß zuckerhältige Nahrung weg.

    Mehr brauchst du nicht.
     
  3. YinUndYang

    YinUndYang Guest

    grüß dich,

    nun,nachdem ich deine worte gelesen habe kamm mir der gedanke:
    vielleicht hättest du den theard anders nennen sollen,
    "gesunde zähne" z.b.,
    da deine aussage so nicht ganz richtig ist...

    zudem bin ich bisher noch nicht von selbst auf den gedanken gekommen,mir die zähne zu putzen und zahnseide zu verwenden...
    doch allein das reicht meistens nicht aus:

    calcium,gesunde ernährung,richtige zahnhygiene,...
    vorbeugung vor bakterien durch kamille oder aloe vera z.b.,
    die verwendung von richtiger zahncreme...
    mundspülungen...
    zahnbelag auf natürliche weise entfernen...

    in diese richtung gingen meine gedanken...

    wer also bereits zahnlos ist,wird sich mit großer wahrscheinlichkeit eher angesprochen fühlen.

    gruß
     
  4. toemo

    toemo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Hallo romance27,

    beruflich beschäftige ich mich mit Zahnhygiene und kann dir deshalb gut auf deine Frage antworten.

    Halte dich am besten an folgende Regeln und du bist auf der sicheren Seite:
    1. Vor dem Frühstücken Zähneputzen ( in der Nacht vermehren sich die Bakterien im Mund so stark, dass man sie nicht auch noch mit Zucker versorgen darf)
    2. Warte eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen bevor du Zähneputzt (durch Zucker und Säuren in der Nahrung wir der Schmelz aufgeweicht und kann so leicht Schaden nehmen wenn man putzt, nach einer halben Stunde ist der Säurehaushalt im Mund wieder von selbst durch den Speichel geregelt)
    2. Benütze unbedingt eine Fluoridhältige Zahnpasta, am besten mit Aminfluorid, das ist organisch (für Homöopathie-Nehmer gibts übrigens die elmex mentholfrei, extra für die Homöopathie)
    3. Benutze täglich Zahnseide oder Mundspüllösung (wenn möglich alkoholfrei, zB die von meridol, die mit Alkohol verursachen oft Mundgeruch und stören die Mundflora)
    4. Weiche Zahnbürsten sind besser als harte, haben den gleichen Reinigungseffekt, auch wenn man das gefühlsmäßig nicht glauben würde
    5. Putze 2 Minuten, erst dann ist der chemische Prozess im Mund vollzogen und spül dir danach nicht den Mund mit Wasser aus - das würde das ganze Fluorid wegspülen.

    Hoffentlich hat das geholfen.

    Alles Liebe für dich und deine Zähne, toemo
     
  5. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    hallo tomeo!

    danke für deine tipps!
    habe aber irgendwo gehört, das florid auch nicht so toll ist?

    lg tanja
     
  6. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    Werbung:
    nein, fluor ist naturheilkundlich gesehen gar nicht toll........
    es kommt darauf an, aus welcher sicht man es betrachtet, fluor wird von der chemieindustrie vermarktet.

    "Fluor ist eins der schwersten Zellgifte insbesondere für den Faserknorpel, aus dem u.a. der Ring besteht, der den Gallertkern der Bandscheibe umfasst, aber auch die Meniskusgelenke an Händen und Füßen, Knie und Kiefergelenk."
    Wissenschaftliche Informationen über die Schädlichkeit des Fluor enthalten ferner die von der WELEDA auf Wunsch übersandten Schriften und das im emu-Verlag/Lahnstein erschienene Buch: “Vorsicht Fluor” von BRUKER+/ZIEGELBECKER, ersterer ehem. Ärztlicher Direktor der Lahnsteinklinik, Überregionale Klinik für ganzheitliche Heilkunde, letzterer Ingenieur und Physiker.
    Dort erfahren wir, wie die Fluor-Lüge 1950 in den USA in die Wissenschaft eingeführt wurde: Die Aluminium- und Stahlindustrie war zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden wegen Einleitens von Fluor in den Columbia-Fluß, was zu großen Fischsterben geführt hatte.
    Daher beauftragte man das Mellon-Institut in Pittsburg mit der Frage, wie das Fluor gewinnbringend in den Industriekreislauf eingeführt werden könnte. Solche Institute gibt es weltweit, um mit Abfällen und Zwischenprodukten Geld zu verdienen. Da zweifellos der Zahnschmelz Fluor enthält, wird die Lüge bis heute geglaubt. Jedoch hat der Zahnschmelz einen extrem langsamen Stoffwechsel und ist nicht in der Lage, mit der Zahnbürste aufgepinseltes Fluor aufzunehmen."
    (zusammenfassung übe rfluor aus versch. veröffentlichungen)

    das wichtigste für gesunde zähne ist ein gesundes milieu im mund.
    das heisst gesunde ernährung und lebensweise und den ph-wert des speichels und die mundflora (bakterienflora im mund) nicht aus dem gleichgewicht bringen.
    denn der zahnschmelz wird angegriffen, wenn der ph-wert nicht stimmt, bzw. können sich kariesbakt. nur übermässig vermehren, wenn die mundflora gestört ist.
    und das putzen dient eigentlich nicht dem "abschrubben" der zähne, das beschädigt nur den zahnschmelz, der ja den zahn schützt, sondern nur dem entfernen von essensresten der massage des zahnfleisches (!).
    daher: weiche zahnbürste und chemiefreie zahnpaste (weleda oder noch besser EM-zahnpaste, die ist sowieso genial und hilft auch bei paradontose etc., zahnfleischbluten hört damit auf).

    p.s.: http://195.177.233.91/naturepower/docs/fileadmin/pdf/aufsaetze/fluor01.pdf
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich würde mir nicht vor dem Essen, sondern nach dem Essen die Zähne putzen.
    Erstens, weil mir sonst das Frühstück nicht schmecken würde.
    Und zweitens, weil ich es unangenehm finde, den halben Tag mit Essensresten im Mund durch die Gegend zu rennen.
    Sinnvoll ist es auch, sich, wenn man bis abends unterwegs ist (oder auf der Arbeit), sich eine Zahnbürste mitzunehmen, um auch nach dem Mittagessen putzen zu können.
    Für mich bin ich auch von der Effektivität von elektrischen Zahnbürsten begeistert. Seitdem ich diese benutze (ca. 1x täglich), habe ich weniger Probleme mit meinen Zähnen und muss nicht mehr jedes Vierteljahr zur Zahnreinigung - vorsichtshalber gehe ich nun jährlich.
     
  8. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Was ist diese EM-Zahnpaste und wo bekomm ich dir her?
    Danke,
    lg Tanja
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Salbei ist für das Zahnfleisch sehr gut - entweder als Tee oder einzelne Blätter kauen. Hat mir heute mein Zahnarzt verraten.
     

Diese Seite empfehlen