1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

intensive Angst vor Schlangen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von lebensgeist23, 18. Juni 2019.

  1. lebensgeist23

    lebensgeist23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2019
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    @LalDed Ja das wird auch sicher so sein, trotzdem wollte ich einfach mal fragen ob es trotzdem irgendwelche Bedeutungen im Bezug auf das Tier auch gibt.
    Warum gerade die Schlange vermutlich mein Kompensationsweg und Symbol für Ängst ist kann ich jetzt so schnell nicht herausfinden.
    Ich habe mir auf jeden Fall gedacht ich hätte gerne Input‘s aus anderen Bereichen um mir ein größeres Bild zu schaffen.
    Ich habe sicher viele Ängst aber ich spüre sie nicht. Durch viele Erlebnisse hab ich mir da vermutlich einen Riegel vorgeschoben und bin genau deshalb heute in meiner Umgebung im beruflichen und privaten Leben als sehr mutige, furchtlose und taffe Frau bekannt und weiß, dass ich von vielen dafür bewundert werde.

    Und ja was soll ich sagen, mir ist schon klar, dass es irgendwo mal raus muss, nur hab ich noch nicht viel Plan wie ich diesen Riegel mal beiseite schieben kann. Daher finde ich den Tipp mit dem Familienstellen von @vejreth_ mega gut!! Und ich bin auch der Meinung ein Facharzt wird mir original ein Angstlösendes Präparat verschreiben - das ist keine Ursachenbekämpfung
     
    Talen und LalDed gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    24.560
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe auch Angst und Ekel vor Schlangen.
    Da es bei uns keine Giftschlangen gibt und mich auch noch keine gebissen hat, völlig unbegründet.
    Aber ich denk nicht dran, dagegen etwas tun, bloß weil ich ein paar Mal im Jahr welche sehe.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    8.433
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wenn du "Krafttier Schlange" googelst, findest du so manches.
     
    LalDed gefällt das.
  4. lebensgeist23

    lebensgeist23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2019
    Beiträge:
    22
    @Yogurette siehst du und deshalb hab ich den Beitrag ursprünglich in Schamanismus gepostet, da der Bereich mich eben auch interessieren würde...
     
    Yogurette und LalDed gefällt das.
  5. Kiona_

    Kiona_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    608
    @lebensgeist23, vor einer Schlange brauchst Du keine Angst haben. :)

    Soweit ich weiß gibt es in Deutschland nur sechs verschiedene Schlangenarten und giftig davon wären nur zwei der Art Vipera und das wäre die Kreuzotter und Aspisviper. Aber was heiß hier giftig? Das Gift ist für Menschen nicht gefährlich und kann höchsten eine allergische Reaktion hervorrufen. So wie es bei einem Bienenstich eben auch der Fall sein kann und eine Biene sieht man schon mal des Öfteren.

    Und mal ganz abgesehen davon sind Schlangen scheue Tiere und es ist ja schon eine reine Glückssache, wenn man überhaupt mal einen Zipfel von einer erhaschen könnte. Also, da ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Schlag gleich 50 vierblättrige Kleeblätter vor der Haustür zu finden weit auf größer.

    Zudem können unsere einheimischen Schlangen schon sehr gut an der Vibration der Erde unterscheiden, ob es sich da um eine schmackhafte Maus oder einen riesigen Menschen handelt und solange man sie nicht reizt oder sie sich bedroht fühlen, passiert da gar nichts. Die suchen eh lieber das Weite.

    Schlangen sind wunderschöne Tiere und ihre Haut fühlt sich ganz glatt und trocken an, wie ein Handschmeichler. Zudem sind das sehr nützliche Tiere, weil sie sich hauptsächlich von Mäusen, Ratten, Schnecken und anderen Kleintieren ernähren.

    :) Und noch eins: Im Schamanismus symbolisiert die Angst vor einer Schlange gebissen zu werden, die Angst vor der eigenen Macht. Wenn Du so starke, schon irrationale Ängste diesbezüglich hast, dann frage Dich doch einfach mal, was Du zu verlieren hättest, wenn Dich Deine Umgebung im beruflichen und privaten Leben nicht als sehr mutig, furchtlos und taffe Frau sehen würden und was es für Dich für eine Bedeutung hätte, wenn sie Dich auf Grund dessen auch nicht bewundern würden.

    Ist man nicht auch gerade dann stark, wenn man sich selbst auch Schwächen zugestehen kann? ;) Und wie oft, ist gerade eine Schwäche doch unsere größte Stärke?

    LG. Kiona
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
    Loop, Talen, Hatari und 6 anderen gefällt das.
  6. lebensgeist23

    lebensgeist23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2019
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    @Kiona_ danke damit hast du jetzt den Nagel auf den Kopf getroffen. Wenn über diesen Satz nachdenke, gleicht das dem totalen Identitätsverlust. Das ist alles was mich ausmacht, was mich auszeichnet und „außergewöhnlich“ macht. Ich wurde in eine Situation hinein geboren in der ich seit frühester Kindheit wirklich sehr viel Verantwortung übernehmen musste, ich kenne nichts anderes und so habe ich es mein Leben lang beibehalten (soll jetzt keine Entschuldigung oder Erklärung für etwaiges unangepasstes Verhalten sein). Ich war im Alter von drei Jahren schon so selbständig, denn ich musste meine beiden Eltern an der Hand sicher über die Straße bringen, sie waren blind. Im Grunde viel zu viel für ein Kind, würde ich heute sagen, aber ich bin damit aufgewachsen und das sind nunmal vermutlich die „Nachwehen“.
     
    Loop, Talen, sikrit68 und 2 anderen gefällt das.
  7. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.511
    da psychologisiert man aber nicht, sondern begegnet dem, was einen auffordert, -
    daher ist es besser entweder in Aufstellung, oder mit jemand der einem hilft
    es sich (schamanisch oder wie auch immer) anzuschauen
     
  8. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.511
    da ist was dran, lenkt aber auch in die Richtung zu denken

    wie es stimmt, kriegt @lebensgeist23 es am besten nicht mittels Überlegen raus

    finde das Thema, wie gesagt, sehr interessant

    auch wenn ich selber aktuell keine Angst vor Schlangen habe

    habe mal homöopathisch ein Schlangenmittel
    verabreicht bekommen und erlebte kurz nen Moment, mich im Körper einer
    Schlange zu fühlen...

    sonst hatte ich mal bei Innenschau / Reise eine vernommen
    und mit ihr kommuniziert, - war hilfreich (für mich und noch mehr
    für die Schlange, die Hilfe brauchte...)

    halte mich aber deshalb nicht für Schlangenspezialist
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
  9. Kiona_

    Kiona_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    608
    Ich lasse das so stehen und bleibe bei meiner eigenen Sicht der Dinge. ;)

    @vejreth_ Nachtrag: In Sachen Hilfe stimme ich Dir generell erst mal zu. Aber so hilfsbedürftig ist lebensgeist noch nicht. Sie ist durchaus zu einer Selbst Refflektion in der Lage und ihr ist es auch nicht fremd, selbst an ihren eigenen Baustellen arbeiten zu können, das auch zu wollen und zu tun. Zudem ist sie klug genug, sich ggf. schon selbst um eine professionelle Hilfe zu kümmern, wenn das Ganze zu elementar werden und somit ihr Leben mit all dem Drum und Dran massiv gefährden sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
    LalDed gefällt das.
  10. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.511
    Werbung:
    das ist mir egal ;)

    ich greife meist nur im Text was auf, wenn ich zitiere, die Person dahinter
    ist oftmals überhaupt nicht wichtig

    außer ich für mich weiß, dass sie / etwas an ihr mir wichtig ist

    im Grunde diskutiere ich wenig bis gar nicht, wenn ich was schreibe

    sondern teile mich (meine Gedanken /Informationen/ Erfahrungen) nur mit

    du für meine Begriffe versuchst zu überzeugen und bestehst viel

    zu hartnäckig auf deiner Meinung
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden