1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Milch Besser Nicht?!

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von fly_away, 16. Dezember 2006.

  1. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    Werbung:
    http://www.milchbessernicht.de/txt_s44.htm

    was haltet ihr von der seite und den textauszügen aus diesem buch?
     
  2. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    also ein wenig stimmt ja was aber bestimmt net alles.
    es is so, dass am anfang, für babys natürlich, milch wichtig ist,knochenaufbau,usw.
    erwachsene bzw. jugendliche sollten nimmer so viel trinken hab ich gehört und gelesen, angeblich schadet milch dann mehr als helfen...
    ABER ich glaube net das milch bwz. Käse schuld dran is, dass man epilepsie, nerven leiden oder kopfschmerzen hat.
    Da spielen andere Faktoren auch noch eine Rolle also die äußerlichen Umstände und nicht nur die Ernährung.
    das is meine meinung *G*
    lg
    gusti
     
  3. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Da ist absolut viel Blödsinn dabei, :confused:

    Laktoseintoleranz:
    Es gibt Menschen die nicht das genmutierte Enzym Lactase haben die reagiern mit Blähungen unwohlsein..

    Manche Säuglinge haben eine Milchallergie gegen gegen die Milchproteine Albumin und Kasein in der Milch und reagieren mit Unwohlsein, dann sollten Sie Alternativen bekommen.

    Milch ist ein Calciumlieferant fürs Knochengerüst und die Zähne.

    Wer eine Erkrankung wie Nierensteine hat der darf keine Oxalsäurehaltigen Produkte verzehren wenn er gerade Kalcium zu sich nimmt,
    was sich sonst komplexiert und die Caciumoxalatnierensteine gibt.

    Man könnte noch mehr dazu schreiben.
    Es ist alles zusammengesucht viel Blödsinn dabei um den Menschen die Milch mieszumachen,
    damit Sie Ziegenkäse verzehren deshalb das ganze Geschreibsel.
    So mehr mag ich nicht mehr schreiben, Blödsinn was da steht.

    Milch ist Calciumlieferant, hat ein biologisch hochwertiges Eiweiß und
    viele Vitamine A, D,... Mineralstoffe, es ermöglicht den Menschen
    einen abwechslungsreichen Speiseplan,
    besonders den Vegetariern damit sie nicht nur Eier verzehren müssen,
    um sich mit ausreichend biologisch hochwertigem Eiweiß zu versorgen.
    Ich bin ein Ovo-Lactctovegetarier,
    der aber auch hin und wieder Fisch zu sich nimmt,
    wegen den Omega3, Jodversorgung und biol. hochwertigem Eiweiß.
    Ein Verzicht auf Milch kommt für mich nicht in die Tüte,
    weil es eine Verfeinerung und Bereicherung der Speisenversorgung ist.

    LG:liebe1:

    Sonja
    LG

    Sonja
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Wer schon mal alte Menschen mit Osteoporose erlebt hat, wie ihre Knochen knacken und wie der Pfleger beim Helfen beim Bewegen dieser Person Angst hat, dass gleich ein Knochen zerbröselt oder bricht, der wird freiwillig weiterhin Milchprodukte zu sich nehmen, damit er nicht selbst mal davon betroffen ist.

    Die Menschen werden durch die verbesserten Lebensbedingungen immer älter, was jedoch nicht heißt, dass der Knochenabbau sich verringert hätte. Wieviele Senioren haben Knochenbrüche und damit Probleme, weil diese schlechter heilen als beim jungen Menschen!

    Das sollte jedem Milchverzichter bewusst sein.
    Ich zumindest würde es ekliger finden, Kalzium pur zu mir nehmen zu müssen.
     
  5. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    da in meiner familie teilweise sehr viel milch getrunken wird, kann ich aus eigener erfahrun sagen, dass das blödsinn ist
    genua betrachtet hat sowieso jedes lebensmittel seine nachteile
    nur macht es wenig sinn wenn sich die leute gleich ansche..sen
     
  6. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:

    Hallo Romaschka,;)

    das hat ja auch noch mit den Calcium-metabolismus-hormonen
    Calcitonin und Parathormon (Knochen< -> Blutkreislauf) zu tun,
    ebenso ist es auch wichtig das immer mal ein paar Sonnenstrahlen auf die Haut der Menschen gelangen,
    zu Bildung der Calciferole (Vitamin D),
    die man natürlich auch in der Milch bekommt mit Calcium.

    Calcium bekommt man auch noch aus Gemüse z. B. Broccolie,
    der auch ein Magnesiumlieferant ist.

    Das Problem mit Knochenbrüchen gerade bei Geriatrischen Menschen
    kenne ich gut.

    Deshalb ist es relevant sich von jungen Jahren an gesund zu ernähren,
    bis ins hohe Alter.

    Wer Milch verträgt sollte nicht darauf verzichten,
    zumal es den Speiseplan belebt.

    Ich könnte mir ein Leben ohne Milch und deren Produkten nicht vorstellen,
    zumal ich kein Fleisch und keine Wurst mehr verzehre,
    auch kein Geflügel mehr.

    LG:liebe1:
    Sonja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen