Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wiederkehrender Traum - Schlangen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Cherricochet, 17. März 2020.

  1. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Werbung:
    Hallo!

    Und zwar wollte ich mal andere Meinungen über einen meiner immer wiederkehrenden Träume hören. Seit ich ca. 12 bin Träume ich immer mal wieder von Schlangen, und immer beißen sie mich. Es sind nie unbedingt giftige, bzw manchmal sind sie giftig und manchmal nicht, aber egal ob giftig oder nicht, im Traum ging es nie um Vergiftung, sondern wirklich immer nur um den Schmerz der Bisse und die Panik die ich verspüre. Da ich die Träume so lange gewohnt bin, warte ich im Traum sehr oft einfach ab, dass die Schlange/Schlangen mich beißt/beißen, denn immer wenn das "Vollbracht ist" verschwinden sie wieder. Ich versuche im Traum auch sehr oft die Schlangen am Kopf zu packen und wegzuwerfen, aber während des Werfens schaffe sie es auch immer mich zu beißen. Manchmal haben meine Träume den Fokus auf Schlangen, und manchmal wandelt sich ein unabhängiger Traum in einen Schlangentraum. Ich habe im Echten Leben nie schlechte Erfahrung mit Schlangen gemacht, aber durch die Träume, und den damit verbundenen "Bissängsten" habe ich im echten Leben seit langem super Angst vor Schlangen, könnte ich niemals anfassen.

    Wenn die Schlangen giftig währen bzw der Zustand der Vergiftung im Mittelpunkt stünde, könnte ich die Botschaft besser verstehen. Aber da dem nicht so ist, bin ich mir bis heute nicht wirklich sicher, was es damit auf sich hat. Ich habe auch nicht das Gefühl, von "falschen Menschen" umgeben zu sein, und generell denke ich nicht, dass es was mit dem Umfeld zutun hat, da ich diesen Traum ja nun seit fast einem Jahrzehnt habe. Was meint ihr?
     
    Ullrich gefällt das.
  2. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Bist Du während des Schlangentraumes handlungfähig? Kannst Du die Handlung verändern?
     
  3. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Ja, also ich bin nie gefesselt oder gelähmt oder dergleichen. Ich versuche auch öfter wegzurennen, aber immer in dem Moment der "Flucht" oder jeglicher Handlung, passiert der Biss. Gibt auch Träume, wo ich versucht habe die Schlangen auseinander zu reißen, damit sie mich nicht beißen können. Aber ich komme einfach NIE um einen Biss drumherum.
     
    LalDed gefällt das.
  4. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Hallo ich kenne die Schlangenträume. Es gibt viele Menschen die diese Art von Träume haben.
    Sie sind sehr kompliziert zu lesen.
    Die Fragen sind dann.
    Warum träume ich das?
    Wie werde ich es wieder los?

    Ich hatte selbst auch diese Träume. Herausfinden konnte ich nur wenig über sie. Es kann auch vorkommen das die Schlangen im Körper drinnen sind.
    Aber was ich definitiv weiss dass es etwas mit der Einstellung und Erfahrungen mit Reptilien zu tun hat. Vielleicht sogar zu der Einstellung zu den Tieren im gesamten. Bei mir ging es Weg als ich anfing anzuerkennen dass die Schlangen in den Träumen present sind. Vielleicht sind Tiere doch nicht so ohne Bewusstsein wie die Wissenschaft denkt. Komplexere Wesen im inneren als wir wissen. All dessen muss man sich bewusst werden damit die Träume verschwinden.
    Die Schlange ist ein Tier und es ist in deinen Träumen. Versuch herauszufinden was sie will behandle sie wie ein Lebewesen nicht wie ein Ding. Auch im Traum.

    Das selbe kann auch mit Hunden, Spinnen Insekten aller Art vorkommen.
    Es haben viele Menschen also du bist nicht alleine.
    Nur wenige werden es los.
    Aber du kannst es los werden indem du Reptilien in deiner inneren Leiter etwas höher ansiedelst.
    Am besten tuh keinem Tier etwas zu leide, weder einem Reptil noch dem kleinsten Insekt. Wenn du schaffst auf Insekten Rücksicht zu nehmen.
    Oft töten wir sie unabsichtlich.
    Dann ändern sich deine Träume.
    Insekten sind sehr wichtig für die Natur sind von der Natur also sehr hoch auf dieser Leiter angesiedelt. Auch Reptilien. Es gibt Schlangen schon viel viel länger als das menschliche Bewusstsein.
     
    Cherricochet gefällt das.
  5. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Das meine ich nicht.

    Es gibt Träume, die laufen einfach, wie sie laufen, ich kann sie aber nicht ändern, also kann dieHandlung nicht bewusst beeinflussen.
    Es gibt Träume, die kann ich während des Traumes beeinflussen.
    Meine Frage ist, welcher Art dieser Traum ist.
    WEnn Du z. b. eine Schlange auseinander reisst - ist das eine bewusste Entscheidung, fast wie im Wachbesusstsein, oder ist das ein Traumgeschehen, dass Du nicht beeinflussen kannst?
     
  6. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Werbung:
    Hey, danke für die Antwort!
    Also tatsächlich waren sie nie in meinem Körper drin. Es war immer nur ein Akt von außen. Ich habe überhaupt keinen Grund eine negative Einstellung zu Schlangen zu haben, Geschweige denn von Reptilien. Ich "hasse" Schlangen auch nicht, ich empfinde sie als sehr schön anzusehende Lebewesen. Mein damaliger Stiefvater hatte Schlangen als Haustiere, da war ich ca. 7-9. Ich habe also auch "Live Erfahrung". Und da ist aber auch nie etwas negatives oder traumatisierendes passiert. Ich bin ein großer Tierfreund, ich töte nichteinmal die Spinnen in meiner Wohnung, und rette ertrinkende Fliegen aus meine Gläsern. =D Ich denke also nicht, dass es zwingend an mangelndem Respekt vor der Natur liegt.

    Vor wenigen Monaten aber hatte ich tatsächlich einen Traum der Schlangen beinhaltete, wo diese NICHT feindlich gesinnt waren. Das war das erste und einzige Mal. Ich lag in einer Wanne gefüllt mit Tee und eine Art Schlangenpriester hat mich mit diesem Tee eingesalbt. Ich durfte ihn aber nicht ansehen, und hatte daher eine Art Vorhang über meinem Gesicht. Ich fühlte also nur. Und irgendwann fühlte ich, wie sich Unmengen von Schlangen um meinen Körper schlängelten. Hände, Arme, Beine, Rumpf, Hals. Überall. Ich fühlte aber keine Panik, und die Schlangen bissen mich auch nicht. Ich sah sie aber auch nicht, wie sonst in meinen Träumen wo ich gebissen wurde. Aber selbst nach diesem positiven Traum traten trotzdem noch die üblichen Bissträume auf.
     
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Es könnte energetisch sein....also dass die Schlangebisse (mit und ohne Gift) Deine Energien in Ordnung bringen.....Schlangen könnten Krafttiere oder tierische Helfer oder so etwas für Dich sein.....
     
    Cherricochet gefällt das.
  8. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Ach, Du meinst ob das luzide Träume sind, oder? Nein, das sind weniger bewusste Entscheidungen, eher Handlung aus dem Affekt. Es fühlt sich eher wie ein vorprogrammierter Ablauf an, ohne Wahl. Ziemlich unbewusst. Manchmal "beschwöre" ich die Schlangen aber versehentlich Bewusst. Manche Träume sind so schön, dass mich plötzlich im Traum der Gedanke packt, dass nun hoffentlich nichts Schlechtes passiert. Und bei schlecht assoziiere ich das meist sofort mit Schlangen. Ich denke dann oft "Bitte lass' jetzt keine Schlangen auftauchen", aber ehe ich das gedacht habe, sind sie schon überall.
     
  9. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Den Gedanken hatte ich auch einmal! Ich habe bis heute keine Ahnung, was mein Krafttier sein könnte. Und bis auf die Schlange taucht auch kein Tier so exzessiv in meinem Bewusstsein auf. Aber ich habe den Gedanken schnell wieder abgelegt, weil ich mir dachte, dass mein Krafttier doch sicherlich keine Angst verbreiten würde. Andererseits sind die Bisse immer alles andere als wirklich schlimm. Am schlimmsten ist die Angst vor dem Biss. Wenn das abgehandelt ist, habe ich keine weiteren Folgeschäden, oder große Schmerzen oder sonstiges. Es ist wirklich einfach die Angst vor dem Biss.
     
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Nun, hab keine Angst vor dem Biss. Gib Dich hin. Deine Angst blockiert nur.
    Es müssen auch die Schlangen keine Krafttiere sein - es gibt tierische Begleiter, die das nicht sind. Gib Angst und Abwehr auf.
     
    Cherricochet gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden