1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krebs

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von bodhi, 24. November 2008.

  1. bodhi

    bodhi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    bin schon länger querleser hier im forum jedoch nur als gast, doch jetzt hat brauch ich hilfe bzw rat ...
    die mutter einer freundin ist an krebs (genau diagnose ist mir nicht bekannt) erkrankt und ich bin auf der suche nach erfahrungsberichten durch geistheilung.
    noch zu meiner person ich studiere medizin und mir sind therapie und heilung der krebsarten bekannt jedoch nur schulmedizinisch. bin aber überzeugt das es auch noch andere arten er heilung gibt ...

    vielen dank für euer interesse

    lg bodhi
     
  2. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo bodhi,

    http://www.neuro24.de/
    http://www.psychotherapie-prof-bauer.de/seelgeskrebsframe.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hagiotherapie

    Die wichtigsten naturheilkundlichen Krebstherapien betreffen jedoch die Ernährung, die Entgiftung (Regeneration der Leber) und Ausleitung.

    Die Ernährung ist im allgemeinen kohlenhydratarm, weil sich der Krebs energiemäßig von Kohlenhydraten durch Gärung ernährt... Außerdem sollte sie eiweiß- und fettarm sein, weil beides die kranke Leber belastet. Diese drei Anforderungen erreicht man am besten mit ausgewählter vegetarischer Ernährung.

    Gruß
    Ottokar
    :schaf:
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    Hallo bodhi,

    kennst du das Buch "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe" da stehen viele alternative Krebstherapien drin. Dann gibt es noch ein Buch über die Therapie mit Aprikosenkernen (Chemo, Stahl und Strahl). Ich kenne Menschen, die es allein mit alternativen Methoden und Geistheilung geschafft haben, aber es kommt auf jeden selber an, das heißt, der Betreffende muss an sich selbst arbeiten. Wenn er das nicht will oder sich nur auf Hilfe von außen verlässt, hilft nichts wirklich, weder Schulmedizin noch Geistheilung.
     
  4. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
  5. ronald313

    ronald313 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    14
    Hallo!

    Krebszellen sind höchstwahrscheinlich Protozoen, deshalb kann man mit Gleichstrom diese zerstören. Auf der Uni werden sie das jedoch abstreiten. Tatsache ist jedenfalls, dass man mit Strom bei Krebs zum Teil sehr gute Erfolge erzielen kann.:)

    Mehr Informationen auf meiner Homepage (bitte auf den Usernamen klicken - direkt erwähnen darf ich ihn nicht!). Der Verein heißt Zellkreis (in Österreich - www. ... .at)!

    schöne Grüße
    Ronald
     
  6. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    Werbung:
    eieiei.....
    und du hältst vorträge ?
    sorry, aber krebszellen sind keine protozoen, es sind immer noch zellen, die von protozoen bzw. deren vorstufen im larvenstadium befallen sind.
    wenn die zelle die last dieser parasiten nicht mehr verkraften kann, teilt sie sich, um die last zu verringern, so kommt es zu dieser beschleunigten zellteilung mit dem absterben von zellen die wir "krebs" nennen.
    die "wissenschaftliche" theorie sagt, dass die zellen unkontrolliert amok laufen und sich teilen und teilen bis sie letztendlich selbstmord verüben (apoptose).
    warum sie so etwas dummes tun sollten, erklärt sie allerdings nicht.
    die alternative theorie der parasiten im blut erklärt die zellteilung wie oben beschrieben - die zelle teilt sich um die parasitenlast zu verringern.
    klingt für mich sehr viel sinniger.
    bilder der parasiten im blut gibt es auf den oben erwähnten seiten, v.a. www.krebs-bankrott.de

    soweit die theorie, die vor frau lebedova schon andere entwickelt haben, wie dr. weber, rife, clark, beck u.a.

    die blutelektrifizierung (zappen) geht ebenfalls auf die forschungen dieser personen zurück.
    ich halte den beck-zapper bzw. den orgonzapper für die effektivsten dieser geräte.
    was sehr wichtig ist, zum zappen muss immer begleitend entgiftet werden.
     
  7. ronald313

    ronald313 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    14
    Hallo!

    Ich werde dazu nicht viel sagen, aber der große Unterschied zwischen dir und mir ist der, dass ich helfen möchte und du streiten wer recht hat. Übrigens hat Beck ja auch festgestellt, dass der Stromfluss wichtiger ist als die Frequenz, denn die kennt man selten, im Gegensatz dazu tötet Strom Mikroorganismen. Also sind unsere Ansichten gar nicht so verschieden...
     
  8. Tierenergetik

    Tierenergetik Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    497
    ich will nicht streiten, aber zu verbreiten "krebszellen sind protozoen" halte ich für genauso gefährliche fehlinformation wie die behauptungen der krebsforscher, was krebs sei.
    ich meine einfach, mit dem thema sollte man besonders sorgsam umgehen, fehlinformation gibt es eh schon genug.
    darum musste ich da mal motzen. :rolleyes:

    ich glaube auch, dass der stromfluss und v.a. die konsequente anwendung wichtiger ist als die frequenz.
    der beck-zapper hat den grossen vorteil, dass er die gesamte bandbreite abdeckt, was mir wichtig ist, da wir noch lange nicht so weit sind, die einzelnen frequenzen aller parasiten zu kennen.
    und ich glaube auch, dass mit diesen programmchips ganz schön geld gemacht wird.
    also sind wir nicht so weit auseinander, um die details zu streiten lohnt sich nicht. (ausser über fehlerhafte meldungen)
    es ist gut, wenn dieses wissen sich endlich verbreitet und ich bin jedem dankbar der daran arbeitet. ;)
     
  9. lisa46

    lisa46 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    112
    Hi bodhi!
    Ich vertrete die Theorie, daß jede Erkrankung (auch Krebs) psychisch bedingt ist, also durch einen dauerbelastenden (un-)bewussten Konflikt. Eine zusätzliche Möglichkeit bei der Krebsbehandlung. Wenn hier mal Interesse bestehen sollte, dann kann ich dir jemanden nennen.

    Was die Geistheilung betrifft, so wende ich die Sanjeevinis an. Das sind Heil-Energien, die auf die Kranken übertragen werden und die Selbstheilungskräfte aktivieren können. Wenn es so etwas ist, was du suchst?

    LG
    Lisa
     
  10. boerni

    boerni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Chur
    Werbung:
    Hallo Bodhi

    Gerne schreibe ich was meiner Frau geholfen hat vom Krebs geheilt zu werden.

    Im Herbst 2004 wurde unser Leben einwenig erschüttert. Aus der rechten Brust von Silvya floss plötzlich Blut. Die Ultraschalluntersuchung zeigte, dass sich in einem Milchgang zwei Knötchen befinden. Blutuntersuchungen ergaben, dass sich zu viele Krebszellen in ihrem Körper befinden. Diese Diagnose hatte sie einige Tage recht niedergedrückt. Auf einem Spaziergang besprach sie im Gebet alles mit Jesus und dabei wurde sie ganz ruhig.*

    Silvya entschied sich für eine natürliche Zellvitalstoff-Behandlung. Diese Therapie kann die Krebszellen abtöten wie Chemotherapie, aber ohne Nebenwirkungen.*

    Das Wort Krebs macht Silvya, mit Jesus an ihrer Seite, nicht mutlos. Es weckt in ihr den Willen zu kämpfen. Jesus begleitet sie jeden Tag und führt sie ans Ziel. In der Familie reden wir offen und ehrlich über den Befund. Die Kinder erschraken schon recht stark, doch in der Zwischenzeit**sind auch sie ruhiger geworden und unterstützen Silvya, wo sie nur können, nehmen ihr Arbeiten ab und beschenken sie einfach so.*

    Der Vers aus Zephanja 3. 16+17 gibt uns als ganze Familie immer wieder neue Kraft und Hoffnung.*

    Hab keine Angst! Lass deine Hände nicht mutlos sinken.*
    Der Herr, dein Gott ist in deiner Mitte: er ist stark und hilft dir!*
    Von ganzem Herzen freut er sich über dich.

    Wir sind zuversichtlich, dass Gott uns recht führt und alles uns zum Besten dient. Silvya lehnte eine Operation ab, und entschied sich für eine natürliche Zellvitalstoff-Behandlung.*

    Bislang gab es keine wissenschaftlich belegte natürliche Herangehensweise, Krebszellen wirksam an der Ausbreitung zu hindern.

    Bei der Chemotherapie, Strahlentherapie und anderen herkömmlichen Methoden der Krebsbekämpfung wird keine Unterscheidung zwischen Krebszellen und gesunden Zellen getroffen - beide werden angegriffen. Die tödliche Phase des Krebs beginnt mit dem Befall anderer Organe durch Krebszellen (Metastase). Es gibt keine herkömmliche Therapie, die eine wirksame Kontrolle der Krebsmetastase ermöglicht. Krebszellen breiten sich durch den Körper aus, indem sie Unmengen von Enzymen erzeugen, die das umliegende Gewebe zersetzen.

    Neuste Forschungen haben gezeigt, dass eine Kombination aus Vitamin C und den natürlichen Aminosäuren Lysin, Prolin sowie spezifischen Extrakten aus grünem Tee die Invasion durch Krebszellen aufhalten kann. Diese vollkommen natürliche Herangehensweise an die Krebsbekämpfung ist eine wirksame und sichere Methode zur Kontrolle der Ausbreitung von Krebszellen - ohne Nebenwirkungen.

    Als Silvya die Geschichte von Pastor George Malkmus gelesen hatte, fing sie an Rohkost zu essen und täglich ca. 2 Liter Karottensaft zu trinken. George war Pastor einer großen Kirche von Neu York, als er die Diagnose Darmkrebs bekam. Er war erst 42 Jahre alt. Noch vor kurzem hat er gesehen, was die gleiche Krankheit seine Mutter angetan hatte. Sie war eine diplomierte Krankenschwester und glaubte den Ärzten die sagten, dass Chemotherapie, Bestrahlung und der Operation, ihre einzige Überlebenschance seien. Trotz dieser Behandlungen starb die Mutter einen fürchterlichen Tod.*

    George Malkmus suchte nach Alternativlösungen. Ein Freund und Prediger riet ihm die Ernährung umzustellen auf rohe Früchte, ungekochtes Gemüse, Salaten und viel frischgepressten Karottensaft. Er änderte über Nacht sein auf Fleisch ausgerichtetes gekochtes Essen mit vielen Süssigkeiten zum Dessert, zu einer Vollrohkost mit viel Karottensaft. Während einem Jahr ass er ausschliesslich rohe Früchte, rohes Gemüse als Salat und viel frischgepressten Karottensaft zwischen 1-2 Liter pro Tag.*

    George Malkmus fühlte sich bald viel besser. In weniger als einem Jahr ist sein Tennisball grossen Krebstumor vollständig verschwunden. Er wurde einfach kleiner und kleiner, bis er nicht mehr festzustellen war. Aber nicht nur der Darmkrebs war verschwunden, sondern auch alle seine übrigen körperlichen Leiden wie: hoher Blutdruck, sehr starke Stirnhöhlen- und Allergie-Probleme, Hämorrhoiden, Müdigkeit, tiefer Blutzucker, Pickels und Schuppen.*

    Heute ist George Malkmus 69 Jahre alt und hatte seit seiner Umstellung auf Rohkost keine Erkältungen und keine Kopfschmerzen mehr und war auch nie mehr bei einem Arzt. Er besitzt mehr Energie, Ausdauer und Widerstandskraft als vor 50 Jahren.*

    Beim Kochen der Nahrung wird der lebenswichtige Nährwert zerstört. Unsere Organe müssen Überzeit leisten, weil sie die Restgifte bekämpfen müssen. Die Dichte von lebenden Bestandteilen in Rohnahrung erfüllt die Ernährungsanforderungen unserer Körperzellen. Lebendige Kost produziert reichlich Kraft und eine vitale Gesundheit.

    Durch die Zellvitalstoffe und der Nahrungsumstellung auf Teil-Rohkost fühlte sich Silvya bald einmal nicht mehr so schwach, und war am Abend viel weniger müde.

    Anfangs November 2005 machte Silvya eine erweiterte Blutuntersuchung. Das Ergebnis zeigte, dass sie keine tumorausscheidenden Krebszellen hat. Wir sind Gott von Herzen dankbar, dass es ihr wieder gut geht und sie gesund ist.

    Das Gedicht «Nie einen Fehler» ermutigt uns immer wieder, unser Vertrauen auf Gott zu setzten und zu glauben, dass er nie einen Fehler macht.

    Nie einen Fehler

    Erscheinen mir die Wege Gottes seltsam, rätselhaft und schwer,
    und gehen meine Wünsche still unter im Sorgenmeer.
    Will trüb und schwer der Tag mir scheinen, der mir nur Qual und Schmerz gebracht*
    dann will ich mich auf eins besinnen, dass Gott nie einen Fehler macht.

    Wenn über ungelöste Fragen mein Herz verzweiflungsvoll erbebt,
    an Gottes Liebe will verzagen, weil sich der Unverstand erhebt:
    Dann will ich all mein müdes Sehnen, in Gottes gnädige Hände legen,
    und mir sagen unter Tränen, dass Gott nie einen Fehler macht.

    Drum still mein Herz und lass vergehen, was irdisch und vergänglich heisst,*
    im Lichte droben wirst du sehen, dass gut die Wege, die er weist.*
    Und müsstes du dein Liebstes missen, und ging's durch kalte, finstere Nacht,*
    dann halte fest am sel'gen Wissen, dass Gott nie einen Fehler macht.

    (Von einem in Stalingrad gefallenen Soldaten)

    Ich wünsche der Mutter deiner Freundin, das auch sie ihr Vertrauen nie verliert und von Gott die richtigen Wege für sie erkenn und wieder gesund wird.

    Schöne, dass du dich für die Mutter deiner Freundin einbrinst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen