1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

~n(ich)ts~

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 24. August 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    eingangsfloskel

    als kind stellte ich mir oft die frage ob NICHTS - wirklich existieren kann. ich habe mir nichts vorgestellt, und bin dabei stundenlang auf dem bett gesessen... und konnte nichts nicht fassen da es eben ein nicht nicht gibt.
    und wenn ich nichts (irgendwie) gefasst habe saß ich eben deshalb stundenlang mit ausdruckslosen gesicht auf dem bett... ich spielte oft den tod... doch nichts gab es nicht wirklich, selbst das nichts erlebte man als nichts... also ist nichts nicht wirklich nichts... ich habe jeglichen gedanken abgeschalten - doch war immernoch ein fünkchen existenz im zustand des nichts... ich war mir zwar selbst nichtmehr bewusst... aber es war so als konnte ich einfach nicht nichts werden da ich das nichts nicht bin.

    nichts kann nicht existieren, da es nichts nicht-existentes in einen geschloßenen universum/schöpfung - (was auch immer) gibt, was außerhalb dessen existiert was eben ist...

    nichts:

    in einem in sich vollendeten - zugleich expandierenden geschloßenem universum, ist dieses wort aufgrund des nicht nicht-existenten köstlichste selbst-blasphemie in anbetracht des stillstandes.

    man beachte das wort nichts - n-ICH-ts
    englisch nothing - no thing <- thing!
    mathematisch - 0 <- man beachte dessen existenz
     
  2. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Floskel retour,

    Also ist Illusion sozusagen existent.
    Meine Illusion - Meine Existenz.

    Keine Frage mehr, oder?

    lg
     
  3. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Huhu :winken5: !

    Also gut, dann werde ich mal eine Gegendarstellung bringen und behaupten, dass es ein sog. "Nichts" doch existiert und zwar wie folgt:

    Man nehme eine Zahl -1 und addiere diese zu 1 : Summe = 0, wie "Nicht"
    Man nehme Antikörper -a und addiere diesen zum Körper a : Summe = 0, wie "Nichts"
    Man nehme Antiteilchen -x und addiere es zum Teilchen x : Summe = 0, wie "Nichts", wie "Nullraum"

    Wenn "Sein" auf "Nicht-Sein" trifft und sie sich addieren, dann ist die Summe "Nichts", in dem die Ewigkeit zugleich steckt.

    Also existiert nach diesem Beweis ein sogenanntes "Nichts", wie "0" (Null).


    q.e.d. ;)

    MfG
    Jea
     
  4. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    daran habe ich früher auch geglaubt, allerdings kann nicht nichts-existieren:

    <<<Man nehme eine Zahl -1 und addiere diese zu 1 : Summe = 0, wie "Nichts"
    Man nehme Antikörper -a und addiere diesen zum Körper a : Summe = 0, wie "Nichts".
    Man nehme Antiteilchen -x und addiere es zum Teilchen x : Summe = 0, wie "Nichts", wie "Nullraum">>>

    wieder kann nichts nur existieren wenn es etwas gibt...
    gäbe es nur diese angebliche -1 ohne die 1 währe es nichts...
    doch da es -1 und 1 gibt ist die 0 kein wirkliches nichts...
     
    Equinox gefällt das.
  5. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Der Beweis ist aber mathematisch relevant. Wenn du "Null" von einer Sache hast, dann hast du gleichzeitig nichts von dieser genannte Sache. Also hast du nichts. Gibt es noch eine Steigerung von "Null, wie Nichts"?
    Oder anders gefragt, welches Etwas definierst du in die "Null" hinein, so dass die Null ungleich Nichts wird?
     
  6. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    das "geheimnis" der mathematik ist das alles durch 1 geteilt werden kann...
    die 0 ist ein schwarzes schaf das es nicht wirklich geben kann, und wurde auch erst aus dem mystischen raum asiens übernommen...
     
  7. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hallo,

    In der Elektronik:

    0=nein, 1=ja
    0=sperren, 1=durchlassen

    0=Existent in der Begrifflichkeit

    lg
     
  8. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Aus dem mystischen Raum Asiens stammt auch die Algebra


    Wortgeschichte
    Eine der ersten Darstellungen der Algebra ist das Aryabhattiya, ein mathematisches Lehrbuch des indischen Mathematikers Aryabhatta aus dem 5. Jahrhundert; die verwendete Methodik wurde Bijaganitam genannt. Im 13. Jahrhundert übernahmen und verfeinerten die Araber diese Methode und nannten sie al-jabr ("das Zusammenfügen gebrochener Teile"), was aus dem Titel des Rechen-Lehrbuchs Hisab al-dschabr wa-l-muqabala des persischen Mathematikers Al-Khwarizmi entnommen ist. Aus al-jabr entwickelte sich das heutige Wort "Algebra".

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Algebra

    und trotzdem ist sie relevant. Asien sollte aber nicht grundsätzlich unter der bez. "mystisch" stehen, da dort sehr wertvolle Lehren der Wissenschaft herstammen, gell? U.a. kommen von dort alle arabischen Zahlen her, die wir täglich verwenden.

    Ein absolutes Nichts wird es wohl nicht geben. Vielleicht nur ein "relatives Nichts" und das nur vielleicht, da es keinen Beweis pro oder contra gibt (Hypothese).

    MfG
    Jea
     
  9. carrie24

    carrie24 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    636
    Hallo zusammen,
    ich hab die obigen Beiträge mit großem Interesse verfolgt. Wenn ich auch zugeben muß, daß ich viel davon leider nicht ganz verstehen kann. Vielleicht ist ja heute nicht mein intellektuellster Tag :rolleyes:
    Also, wenn es nichts nicht gibt, was ist denn dann bitte ein Vakuum? Hm, ein luftleerer Raum in dem nichts ist. Also gibt es dann vielleicht doch nichts?
     
  10. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Werbung:
    Hi Jea,

    Keine Hypothese, sondern ein Muss.
    Nichts kann man nicht Beweisen können.
    Es muss also immer etwas da sein.
    Kann es sein, dass man selbst das ist, was immer da ist?

    lg
     

Diese Seite empfehlen