1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meditation&schlüssel

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von white_widow, 11. Februar 2005.

  1. white_widow

    white_widow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    meditation ist ein lernprosses, wie das laufen lernen bei kleinen babys.sich in vollkommender stille zu befinden kann für manch einen ein bedrängniss hervorrufen.noch dazu kommen allerlei unwesendliche gedanken die, zum teil ,erst nach längeren übung ,bemerkt werden.
    um sich der völligen stille und der inneren stimme hinzugeben bedarf es konzentration ausdauer und gedult.
    .da jegliche information in den genen und nervenzentrum vorhanden ist ist dies nur ein prozess denn wir im laure der zeit vergessen haben,genauso funktioniert es mit hellsehen hellhöhren telekinese....also bleibe ich fleißig beim bilden neuer synapen und lerne meine
    innere stimme zu hören
    kleine weisheit: energie folgt der aufmerksamkeit
    lg.WW
     
  2. Herby

    Herby Guest

    Da fällt mir ein;
    bei der ersten Meditation in einer Gruppe sagte einer der Teilnehmer, dass er einen Schlüssel vor dem geistigen Auge sah und ihm dabei der Spruch "eingefallen" sei:
    "Ein Schlüssel öffnet alle Türen, die sicher dich zum Ziele führen.
    Verlier ihn nicht aus eig'ner Schuld, den Zaubeschlüssel,
    DIE GEDULD!"​
     
  3. Dionysus

    Dionysus Guest

    hallo WW,

    warum so schnell gast geworden? schön, dein beitrag

    gruss
    dionysus
     
  4. white_widow

    white_widow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    dank an herby für den schönen spruch,er steht jetzt auf einem zettel wird bedrachtet und an offene ohren weitergeleiten
    :,-> lgWW
     
  5. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München
    Werbung:
    Also ich hatte schon immer so meine Probleme mit: Meditieren, sich auf etwas konzentrieren, abschalten, in sich kehren und sich besinnen! Es kommt mir jedes Mal so vor, wie soll ich das euch in Worten erklären….? Ich bin ein fließendes Wasser und ich fließe einfach davon, ich will bleiben(krampfhaft) versuche mich weiterhin zu konzentrieren, ja, gerade DANN klappt es nicht, weil ich mich dazu zwinge. Ich werde da einfach rausgeholt…. Ich kann nie son Zustand erreichen. Ich werde ständig abgelenkt. Irgendwelche Probleme, Sorgen sehe ich Bildlich ja dann warst das mit Meditation. Auch die ganzen Tipps nützen nichts in meinem Fall denk ich. Denn wie man es hier schon erwähnt hat, man muss es lernen. Geduld….. spielt eine wichtige Rolle. Immer wieder in ALLER RUHE versuchen….. in sich zu kehren. Vielleicht im Wald?! Einfach nur da sitzen, zuhören, lauschen und VERSUCHEN an nichts zu denken!



    Liebste Grüße


    Kannada
     

Diese Seite empfehlen