1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauch ich Milch?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Elli, 18. März 2006.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Hoffe, die ganzen Ernährungsexperten hier, haben Antworten.

    Hatte Milch noch nie speziell gern. Auch als Kind nicht. Und ich kann problemlos ohne Milchprodukte leben. Genaugenommen find ich die sogar alle grusig. Besonders Joghurt. Schmeckt für mich nur wie saure Milch *ggg*

    Nun steh ich am Anfang der Wechseljahre und von allen Seiten erzählen mir die Experten ich müsse viel viel viel Milch und Milchprodukte zu mir nehmen, wegen der Knochen.
    Hormontherapie kommt für mich nämlich ganz klar nicht in Frage. Ich habs gern so natürlich wie möglich.

    Und nun, nachdem ich mir endlich (dank Aromaslim) meine Schoggisucht abgewöhnen konnte, soll ich anfangen, Milchprodukte zu mögen und konsumieren?
    Ich mag einfach keine Milchprodukte. Einmal im Monat eine Käsescheibe reicht mir vollauf.
    Auch Fleisch kann ich nichts abgewinnen. Ganz ohne Zwang. Schmeckt mir einfach nicht und fertig. Wie mit der Milch: von Klein auf kein Interesse daran.

    Was nun für meine Knochen? Und kommt mir nicht mit Sojamilch! Die find ich noch grusiger als normale Biomilch :)

    Irgendwelche Vorschläge, Hinweise?

    Besten Dank schon im Voraus
    Greetings
    Elli :)
     
  2. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Auch ich konnte Milch seit Kindheit an nicht ausstehen...

    Die ganzen Geschichten, dass in der Milch so viel Calcium für die Knochen drin ist, stimmt nicht. Es ist zwar viel Calcium drin, aber in einer Form, die nicht gut vom Körper aufgenommen wird. Mehr noch, die Darmzoten werden von der Milch "verschleimt", sie verhindert so die Aufnahme anderer wichtiger Elemente.
    Da gibts ganze Bücher drüber.


    Und - nenne mir ein Säugetier, dass die Milch einer anderen Art als Nahrung nimmt.
    Was mit den Kühen so angestellt wird brauch ich hoffentlich nicht erzählen. Und die Kälber kriegen dann ein künstliches Gebräu ?

    Es gibt genügend Pflanzen mit viel Calcium und Magnesium.

    Grüße
     
  3. Anshara

    Anshara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    29
    Hallo!

    Ich durfte schon Bekanntschaft mit Lactoseintoleranz machen (hab sie aber wieder wegbekommen :roll: ...die Fructoseintoleranz hab ich mittlerweile recht gut im griff *verzettl* wie auch immer :))

    Jedenfalls wurde mir damals von vielen Ärzten erzählt, das Milch eigentlich überhaupt nicht sooo wichtig ist, wie oft behauptet wird, das soll heißen, dass es überhaupt nicht tragisch ist, sie wegzulassen.

    Bzgl. Calcium wurde mir geraten (würde ich also auch dir raten *g*) auf calciumhaltiges Mineralwasser umzusteigen (ich glaub, das muss um die 150 mg/Liter enthalten) bzw. vermehrt Obst und Gemüse mit hohem Calciumgehalt (Brokkoli, Kohl etc .... ich weiß, is Geschmackssache :p) in meinen Speiseplan einzubauen.

    Hm, hast du schon mal Tofu (ich weiß du magst eigentlich kein Soja :)) ausprobiert? Sollte ja auch ein guter Fleischersatz sein.

    Wurde aufgrund eines Befundes festgestellt, dass du an Calciummangel leidest oder wurde dir das alles nur präventiv nahegelegt?

    Liebe Grüße
     
  4. Meilu

    Meilu Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!
    Ich seh es ähnlich wie Akwaba.
    Lebe auch fast ohne Milchprodukte. Calcium steckt wirklich in vielen anderen Nahrungsmitteln (Broccoli, Fenchel, Lauch, Mangold, Spinat, Bohnen, Mandeln, getrockneten Feigen usw.). 100 ml Milch hat genauso viel Calcium wie 100 g Lauch. Und wenn das immer noch nicht reicht, kannst du immer noch auf Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke ausweichen. Ich mache das, damit ich keine Sonnenallergie bekomme.

    Liebe Grüße
    Meilu
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Allgemein präventiv. Kein spezieller Befund.

    Moment mal! Sonnenallergie? Das hab ich von Klein auf. Liegt jetzt aber nicht daran, dass ich fast keine Milchprodukte zu mir nehme oder?
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo Elli,

    Kuhmilch ist für Kuhmägen gemacht - und die Kuh hat bekanntlich mehrere Mägen... Außerdem sind sich Experten einig, dass Milch nur erwachsene Menschen gar nicht so gut ist: Um die Eiweiße in der Milch (vornehmlich Kasein) verdauen zu können, bedarf es Magensäure. Milch neutralisiert aber die Magensäure... Ebenfalls zur Verdauung werden die Enzyme Renin und Lactase benötigt. Diese sind im menschlichen Körper aber ab etwa dem 3. Lebensalter nicht mehr vorhanden (daher auch die Laktoseintoleranz). Unverdaute Eiweiße gelangen in den Blutkreislauf und können Gewebeentzündungen und Allergien hervorrufen. Sie müssen in der Leber abgebaut werden = zusätzliche Belastung für das Entgiftungssystem des Körpers.
    Das Kasein bildet große Klumpen - für Kuhmägen ist es kein Problem, sich großer Klumpen zu entledigen ... die Kuh hat ja bekanntlich auch 7 (?) Mägen... Kasein in der Kuhmilch ist 300 mal so hoch wie in menschlicher Milch.

    Schau dir die Großtiere an - wie z.B. Pferde oder Elefanten. Auf ihren Knochen lastet viel Gewicht und ich kenne kein Tier, das an Osteoporose leidet... Besonders die genannten Tiere ernähren sich auch nicht von Fleisch (was übrigens auch Kalzium enthält), sondern von Pflanzen... Ergo: tun wir das doch auch. Back to the roots - ich denke, unsere Natur bietet uns eine Vielfalt von Essbarem - natürlich, nicht von Menschenhand verändert. Ich denke, wir müssten damit auskommen :)

    Ärzte sind keine Ernährungswissenschaftler - soweit ich weiß, ist die Ernährungslehre nicht mal Bestandteil ihres Studiums. Wer regelmäßig Milchprodukte verzehrt, weist im Blut einen geringen Kalziumspiegel auf. Auch das wissen viele Ärzte nicht...

    Also: Hör doch einfach auf dein Bauchgefühl - das hat dich doch bislang auch immer weitergebracht, oder? Und: der Glaube versetzt sowieso Berge. Solltest du tatsächlich Kalzium brauchen, gibt es so etwas wie Nahrungsergänzungen... wenns denn sein muss... ;-)

    Gruß
    Esofrau
     
  7. Meilu

    Meilu Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hamburg
    Das weiß ich nicht so genau.
    Ich hatte immer ganz schlimme Sonnenallergie, wenn ich im Urlaub (meine bevorzugten Reiseziele sind Afrika und Südamerika) war. Ich fange 14 Tage bevor ich in den Urlaub fliege mit hochdosierten Calciumtabletten an und nehme die auch während des Urlaubs weiter. Seitdem ich das mache: nie wieder Sonnenallergie!!!!

    LG
    Meilu
     
  8. Anshara

    Anshara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    29
    ja stimmt, calciumtabletten werden gerne bei allergischen reaktionen verschrieben. Helfen auch zuverlässig.

    Ich persönlich glaub aber nicht, dass das allergien auslöst bzw. die ursache dafür ist, wenn man nicht soviel calcium zu sich nimmt.
     
  9. prUuf

    prUuf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Durch Pasteurisierung von Milch werden 325 Enzyme zerstört, die für die
    Aufschließung
    von Milchprodukten notwendig sind. Wenn man Kälber ausschließlich
    mit pasteurisierter
    Milch füttert, so sterben sie daran.

    Es hält sich das Gerücht, man brauche Fleisch und Milchprodukte zur
    Deckung
    des Eiweißbedarfs. Woher bekommt denn dann die Kuh ihr Eiweiß oder ein Orang-Utan?

    Das Kalzium in der Milch ist an Kasein gebunden und kann vom
    erwachsen
    Menschen nicht aufgenommen werden.

    Durch die Homogenisierung von Milch wird die Milch in mikroskopisch
    kleine
    Kügelchen zerlegt. Dadurch gelangt das Enzym Xantine Oxidase (XO) durch
    die Darmwände
    ins Blut anstatt neutralisiert und ausgeschieden zu werden. Dieses Enzym verstopft
    die Adern
    und erzeugt Bluthochdruck.

    Kuhmilch führt bei Kindern und Säuglingen zu Dauerschnupfen, abnormen
    Größenwachstum,
    Milchschorf, Neurodermitis und anderen Hautausschläge. Kuhmilch führt zur Adernverkalkung.

    Weizen und Kuhmilchprodukte sind Ursachen von Allergiekrankheiten.
     
  10. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Na denn streich ich mal die Milch und ihre Produkte vom Speiseplan. Fehlen wirds mir gewiss nicht :D

    Bin sogar froh, dass ich mir jetzt nicht etwas gesundheitlich bedingt angewöhnen muss, was ich eigentlich nie mochte.

    Vielen Dank euch allen.
    Greetings
    Elli :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen