1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kräutergarten

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von kyraja, 8. April 2010.

  1. kyraja

    kyraja Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    Hat es hier auch Freunde, welche biologisch gärtnern?
    Hab im Sinn im Garten eine Heilkräuterecke zu gestalten :) Was wächst bei Euch so im Garten und wie verwendet Ihr die Kräuter?
    Würde mich über einen Austausch freuen.
    Liebe Grüsse,
    kyraja
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Kyraja

    Ich habe einen Kräutergarten!
    Allerdings bin ich grad am umgestalten. Ist wild geworden und letztes Jahr konnte ich da nichts dran arbeiten oder pflegen.

    Was das Gärtnern angeht: Achte ich sehr auf den Mond. Falls Du das noch nicht kennst, eignet sich folgender Artikel zum Einstieg: http://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzen-pflegen/gaertnern-mit-dem-mond-mondphasen.html

    Ich weiss ja nicht, ob Du nach dem Mond arbeitest. Ich mache das nur, und habe auch direkt unzählige Erfahrungen machen können, wie viel das ausmacht.

    Zum Beispiel sind die meisten Kräuter ja oberirdisch wachsend, sie sollten bei ZUNEHMENDEN Mond ausgesät werden.

    Umgepflanzt sollte generell auch bei zunehmenden Mond, da die Pflanzensäfte dann in die Höhe gehen, und wenn man umpflanzt, geht von der Wurzeln immer etwas verloren. Schneidet man einen Baum bei Vollmond (macht ihn kurz) ist das der Tod für den Baum. Habe ich in meiner Nachbarschaft schon oft erlebt.

    Ich schreib die ganze Zeit zum Mond, weil ich im Moment im Garten nur umgrabe aber noch nichts ausgesät habe , auch nicht in Töpfe. Weil wir haben abnehmenden Mond noch.
    Vielleicht arbeitest Du aber auch schon nach dem Mond, dann kennst Du das ja vielleicht schon alles.

    Rosmarin, Thymian sind mir die wichtigsten, weil mir die alle kaputt gegangen sind schon vor zwei Wintern.
    Weiterhin habe ich da alles drin, was man so kriegen kann (im normalen Geschäft):
    Liebstöckel, Verbene, Zitr.- Melisse, Bohnenkraut, Estragon, Oregano.

    Nur Basilikum ziehe ich mir im Topf, ist zu umständlich sonst. Genauso wie Koriander. Alles einjährige kommt eigentlich in Töpfen bei mir, nur bei Petersilie mache ich eine Ausnahme. In Topf anziehen und dann umpflanzen. Vielleicht setze ich dieses Jahr aber auch einige andere einjährige nach draussen. Wenn einmal Ordnung im Garten ist, bleiben die Plätze dafür auch frei.

    Ansonsten probiere ich dieses Jahr auch Anis aus. Hab mir alle möglichen Samen zugelegt, die man eben so kriegt.

    Wegen Schnecken habe ich einige Zier-Pflanzen weg gemacht, die Schnecken regelrecht anzogen.

    Das sind zwar "nur " Kräuter für die Küche, doch ich zähle Gewürze auch zu den Heilpflanzen. Ansonsten sammle ich in Wald und Wiese. Odermennig glaube ich, gibt es recht häufig, und hatte ich mal gesammelt.
    Brennessel kann man jederzeit gut sammeln, Holunderblüten kommen ja auch bald-

    Würde mich interessieren, welche sonstigen Heilpflanzen man in seinen Garten anpflanzen kann!

    ----

    Hab übrigens einen interessanten Link zu Kräutern und den Planetenprinzipien gefunden (find das interessant da beschrieben): http://www.panpagan.com/foren/europaeische-traditionen/

    Aber bei manchen Zuordnungen bin ich doch auch skeptisch: Mars=Muskulatur und Galle? Mond=Gehirn?
    Könnte jedoch ebenso alles genau richtig sein.
    Milz für Jupiter ist mir neu, für die Leber ist 100%.

    Mars= ist traditionell Kopf, aber es könnt auch der Mond stimmig sein für das Gehirn im speziellen.
    Das mit den Zuordnungen ist immer so eine Sache. Wenn man aber nach einer Kur sucht, habe ich die besten Erfahrungen mit dem gefühl oder Gespür gemacht, und solche Zuordnungen waren erst mal nur der Ansatz. Wo der Körper sagt, das will ich, das ist richtig.
    Nun, das war jetzt off topic. sorry

    LG
    Stefan
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Korrektur, bei Jupiter meinte ich das Bindegewebe,..

    Noch mal neu:
    Das sind die Zuordnungen - und wo ich skeptisch bin ich in kursiv:
    Sonne – Herz und Kreislauf
    Mond – Gehirn, Keimdrüsen, Magen
    Venus – Harnorgane, Venen, Hormondrüsen (Neptun ist wohl Hormone)
    Merkur – Atemwege, Hormone, alle Feedback-Mechanismen
    Mars – Galle, Muskulatur, Arterien (Blut! ob Arterien ist mir unklar)
    Jupiter - Leber, Bindegewebe, Gelenke
    Saturn – Milz, Knochen

    Sorry, habs mal wieder geschafft off topic zu werden. Einfach nicht weiter beachten, wollte es nur abschliessen. Nachdem ich den Link im Kopf hatte und mir der einfach rausrutschte... :)
    ------------------------

    Also Kräuter! Wunderbare Sache.

    LG
    Stefan
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Gingko und Kiefer. Weissdorn. Klee, Gänseblümchen ...

    Loge33
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Loge33

    Für ne Kiefer reicht der Platz bei uns nicht. :D
    Müsste schon ein grosser Garten sein.

    Aber Gingko klingt interessant, ob der unserem Klima behagt?

    LG
    Stefan
     
  6. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Iachkus

    Ja der Gingko hat alle Zeiten überlebt.Wäre er von Mönchen nicht kultiviert
    worden wäre er ausgestorben.
    Müsste klappen mit dem Gingko.
    Musst mal googeln,der Gingko ist eine ganz iteressante Pflanze.(Baum)

    Namaste Kosima:zauberer1:zauberer1
     
  7. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Ich hab eine Kräuterspirale in meinen Garten und auch so viele Pflanzen die Ich brauche. Mische selber Tees, mache Cremes, Räucherungen usw.

    Schafgarbe , Kamille, Wermut, Fenchel, Ringelblume,Johanniskraut, Löwenzahn, Mais ( davon benutzte ich nur den Bart ) Malve , Rose, Salbei...... Und natürlich die gängigen Kräuter und Beerenfrüchte. Brennesseln und Hagebutten geh ich bei uns sammeln im Wald genauso wie Holunderblüten.
     
  8. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Gingko wächst eigendlich überall.Am besten aber im Topf, weil der boden feucht sein muß, aber nie nass sein sollte, also dauerhafter Ablauf von überschüssigen Wasser. Daher steht mein gingko im Topf - im winter drinnen und im sommer draussen.
     
  9. kyraja

    kyraja Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    35
    Hallo miteinander,

    Hab mich gefreut, Eure Beiträge zu lesen :danke:

    Iakchus: Danke für den Tipp mit dem Mondkalender... mag drum den Mond sehr, bin jeweils kurz vor Vollmond nachtaktiv :D
    Hab bereits Blumen gesät und in meinen Kräutergarten kommen dann Kamille, Johanniskraut, Melisse, Lavendel, Frauenmantel, Salbei (auch Ananassalbei), Schafgarbe, Thymian (auch Zitronenthymian)... mache dann auch selbst Teemischungen, Salben & Kräuterkissen :)
    Auch sammle ich Blüten von Rosen, Gänseblümchen, Löwenzahn, Holunder... Früchte der Hagebutten, Beeren... oder Bärlauch oder Brennesseln für Tee, Suppe oder als Düngung für den Garten...
    Wirklich etwas Wunderbares...

    Herzlichst,
    kyraja
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Wieso sollte der Gingko für unser Klima schädlich sein? :D

    Nee, geht prima, bei uns wachsen sogar zwei davon.

    Und eine Kiefer kann man auch 'bonsaien'. Ich gebrauche sowieso nur die Spitzen der Nadeln.

    Loge33
     

Diese Seite empfehlen