1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

ich suche nach antworten

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von nimeri, 13. November 2016.

  1. nimeri

    nimeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    hallo, ich wünsche euch einen guten tag,

    zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, falls mein beitrag hier in der falschen kategorie gelandet ist, ich bin neu hier und hoffe auf verständnis ;)

    zu mir: ich bin eine junge frau, mitte 20 und mich machen vorallem 2 eigenschaften aus: 1. eine emense neugier und 2. eine von grund auf logische denkweise, die so lange alles in frage stellt bis es zu 100% unwiederlegbar sinn ergibt.

    wieso bin ich also hier und erzähle das? ganz einfach: geht man rein vom biologischen sinn des lebens aus, dann existiert jedes einzelne lebewesen nur um das überleben der eignen gattung zu sichern und so das leben an sich am laufen zu halten (natürlich gehts auch um ein gleichgewicht in der natur durch fleisch- und pflanzenfresser usw... aber letztendlich gehts ums überleben der eigenen gattung)... quasi eine vollkommen ins nicht führende endlosschleife.
    für mich ein vollkommen unlogischer umstand, der mich zu der annahme bringen muss, dass es mehr gibt als nur die grobe materielle welt. dazu kommt, das die menschheit seit ihrer entstehung zu götterverehrung und magischen ritualen neigt, ein verhalten das mit sicherheit schon lange ausgestorben wäre wenn es absolut nichts bringen würde.
    nun habe ich auch schon seit meiner kindheit immer wieder einen hang zum übernatürlichen gehabt, ich habe viele verschiedenen bücher gelesen, die sich mit dem thema in theorie und praxis beschäftigen. ich habe sogar das ein oder andere ausprobiert, und war teilweise sogar erfolgreich. aber so sehr ich mich darüber freue und so gern ich die erfolge als beweis ansehen möchte ist da doch immer wieder mein logischer verstand, der das alles auch als zufall belegen kann. ehrlich gesagt nervt mich das sehr, denn ich habe nie einen WIRKLICH handfesten beweis bekommen.
    nichts würde mich mehr freuen als einem echten geist haut nah zu begegnen, im wald über einen echten kobold zu stolpern, meinen körper auch nur für eine sekunde bewusst zu verlassen oder eine elfe an mir vorbeifliegen sehen... einfach irgendwas, was ich mit eigenen sinnen wahrnehmen und nicht "kaputtdenken" kann.
    ich glaube tatsächlich an magie, an geister und an naturwesen (wie auch immer sie aussehen sollten) und auch an eine übermächtige kraft, von der (in form von verschiedenen göttern) ja auch in religionen ausgegangen wird (im klartext: ich glaube prinzipiell an die basis aller religionen, schließe mich aber keiner an)
    jetzt ist glauben aber nicht wissen. und genau desshalb bin ich nun hier. mit sicherheit gibt es hier menschen, die sich sehr viel länger und intensiver mit dem thema befassen und auch in der praxis klare erfolge erzielen konnten, vllt sogar den ein oder anderen, der bekanntschaft mit übernatürlichen wesen machen konnte oder es geschafft hat den eigenen körper zu verlassen.
    und genau euch bitte ich hiermit: helft mir meine zweifel los zu werden. was ist für euch der absolute beweis dafür, das magie und übernatürliches echt sind? wie habt ihr eure zweifel verloren? wie kann ich mir endich sicher sein?

    ich danke schon mal im vorraus, lg
     
  2. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.189
    Ort:
    Liebe Nimeri Du bist kein Einzelschicksal! Die Meisten von uns (auch ich) zweifeln ( trotz diverser Erlebnisse, Kenntnisse Erfahrungen.....) und diese Zweifel werden uns begleiten solange wir auf dieser Welt sein dürfen. Du willst Beweise, es gibt keine handfesten Beweise, außer unsere Intuition auf die wir oft nicht hören wollen weil uns die "Ratio" einen Strich durch die Rechnung macht. Aber das hat ja auch sein Gutes, sonst würden wir auf jeden "Fake" hereinfallen und die Bodenhaftung verlieren.
    Hinterfragen, aussortieren und das was einem für einem selbst richtig erscheint annehmen.
    Bedenke, Jeder geht seinen eigenen Weg der oft für einen Anderen nicht nachvollziehbar ist.
    Deshalb sei willkommen im Klub der Weisen und weniger weisen. Im Club der Wissenden und und Zweifler, im Club der Suchenden und Nichtsuchenden........
    Willkommen im Club!
    LG
     
    Elias-Magier, brazos, Hiltrud und 2 anderen gefällt das.
  3. nimeri

    nimeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    5
    vielen dank für die schnelle antwort und die netten worte :)

    ich hoffe ja so sehr darauf, dass hier jemand von einer begegnung, einer hellsichtigen erfahrung (die sich bewarheitet hat) oder irgendetwas in der art berichten kann...
     
  4. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.189
    Ort:
    Du kannst sicher etwas finden wenn Du die einzellnen Foren "durch arbeitest"
    Viel Spass!
    LG
     
  5. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    8.958
    Aus der Nummer kommst Du nie ganz raus. Es ist immer Zufall, die Frage ist nur, warum(y)
    Ich mache das folgender Maßen: Ich zaubere trotz des Zufalls und frage nicht mehr warum. Man soll sich den Zweifel aber nicht verbieten, es kann sogar Sinn machen, diesen bis zur Erschöpfung zu betreiben bis Du merkst, das Du keine Chance auf eine Antwort hast. Wenn Du irgendwann aufgibst, wird die Zauberei leicht, Zufall hin oder her, es fällt Dir warum auch immer zu.
     
  6. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.277
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Es soll ja auch Menschen geben, die mit all ihren Kräften überall nach Beweisen suchen, daß es keine Geister gibt, denn würden sie dann eines Tages doch einem begegnen, der sie berührt und jene Berührung das eigene Wesen für immer verändert, so daß kein Stein auf dem anderen bleibt...wäre ein solches Resultat wünschenswert oder beängstigend?

    Ist die Suche gar angstbesetzt könnte man ebenso in einem Wald, von dem man definitiv weiß, daß darin ein menschenfressender Tiger umherstreift, nach jenem suchen und beruhigt feststellen, daß es diesen garnicht gibt, zumindest solange man wieder heil aus jenem Wald herauskommt... :)

    Du mußt zuerst deine Tasse ausleeren, bevor du auf feinstofflicher Ebene etwas anderes als "die Mauer" wahrnehmen kannst.

    Selektive Wahrnehmung ist kein Feind, sie ist dein Freund und zumindest der Beweis, daß nichts so ist, wie du denkst...



    Neben dir, in der Fußgängerzone, könnte so etwas Reales wie ein Mord passieren und du bekommst nichts davon mit, weil du dich nach Schuhen umsiehst :)
     
  7. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.520
    Ort:
    Wien
    beispielsweise finde ich die Ansicht von Galina Schatalowa interessant, die mal gemeint hat, die Menschen wären der vernunftbegabte Teil der Biosphäre und wir sollten uns auch so benehmen............
    es gibt noch viele andere Antworten hier.
    Zumindest auch viele, die suchen......
     
  8. XVIIiz

    XVIIiz Guest

    Wieso sollte man überhaupt Sicherheit anstreben? In dem Moment wo man nicht mehr biegsam ist und auf Sicherheit bedacht ist, wird die Möglichkeit Übersinnliches wahrzunehmen, oder zu erfahren gegen Null gehen, mit Sicherheit wird so alles verhindert und abgeblockt.

    Beobachten und Annähern, nie darüber urteilen- mehr ist im Ganzen nicht drin.

    Ein guter Rat : halte dich von Leuten fern, die dir da was anderes erzählen (wollen).
     
    starman gefällt das.
  9. nimeri

    nimeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    5
    ganz klar wünschenswert... ich sehe keinen grund davon angst zu haben, jemand der in flüssen nach gold sucht hat ja auch keine angst davor welches zu finden ;)


    weil es meine natur ist alles wissen zu wollen. menschen sind verschieden, religiöse menschen sagen: "selig ist wer nicht sieht und doch glaubt", ein wissenschaftler dagegen würde wohl eher sagen "ich glaube nur an fakten und beweise" ... wir sind alle verschieden in unserer denkweise und ich gehöre zu denen, die so lange nichts ausschließen können bis etwas unwiderlegbar bewiesen ist

    ich sehe darin ehrlich gesagt auch keinen vor- oder nachteil und finde auch nicht das es nur "die eine richtige denkweise" gibt. ich habe dadurch aber halt das problem etwas nicht einfach als "gegeben" hinnehmen zu können und deshalb richte ich mich ja nun an die mitglieder dieses forums ;)
     
  10. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.277
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Da täuscht du dich. Ich habe in einige bleiche und angsterfüllte Gesichter geblickt, als Menschen im Detail erfahren haben, wie die Geisterwelt auf ihr Leben einwirkt, darunter auch namhafte Persönlichkeiten und eine Schauspielerin, der alle Masken, die sie sonst spielerisch trägt, um sich jeder unangenehmen Situation zu entziehen, aus dem Gesicht gefallen sind.

    Die Geisterwelt ist kein Ponyhof, musst du wissen.

    Fürchten muß man sich aber auch nicht und dein Vergleich des Suchens ehrt dich.

    Mal angenommen eine gute Fee kommt daher...dein Wunsch, mit Geistern in Kontakt zu treten, erfüllt sich.
    Was willst du nun mit diesem Wissen anstellen? Was erhoffst du dir denn im Austausch mit den Geistern?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden