1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mariuana/Haschisch?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ZumLicht, 11. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ZumLicht

    ZumLicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo
    Ich habe eine für mich sehr wichtige Frage:
    Unszwar kiffe ich,zwar nicht so extrem 1xMonat bzw.1xin 2Wochen,und möchte von euch eure Vorstellung davon haben,heist:
    Wie oft sollte man es tuen?
    Wie ist die Lage mal aus der Esoterischen-Sicht?Was denkt ihr?
    Und tuet ihr es vielleciht auch?Und wenn ja wie oft?
    Sind zwar viele Fragen auf einmal aber ich hoffe ihr werdet mir sie beantworten....
    Danke
     
  2. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Gute Frage.

    Du findest einen ausführlichen Empfehlungsbericht unter


    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?threadid=658&pagenumber=3


    im Beitrag von biene_maya übrer ihren Bruder vom 11.12.2002 20:26 Uhr



    ;)
     
  3. Luna

    Luna Guest

    Hallo ZumLicht
    Sorry, ein bischen schmunzeln (ehrlich gesagt, hab ich mich fast vom Stuhl gelacht) musste ich schon, bei einigen Deiner Fragen.
    Wie oft man kiffen sollte, beispielsweise. Um Erleuchtung zu erlangen? Oder mit welchem Ziel meinst Du?
    Es gibt Menschen, die versuchen mit Drogen ihr Bewusstsein zu erweitern, teilweise gelingt ihnen das vielleicht auch. Die Schwierigkeit bei den Drogen ist nur immer, das "Erkannte" auch in den nuechternen Zustand hinueberzuretten. Andere wiederum werden von LSD-Trips dermassen ueberfordert, dass sie fast oder ganz durchdrehen.
    Du sprichst von Marihuana. Marihuana ist fuer mich vergleichbar mit Alkohol. Die beiden sollten nur in Massen genossen werden. Sollten. Du bist jung und da tendiert man mal zum Ueberborden. Auch probiert man in der Zeit einiges aus, das finde ich eigentlich gut. Ich selber bin ein Suchtmensch und habe allerhand getestet, als ich juenger war. Ob es mir was gebracht hat, als ich die Dinge ausprobierte, glaub ich eigentlich nicht. Dass ich allerdings den Ausstieg aus dem taeglichen Rauchen und Weintrinken gefunden habe, hat mir damals schon etwas gebracht, naemlich das Wissen, dass ichs schaffen kann, alte, festgesessene Verhaltensmuster abzulegen. Das hat in mir auch in anderen Bereichen die Bereitschaft dazu geweckt. Das war durchaus positiv. Nur, denk ich, braucht man fuer diese Erfahrung nicht erst den Koerper mit Schadstoffen vollstopfen, die kann man auch anders reinziehen.
    Wenn Du so selten kiffst, wie Du das beschreibst, sehe ich darin ueberhaupt kein Problem. Bedenklich wird es erst, wenn Du taeglich in diesen Zustand des "Ist ja alles ok" abgleitest, waehrend um Dich herum eben allerhand nicht ok ist und eigentlich angepackt werden muesste. Ich arbeitete mal fuenf Jahre in einem Jugendtreff und beobachtete dort, dass die Jugendlichen, die taeglich kifften, mit der Zeit in ihrer persoenlichen Entwicklung stehen blieben. Probleme, die sie hatten, versuchten sie nicht zu loesen, sie verdraengten sie einfach mit dem naechsten Joint.
    Naja, das ist mal meine Sicht der Dinge
    Herzliche Gruesse und toi,toi,toi
     
  4. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Es gibt KEINEN Grund zu kiffen. Und auch mit den ausgefeiltesten Ausreden und Erklärungen lässt sich an dieser Tatsache nichts ändern.

    Wer kifft verpisst sich aus dem Leben und schleicht sich durch das Hintertürchen aus seiner Umwelt und ihren Ansprüchen davon.

    Kiffen ist immer Flucht, Flucht ist immer feige.
    Mit Drogen betäubt sich nur, wer nicht den Mumm aufbringt sich dem Leben zu stellen. Kiffer sind Memmen, die vor den Anforderungen des Lebens kapitulieren und ihre Niederlage im Rauch zu ersticken versuchen. Der Versuch, Kiffen (wie auch immer!) zu verniedlichen ist nichts weiter als ein weiterer Beweis dafür, dass Kiffer einfach NICHTS geregelt bekommen - sogar ihre Drogensucht verharmlosen sie, um nicht sehen zu müssen, was für Looser sie sind.


    Ich finde, man sollte Kiffer generell unter psychologische Aufsicht stellen (so eine Art Kindergarten für geistig Unterentwickelte) und nur in Begleitung einer Aufsichtsperson auf die Strasse lassen. Kiffer sollten Armbinden und ein Schild tragen, woran sie sogar für Kinder als Nieten und Verlierer erkennbar sind.


    Es wird Zeit, die Dinge beim Namen zu nennen und Farbe zu bekennen. Realitätsflucht ist eines der größten Probleme unserer Zeit; die Folgen sind dazu weitaus katastrophaler, als wir es derzeit sehen wollen. Unser Wertesystem ist schuld daran, dass Drogenkonsum in einer erstaunlichen, bzw. erschreckenden Bandbreite annektiert und zelebriert wird. Ich bin sehr vehemment dagegen, diesen Trend durch Gleichgültigkeit im Gewande der "Toleranz der modernen Gesellschaft" zu unterstützen, und so zu seiner destruktiven Emanzipation beizutragen.






    Wie immer nur meine Meinung.

    KTG


    @Luna: Guter Beitrag. Ich nehme grade im Rahmen des Studiums an einem ähnlichen Projekt teil, und würde da gerne mehr drüber erfahren. Können wir mal telefonieren ?
     
  5. Luna

    Luna Guest

    Hallo Kvatar
    hast ja recht, was Suchtmittel anbelangt. Nur, es werden nicht alle Menschen so stark geboren:D Einige muessen sich erst noch mit Umwegen abplagen, bis sie es glauben, sprich wissen.
    Ich wuerde sehr gerne mit Dir telefonieren, aber das kaeme wohl zu teuer. Gehts auch schriftlich?
     
  6. ZumLicht

    ZumLicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ja,der Bruder von biene_maya26 hat doch wegen seinen Problemen gekifft,ich bedauere das auch sehr und wünsche ihm Erleuchtung(nein,nicht durchs kiffen).
    Aber wenn man sagen wir mal jeden Freitag einmal oder jeden 2ten Freitag einmal kifft um sich ein bisschen zu entspannen,würde es denn dann okey sein?
    Danke:gitarre:
     
  7. Mara

    Mara Guest

    Hey ZumLicht,

    was willst du eigentlich?

    Von uns einen Freibrief für´s Kiffen?

    Wenn´s Dich glücklich macht - tu´s doch...

    Wenn es Dich nicht glücklich macht und Du das Gefühl hast, Du solltest es lieber sein lassen - lass es sein...

    Warum kiffst Du überhaupt? Weil die anderen das auch tun? Machst Du es für Dich allein oder mit Deiner Clique?

    mara:lick1:

    PS: Ich beneide Dich um die Fähigkeit überhaupt kiffen zu können. Bei mir hat das Zeugs nie gewirkt...
     
  8. biene_maya26

    biene_maya26 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    117
    Ort:
    wien
    Damit ich auch mal was zu dem thema schreibe..
    Als ich noch jünger war, hab ich auch einiges ausprobiert. Hab mich aber über die Sachen, die ich mir reingezogen hab, auch gründlich informiert. Das heißt, ich hab viel darüber gelesen. wollte genau wissen, WAS mit meinem Körper passiert, welche Nachwirkungen sich ergeben und wie einzelne Drogen zusammen gesetzt bin. Synthetisches Zeug war für mich zum glück immer tabu. Einerseits aus Angst,auf der anderen Seite aus Respekt (LSD!!!) Und auch, weil ich gesehen hab, welche Schäden sich ergeben. Meine erste feste Beziehung hatte ich mit 15. Ich war voll verliebt in den Jungen. Was ich zu spät gemerkt hab, er war ständig drauf. Dann ist er nach Wien gezogen (Ich lebte damals noch in Kärnten). Irgendwann verlor sich der Kontakt. Bis ich eines Tages die Zeitung aufgeschlagen hab und ein Foto von ihm sah "Wer kennt diesen MAnn? Drogendealer wird gesucht". Naja, sie haben ihn erwischt, er kam ins Gefängnis. Und jetzt ist er voll daneben. Haben ihn vor einem Jahr ca. im Stadtpark in Graz wiedergesehen. Hatte Paranoia, wollte sich unbedingt ne Knarre anschaffen... Und jetzt ist er auf H. Solche Geschichten kann ich Dir zu genüge erzählen. Ob es Dich abschreckt, keine Ahnung. Mich jedenfalls schon.
    Wie weit informierst Du dich darüber, was du dir reinziehst? Ich will dich mit Sicherheit nicht belehren. Jeder muß selbst Erfahrungen sammeln.
    Und ich muß auch zugeben, dass ich hin und wieder gern mal was rauch. Aber nie in Gruppen, immer für mich allein. Wenn ich auf Partys geh, macht ein Ofen nach dem anderen die Runde. Naja, was solls. Ich weiß, was gut für mich ist und was nicht. Deshalb will ich da auch niemanden drein reden und Dir auch nicht sagen, wie scheisse das kiffen ist.
    Nur, bevor du dir harte Sachen rein haust, bitte bitte informier dich drüber. Sammle Infos, frag nach bei Leuten, die es schon genommen haben. So kannst du dich vielleicht ein bisserl schützen...
    Hab mir mit 15 zum 1.Mal Schwammerln rein ghaut. Vor LSD hab ich ja wie gesagt, zu großen Respekt und Schwammerln sind ein "leichterer Abklatsch" davon.(Würd ich mal behaupten) Hab mich aber darauf vorbereitet. Mich positiv darauf eingestimmt, neg. Gedanken gar nicht erst aufkommen lassen. Und als ich drauf war, ist es mir einfach nur gut gegangen. Die bösen Nachwirkungen, wie zum Beispiel bei E´s bleiben ja einem zum Glück auch erspart. (Tage lange Depressionen z.B)
    Naja, für mich eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte.
    Wenn Du mehr wissen willst, meld dich

    lg
    biene maya
     
  9. ZumLicht

    ZumLicht Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Hi
    Danke für deinen Beitrag,zum Thema informieren ich habe mindestens bevor ich gekifft habe 3Stunden mich informiert,über das Zeug und habe mir geschworen kein Tabak,Alkohol und Drogen zu nehmen(wbei ich Mariuana/Haschisch nicht zu Drogen zähle)
    Okey
    Danke
    Apropos:
    Wir machen meistens mit freunden 2-3 mal hab ichs alleie gemacht.
     
  10. Shunjata

    Shunjata Guest

    Werbung:
    @Kvatar - ******************************************** Am besten fängst du jetzt schon mal an Arbeitslager für alle Kiffer zu bauen, denn das ist doch Deine Lösung, die Dir da vorschwebt , oder? Dein Kommentar ist derart hässlich, intolerant, herzlos und subjektiv, dass ich dahinter einfach nur einen destruktiven riesengrossen Egoisten sehe, der seine Grössenwahnpsychose pflegt! Ich hoffe du ziehst nicht allzuviele Leute hier in Deinen Sumpf!

    P.S. auch nur meine Meinung!


    **** Div. durch Moderator Walter zensiert. Bitte keine persönlichen Beleidigungen und Fäkalworte. Weiteres Zuwiderhandeln wird den Ausschluss vom Forum nach sich ziehen. ****
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen