1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

magie zum schutz für eigentum

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von melinaeloise, 16. Februar 2012.

  1. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.939
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Melinaeloise,

    natürlich kannst Du das auch bei Dir machen, das Ritual wurde früher meist jährlich zu den Heiligen Drei Königen erneuert.

    Die Sache mit Deinem Sohn solltest Du nicht thematisieren, denn Kinder können mit Seeelendingen noch nicht umgehen. Erst mit der Pubertät, wenn sie sich mit ihrem Selbst beschäftigen können und beginnen sich in ihrer Welt zu orientieren, können sie sich auch ihrer Spiritualität bewußt werden. Ich denke aber, man sollte den Kindern ein unbeschriebenes Blatt überlassen, damit sie ihre eigene Spiritualität entwickeln können, wenn es für sie an der Zeit ist.

    Merlin :zauberer2
     
  2. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    lieber merlin
    naklar lass ich sie ihren eigenen weg gehen aber wenn sie sich fürchten,muss ich ja versuchen ihnen die angst zu nehmen.bis jetzt war auch nichst weiter.
    ich werde das alle machen wie von dir und den anderen beschrieben bzw meine freundin auch.
    wie oft wiederholt man es?
    lieben gruss
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.939
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Melinaeloise,

    eigentlich reicht ein einmaliges Ritual. In ferner Vergangenheit hatte man ein solches Ritual beim Einzug in das Haus vorgenommen und am 6. Januar lediglich erneuert – muß man aber nicht. An diesem Tag begann früher das neue Jahr, bei dem auch die bösen Wintergeister ausgetrieben wurden. Ein Brauch, der übrigens noch heute in Alpenländer mit den Perchten gepflegt wird.

    Klar, daß sich dann dazu auch gleich ein Umgang im Haus anbot. Das war natürlich dem christlichen Klerus ein Dorn im Auge, deshalb hatte man den Tag den drei Königen gewidmet. Du kennst ja sicherlich auch den Brauch des Sternsingens, bei dem die Kinder in einem Umgang von Tür zu Tür gehen. Früher hatten sie dann an jedem Haus, zu dessen Schutz und Segen „C+B+M“ an den Türrahmen geschrieben.

    Du siehst da sicherlich auch die Parallele zum Umgang im Haus, nur hatte man ursprünglich den Bannspruch, Drudenfuß oder Runen an den Türrahmen gemalt. Natürlich kann man diesen Umgang auch immer dann wiederholen, wenn man glaubt den Schutz aus irgendwelchen Gründen erneuern zu müssen.

    Entscheiden ist am Ende des Rituals ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit, Schutz und Geborgenheit: Die magische Kraft dieses Zaubers kommt aus Dir selbst.

    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden