1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Miese Sexualpraktiken erklärt von..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SYS41952, 28. Juni 2019.

  1. Butterbaum64

    Butterbaum64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Ja, das trifft es zu 100 %!
    Letztendlich muss es jeder selbst wissen wie oft, mit wem und in welchen Stellungen er/sie pimpert. Ich bin auch die letzte, die da irgendwem Vorschriften machen wollen würde. Die Sache ist nur die: Ist das wirklich unsere Natur oder kommt es von Außen? (Außerdem hat ja auch was sich feinstofflich abspielt, einen Einfluss auf unser Denken und Handeln.)
     
    Pfeil gefällt das.
  2. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    217
    @Pfeil

    Meinst du, wenn Leute in extremen leben, und alles übersexualisiert wird?

    Ich werde oft als unnatürlich betrachtet, weil ich wenig Partner hatte (liebe halt nicht jeden und mein Butterbrot kann ich mir selber finanzieren) und auch sonst nicht wie viele ständig auf suche bzw Wechsel aus bin, ich werde kritisiert von der Umwelt weil mir Männer im Leben nicht so arg wichtig sind, und es mich nicht belastet niemandem im Leben zu haben,..

    Was ich mich aber frage:

    Warum ist es ok ständig mann/frau/sex auszutauschen, wie ware, aber meine Askese (wenn ich wen zufällig kennenlerne ok aber ich suche nicht ständig auf tinder etc) wird kritisiert?

    Ich bin halt sehr subversiv und progressiv
     
    Luca.S und Pfeil gefällt das.
  3. Butterbaum64

    Butterbaum64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    15
    Hallo Susi,
    du fragst, warum es als normal gilt, ständig Mann/Frau/Sex auszutauschen, und warum es in deinem Umfeld als unnormal gilt, dies nicht zu tun. Richtig?
    Erich Fromm hat mal gesagt: "Die Normalsten sind die Kränkesten und die Kranken sind die Normalsten."
    Ich denke also, mit dir ist alles in Ordnung. :) Lass dich von der Wegwerfmentalität anderer nicht unterkriegen. ;)
     
    Pfeil und SusiQ19 gefällt das.
  4. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    217
    Danke :)
     
    Butterbaum64 gefällt das.
  5. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    1.632
    Aber nicht so wie er heutzutage praktiziert wird.

    Es geht ja nicht darum den Sex zu verteufeln, aber verantwortungsvoll mit dieser Energie umzugehen.
    Ist wohl keinem entgangen, dass Sex heutzutage pervertiert ist und einen viel zu hohen Stellenwert hat, statt eine Zugabe in einer Beziehung zu sein, wird er als Hauptmahlzeit im Leben allgemein verstanden und unüberlegt praktiziert als wäre er Lebensnotwendig.

    Jein, es heisst vor allem unangebrachter Sex.
    Die sexuelle Energie ist Weltweit zerstörerisch geworden, täglich werden tausende von Frauen und Kindern vergewaltigt und missbraucht, so eine Art von Sexualität ist nicht nur schlecht und pervers, sie ist auch nicht vorgesehen für den Menschen.
     
  6. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    21.306
    Ort:
    Linz, OÖ
    Werbung:

    Das gabs doch immer schon !!
    Es kommt nur häufiger vor, weils mehr Menschen gibt auf dem Planeten und weil es heute publik wird...Gott sei Dank!

    Und grade auch in Institutionen, welche die Tugendhaftigkeit in Form von Geboten und Regeln predigen.....wie religiöse Vereinigungen.
    DAS ist pervers, und nicht Menschen, die ihre Sexualität einfach nach ihrem persönlichen Geschmack ausleben, mit wie vielen Partnern auch immer.
    Darüber mit dem erhobenen Zeigefinger zu urteilen steht niemandem zu und was für den Menschen "vorgesehen" sein soll, weiß auch niemand von uns.
    Da ist jeder von seinem persönlichen moralischen Kompass geleitet.
     
  7. Butterbaum64

    Butterbaum64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    15
    Hallo SunnyAfternoon,

    du hast vollkommen Recht mit dem, was du über über religiöse Vereinigungen/Institutionen sagst. Religiöse Institutionen, die die Menschheit seit so langer Zeit durch Gebote und Regeln unterwerfen und manipulieren, sind heuchlerisch. Sie stellen sich auf ein Podest, indem sie sich als Stellvertreter Gottes auf Erden erklären und zwingen den Menschen eine Lebensweise auf, die ihrer Natur nicht entspricht und in völligem Kontrast zum freien Willen der Menschen stehen. Das Wort Religion kommt vom Wort religare, was so viel heißt wie fesseln, binden, festbinden und ich denke, dass das auch immer schon der eigentliche Zweck war.

    Ich habe nicht das Gefühl, dass hier jemand im Forum mit dem moralischen Zeigefinger urteilt, vielleicht irre ich mich da auch, ich kann schließlich nicht in die Köpfe der User hier hineinschauen. ;) Wie jeder sein Leben gestaltet, sollte unbedingt jedem selbst überlassen sein. Moralische Verurteilungen finde ich auch daneben, weil diese nur zu einem Klima beitragen, in dem man keine freien Entscheidungen mehr treffen kann, aus Angst eben vor diesen moralischen Verurteilungen. Außerdem gibt es schon genug Einschränkungen sowie Ver- und Gebote, besonders von politischer Seite her. Vielleicht ist Sex auch gerade deshalb ein so großes Thema: Weil es einer der wenigen Bereiche ist, in denen man noch frei und selbst entscheiden darf. Zumindest vermeindlich. Wie gesagt, Sex ist auch eine tolle Sache und per se etwas dagegen zu haben, ist Unsinn. Die Sache ist nur die, dass suggeriert wird, vorallem medial, dass Sex so etwas wie der einzige Sinn des Lebens ist. Gerade bei jungen Leuten kommt die Botschaft an und ich weiß das, weil ich selbst mal jung war. Ich sehe auch, was im Fernsehen vermehrt läuft, außderm der Erfolg von Seiten wie Seitensprung.de und die Flirt-Apps mit ihren Cashual Datings, dann noch die Videos, die sich bei WhatsApp & Co. geschickt werden und so weiter und sofort. Ich empfinde das als Scheinwelt, in der es kaum noch eine Verbindung zur Natur, d.h. auch der eigenen Natur, zu geben scheint. Diese Scheinwelt wird, denke ich, bewusst errichtet, um die Leute abzulenken von dem, was sie und wer sie wirklich sind. Wie schon geschrieben, hat Frühsexualisierung einen Einfluss auf die Gehirnentwicklung.
    Außerdem manipuliert man Menschen zum Konsum der beworbenen Produkte, indem man beispielsweise Werbung mit unterschwelligen oder offenen sexuellen Botschaften verknüpft.

    Um meine Worte auf den Punkt zu bringen: Jeder hat seinen persönlichen moralischen Kompass und jeder soll ihn haben und sich von ihm leiten lassen, so wie er/sie denkt, dass es richtig für ihn/sie ist, ich denke, da sind wir uns hier auch alle einig. Die Frage ist nur, ob wir uns frei für diesen persönlichen moralischen Kompass entschieden haben oder ob wir fremdgeleitet werden.
    Mittlerweile wissen wir ja, dass wir z.B. bei Kaufentscheidungen manipuliert werden, ohne es zu merken. So packt man beispielsweise Apfelsinen/Mandarinen in rote Netze, um das Obst für den Konsumenten gesünder/attraktiver erscheinen zu lassen. Manipulation ist allgegenwärtig. Wenn man sie nicht erkennt, fällt man darauf herein und man tut Dinge, die man unter normalen Bedingunngen nicht oder anders tun würde. Wen man sie erkennt, hat man die Möglichkeit, sich bewusst für oder gegen etwas zu entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2019
    Amant, Pfeil und Alfa-Alfa gefällt das.
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    1.632
    ja, ich bin weder unter Druck noch mit Zeigefinger aufgewachsen und rede auch nicht mit dem Zeigefinger, du verstehst in meinen Worten was du verstehen willst durch deine Konditionierungen, wahrscheinlich ist es egal was jemand sagt, du interpretierst es um in dein Verstehen, das macht Diskussionen in Foren schwierig weil Gesten und Blicke fehlen, privat würde ein Gespräch über so ein sensibles Thema anders verlaufen als hier wo nur Worten stehen.

    Der persönliche Kompass ist nichts wert, sonst gäbe es ja keinen Missbrauch.
     
    Pfeil und SusiQ19 gefällt das.
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    Berlin
    Das ist es eben, der Kompass vieler Leute geht heute nach dem Mond. ;)
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  10. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    217
    Werbung:
    Bedeutet was genau. Wie meinst du das mit dem Mond?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden