1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Inzest - und wie nach der Aufstellung realer Umgang mit den Leuten..

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von tinamaria, 6. März 2008.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Tina,

    die Details würde ich, wenn es dich belastet, mit einem Therapeuten oder jemandem, der damit umgehen kann, besprechen. Deine Eltern können es offensichtlich nicht. Verdrängen ist keine gute Idee, irgendwo, irgendwann kommt es wieder raus.

    Wünsche dir alles Gute :kiss3:
     
  2. tinamaria

    tinamaria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    ja genau, das meinte ich mit "für mich behalten", mit den richtigen drüber reden (therapeut), und nicht mit den eltern...
     
  3. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Liebe Tinamaria,

    ich bin selbst Mutter eines vom Vater missbrauchten Kindes. Unsere Situation war etwas anders, weil wir nicht mehr zusammengelebt haben. Wir waren schon lange geschieden, was ihm die Sache erleichtert hat, weil er sie ja mitgenommen hat.

    Ich habe mein Kind vor allem und jedem geschützt, nur nicht vor dem eigenen Vater. Danach natürlich schon. Er war NUR vier Jahre in Haft und lebt heute ein normales Leben mit Kindern. :(

    Ich bin eben Mutter und ich muss dir sagen, dass es mir verdammt leid tut, dass deine Mutter sich nicht auf deine Seite gestellt hat und dir geglaubt hat. Es ist unbegreiflich für mich.

    Darum würde ich ihr nichts mehr davon erzählen, weil du für sie nie die Wichtigkeit gehabt hast, die du als Kind haben hättest sollen. Denn sonst hätte sie dir geglaubt!!! Mir kommt vor, dass sie dein Leid für sich gebrauchen möchte. Also nur aus eigenem Nutzen heraus. Ist sie zu feige sich von deinem Vater zu trennen? Braucht sie einen Vorwand der sie jahrelang kalt gelassen hat?

    Es beweist dir nur, dass deine Mutter eine sehr schwache und unselbständige Person ist.

    Du hingegen hast Kräfte, weil du die ganzen Jahre ein gutes Leben mit deinem Erlebten geschafft hast. Und auch dein Leben weiterschaffst, obwohl du dich deiner Vergangenheit stellst.

    Ich wünsche dir alles Gute und glaub mir, du bist nicht allein. Es gibt so viele......, leider.

    Ich wünsche mir im Allgemeinen, dass die Welt aufwacht und endlich merkt, wie erst dieses Thema ist und wieviel Missbrauch passiert. Ich bin sehr traurig und erschüttert.

    Tinamaria, wünsche dir viel Kraft und nur das Beste.

    Felice
     
  4. tinamaria

    tinamaria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    Hallo Felice,

    vielen Dank für Deine Worte.
    Ja Du hast Recht, leider will Sie die Wahrheit nicht sehen (Arme Kindheit, und nun reichen Mann...) Verstehe Sie, die Angst ist grösser als die Courage. Dafür habe ich nun aber als nächste Generation den Riegel vorgeschoben. Der Missbrauch passiert bei uns schon seit mehreren Generationen und ich bin die erste die den Mund aufmacht.

    Nun habe ich die nächste Etappe zu schaffen, Sie zu akzeptieren wie sie sind, und die Eltern in ihrer Ehe alleine lassen. Es hat mich nichts anzugehen.

    Ich bin glücklich dass ich meine eigene Familie habe und dort auch grosse emotionale Unterstützung erfahre...

    alles liebe auch dir

    von tina
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    tinamaria, leider ist der Missbrauch auch in unserer Familie über Generationen gegangen. Und meine Tochter und ich haben ihn hoffentlich gestoppt.

    Kranke Welt, mehr fällt mir da nicht ein!

    Gut, dass es mehr gibt, die sich das nicht gefallen lassen. Hoffe, die Entwicklung dieser Menschen geht nach oben, damit die die uns das antun, keine Chance mehr haben.

    Viel Glück für dich und deine Familie.
     
  6. tinamaria

    tinamaria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo an Alle,

    nun hätte ich noch etwas:

    1. Kann ich zur Aussage der "Details" gezwungen werden (gerichtlich)?
    ( der Missbraucher besteht darauf sich rechtfertigen zu können was, wann geschehen ist. Ich sehe das aber anders, und wollte einfach mal abchecken ob ich im Falle einer Scheidung meiner Eltern als "Schuldfaktor" hingestellt werden kann - und dann aussagen "muss".

    man droht mir nun auch die sache öffentlich zu machen wenn ich nicht endlich GENAU sage was war (meine mutter droht mir nun).

    hat jemand einen tip für mich?

    lg tina
     
  7. ursulawaeber

    ursulawaeber Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Erlinsbach
    Ich glaube nicht, dass du gegen deine Eltern aussagen musst und zwingen kann dich schon niemand. Wobei ich mich mit eurem Recht leider nicht wirklich auskenne. Aber da gibt es neutrale Beratungsstellen vom Staat, die dir da weiterhelfen.

    Wobei es deiner Mutter wohl eher darum geht deinem Vater etwas anzutun, als wirklich dir zu helfen. Sie will dich wieder in dieses Drama reinziehen, dass du Ihren Kampf für sie kämpfst und da würde ich klare Grenzen ziehen.
     
  8. tinamaria

    tinamaria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    hallo ursula,

    vielen dank für den tip. wie könnte so eine grenze genau aussehen? wenn ich nein sage interessiert es sie beide relativ wenig, selbst wenn mein mann sagt, dass wir darüber nicht mehr reden wollen - fangen sie immer wieder damit an, dass sie sich aussprechen wollen... dieses aussprechen läuft aber leider darauf hinaus dass ich als "lügnerin" hingestellt werde die alles nur erfindet..denn ER IST UNSCHULDIG UND ICH ERFINDE DIESE DINGE EINFACH NUR
    das tut mir weh und darauf möchte ich mich nicht mehr einlassen.

    lg tina
     
  9. ursulawaeber

    ursulawaeber Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Erlinsbach
    Vielleicht hilft es dir eine klare Haltung zum Thema zu finden.

    Nimm deine Eltern so an wie sie sind ohne etwas zu bewerten (reine Seelenebene). Geh dazu auf die Seelen- / Herzensebene und verbinde dich mit der Quelle / das Göttliche (bedingungslose Liebe). Evtl. kann dir der Satz helfen (ganz wichtig fühlen) "Ich ehre euch in eurem Schicksal und alle Vereinbarungen und Verstrickung sind hiermit hinfällig. Quer durch Raum und Zeit in allen Realitäten, auf allen Ebenen meines Seins, vollkommen und ganz. Ich bin frei und ihr seid frei."

    Stelle dazu noch ein Feuer der bedingungslosen Liebe auf und trenn die Verbindungen ganz bewusst zu deinen Eltern. Es hat nichts damit zu tun, dass du deine Eltern nicht mehr liebst, sondern dir und den Eltern den Raum gibst bzw. Grenzen setzt um euch entfalten zu können.

    Manchmal ist es auch so, dass wir noch Dinge für das System tragen und diese kannst du zur Transformation ins Feuer werfen. Ich würde mir hier auch deine eigenen Anteile zurück holen in Form eines tiefen Herzenswunsches oder Gebetes um wieder vollkommen mit deinen Anteilen verbunden zu sein. Die verlorenen Anteile würde ich auch durch das Feuer der bedinungslosen Liebe "schleusen" zur Transformation um diese anschliessend geheilt zu integrieren.

    Es kann auch sein, dass du am Feuer noch einen Dialog mit deinen Eltern führen möchtest oder musst. Dazu einen Mentor, Engel, Krafttier oder Gott einzuladen kann ganz hilfreich sein um die Dinge noch von verschiedenen Seiten zu beleuchten.

    Was viele vergessen es ist auch ganz viel Kraft im System und dieses Potenzial nicht zu nutzen finde ich schade. Stell die Quelle ca. 6 - 8 Generationen hinter dir auf und drehe dich bewusst dem System zu. Jetzt spüre wie die Kraft von der Quelle durch dein System fliesst und Heilung bringt. Du wirst spüren, dass es auch einmal sehr schön sein kann dich gut aufgehoben zu fühlen in deinem System.
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Tina,

    ich kann Ursula nur zustimmen - sie benützen dich für ihre Zwecke. Schütze du jetzt als Erwachsene dein Inneres Kind und ziehe Grenzen zB dass du einfach nicht reagierst es einfach ignorierst, wenn das Thema angesprochen wird.

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden