1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mystik im Christentum?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Brennesselyogi, 3. August 2013.

  1. Brennesselyogi

    Brennesselyogi Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Westlich von Hamburg
    Werbung:
    Wie sieht es eigentlich im Christentum mit Mystischer Praxis aus, also Meditation, Askesentum etc..
    Kennt sich damit jemand aus? Welche Übungen praktizieren Christliche Mystiker ist dort vielleicht auch was brauchbares für mich zu finden? :)

    Ich habe meine etwas eigenen Christlichen Glaubensvorstellungen, ich glaube das Jesus eine große Persönlichkeit war, ein Lehrer einer der eins wurde mit Gott, aber er war nicht Gott, weil er selber sagte er sei Mensch und betete zu Gott etc.. Daher lehne ich es ab Jesus anzubeten..
    Soviel dazu.. daher lehne ich auch das Herz-Jesu Gebet ab.
    Das ist auch das einzige was mir bekannt ist über Christliche Mystik.
    Aus der kleinen Philokalie..

    Mich interressiert viel mehr was für Übungen haben die Urchristlichen Eremiten praktiziert, die sich in der Wüste in Höhlen und so zurückzogen um dort nach Erleuchtung zu suchen..? Also bevor es die Kirche gab mit ihrem verdrehten Glauben und ihrer Geldund Machtgier.
     
  2. yinundyang

    yinundyang Guest

    Die Wüstenväter haben das JesusGebet praktiziert ;)

    Christliche Mystiker ohne Christus, ob du da einen findest?
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    a
    ich würd dir da die kabbala empfehlen..also die jüdische mysthik
    da kannste gleich loslegen...eben auch internetmässig
    die wissen zumindest was wüste ist:D
    und wie man da durch kommt...
     
  4. AndreaShelor

    AndreaShelor Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bielefeld in Nordrhein-Westfalen / Deutschland
    Werbung:
    Hallo brennesselyogi,

    (origineller Name! :) )

    @ Sternenatemzug, guter Hinweis mit der Qabbalah!

    Bei den biblischen Propheten und im Grunde auch allen Qabbalisten waren (und sind!) Meditation und Zeiten der Stille und des Rückzugs (durchaus auch in der Wüste :) ) sehr hoch geschätzt.

    Moderne Qabbalisten integrieren dies in ihren Alltag, da man sich ja nicht immer monatelang frei nehmen kann :D und vor allem weil der "Pfad des Herdfeuers" (wie Beruf, Familie, Haushalt, Freizeit manchmal genannt werden) genauso zur Spiritualität dazugehört wie Gebet, Kontemplation und Meditation. Insofern sind sie dann nicht so mystisch-entrückt wie man sich das bei den Mystikern öfter vorstellt, aber da gibt es natürlich auch unterschiedliche Auffassungen und Lebensarten.

    Welche konkreten Übungen genau ist sicher nicht so einfach zu sagen, da gibt es ja recht viele Möglichkeiten, aber mit regelmäßiger Meditation liegst Du schonmal nicht verkehrt und fortgeschrittenere Übungen setzen auf jeden Fall das voraus, was Du in "normaler" regelmäßiger Meditation lernen kannst: Konzentration, Entspannung, Fokussierung, Verbindung zum Höheren. Die Betonung liegt hier tatsächlich auf "regelmäßig".

    Viel Freude und Erfolg!

    Andrea
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Grenzgänger
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    494
  2. boerni
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.304

Diese Seite empfehlen