1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mangelerscheinung durch vegetarische Ernährung

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Herz24, 27. April 2009.

  1. Herz24

    Herz24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:
    Hallo zusammen...

    ich wollte mal eure Meinung dazu hören...
    und bin natürlich für jede Art von Tips offen:D

    Also, ich esse seit über 10 Jahren kein Fleisch mehr...keine Wurst kein Fisch kein Fleisch...(is komisch aber dass muss man oft dazu sagen:) )
    Obwohl meiner Meinung nach...der Begriff "Vegetarier" eigentlich eindeutig is...ODER?:confused: Egal....

    Meine Frage...seit ca nem Jahr....hab ich Haarausfall...und kaputte Fingernägel..(also, nen klares Zeichen für Mangelerscheinung).

    Jedenfalls war ich nun bei meiner Hautärztin. Sie meinte, dass es eindeutig eine Mangelerscheinung ist, dass dem Körper bei einer "rein" vegetarischen Ernährung einiges fehlt. Dass man das nie ganz ausgleichen kann......

    Eigentlich dachte ich, dass ich mich gut ernähre. (Nimm auch Schwarzkümmelöl und Spirulina....benutze viel Tofu u SojaProdukte....)aber...so wie es aussieht reicht das nicht.

    Wie macht ihr das....um dem Körper alles was er braucht zuzuführen....

    Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen??

    Bin um jede Antwort Dankbar!

    Bis bald! :danke:

    herz24
     
  2. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Durch einseitige Ernährung kann man natürlich Mangelerscheinungen bekommen.Aber in Fleisch ist nichts enthalten,was man nicht auch in pflanzlichen Lebensmitteln finden würde,deswegen ist es auch keine Garantie,wenn man Fleisch isst,das man alle wichtigen Nährstoffe abbekommt.Nur die wenigsten Ärzte haben überhaupt eine Ahnung von gesunder Ernährung,die meisten Ärzte wissen gar nichts und Hautärzte schon zweimal nicht!Aber trotzdem erzählt dir jeder Arzt,wie wichtig es wäre Fleisch zu essen und Milch zu trinken,woran man schon merkt das sie ahnungslos sind.Am besten du gehst zu deinem Hausarzt und lässt dir mal dein Blutbild untersuchen,ob du irgendwelche Mangelerscheinungen hast.Aber lass dir von niemanden einreden wieder Fleisch zu essen!!
     
  3. Dominick

    Dominick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    Ach, ich kenne da einige Menschen die sich für Vegetarier halten obwohl sie tapfer Fisch essen. Und auch bei den Vegetariern kann man dann ja noch weiter strukturieren ob sie Milchprodukte, Ei und Honig etc. konsumieren.

    Klingt ganz klassisch nach Eisenmangel.

    Ich weiß nicht warum sie Ärzte die es eigentlich besser wissen sollten ständig solche Ammenmärchen aus den Fingern saugen. Keine Ahnung. Es stimmt aber einfach nicht und das ist seit Jahren nun wirklich hinreichend belegt. Eisenmangel ist bei Vegetariern zwar ziemlich verbreitet, aber lässt sich auch vermeiden, ganz ohne die Pharmaindustrie reich zu machen.

    Und ehe ich mir da die Finger wund schreibe, zeige ich mal auf einen sehr brauchbaren Artikel in der Wikipedia zum Thema Eisenmangel.


    Ich rate dazu mit der Sache mal zum Hausarzt zu gehen und ein großes Blutbild machen zu lassen. Dann kann ganz genau abgeklopft werden was dir so fehlt. Dann kannst du ggf. auch nochmal näher schauen ob es an deiner Ernährung liegt, oder ob du einfach Probleme hast z.B. Eisen zu verstoffwechseln.

    Nahrungsergänzungsmittel können kurzfristig helfen den Mangel auszugleichen, aber sie können dir mittelfristig die gesunde (vegetarische) Ernährung nicht ersetzen.
     
  4. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hallo herz24,

    schaumal hier in meinem Blog, da findest du ein paar Sachen über Ernährung allgemein. Haare & Fingernägel hängen oft mit Zink und Eisen zusammen. Hat mir vor ein paar Monaten eine Ernährungsberaterin nahe gelegt darauf zu achten.

    Kurzfristig (1 - 2 Monate) wären vielleicht Ergänzungsmittel angebracht, damit das bis in die Zellen reingeht.

    Eisen
    z.B.: Sanatur SpiruEisen Tabletten (die schmecken sogar richtig angenehm). Immer mit Vitamin-C (Saft einer Zitrone) einnehmen.

    Zink
    halt ein Produkt wo Zinkgluconat drinnen ist.
    Von ringana.at, die recht qualitative Sachen anbieten, gibts da auch Kapseln für die Haare/Haut/Nägel, wo auch Zink drinnen ist, Produkt: Beauty & Hair

    Beides NICHT gleichzeitig einnehmen (mind 1 h-Abstand), weil sich die sonst behindern. Bei mir hats dann einige Wochen gedauert, aber dann mitten im Winter haben die Fingernägel extrem angeschoben (auch die Haare) und ich musste so oft Fingernägel schneiden, wie noch nie ... und der Friseurabstand hat sich auch verkürzt. Schon schräg. :)

    Die guten Produkte haben halt oft ihren Preis, aber ich würd das sowieso nicht länger als ein paar Monate einnehmen und dann langfristig auf eine ausgewogene Ernährung achten ... und jeden Tag Nüsse essen. Jeden Tag Salat (Bohnen, Gurke, Mais, Tomaten, Kraut, etc.) zum Hauptgericht und Vollkorn, Vollkorn, Vollkorn :). Zucker vermeiden, wo nur geht. Stattdessen Stevia nehmen bzw. den aryuvedischen Sharkara Zucker ... Säure-Basen-Haushalt dürfte ein wichtiges Thema sein. Hirse ist eine europäische Getreideart und wurde im Laufe der Zeit leider vom Mais verdrängt (der nicht so hochwertig ist). Hirse ist eines der wenigen (das einzige?) basenbildenden Getreide.

    Interessant sind auch so Kulturpflanzen wie Quinoa oder Amaranth. Der Amaranth hab ich grad gesehen stellt z.B. das Weizen-Vollkorn ziemlich in den Schatten ... siehe hier:

    100g Weizen
    3,3 mg Eisen
    2,7 mg Zink

    100g Amaranth
    9 mg Eisen
    3,7 mg Zink

    Hafer enthält auch viel Zink. Besorg dir ein Bio-Müsli mit Haferflocken ... mach ich auch fast täglich. Bei viel Sport oder Computerarbeit hat man angeblich einen erhöhten Zinkbedarf.

    Es ist gar nicht so einfach in unserem Zeitalter sich ausgewogen zu ernähren und es erfodert viel Auseinandersetzung mit diesem Thema, weil es hier noch sehr viel Unwissen gibt.

    lg
    Topper
     
  5. Dairio

    Dairio Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und die Re
    Bei erhöhter Tätigkeit am Computer bzw. allgemein in elektrischen Strahlungsfeldern ist ein häufiges Problem der Calcium Mangel. Auch wenn man denkt ausreichend davon zu sich zu nehmen kann es zu Mangelerscheinungen kommen, da Elektrostatik die Aufnahme von Calcium verschlechtert und zugleich den Abbau und die Ausscheidung verbessert, also doppelt negativ auf den Calcium Haushalt wirkt.
    Bei mir war dies die Hauptursache für Probleme mit den Fingernägeln.

    Ich verwende regelmäßig Vitamin, Mineralien und Spurenelemente Nahrungs-Zusatzprodukte. Allerdings komme ich auch nicht täglich zum Einkaufen...
     
  6. joanno

    joanno Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo Herz24,

    > Obwohl meiner Meinung nach...der Begriff "Vegetarier" eigentlich
    > eindeutig is...ODER?:confused: Egal....

    Nicht bei jedem. In der Pizzeria bekommt man nach Bestellung einer vegetarischen Pizza schon mal eine mit Salami. "Isse nix Fleisch, isse Salami!". ;)

    > Meine Frage...seit ca nem Jahr....hab ich Haarausfall...und kaputte
    > Fingernägel..(also, nen klares Zeichen für Mangelerscheinung).

    Nicht unbedingt. Da gibt es noch einige andere Möglichkeiten, allen voran Schadstoffeinwirkungen. Bei Haarausfall würde ich neben einer vernünftigen Ernährung vor allem auch darauf achten, die übliche Chemie vom Kopf fernzuhalten.

    > Jedenfalls war ich nun bei meiner Hautärztin. Sie meinte, dass es
    > eindeutig eine Mangelerscheinung ist, dass dem Körper bei einer "rein"
    > vegetarischen Ernährung einiges fehlt. Dass man das nie ganz
    > ausgleichen kann......

    Wenn du der Ärztin erzählst, daß du Vegetarier bist, lieferst du ihr natürlich eine Steilvorlage. Wozu soll sie sich noch die Mühe machen, nach den Ursachen zu suchen, wenn du ihr schon eine auf dem Silbertablett präsentierst? Es wäre interessant gewesen, was sie gesagt hätte, wenn du ihr das nicht erzählt hättest. ;)

    Das Thema Ernährung kommt übrigens in der ärztlichen Ausbildung praktisch nicht vor - die meisten Ärzte sind daher keine kompetenten Ansprechpartner in Ernährungsfragen.

    > Eigentlich dachte ich, dass ich mich gut ernähre. (Nimm auch
    > Schwarzkümmelöl und Spirulina....benutze viel Tofu u
    > SojaProdukte....) aber...so wie es aussieht reicht das nicht.

    Wenn du Tofu und Sojaprodukte verzehrst, dann ist das keine gute Ernährung. Das sind hochverarbeitete, vitalstoffarme, pflanzliche Eiweißpräparate.

    > Wie macht ihr das....um dem Körper alles was er braucht zuzuführen....

    Ganz einfach: Möglichst naturbelassen ernähren. Anders ausgedrückt: Alle Nahrungsmittel meiden, die stark verarbeitet wurden:

    - Echte Vollkornmehle statt Fabrikzucker und Auszugsmehlen
    - Naturbelassene Öle und Fette statt Fabrikfette
    - Möglichst viel Frischkost
    - Täglich ein Frischkorngericht.

    Eventuelle Mängel haben nichts mit der Frage zu tun, ob man Fleisch ißt oder nicht, sondern allein damit, wie stark die Nahrung verarbeitet wurde. Die Nahrung besteht ja aus den drei Nährstoffen und vielen Vitalstoffen, die der Organismus benötigt, um die Nährstoffe verarbeiten zu können. Verarbeitet man nun die Nahrung, dann werden diese Vitalstoffe durch Hitze, Sauerstoff, Säuren, Druck, Licht, usw. mehr oder weniger stark zerstört und das führt dann zu Mangelerscheinungen und im Lauf der Zeit zu vielen der modernen Zivilisationskrankheiten.

    Wenn du Lust hast, schreibe mal auf, was du ißt und ich sage dir, wie du es bewerten kannst.

    > Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen??

    Ich selbst nicht, aber ich kenne aufgrund meines 'Jobs' viele, die solche Probleme haben bzw. hatten.

    Liebe Grüße,

    Joachim
     
  7. Velda

    Velda Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    85
    Ort:
    CH
    Ähm, das las ich schon in meinem Beitrag. Was soll man denn bitte essen, wenn man nun Sojaprodukte auch nicht mehr essen soll? Nur Rohkost, nur Getreide, Nüsse und Gemüse/Früchte oder wie?
     
  8. Herz24

    Herz24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo zusammen,

    Tausend Dank für die vielen Antworten...
    Also...muss sagen...da is einiges dabei, was ich nicht wusste...zB, dass Tofu/Sojapodukte "kaputt" verarbeitet werden....
    Da hab ich mir noch nie nen Kopf gemacht!
    Ich denke, ich werde demnächst meinen Hausarzt besuchen und dort mein Blut checken lassen....
    Mal sehen, was der meint!
    Oder, ich geh nochmal zu einem anderen Hautarzt....
    obwohl...das überleg ich mir nochmal...is nicht gerade angenehm, wenn sie nen riesen Büschel Haare rausreißen....*autsch*

    Nochmals tausend Dank für die vielen Ratschläge....

    @joanno: Ähhmmm JA!!! Für viele ist Wurst kein Fleisch :confused: deshalb gibt´s vermutlich auch so viele Vegetarier.....
    Hatte letztens auch nen vegetarisches Gericht...mit BOHNEN IM SPECKMANTEL....sehr soll :schmoll:
    Ich komme gern auf dein Angebot zurück und schreib dir mal auf, was ich so iss :o)

    Ach ja....noch was....nur, weil meine Hautärztin sagt, dass ich Mangelerscheinung wegen der einseitigen Ernährung hab...fang ich nicht mehr damit an....

    Hab ja auch überhaupt kein Verlangen....ist irgendwie, als hätt ich noch nie Fleisch gegessen...kann mich nicht mal mehr an den Geschmack erinnern..

    und das is auch gut so :D

    Macht´s gut...

    und nochmals Danke! :danke:

    herz24
     
  9. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Versuch einfach mal Bohnen zu essen!schwarze Bohnen,grüne Bohnen,rote Bohnen,Linsen,gelbe Bohnen,Mungobohnen....ja und es gibt so viele Lebensmittel,die du vielleicht noch nie gegessen hast zu entdecken!Ich hab jahrelang soviel Sojaprodukte gegessen,bis ich eines Tages diese Schmerzen im Zeh hatte.Nach einer Blutuntersuchung kam raus,ich hätte erhöhte Harnstoffwerte im Blut und meine Ärztin meinte ich soll weniger Fleisch essen,bis ich ihr erklärt habe,das ich gar keins esse.Also ich meide Soja nun,auch wegen dem hohen Gehalt an Phytoöstrogenen,welches als Mann zu essen ja auch nicht so gesund ist,kann zu Verweiblichung bis hin zu Zeugungsunfähigkeit führen,wenn man soviel davon isst.
    Mfg eidechsenkönig:)
     
  10. Velda

    Velda Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    85
    Ort:
    CH
    Werbung:
    Ja, Hülsenfrüchte hab ich vergessen aufzuzählen, sorry. Und das reicht dann aus?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen