1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Jesus der Kirche und der wahre Jesus Christus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 21. März 2008.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    bald begehen viele Kirchen ein Hochfest, das Hochfest der Auferstehung des Herrn oder wie wir es nennen Ostern.
    Die Kirchen und ihre Mitglieder feiern, dass Jesus Christus den Tot besiegt hat und von den Toten auferstanden ist. Aber nicht nur Ostern ist ein Fest der Kirche, welches sich auf Jesus bezieht sondern auch Weihnachten, Fronleichnam und Herz-Jesu Freitag.

    Mir ist aufgefallen und fällt immer wieder auf, was falsch läuft bei den kirchlichen Feiern dieser Hochfeste. Die Kirche ist auf die Person fiksiert. Sie verehren die Person Jesus Christus und unterrichten nur sehr wenig seine Lehren, das was das Christentum ausmachen sollte.
    Wenn ein Papst betet, dass die Juden Jesus Christus als ihren Heiland anerkennen, so hat er wenig bis nichts verstanden! Er hat nicht verstanden, dass es nicht darauf ankommt die Person Jesus anzuerkennen oder anzubeten, sondern vielmehr darauf, seine Lehren zu befolgen. Das zu tun was er tat und dies gilt vor allem für den stellvertreter Gottes auf Erden.

    Blumen vor einem Jesus Altar niederzulegen und sich vor ihm hinzuwerfen bedeutet noch lange nicht Christ zu sein. Während ich dies schreibe fällt mir eine kleine Geschichte ein. Ich saß mit einer sehr strengen katholischen Frau und wir unterhielten uns, über das Christentum. Ich machte sie darauf aufmerksam wie unchristlich das Christentum doch gewesen ist und heute teilweise auch ist. Zwar werden die Heiligen verehrrt und die Bibel vorgelesen aber das wars oft! Ich fügte hinzu, dass nur wenige Christen christlich handeln und viele so genannte nichtchristen christlich handeln, also sagte ich ihr "Es gibt mehr ungetaufte Christen als getaufte!" Das Verstand sie nicht und wurde zornig. Ich machte sie aufmerksam, dass auch zorn etwas unchristliches ist.
    Dann unterhielten wir uns über Jesus. Sie war der Meinung, dass allein die Verehrung reicht und ich sagte, nein folgt seinen Worten und handelt nach diesem nur das kann Erlösung bringen, denn Jesus kam um uns den Weg zu zeigen und nicht ihn für uns zu gehehen. Aber auch das akzeptierte sie nicht!

    Und anhand dieses Gespräches und meinem Leben in der Kirche sehe ich, dass die Kirche Jesus und das Christentum falsch verstanden hat, wie versteht ihr das wahre Christentum???
     
  2. Mensch, wie gerne würde ich gerade in diesen Tagen die Wahrheit wissen..
     
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    welche Wahrheit?
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    was willst du mir vom Wahren Christentum erzählen, du der du versuchst zwei Göttern zu dienen? Entscheide dich: Baba oder Jesus - dann kannst du mir was übers Christentum erzählen, vorher nicht

    lG

    FIST
     
  5. Über Jesus.
     
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    niemand zwingt dir das zu lesen was ich schreibe! Wer sagt dir, dass ich Baba deine? Ich weiss viel über Sai Baba und finde, dass seine Lehre in ordnung und anzuwenden ist. Ihn anbeten tu ich nicht! Ich habe aber nichts gegen Sai Baba!
     
  7. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    Jesus kannst du erfahren, wenn du dich auf ihn einlässt. Dazu bedarf es niemand anderen der dir hilft, vielmehr jemanden der dir vielleicht den Weg weist.
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.464
    Ort:
    Wien
    Ich weiss nicht, vielleicht ist das jetzt eine blöde Frage, aber du schreibst Jesus zu verehren reicht nicht, man sollte seine Lehren verbreiten.

    Was sind denn die Lehren von Jesus eigentlich?



    :)
    Mandy
     
  9. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    nicht verbreiten sondern BEFOLGEN!!!!!!

    Jesus Lehren sind doch klar und deutlich, lies das komplette neue Testament und du findest Lehren, ließ es mit dem herzen!
     
  10. Werbung:
    Ich dachte immer, man soll sich selbst folgen. Also das tun, was man selbst für richtig hält. Und nicht anderen nachlaufen.
    Wir sind schließlich hier zum Lernen, oder? Wenn meine Seele jene Dinge lernen muss/durchleben muss, die nix mit der Bibel zu tun haben bzw. die das Gegenteil von Jesu Lehren sind, dann is das eben so..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen