1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magie oder nur Interessantmacherei?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Condemn, 18. November 2004.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Magie, oder sagen wir es so, dass ich mich mit manchem beschäftigt habe, ohne das ich es Magie genannt habe. Ich bin auch noch nicht so lange hier im Forum, glaube einerseits einiges gelernt zu haben, aber wenn ich mir dann mal auflisten will, was... Dann bleibt eigentlich wenig, wobei ich mir sicher wäre, dass es sich auch so verhält. Und das was bleibt gehört alles in einen Bereich, den einige magisch nennen mögen... aber wenns das war... wäre schade.
    Ich weiß immer noch nicht, ob Magie eher ein psychisches Phänomen ist, in dem Sinne, dass man sich etwas suggeriert und glaubt, was dann Auswirkungen auf Körper, Psyche, damit Befinden und Handeln und damit natürlich auf die Umwelt hat, oder ob es tatsächlich möglich ist, z.B. Materie anders zu beeinflussen als "normal" , z.B. Löffel verbiegen oder sonstwas in der Art. Existiert Magie in dem Sinne, dass z.B. Telekinese möglich ist und Evokation u. Invokaton eine größere Bedeutung zukommen, als ein individuelles selbst eingeredetes psychisches Phänomen, dass für jeden anderen absolut keine Bedeutung hat?
    Wer weiß da was? Ist ernsthaftes Interesse. Gelesen habe ich da auch schon ne Menge. Geschrieben wird viel. Wird ja auch gekauft, nicht zuletzt von mir...

    Ich habe hier oft das Gefühl, das ziemlich viel geredet/geschrieben wird, aber das vieles eher Interessantmacherei ist. Es bleibt alles in Andeutungen stecken und wage, so dass ich persönlich nie sicher bin, ob da jetzt jemand postet, der erstens praktiziert, zweitens Erfolge hat die er sich nicht nur einredet oder drittens nur von etwas berichtet, von dem er glaubt das es möglich sein könnte, in dem Sinne "ich weiß mehr als Du, aber frag besser nicht nach...". Meiner ganz persönlichen Ansicht nach, gibt es das hier relativ oft. Manchmal denke ich, hier ist kaum jemand sehr viel weiter als ich, aber kaum jemand würde das auch zugeben. Wie oft wird hier im Forum nachgefragt, ob das oder das möglich sei. Die Antworten sind fast immer dasselbe Prinzip.. Es wird der Eindruck erweckt man hätte diese bestimmte Fähigkeit, aber natürlich ist dieses Wissen, was hier so viele zu haben scheinen "zu gefährlich....ich bin ja schon weiter..." oder "ich kann ja auch nicht erklären wie man riecht" oder was auch immer.
    Logisch, so ein Forum ist kein Lehrgang und für alle da. Die die was können, die die nix können und was lernen wollen und auch für die, die nix können, nix lernen wollen aber gerne so tun als ob. Jedem selbst überlassen... kann auch Spaß machen.

    Ich meine das auch nicht persönlich und bei einigen, leider nicht soo vielen, weiß ich, dass die 3te Beschreibung nicht passt. Aber es fällt mir halt auf. Man kann natürlich ne Menge Staub aufwirbeln, wenn man sich ein bisschen groß tut. Aber es dann auch tatsächlich zu werden wird dann ungleich schwerer, denn wie will man erklären, dass man Fragen stellt, die man eigentlich selbst beantworten können müsste? Dann stellt man lieber keine und bleibt so klug wie man schon vorher war. Ich bin ja wie gesagt selber nicht sehr weit. Meine Erfolge sind absolut nicht eindeutig, und v.a.: Ich könnte mich mit meinen Vermutungungen irren und hier wimmelt es nur so von Leuten mit besonderen und magischen Fähigkeiten. Ich hoffe sogar das es so ist. Wäre mir tausend mal lieber als recht zu haben, denn ich würde extrem gerne wissen, WAS potentiell möglich ist. Ich habe ne Menge gelesen, also bitte keine Antworten nach dem beschriebenen Schema, wie "es ist alles möglich". Das kann ich mir selber sagen, ein Teil von mir vermutet etwas in die Richtung. Aber es gibt einen wesentlichen Unterschied, denn wenn es so ist und jemand der das schreibt davon auch überzeugt ist, müsste ihm meiner Meinung nach "alles möglich" sein. Theorien zitieren kann ich auch, gelesen habe ich wahrscheinlich mehr als viele hier, ein Magier, was auch immer das ist, bin ich leider nicht... Es sei denn wir sind alle Magier. Habe ich auch schon gelesen... (sind ja auch alle nen bisschen bluna...)
    So, hoffe ich bin niemandem auf den Schlips getreten. Wer sich angesprochen fühlt wird wohl selbst am besten wissen warum.
    Würde mich über ehrliche Antworten freuen. Auch von denen, die sich auf den Schlips getreten fühlen.

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. HorrorVision

    HorrorVision Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Eifel
    Einige dieser Dinge spuken mir auch oft durch den Kopf. War das nun Einbildung, war das schon magisch oder einfach nur ne gefühlsmässige Täuschung? Wo fängt die Magie an und hört die Einbildung auf? Ich würde auch gerne mal eine Antwort auf die Frage bekommen "WAS ist wirklich möglich?". Aber irgendwie hab ich so das dumpfe Gefühl dass diese Frage hier keiner beantworten kann, jedenfalls nicht überzeugend. Ich hätte wirklich gern das alles möglich ist, aber ich wäre sehr dankbar für ein paar Beweise.
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Mit dem Begriff "Magie" wäre ich extrem vorsichtig - heute wird der, mit Verlaub, letzte Scheiss für Magie verkauft, dafür brauche ich mir nur einige Beiträge hier durchzulesen in welchen manche Vögel Sex mit Drachen oder anderem Schwachsinn haben. Solche geistigen Ergüße bringen alles in ein schlechtes Licht und das meiste was heute unter dem Namen Magie oder Esoterik verkauft wird ist entweder auf Phantsmen oder Gewinnsucht zu schieben.
    Zunächst mal der Begriff Magie; man stellt für sich selbst fest das man über einen eigenen Willen verfügt - ok, das ist der erste Schritt...
    Der zweite; man stellt fest das man Ziele auch auf anderem Wege als den "Normalen" verwirklichen kann.
    Irgendwann folgt der dritte Schritt bei dem man feststellt das auch hier Grenzen gesetzt sind - keine Blitze aus blankem Hintern mit denen man die Gegner fällt, keine Zaubergestalten oder Monster die sich in Pentagramme bannen lassen...

    Magie wirkt subtil und man muss eine gewisse Feinfühligkeit entwickeln um ihr Wirken überhaubt zu bemerken!

    Es gibt unterschiedliche Disziplinen und Formen der Magie - welche Form und Art der Anwendung für wen in Frage kommt, muss jeder für sich selbst beantworten. Für den einen ist es einfach imaginativ zu arbeiten. Das heisst mit entsprechenden Archetypen oder Bildern die dabei helfen die Gedanken - nichts anderes als Gedankenkontrolle, Konzentration und Willensstärke ist wichtig bei der Magie - in bestimmte Bahnen zu lenken. Der nächste hat einen stärkeren Bezug zu Ritualen, wieder einer bevorzugt eine Mischung aus allen möglichen Elementen...
    Eine allgemeine Lösung gibt es im Grunde nicht...

    Man kann, durch geisteskraft, auf andere Menschen einwirken - die müssen nichtmal in der physischen Nähe eines Magiers sein. Evokationen und Invokationen sind durchaus realisierbar, aber es besteht bei solchen Praktiken immer ein gewisses Risiko. Erstmal das Risiko der Selbsttäuschung, das von vielen "Magiern" - insbesondere solchen die es mit Drachen Treiben (derjenige welchen ich meine wird's schon kapieren) - unterschätzt wird!
    Dann gibt es noch ein anderes Risiko, das sich jemand aus der Geisterwelt - sei es berechtigt oder nicht - einmischt und dem MAgier schadet.

    Magier sein bedeutet alleine arbeiten. In Gruppen arbeiten mehrere Menschen zusammen, dadurch ist man innerhalb einer Gruppe wesentlich besser vor Angriffen geschützt als wenn man alleine ist.

    Löffel verbiegen - heia...
    Das würde ich nicht als Magie bezeichnen. Magie ist die Kommunikation zwischen zwei Seelen; ein lautloser Zweikampf oder eine stille übereinkunft, etwas das den Magier hilft sich zu entwickeln. Bedenke; du arbeitest in der Magie mit deinem Geist - nicht mit der Materie, folgerichtig kannst du dich dadurch geistig entwickeln und - in Grenzen - auch die materielle Welt beeinflussen.
    Geld hervorzaubern kannst du damit allerdings nicht - es sei den du hast einen guten Laserdrucker und das richtige Papier... ;)

    hehehe, was denkst du warum ich auf viele Post's hier wenig charmant bis ekelhaft reagiere??
    Die meisten sind Spinner die sich profilieren wollen, die einfach unter eine Profilneurose leiden und die es in der fünften Dimension mit fiktivem Viehzeugs treiben...
    Mal davon abgesehen das es teilweise schon an Perversion grenzt, und diese Grenze manchmal eindeutig überschritten wird - was diese Leute aussagen ist entweder im Drogenrausch erlebt, im Wahn niedergeschrieben oder einfach frei erfunden.
    Aber wehe du kritisierst oder greifst mal ihre schönen Phatasien an - dann sind die dir direkt beleidigt, aber auf die Aussagen solcher Leute kannst du eh nichts geben...
    Die wenigsten praktizieren wirklich, und wenn dann ist es so ein Unsinn alà Gläserrücken oder kleine Hamster dem Teufel opfern - hier noch etwas wichtiges zum Thema Magie; gleiches zieht gleiches an und wer Leid verursacht wird auch nur Leid ernten! Umgekehrt funktioniert es übrigens genauso - also immer schön brav bleiben! ;)

    Mein Tipp; Sei immer misstrauisch und verliere niemals deine Kritikfähigkeit - auch dir selbst gegenüber - nicht aus den Augen. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Magie!

    hmmm, hier gebe ich ungerne zu das es schwierig zu erklären ist wie man etwas warnehmen soll das sich gerade der Wahrnehmung entzieht. Das liegt aber nicht daran weil ich ein "höheres" Ween bin, einen höheren Einweihungsgrad habe als andere oder sonst irgendeinen Firlefanz aufweisen kann, sondern schlicht und ergreifend weil es bei jedem Menschen einen anderen Weg gibt Außersinnliche Wahrnehmungen zu aktivieren.
    Ich könnte dir einen Tipp geben, aber keine Garantie das du damit Erfolg hast!
    Versuche dein Bewusstsein durch Meditation zu erweitern - Bücher hierzu gibt es ausreichend.

    Nochwas wichtiges - niemand kann dir magische Arbeiten garantieren!
    Es ist nicht so sehr steuerbar und die Arbeit ist, je nachdem was man will, unberechenbar.
    Wer garantiert, der lügt....

    Gewisse Dinge verrät man wirklich nicht, aber ich hege starke Zweifel daran das hier jemand ist der etwas weis was er nicht verraten dürfte. Es gibt Techniken mit denen man anderen Menschen erheblichen Schaden zufügen kann; psychisch, physisch und seelisch - es ist eine Frage der Moral ob man solche "Techniken" - wobei wieder der Punkt mit der Erfolgsgarantie kommt - weitergibt...

    Wer auf die Kacke haut muss sich nicht wundern das er beschissen aussieht - einfache Faustregel... ;)
    Magie hat viel mit der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu tun - ich will nicht wissen wie es um die meisten Charaktere hier bestellt ist. Im Grunde ist es mir auch egal - sollen die weiterhin Gläser rücken, schwarze Tüchlein über solch verbotene Zauberbüchlein wie das Necronomicon, spannen, etc.etc.etc...

    Thema Bücher; Das Necronomicon - welches viele dieser magischen Zwetschgen so gerne zitieren - ist eine Erfindung Lovecraft's. Nachgewiesenerweise...
    Aber es gibt sogar solche Tagträumer die sich auf die Miscatonic University beziehen und dann denken sie hätten Recht.
    Bücher...

    Da gibt es einige Interessante Titel, aber das meiste muss man in akribischer Kleinstarbeit selbst rausfinden. Zuaberformeln und das ganze Spektrum fallen in den Bereich der Ritualmagie. Die wenigsten wirken, einfach weils ie x-fach falsch abgeschrieben wurden und weil die wenigsten verstehen das manche Formeln lediglich Akürzungen und Umschreibungen sind.
    Die größte Zauberformel die ein Magier besitzen kann ist die Sprache des Herzens!

    Hmm, ein weiterer Punkt auf meiner Anfängerliste: Überlege bevor du handelst - was tust du, kannst du verstehen was du sagst/betest/zitierst und bist du dir sicher das es richtig ist deine Ziele auf magischem Wege zu erreichen?
    Wenn du eine dieser Fragen mit Nein beantworten kannst - lass es!

    Dem entnehme ich das du durchaus etwas wahrnimmst und sich gewisse "Erfolge" in deiner Arbeit bemerkbar machen?!
    "Magische Fähigkeiten" - die hat im Grunde jeder Mensch, aber ob er sie auch einsetzen kann steht auf einem anderen Blatt!
    Was potentiell möglich ist?
    Du kannst jede Menge Schaden anrichten; für dich selbst und für andere - man erntet das was man zu sähen bereit ist.
    Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht morgen, aber irgendwann bekommt man die Rechnung für seine Handlungen serviert.
    Was möglich ist; man kann andere Menschen beeinflussen, sie bis zu einem gewissen Punkt lenken und in ihre SChicksale eingreifen - nicht möglich hingegen ist:

    Gehörnte Dämonen in Kreidekrakeleien entstehen zu lassen...
    Mit den Armen Funkensprühende Blitze in die Nacht zu schleudern - obwohl; wäre ein geiler Silvestereffekt!...
    Tote aus ihren Wurmzerfressenen Holzkisten auferstehen lassen (Stichwort Nekromantie!)...
    Mit Drachen und anderem Viehzeugs verkehr haben! (Sorry, das Thema wird mich noch etliche Tage foppen!)...
    Häuser oder Gebäude mit Kraft der Gedanken errichten...

    Was machbar ist:
    Heilungen von manchen Krankheiten - nicht alle und auch nicht garantiert...
    Beeinflussen von Personen - im guten wie im schlechten, aber da bitte die Ernteregel beachten!...
    Kontakt zu "Geistern" herstellen - hier kommt wieder der Punkt mit der Garantie, welche man nicht geben kann...
    An Informationen gelangen und diese für die eigenen Ziele nutzen...

    Gibt natürlich noch andere, mehr oder weniger sinnvolle, Dinge die man mit Magie machen und erreichen kann...
    Habe aber offen gestanden keine Lust alle aufzuzählen. ;)

    Zu der Standardantwort; Alles ist möglich - aber wievieles sich davon in die Realität umsetzen lässt?
    Heia, gute Frage - ich weis es nicht, aber das meiste was die meisten "Eingeweihten" und Drachenliebhaber so schreiben ist schlicht und ergreifend Schwachsinniges Gebrabbel...

    Im Grunde sind alle Magier, doch die wenigsten achten auf das was sie können - oder sie zerstören ihre Fähigkeiten in dem sie sich ihren Fantasien und Wünschen ausliefern.
    Nicht umsonst nennt man Magie in einem Atemzug mit Disziplin!
    Die erfordert es nähmlich wenn man sich entwickeln will - was letztlich Sinn und Zweck der Magie sein sollte. Weiterentwicklung...

    Wenn du noch Fragen hast - immer Raus damit!

    Grüße
    Ingo aka Iron

    p.s.
    Ich hasse den Begriff "Magier" - es erinnert mich heute eher an Zirkusclowns wenn ich mir betrachte was sich heute alles so als Magier schimpft! Techniker klingt doch auch nett, oder? ;)
     
  4. Milchmann

    Milchmann Guest

    Hallo C, es ist alles überaus klar und offensichtlich :

    1. hier ist ein Forum von LESERN magischer und spiritueller Bücher
    Manche sind begeistert, manche voll Zweifel. Manche leichtgläubig, manche total ungläubig. Sehr viele posten anfänglich häufig und verschwinden dann wieder.

    2. Hier ist auch ein Forum von Lesern die viel - einige vielleicht Jahre - über die Magiebücher-Inhalte nachgedacht haben

    3. Hier ist auch ein Forum jener, die gemäss den Anweisungen der Magiebücher sich bemühen, irgend etwas zu tun, um ihre eingefleischten Reaktionen, Glaubensätze oder Umwelt etc. zu ändern. Ändert man seine unterbewussten Glaubensätze, so ändert sich sein Erleben (ein Glas ist halb voll oder halb leer).

    4. Vor allem posten hier auch Leute wie DU - und Dir geschieht nach Deinen ZWEIFELN. Viele wollen hier lesen, X oder Y hat diese oder jene magische Fähigkeit erreicht. Dies ist ein Irrtum, eine Fehlerwartung, eine totale Fehleinschätzung. Da kann das Forum und seine Teilnehmer überhaupt nichts dafür.

    Es steht doch alles in den Büchern, was möchtest Du hier im Forum lesen ? Dass einige mit Spells überdurchschnittlich oft einen Autoparkplatz finden ? Niemand sollte in einem Magieforum einen anderen von seinen eigenen Ansichten (Glauben oder Irrglauben) überzeugen müssen. Denn man hätte auch ohne Spells in vielen Fällen einen Parkplatz gefunden.

    Das Forum hier dient zur Unterhaltung über ein gemeinsames HOBBY (Interessensgebiet) - und dient somit der Motivation der Teilnehmer. Magie ist eine UNSICHTBARE Angelegenheit, und um willentliche Magie betreiben zu
    können, muss man den Büchern entsprechend an sich arbeiten, und um an sich - an seinem Charakter, an seiner eigenen Erkenntnisfähigkeit zu arbeiten, braucht man Motivation - und m.E. das, was man landläufig unter Religiösität versteht.
    Willentliche Magie ist die SCHWIERIGSTE Wissenschaft auf Erden - in all den Jahrtausenden wurde sie nur ganz wenigen Auserwählten vermittelt.

    Vielleicht ist wirklich Magie nur Märchen von geldgierigen Schriftstellern, aber für einige hier und für mich ist Magie @ Mystik eine fröhliche Lebensanschaung - denn als Optimist lebt man besser.....
    Und zu dieser magisch-mystischen Lebenseinstellung gehört der Leitsatz :
    "Strebe zuerst nach Wissen, Erkenntnis und Weisheit, alles andere wird Dir dann zufallen"
    Niemand hier kann oder will Dir sagen, ob das Thema Magie für Dich das richtige Hobby ist.

    Mehr Optimismus und Freude in Deinem Leben wünscht - Mm
    ------------------------------------------------------------------
    Glaubenssätze bewirken Dein Erleben. Gefällt Dir Dein momentaner Zustand nicht, dann wechsle Deine Glaubensätze wie Möbel in einem Wohnraum (frei nach Seth).
     
  5. Milchmann

    Milchmann Guest

    ZItat von Ironwhistle : hehehe, was denkst du warum ich auf viele Post's hier wenig charmant bis ekelhaft reagiere?? Die meisten sind Spinner die sich profilieren wollen, die einfach unter eine Profilneurose leiden und die es in der fünften Dimension mit fiktivem Viehzeugs treiben...
    Mal davon abgesehen das es teilweise schon an Perversion grenzt, und diese Grenze manchmal eindeutig überschritten wird - was diese Leute aussagen ist entweder im Drogenrausch erlebt, im Wahn niedergeschrieben oder einfach frei erfunden
    ------------------------------------------------------------------
    Hallo Ironwhistle - habe Tränen gelacht......... :kiss3:

    Aber was erwartest Du in einen Esoterik-Magie-Internet-Forum (Ausnahmen gibt es natürlich). Hier schreiben doch auch 12-jährige Harry-Potter-Leser.
    Und dennoch, alle sind am richtigen Weg, viele auf Umwegen, einige machen zwei Schritte voran und einen zurück und dann wieder zwei voran usw.

    Grüsse - Mm
    -----------------------------------------------------------
    Güte allen Wesen. Jedoch ein Magier braucht eine unbeugsame Absicht und einen makellosen Willen.
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Werbung:
    Hallo zusammen!
    Schon mal danke für die Antworten.

    Milchmann, Du hast den interessantesten Aspekt geliefert. Da denke ich schon eine ganze Weile dran herum und ich hoffe das es so ist.
    Du hast wie ich Seth gelesen und Dir wird aufgefallen sein, dass ich dabei bin dieses Bild der Realität zu übernehmen. Wenn es also so ist, dass mir begegnet, was in gewisser Weise in mir ist, ich also durch meine bewussten und unbewussten Glaubenssätze meine Realität kreire, dann ist es natürlich logisch, dass sich Zweifel in ALLEM niederschlagen. Wenn man zweifelt, das z.B. Magie funktioniert oder sogar exisitiert, wird man niemanden finden, der Beweise liefert, dass diese Zweifel unbegründet sind. Demnach ist jeder auch selbst dafür verantwortlich, was er z.B. im Forum findet.
    Für alle Nicht-Seth-Leser mag sich das etwas verwirrend oder verrückt anhören...
    Denkst Du in etwa, das es so ist, Mm?

    Na ja, am liebsten hätte ich schon sozusagen „magische Erfahrungsberichte“. Die gibt’s zwar haufenweise in Büchern, aber da kann man nicht nachfragen ;-)

    Es geht mir auch weniger um ein Hobby in der Magie, sondern vielmehr darum, ein gewisses Bild der Realität zu finden. Seit dem ich Seth gelesen habe (so ca. ab Januar) bin ich von dieser Sicht der Dinge fasziniert und sehe ein großes Potential, z.B. meine Gesundheit in den Griff zu bekommen. Um glauben zu können, ist es für mich anscheinend notwendig, dass ich mich so gut wie möglich überzeuge. Ich habe in allen möglichen Bereichen gesucht, Wissenschaft (v.a. Quantenphysik), Religionen, Philosophien, Esoterik, seit nicht so langer Zeit eben der Magie und nicht zuletzt im Alltag. Das Forum hier, ist ein Weg, Ideen und Denkansätze zu finden u.v.a. eingefahrenes Denken loszuwerden. Insofern finde ich hier schon eine Menge, was mir weiterhilft und mir sind auch ein paar Licher aufgegangen.
    Du (Mm) hast schon recht, man braucht wohl nicht zu hoffen, dass andere einem versichern, dass es etwas gibt, woran man selbst immer noch zweifelt. Würde mich mal interessieren, wie Du Seth siehst? Denkst Du, dass die Beschreibung der Realität zutreffend ist? Und ohne Zweifel?

    Denn wenn man an dieses Weltbild glaubt und es der Realität entspricht, ist das viel weitreichender, als vielen klar zu sein scheint. Ich bin ziemlich „besessen“ von dem Gedanken, herauszufinden, ob es so ist. Ich wundere mich, dass so viele scheinbar zu wissen glauben wie es ist und sich damit zufrieden geben können, ohne zu hinterfragen, was sie zu wissen glauben. Das ist nicht als Kritik gemeint!
    Ich wundere mich nur sehr oft über Behauptungen, die ohne erkennbaren Zweifel geäußert, aber auch ohne irgendwelche Erklärungen abgegeben werden, so dass ich mich oft frage, ob da nicht jemand etwas glaubt ohne zu wissen weshalb überhaupt. Ironwhistle, Du scheinst Dir bei vielen Deiner Aussagen sehr sicher zu sein, aber wiederum ohne zu erklären, was Dich so sicher macht. Bist Du es wirklich?
    Hat natürlich auch seine Vorteile. Ich habe die, selbst für mich oft nervige Angewohnheit, alles zu hinterfragen, weil eine der wenigen Grundsätze an die ich glaube ist, dass man die Wahrheit, sollte es sie geben, nur findet, wenn man nicht zu früh glaubt sie gefunden zu haben.
    Mittlerweile bin ich langsam davon überzeugt, dass jeder seine eigene Wahrheit hat und es gar nichts gibt, was Anspruch auf Allgemeingültigkeit hätte. Der Gedanke ist mir eigentlich auch wiederum ganz recht, allerdings macht das die Sache auch nicht einfacher.

    Viele Grüße,
    C.
     
  7. Godzilla23

    Godzilla23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Mitteldeutschland an der Elbe
    Dies waren sehr interessante Ausführungen zu einem Thema (vielen Dank, jetzt ich)das nicht nur Sache eines Esoterikforums aus Österreich ist, sondern ich denke mal, einem gesellschaftlich-kulturwissenschaftlich -allgemeinen Problem auf die Schliche kommt.
    Wer mit Begriffen wie Magie postet hat eh schon den Überblick verloren und natürlich ist dies ein Sammeltrog von Denkansätzen, Meinungen und Spinnereien die ihresgleichen sucht-
    Auf der nächsthöheren Ebene einer internationalen Textkommunikation:
    Dem direkt konversationellen Treffen von Menschen die über ihr Leben nachdenken und Schlüsse daraus ziehen wollen:
    Dem Produkt dessen was wir hier tun:Denken!

    Hinter seiner Kiste ist jeder für sich, kommt zusammen und schaut euch wieder in die Augen beim Reden und bemerkt den Unterschied. Das ist die simple Antwort auf eure umgedeuteten Neurosen, die aus euch selber auf andere widerspiegeln :)guru: ) und somit wenigstens einer Karthasis nahekommen(Im Sinne des Forums).

    Wenn ich mir hier Infos ziehe bin ich schon in der Stimmung dies auf die Art "Esoforum" zu tun.
    Werdet klar, denkt für euch selbst, sogar die Zweifler müssen wir bezweifeln.
    Alle sind auf einem Weg und Worte können ihn nie beschreiben,alle lieben und leiden, teilen und teilen mit, suchen Antwort und stellen Fragen, haben Boden haben Luft aber haben nie Recht.

    Kümmert euch weniger um den Schwachsinn sondert weidet eure Augen an der Vielfalt des Forums, sucht doch was ihr finden wollt!
    Was ihr sagtet ist intelligent, vielleicht seid ihr diejenigen die mal einen Verein für mehr Effiziens aufstellen.Ich wäre dabei.Ja das ist es wir werden ..

    In Liebe und Furcht:
     
  8. Milchmann

    Milchmann Guest

    Godzilla23 : Kümmert euch weniger um den fallweisen Schwachsinn sondert weidet eure Augen an der Vielfalt des Forums, sucht doch was ihr finden wollt!

    @Godzilla 23 - Pflichte Dir bei, habe nur das Wort "fallweise" in Deinen Text eingefügt. Ich danke hiefür...

    C: Es geht mir ....vielmehr darum, ein gewisses Bild der Realität zu finden.

    @ Condemn : Dies ist m.E. eine gewaltige Selbsttäuschung, die Dich in den Klauen hat. Denn Du sucht kein Bild jener Realität, auf der sich Dein reales (physisches) Leben abspielt, sondern Du möchtest die Universalgesetze
    Gottes begreifen, verstehen und hier im Forum bewiesen haben.
    Ein Begreifen der Göttlichen Vorsehung ist NUR dann möglich, wenn man eine dementsprechende ENTWICKLUNG hinter sich hat. Und falls man in der glücklichen Lage ist, einen kleinen Zipfel zu begreifen, muss man das
    andere, riesengrosse Nichtbegreifen durch Liebe zum Sein ersetzen und durch Lebensfreude kompensieren.

    Und, Lieber C, könnte es sein, dass Du zuviele Wünsche gleichzeitig hast ?
    "Wer zu selben Zeit zwei Hasen jagt, fängt keinen !"

    Man muss sich entscheiden und darf nicht davonlaufen :
    d.h. man muss mit sich selbst klären, welcher von den eigenen Wünschen Priorität hat : ist es Gesundheit, dann stellt man JEDEN anderen Wunsch solange zurück, bis das Samenkorn der Gesundheit im eigenen Unterbewusstsein fest verankert ist. Ist es dagegen ein wirtschaftlicher
    Wunsch, dann müssen für einen gewisse Zeit alle anderen Wünsche vergessen werden.

    Es ist empfehlenswert zu lernen, ZUERST in jener Realität zu leben, in der man sich als inkarnierter Mensch befindet. Man bemühe sich um ein Mindestmass an Gesundheit, seelischem Wohlbefinden und um finanzielles
    Auskommen. Da hat man eine gute Basis, durch sogen. Charakterveredelung sich für weitere Erkenntnisse zu öffnen.

    Und für Gesundheit, seelisches Wohlbefinden und finanzielles Auskommen kann man sehr wohl die niedere und die mittlere Magie benutzen.

    Wünsche allen hier Gesundheit, Lebensfreude und harmonische
    Beziehungen - Mm
    ---------------------------------------------------------
    Magisches Wirken erfordert ungeteilte Aufmerksamkeit, eine unbeugsame Absicht und einen makellosen Willen.
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    @Godzilla23:
    Irgendwie ist mir ehrlichgesagt nicht klar, ob Dein Beitrag eher ernst gemeint ist, oder Du Dich v.a. ironisch über alle lustig machst, die hier posten...;-) Muss gestehen, dass Du ein Talent hast so zu schreiben, dass man nicht genau weiß WAS dahinter steckt, aber sich schon mal sicher ist, das nicht NICHTS dahinter steckt. Aber ist auf jeden Fall interessant.

    Ich glaube nicht, dass ich mich selbst täusche, alleine deshalb weil ich ständig zweifele. Ich könnte mir nie länger als 5 Min etwas vormachen, was mich selbst betrifft und das zu einer fortwährenden Selbsttäuschung ausbauen. Die Tatsache, dass ich mich jetzt schon wieder frage, ob das wirklich so ist, beruhigt mich ausnahmsweise mal. Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass einige Selbsttäuschungen durchaus ihr positives haben, bzw. für mich hatten, als ich sie noch für real hielt. Die Menschen mit festem Weltbild, festem Bild von sich selbst und vielleicht sogar von anderen können sich um einiges besser auf Ihr SEIN und auf Ziele konzentrieren, die ihnen wichtig sind und das alles mit einer hohen Motivation, denn sie „wissen“ ja wie es läuft.
    Was ich möchte habe ich ja beschrieben: Ich möchte gerne wissen, ob das Weltbild, wie es Seth formuliert richtig ist. Magie ist ein Bereich, der damit potentiell stark verknüpft ist. Denn wenn es möglich wäre, paranormale Phänomene willentlich herbeizuführen, würde das für mich ganz klar für diese Sicht der Dinge sprechen. Ich hoffe, dass es so ist und ich habe nicht mal etwas dagegen, dann der alleinige Grund für alles zu sein, was mir nicht gefällt. Und übrigens gibt es gar nicht so viel, was mir nicht gefällt. Demnach ist das natürlich erst mal grundsätzlich auf meine und physische Existenz allgemein bezogen. Ich will im Forum auch nichts bewiesen haben. Wäre natürlich schön, geht aber sowieso nicht. Wenn z.B. jemand sagen würde, er sei fähig durch Wände zu gehen, ist das ja kein Beweis. Höchstens ein Anhaltspunkt und ein Grund Fragen zu stellen, mal alle Posts von demjenigen zu checken und sich ein Bild zu machen, das bestenfalls glaubwürdig ausfällt. Es ist ja auch niemand gezwungen, auf meine Beiträge und Fragen zu antworten. Das Problem an einem Forum ist ja sowieso, das dieses Mittel der Kommunikation ne ganze Menge weglässt, so dass ich mich so manches mal frage, ob da etwas ironisch gemeint ist oder jemand ein bisschen „gereizt“ reagiert usw. Da kann ich natürlich annehmen, dass es anderen mit meinen Posts auch so geht und ich vielleicht provokativ wirke oder wie auch immer.

    Zu den Universalgesetzen: Wäre schon schön, wenn ich die kennen würde, aber so sehr überschätze ich dieses Forum hier nicht, dass ich denke, auch noch gerade im Magie-Forum irgendwelche Erkenntnisse finden zu können, was das angeht. Da bin ich wirklich mit weniger zufrieden. Diese Vermutung ist schon fast zum lachen, was mir aber sofort wieder vergeht, weil sie eigentlich eine große Naivität meinerseits voraussetzt. Das bringt mich natürlich zum denken, allerdings mit dem Schluß, dass ich nicht naiv bin, zumindest nicht was das angeht. Außerdem bin ich ziemlich sicher, dass wenn es sie (Universalgesetze) gibt, sie nicht zu begreifen sind und eigentlich noch sicherer das sie nicht existieren, da ich an die Unendlichkeit in jeder Beziehung glaube. Das heißt, dass alles weiter hinterfragt werden kann und man nicht zu einer abschließenden Antwort kommen wird. An göttliche Vorsehung glaube ich nicht, zumindest nicht so wie ich glaube, wie sie verstanden wird. Das sieht natürlich jeder anders, was mich schon wieder freut, da genau das mein im werden begriffenes neues Weltbild stützt.


    Ich glaube nicht, dass ich zuviele Wünsche habe. Aber Dir ist vielleicht auch schon mal aufgefallen, dass man einen Wunsch allgemein formulieren, oder in Zwischenziele zerlegen kann. Wünsche ich mir einfach Weltfrieden, oder sollte ich mir erst mal Frieden wünschen, wo es gerade richtig brennt? Soll ich mir dafür wünschen, dass Bush ersetzt wird oder das er eine Charakterveredlung durchmacht. Das kann man selbst bei kleineren, nur einen selbst betreffenden Wünschen machen. Ich nehme mal an, Du kommst darauf, wegen meiner Frage im Chaos...Sigillen-Ordner, ob man aus mehreren eine machen kann, oder man mehrere benutzen kann oder sollte. Bei mir ist es bisher so, dass ich nicht genau weiß, ob man besser das Ziel grob und allgemein umschreibt, oder möglichst genau und dann auch unterteilt.
    Abgesehen davon glaube ich nicht, dass es schadet, mehrere Wünsche gleichzeitig zu haben und sich auf einen konzentrieren zu müssen. In den Büchern steht oft, man solle sich gleich mehrere Sigillen machen, dann warten und dann anfangen zu laden, damit man mit einer bestimmten Sigille nicht mehr einen bestimmten Wunsch verbindet. Ich denke, auch das ist Glaubenssache. Wer also glaubt, es sei besser, sich nur auf einen Wunsch zu beschränken, der sollte es wahrscheinlich besser machen.
    Ansonsten kann es ja nicht schaden das zu versuchen. Im schlimmsten Fall passiert dann halt nix. Passiert was schlechtes hat es wohl eher an der Formulierung, als an der Quantität gehapert.
    Na ja, aber alles unter Vorbehalt...

    Davon bin ich überzeugt. Nur einiges, was ich bisher so kennengelernt habe, wird auch unter Namen wie Autosuggestion oder Positivem Denken gehandelt. Während die Mechanismen dahinter nicht so mystifiziert werden. Ich versuche jetzt herauszufinden, ob Magie mehr ist, (v.a. effizienter) was ich hoffe und im übrigen auch mit einem Teil meiner Selbst glaube. Aber halt noch nicht ganz.

    Viele Grüße,
    C.
     
  10. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    @allediehierwasgeschriebenhaben:

    Danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen