1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lässt sich aus Beiträgen das Geschlecht des Autors ableiten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von greenbuddha, 24. August 2006.

?

Kann ich sagen, ob ein Beitrag von Frau oder Mann verfasst wurde?

  1. nö, geht nicht

    6 Stimme(n)
    7,5%
  2. manchmal habe ich Vermutungen...

    41 Stimme(n)
    51,3%
  3. mache ich mir nie Gedanken drum

    13 Stimme(n)
    16,3%
  4. ist doch klar, das geht

    20 Stimme(n)
    25,0%
  1. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    Werbung:
    ...aus gegebenem Anlass :)
    Meint ihr, dass ihr aus einem Forums- oder Internet-Beitrag ableiten könnt, ob der Verfasser männlich oder weiblich ist?
    Und wenn ja, wie "macht" ihr das?

    Ich habe zwar den Eindruck, ich mache das irgendwie, habe aber eigentlich keinen Schimmer, wie.
     
  2. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Das macht mein Rechner für mich, ich brauch meinen Kopf für andere Sachen. Mein Rechner formt dann das was ich schreibe so um, wie es für den anderen gemäß seines Geschlechts optimal verständlich ist. Mein Rechner erstreckt sich von hier über die Weiten des Netzes und manche nennen ihn den Heiligen Geist.

    ok mal so ein bißchen philosophiert.

    konkret ernsthaft, ja manchmal wird mir bewußt das der Schreiber Mann oder Frau ist. Oder ich merke später daß ichs verwechselt hab, zB wegen nem nickname den ich gedeutet hab.
    Was ist denn der gegebene Anlaß?
     
  3. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    ..der Anlass: nix aufregendes, habe nur von einem Forumsmitgleid gerade die Bestätigung bekommen, dass er ein Mann ist obwohl er sich im Forum (Profil) als Frau ausgibt. Und da habe ich mich gefragt, woher ich das eigentlich wusste ... und stochere irgendwie im Leeren dabei:)
     
  4. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    ah ok.
    Muss wohl an der Art wie er schreibt liegen. Kann ich ja so nix zu sagen ohne das zu lesen; zitieren ist wohl nicht die feine englische...

    Aber wie wär es mitm Ratespiel-thread. Man zitiert abwechselnd und die anderen müssen raten und begründen. Aber ich wüßt nicht wie mans machen könnte wo man die Zitate hernimmt, so daß es auch spannend zum lesen ist. Wenn man nur Leute/Texte ausm Forum nimmt, merkt man ja auch am inhalt bald von wem es ist.

    flo
     
  5. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Ist es wichtig zu wissen ob diejenige mit dem man spricht Mann/Frau ist?
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    ... sofern man auf partnersuche ist - auch wenn das sich nicht so offen eingestanden wird... - dann schon. :)
     
  7. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    ...ja, zum einen das, ein Aspekt, keine Frage, zum anderen ändert sich zumindest bei mir auch deutlich mein Streitverhalten in der Reaktion, stelle ich fest. Und ich merke, dass mir einige unreflektierte Streithähne deutlich auf die Nerven gehen (die größten Feinde der Elche... war'n selber mal welche:)) Aber mein Bewußtseinsstand ist da recht dürftig. Offenbar werte ich da irgendetwas aus, habe aber nicht den leisesten Schimmer, was. Das finde ich hinterfragenswert.
     
  8. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    warum änderst du dein streitverhalten je nach geschlecht des gegenübers?
    magst mit einer sorte davon nicht streiten?
    angst?
    unlust?
    resignation?
     
  9. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    es läßt sich halt zielgerichteter auf gute Kommunikation hin schreiben wenn man sich möglichst viel vom Gegenüber bewußt ist (nicht "weiß"). Also wenn man merkt, das das Gegenüber "männlich" schreibt oder eher "weiblich" dann kann man auf dessen style eingehen.
     
  10. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    Werbung:
    ...das ist ja im Prinzip ein Teil der Frage, die ich schon stelle :)
    Die eher schale pauschale Antwort dazu: Männer streiten anders als Frauen.

    nicht das ich das bemerkt hätte...
    nein, so tiefsinnig ist mein "Problem" da nicht, wie vielleicht schon aus dem Anlass zu ersehen.
    Interessant finde ich in dem Zusammenhang auch, dass es Leute gibt, die ihr Geschlecht nicht angeben möchten (vermutlich, um dem von Dir genannten Suche-Punkt auszuweichen, und einfach als Mensch hier aufzutauchen, verstehe ich gut), aber eben auch wleche, die hier ein anderes als das ihre angeben, was zwar vordergründig Spielerei sein mag, aber eben ein Verwirrspiel. Und dass mich das trotzdem NICHT verwirrt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen