1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kurzvorstellung - und, wie lässt man los?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von menschenfreund, 4. März 2011.

  1. menschenfreund

    menschenfreund Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Guten Morgen allerseits,
    ich bin der menschenfreund, der 37ig ist und in der Schweiz lebt. Nach vielen Höhen und sehr vielen Tiefen hab ich mich nun auf den spirituellen Weg begeben. War auch schon mal auf diesem Pfad, aber bin aus mir noch ungeklärten Gründen davon abgewichen. Hab da aber ein paar Dinge, die ich nicht so ganz nachvollziehen kann bzw. wo ich nicht weiss, wie ich anfangen soll...


    Um vielleicht die Zusammenhänge / Ursachen besser verstehen zu können ein paar einleitende Worte:

    Vor knapp 20 Jahren lebte ich auf der Strasse, hatte so meine Probleme mit Alkohl & Drogen, Schulden etc. (seit bald 20 Jahren Clean und Trocken). Wenn ich noch weiter zurückgehe, dann gab es da sehr viele Probleme mit meinen Adoptiveltern (Adoptivvater drohte ständig mit irgendwelchen Repressalien, war sehr laut, schlug sehr schnell mal auf den Tisch und ging mit Worten nicht gerade sehr sensibel um - *Du kannst nichts", *warum habe ich das verdient*, *Du wirst es nie zu was bringen* etc.)

    Vor meiner Adoption in einem Heim, meine leiblichen Eltern hatten ein Drogen und Alkoholproblem - Gewalt war schon beinahe an der Tagesordnung - was sich leider auch auf mich übertragen hat. Bei mir war es nicht der Vater, sondern die Mutter.

    Das, wie auch vieles anderes hat dazu geführt, dass ich schon immer ein Problem mit der Vertrauensbildung hatte - war stets gefangen in meinen Ängsten, konnte mich nie öffnen. Mein Leben hat mich hart gemacht, teilweise sehr kompromisslos, gnadenlos. Komme mir manchmal vor wie ein nach aussen gekehrtes Alphatier - im Innern aber total frustriert, verletzt, wütend und sowas von ängstlich. Hinzukommt: ich bin/war ein begnadeter Rebell der gegen alles rebellierte, sich nichts (mehr) hat sagen lassen usw. Allerdings auch ein Mensch der niemals aufgegeben hat egal was gekommen ist.

    Aber, über diese Zeit hinweg, haben sich sehr hohe Mauern und unschöne Verhaltensmuster gebildet. Hab mich fast 5 Jahre komplett isoliert, mich völlig vom Leben zurückgezogen und hab mir meine eigene kleine Welt aufgebaut wo es keine Verletzungen, keine Anfeindungen etc. geben soll. Komme mir vor wie ein angeschlagenes Tier dass sich zurückgezigen hat um sich selbst zu heilen oder zu pflegen.

    Trotz allem habe ich aber auch immer versucht, für andere Menschen da zu sein - hab Menschen begleitet, meine Zeit geschenkt. Es ist also nicht so, dass ich keinen Bezug zu Mitmenschen habe, oder ein Problem damit habe auf andere zuzugehen und Gutes zu verrichten.

    Der Hass, der Frust und alles andere ist alleine gegen mich gerichtet - meine Ansprüche an mich selbst sind viel höher als gegenüber anderen Menschen (und die Ansprüche gegenüber anderen sind sehr klein). Komischerweise kann ich mit meinen Mitmenschen so umgehen, wie ich mein eigener Umgang mit mir selbst wünsche.

    Ich mag nicht mehr kämpfen - ich bin zu müde. Möchte einfach glücklich werden, viel, sehr viele Dinge loslassen. Ihr könnt euch aber vielleicht vorstellen, dass das mit einem solchen Background sehr schwer ist.

    Hab ein paar Engelsbücher durchgelesen, einige Engelsgebete ausgesprochen, meditiert. Allerdings eher unregelmässig, da ich noch ein Problem mit der Selbstdisziplin habe.

    Ich bin ein wenig traurig - denn oftmals kann ich die Engel fühlen, spüren - aber nicht sehen, nicht hören. Hab den Eindruck, wie wenn bei mir der Empfang von Botschaften absolut blockiert ist.

    Ferner kommt es mir auch so vor, wie wenn meine Vorstellungskraft komplett zu ist. Wenn ich meine Augen schliesse, dann sehe ich Licht am Horizont aber alles andere ist schwarz. Wenn ich mir bildlich was vorstellen will, klappt es meistens nicht.

    Liegt es vielleicht daran, dass ich zu viel möchte, oder bin ich zu ungeduldig?

    Was kann ich tun, um a) das alles loszulassen, b) um meine Engel zu hören, zu sehen und deren Botschaften empfangen und c) wie öffne ich generell diese Kanäle in *die andere Welt*?

    LG menschenfreund
     
  2. mystikengel

    mystikengel Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    284
    Ort:
    im heiligen Land Tirol
    Hallo du hast mir genau das geschrieben als wenn es mein Leben wäre, mir gehts genauso schon komisch dass ich dich hier finde?
    Den Menschen dem es aber haar genau so erging und ergeht wie mir selbst!
    Vielleicht können wir uns auch gegenseitig helfen, wäre auch schön wenn uns andere Ratschläge geben könnten!
    Es ist für mich unvorstellbar dass es noch einen Menschen so ergeht wie mir selbst und das noch dazu ganz genauso! Lg
     
  3. menschenfreund

    menschenfreund Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Schweiz

    Guten Morgen mystikengel,
    gegenseitig helfen ist so eine Sache; bin der Meinung, dass man sich nur selbst helfen kann. Wir könnten uns aber gegenseitig unterstützen, motivieren und unsere Engel mit ins Boot nehmen. Wäre auch sehr schön, wenn wir einen Gedankenaustausch aufbauen könnten - Du kannst mich gerne per PM anschreiben wenn Du magst.

    Lieber Gruss menschenfreund :umarmen:
     
  4. gismolina

    gismolina Guest

    Für mich hört es sich in der Tat danach an, als würdest du es erzwingen wollen. Die Frage ist erst einmal, warum du so "zwanghaft" mit den Engeln in Kontakt stehen willst? Dies nämlich birgt die Gefahr tatsächlich "falsche Botschaften" zu bekommen, weil dir dein Ego im Weg steht.
    Wenn du loslassen würdest, etwas erzwingen zu wollen, d. h. wesentlich mehr dir selbst und deinen Fähigkeiten vertrauen würdest, hättest du einen wesentlich besseren und auch "reineren" Kontakt zu dir selbst und deinen Engeln. Nicht die Selbstdisziplin führt in dem Fall zum Ziel, sondern allein die innere Einstellung und Ausgeglichenheit, um nicht zu sagen Gelassenheit.
     
  5. Ashra

    Ashra Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Wien
    hallo menschenfreund,

    als ich deine geschichte von deinem leben las,fand ich vieles,was ich wurde und heute bin.

    früher kämpfte ich deswegen viel gegen mich,bis ich müde wurde und es leid war.

    ich nahm es an *meine inneren dämonen* meine ich,die meist mich kontrollierten und nicht ich sie...


    mein weg zu anderen ebenen war auch nicht immer leicht,

    es hat was mit schwingung zu tun um engel richtig wahrnehmen zu können.

    du solltest deinen schmerz loslassen,sage dir ..alles was ich bin oder mir passierte,ist NUR eine geschichte,mehr nicht.

    nimm die botschaften an,wozu du schon bereit bist von deiner resonanz,dann kommst du rauf,wo du hin willst :)

    in liebe

    Ashra
     
  6. menschenfreund

    menschenfreund Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Guten Abend gismolina, erstmals Dankeschön für Deine Worte.

    Dieses *zwanghafte* (ich spreche da allerdings eher vom sehr starken Wunsch) kommt daher, weil ich einfach all den Mist in mir loslassen will. Alles muss raus :) Einfach deshalb, weil so viele Dinge mich blockieren, betrüben und zurückhalten. Ich möchte mit Unterstützung der Engel Veränderungen bewirken, ohne dabei aber die Verantwortung, oder die notwendigen Schritte abzugeben. Mit den Engeln wähne ich mich *irgendwie* in Sicherheit.

    Ich hab mir diese Aussage zu Herzen genommen und die ersten *Erfolge* stellen sich auch ein. Ich Bitte meinen Schutzengel zuerst alle niedrigen Energien herauszufiltern, bzw. zu Blocken. Ich liege im Bett, ohne Erwartungen und schau einfach zu was passiert - ohne Wertung. Und es klappt. Ich sehe an meiner Zimmerwand, im Dunkeln eine Art Discobeleuchtung, die sich imer verändert. Sehr schwaches Licht in den verschiedensten Formen und Helligkeiten, sehe Umrisse, teilweise auch Schatten, und, spühre die verschiedenen Arten von energien Energien.


    Wie recht Du hast - hab das nun ein wenig geübt und siehe da, Veränderungen im fühlen, *sehen* haben bereits stattgefunden :)


    Nochmals Danke an Dich für Deine Worte :umarmen:
     
  7. menschenfreund

    menschenfreund Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Schweiz
    Liebe Ashra,
    auch Dir möchte ich Danke schreiben für Deine Worte. Ruhe, Geduld und Loslassen sind wohl die Themen, an denen ich arbeiten darf. Ich bleib dran, auch wenn es nicht immer einfach sein wird - ich möchte loslassen und mich mit anderen Dingen beschäftigen als meiner Geschichte :)

    Lieber Gruss menschenfreund
     
  8. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    hallo freund,

    irgendwie verstehe ich dich - wobei ich so wenig mit engel zu tun habe...
    bei mir hat sich irgendwie auch so eine art harmoniebedürfnis in den letzten jahren entwickelt...

    manchmal hilft es mir mich einfach wieder ins gedächnis zu rufen, dass "dinge" einfach vorbei sind auch wenn sie immer wieder hoch kommen...

    im prinzip sinds erinnerungen an erlebnisse die uns heute zu dem gemacht haben was wir sind... ich hab lange zeit mich auch darin geübt in neg. dingen einfach positive seiten zu sehen - so als ausgleich sozusagen - vielleicht hilfts...

    loslassen und verarbeiten sind glaub ich untrennbar miteinander verbunden...

    und wenn wir heute menschen sind die auf den weg zu inneren frieden sind, egal was uns angetan wurde oder wir erlebt haben, dann ist das auch schon eine menge wert...

    denk ich mir

    grüße liebe
    daway
     
  9. suenja

    suenja Guest

    Lieber Menschenfreund,

    "Vertrau Deiner innere Stimme - lass Dich führen - Kämpfe nicht, sondern lebe!"...deine Signatur zeigt dir schon deinen Weg.

    Vertraue->
    Alles in deinem Leben was dir geschah,brauchtest du,um zu dem Menschen zu werden der du heute bist.
    Deine Zukunft liegt in deinen Erfahrungen.
    Trauer nicht Dingen hinterher,die du nicht erhieltst,sondern sei dankbar für den Schatz den du erfahren durftest.

    lass dich führen->
    Von deiner inneren Stimme.Erinnere dich ,was vermisstest du am Meisten in deinem Leben?
    Bei mir war es die Liebe ,sie heilt alles.Ob wir sie als Engel wahr nehmen,die uns zur Seite stehen?
    Sicher hilft es diese göttliche Energie in Form der Engel zu kleiden,damit sie greifbar für uns ist.

    kämpfe nicht,sondern lebe->
    Nein kämpfe nicht gegen Erinnerungen,nehme sie an und schöpfe Kraft daraus.
    Ich bin dankbar für mein Leben,für jeden Moment den ich in Frieden erleben darf.Der Blick über die Grenze und in die Welt ,erinnert mich täglich an mein Glück...
    Leben,ja jeden Tag lächelnd empfangen und bewusst danken.

    Ich wünsche dir Glück lieber Menschenfreund ,glaube an dich und die Kraft der Liebe die in dir wohnt.

    Alles Liebe dir
    Suenja
     
  10. menschenfreund

    menschenfreund Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    @daway
    Danke Dir für Deine Worte - manchmal weiss man nicht so recht, womit man eigentlich beginnen soll. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mir einfach bewusst geworden bin, dass ich mein Leben selbst in die Hand nehmen muss, die Veränderungen wollen und die Schritte dafür zu tun. Hab meine Verantwortung abgegeben - aber damit ist Schluss :)

    @suenja
    Auch ein herzliches Dankeschön an Dich für Deine Worte - es bestärkt mich auf dem *neuen Weg* und bestätigt mir das, was ich schon immer vermutet habe. Nur heute bin ich mir dessen bewusst, und fange an zu handeln :)


    An dieser Stelle möchte ich mich auch bei denjenigen herzlich bedanken, die mich mittels PN angeschrieben habe. Kann leider noch keine PNs verschicken. Vielleicht gibts ja anderweitige Möglichkeiten den Kontakt zu pflegen - weiss ja nicht wie lange es dauert bis meine 25 Posts erfolgt sind :D



    Alles Liebe und Danke an alle die sich Zeit für mich genommen haben :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen