1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kinderwunsch, unfruchtbarkeit

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von blackangel1, 15. August 2009.

  1. blackangel1

    blackangel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Radkersburg
    Werbung:
    Hallo,

    war vor zwei wochen bei einer familienaufstellung. Ich habe die chance bekommen, mich mit einem problem aufzustellen.
    Nun ja, ich musste es in kurzen worten beschreiben. "Kinderwunsch" "Unfruchtbarkeit beim Mann".

    Bei uns ist es so: Wir sind jetzt vier jahre zusammen und wünschen uns schon seit drei jahren ein baby. Leider hat es nie geklappt. Daraufhin sind wir vor eineinhalb jahren beide zum arzt und haben uns untersuchen lassen. Die diagnose: unfruchtbarkeit beim mann.
    Wir hatten schon eine künstliche befruchtung, leider auch ohne erfolg.
    Zurück zur aufstellung:

    Ich wählte stellvertretend für mich, für meinen partner und unser baby, personen aus, stellte sie nach meinen inneren gefühl auf und beobachtete das geschehen von außerhalb des kreises.
    "Ich" konnte leider nicht auf meinen "partner" zu gehen, "er" lächelte mich so liebevoll an, aber ich konnte nichts damit anfangen.
    Das "seelchen" wollte nur zu mir und konnte den "papa" nicht mal ansehen, es wollte eigentlich nichts mit ihm zu tun haben. Es sank zu boden, ich musste unbedingt auch auf den boden und hielt es ganz fest in meinen armen.
    Beide weinten wie verrückt. Mein Partner stand da, er wusste nicht was da passiert ist, schüttelte nur den kopf und meinte er fühlt sich total ausgeschlossen. Er will das ganze so nicht, er hat das gefühl, er gerhört nicht in diese familie. Er möchte am liebsten davon laufen.

    Für mich draußen war das total schlimm anzusehen, als mein freund da so stand und wir ihn nicht einmal bemerkten. Ich spürte zwar die liebe zwischen mir und dem seelchen, gleichzeitig den schmerz meines freundes.

    Die Aufstellerin meinte, für dieses baby sei jetzt im moment kein platz, denn mein partner hat gar keinen platz in der partnerschaft.
    Ich meinte unter tränen, dass ich seine liebe zu mir oft nicht annehmen kann, ich tu mir total schwer, ob dieses verhalten nicht ein stück mit meinen vater zu tun haben könnte.

    Sie stellte einen mann für meinen vater auf. Da war es bei mir aus, ich konnte ihn nicht einmal in die augen sehen. Ich empfand wut, traurigkeit aber auch irgendwie mitleid.

    Ich fühlte mich in meiner kindheit immer unterdrückt. Ich habe einen zwillingsbruder, der eigentlich immer bevorzugt worden ist.
    Mein vater konnte mir nie das geben, was er meinen bruder gab. Ich war nur immer das "mädchen". Hatte auch nie den Draht zu meinem vater.

    Was sich bei der aufstellung natürlich auch zeigte, ich konnte ihn nicht mal in die augen sehen, so wie unser seelchen, meinen partner nicht in die augen sehen konnte.
    Also, unser baby hätte die gleiche beziehung zum vater, wie ich zu meinem. Und das ist genau das, dass ich niemals wollen würde. Das hab ich mir immer geschworen, leider würde es aber genau so sein. Deswegen muss ich jetzt an der beziehung zu meínen vater arbeiten, damit mein partner und ich ein harmonisches familienleben führen können.
    Meine seele und die seele meines partners möchten so ein leben nicht, deshalb die unfruchtbarkeit. Klingt irgendwie verrückt oder??

    Ich hoffe, dass ich das ein stück auflösen kann und wir doch noch auf natürlichen weg schwanger werden.
    Ich arbeite wirklich daran, ich konnte letztens meinen vater sogar einen kuss auf die wange geben, und ihm sagen: DANKE!
    Ich bin ihm dankbar für mein leben, ohne ihn gebe es mich nicht. Ich achte ihn, für das was er ist, denkt und tut!!
    Ich muss lernen, mit der vergangenheit abzuschließen, ich kann sie eh nicht ändern. Muss stattdessen sehen auch annehmen wie es jetzt ist. Das verhältnis zu meinen vater ist besser geworden, seitdem ich von zu hause ausgezogen bin. Muss auch sagen, dank der aufstellung eigentlich noch ein stück weit besser. Wir reden jetzt vielmehr miteinander. Erst heute hab ich ihn gesehen und er meinte sogar (das erste mal) danke für deinen besuch, hab mich über diese worte sehr gefreut!!

    Ich kann jedem nur raten einmal bei einer aufstellung dabei zu sein.
    Es ist wirklich sehr aufschlussreich!

    Also, ich weiß zwar nicht ob das íregendjemand liest, aber ich musste es mal loswerden!!


    herzliche grüße
    blackangel
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo blackangel,

    was dein Vater dir angetan hat, kannst du bei ihm lassen. Dann bist du frei und die gute Kraft von ihm kann zu dir fließen. Dies geht, indem du innerlich zu ihm sagst: "Ich lasse es bei dir." - Trotzdem hat er auch einen liebevollen Anteil in sich, der dich als seine Tochter anerkennt und liebt. Diesen Teil zu achten, scheinst du schon in der Aufstellung angegangen zu sein.

    Ich bin recht zuversichtlich, dass du auch deinen einstigen "Schwur" wieder rückggängig machen kannst. (Also, unser baby hätte die gleiche beziehung zum vater, wie ich zu meinem. Und das ist genau das, dass ich niemals wollen würde. Das hab ich mir immer geschworen, leider würde es aber genau so sein.) Durch Bewusstheit, dass dein Vater und dein partner zwei völlig verschiedene Männer sind lässt sich hier auch einiges bewirken. Und durch die Erkenntnis, dass dein Partner ein ganz anderer Mensch ist als dein Vater, und dass du deinen Partner bezüglich Kinder mit deinem Vater verwechselt hast.

    Liebe Grüße :umarmen: Micha
     
  3. ssonne

    ssonne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    1
    Hallo blackangel1

    Kannst du mir sagen, bei welchem Aufsteller du warst? Wohne zwar im Raum Wien, bin aber gerne bereit weiter zu fahren. Ich habe ein ähnliches Problem. Wir sind zwar noch nicht am basteln, aber ich möchte für meine Ehe, unser zukünftiges Familienleben und mich meine Vergangenheit aufarbeiten. Ich dachte immer ich kann mit meiner Vergangenheit gut umgehen. In Wirklichkeit habe ich diese anscheinend nur gut zu Seite gelegt und diese kommt immer wieder in meinem Leben ohne dass es mir bewußt ist. Ich spüre förmlich, dass ich bald tätig werden muss. Ich wollte es eigentlich schon vor der Hochzeit machen, nur leider finde ich schwer Kontaktadressen für Personen welche eine Familienaufstellung durchführen.
     
  4. Arcturianerin

    Arcturianerin Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    179
    Hi!

    Ein "Ich lass das bei dir" reicht da wohl nicht ganz aus. Du musst in die Wut rein und sie rauslassen.Ein Sandsack oder Kissen hilft da wahre Wunder.

    Probier mal und berichte dann was sich tut.

    LG
    Arcturianerin
     
  5. Schreiberling

    Schreiberling Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    141
    hallo blackangel,

    ich habe deinen thread gelesen und mir ist ein wenig "auf den geist geschwebt".

    natürlich ist es schwer sich einerseits ein kind zu wünschen; andererseits aber, zumindest medizinisch, die gewissheit zu haben, dass sich dieser wunsch mit dem geliebten partner nicht, oder wahrscheinlich nicht, realisieren lassen wird.

    an dieser stelle will ich auf die spirituelle ebene wechseln.

    sehr oft kommen seelen in eine neu inkarnation mit dem vorsatz, sich nicht fortzupflanzen. dies kann an einem vorhandenen lernziel für die jeweilige inkarnation liegen; aber es kann durchaus auch aus erfahrungen resultieren, die besagte seele in der vorangegangenen situation gemacht hat.
    ich nehme es so wahr, dass dies bei deinem partner der fall ist.

    ein wunder liegt darin, dass manchmal menschen, die eine solche schulmedizinische diagnose erhalten habe, doch irgendwann unerwartet noch vater werden.

    auf deiner seite nehme ich es so wahr, wie es mir auf meinen geist schwebte als ich begann deinen thread zu lesen. das kind, das du dir wünscht, wird definitiv zu dir kommen (wenn du willst, schreibe ich dir per pn in welchem zeitraum). doch es hat, wie dies nicht selten der fall ist, lediglich etwas mit dir zu tun. du wirst sicher ein kind haben, mit dessen seele allerdings DU eine aufgabe hast............eine lernlektion zu durchlaufen hast. es geht diesem kind darum, zu dir zu kommen. es geht nicht darum, dass dein derzeitiger partner die ziel-seele des kindes ist.

    dass muss nicht heissen, dass er an der erziehung nicht beteiligt sein wird.

    so kann es durchaus sein, dass man das kind, welches zu einem kommen soll, nicht einmal selbst austrägt, sondern über eine adoption ins gemeinsame leben lässt. es gibt so viele wege seelen zueinander finden zu lassen.

    das kann allles heissen................ und auch nichts, aber auf jeden fall das, was du beim lesen in dir fühlst.

    was deinen vater betrifft, besteht deine herausforderung darin, ihm aus tiefstem herzen zu vergeben. keine leichte lernlektion. indem du dies tust, machst du selbst einen entwicklungssprung, ein teil deines schmerzes weicht aus deinem herzen...........und nicht zuletzt, machst du platz für eine noch positivere entwicklung in euer beider verhältnis zueinander. deinem vater fällt es nicht leicht sein herz zu öffnen. indem du ihm zutiefst vergibst, öffnest du eine kammer in seinem herzen; und so gibst du ihm auch für sich selbst einen schlüssel zu seiner seele in die hand.
    du musst ihm nicht mittels worte vergeben. gehe energetisch zu ihm; und spreche mit ihm auf geistiger ebene. es wird ihn erreichen. er wartet eigentlich darauf. könnte das aber seinerseits nie selbst in worte fassen.

    du bist impulsgeberin und initiatorin dafür, dass das kind zu dir kommt, du einen neuen weg für deinen vater und dich (und den weg eines jeden zu sich selbst)öffnest...........und "last but not least" sich die lektion "milde annehmen und geben" im außen manifestiert.

    viel glück und mut für dich


    lg

    schreiberling
     
  6. röschen

    röschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo an alle, die in diesem Thread geschrieben haben.

    Ich kenne auch das Thema Kinderwunsch sehr gut, bzw. fühle es im eigenen Herzen. Er besteht seit über 2 Jahren bei mir. Doch bei mir ist mein Partner nicht so offen wie ich dafür... ein langer Kampf zieht sich nun schon dahin... jetzt sind wir endlich soweit dass wir uns gemeinsam dem Thema stellen und uns nähern und es das erste Mal Möglichkeiten gibt, dass es passieren könnte....
    ich kann das sehr gut nachvollziehen, wenn man sich sehnsüchtig ein Kind wünscht und sich täglich in Gedanken damit beschäftigt... es ist ein grosse Aufgabe der Geduld und des Hinnehmens...

    Lieber Schreiberling, mir hat sooo sehr gut gefallen was du geschrieben hast...
    ich würde gerne wissen, wie du meinst zu wissen, dass bei ihr eine Seele kommt..... bist du hellfühlig? Man muss da ja wahrlich sehr aufpassen um nicht jmd. Hoffnung zu machen, die sich vielleicht nicht erfüllen können.
    alles liebe.
     
  7. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Das Thema kenne ich auch. Allerdings lag es bei uns an einem geistigen Problem. Eher wohl bei mir. ich habe in meiner Kindheit auch Sachen erlebt, die sich auch sehr sehr negativ auf mein Intimleben ausgewirkt haben. Mein Zyklus war schon seit meiner Jugend sehr unregelmäßig. Ich habe einen neuen Partner kennen gelernt, und wir wünschten uns ein Baby. Wir beschäftigen uns beide sehr mit Hömöopathie und Naturheilkunde und haben ein Buch gelesen. Es heißt "Die Fruchtbarkeitsmassage". Ist nicht nur für die Frau, sondern auch für den Mann. Ich habe meinen Körper auch mit hochpotenzierten Hömöopathischen Mitteln unterstützt. Ich Januar diesen Jahres wurde ich schwanger, nach kurzer Zeit hatte ich eine Fehlgeburt und wurde dank dieser Maßnahmen drei Wochen später wieder schwanger.
    In ein paar Tagen werde ich unser Baby bekommen.
    Ich schreibe dir das hier, weil ich weiß, dass es ziemlich viel unterstützende Maßnahmen, vor allem im Bereich Naturheilkunde gibt, die du und dein Partner anwenden könnt. Vlt ist es auch seine Aufgabe mehr darüber zu lernen.
    Familienaufstellung ist sehr sehr gut, hab ich auch gemacht damit ich meine Kindheit besser verarbeiten kann.

    lg
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Conny,
    welche hochpotentierte Hom. Mitteln waren das?
    Meinst du es passierte hauptsächlich wegen diesen Mitteln?
    lg
     
  9. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Nein nicht hauptsächlich. Aber auch deswegen.
    Ich weiß nicht ob es gut ist, hier dieses Mittel reinzustellen, weil das jeder für sich individuell entscheiden sollte, ob er es sich traut eine C1000 (kann sehr sehr extrem auf die Psyche wirken) zu nehmen.
    Ich beschäftige mich seit längerem mit Homöopathie und mache auch eine Ausbildung zum Heilpraktiker deshalb habe ich mich dafür entschieden es auf anraten meines Heilpraktikers zu nehmen.
    Außerdem hat mir die Fruchtbarkeitsmassage sehr geholfen. Auch die Ablösungen aus meiner Kindheit mit dem Heilpraktiker haben gut dazu beigetragen.
    Wenn das Mittel jemanden interessiert, dann ist es vlt. besser es über pn zu schreiben.

    lg
     
  10. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Danke.
    Ich persönlich hätte zuviel Angst das zu nehmen. Aber wer vielleicht Alles dafür tun will, wird vllt. auch das und anderes tun (siehe die vielen Kinderwunschfilme zurzeit im TV).
    Das ist toll, dass diese Dinge zusammen sozusagen eine Erlösung bringen können.
    Wenn es der Seele gut geht, geht es dem Körper oft auch gut.
    Alles Gute für Dich und dein Baby :)
     

Diese Seite empfehlen