1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überzeugung gesucht!

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Pointless, 13. Oktober 2011.

  1. Pointless

    Pointless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Guten Tag, ich heiße Max und bin nun 14.
    Am Anfang meiner Pubertät war ich ein sehr abergläubischer Bengel,
    hab auch ein Thema hier aufgemacht : D
    Mein Glaube an das Übernatürliche hat sich allerdings gelegt,
    ich sehe hier aber unzählige Themen
    -> mit Toten kommunizieren ?!
    -> Dual-Seelen !?!?
    -> Magie ???? :geist:

    Momentan bin ich fest davon überzeugt, dass die meisten hier nur
    psychisch labile Leute sind, die sogar große seltsame Sterne malen,
    nur um ihre Fantasie zu erweitern. :trost:

    Meine Großtante war eine sehr esoterische Person,
    sie starb im Juli :schmoll:
    Sie sagte immer ich hätte eine so uralte Seele und und und ..
    Ich mochte sie wirklich, sie war durchgehend froh und auch sehr überzeugend.
    Ihre Meinung über den Tod ähnelte dem Hinduismus .
    Ich bin mir aber nicht sicher , woran ich glauben soll.

    Ich denke zur Zeit, dass man einfach lebt und dann stirbt .
    Ein Gedanke besteht aus Atomen, Zellen usw.
    Und wir DENKEN ja schließlich alle nur über Seelen nach .
    Das ist mein 1. Argument.
    Zudem hat jedes Lebewesen von grund auf höllische Angst vor dem Tod.
    Jeder will leben, da unsere Sinne uns zeigen, dass es das Reale ist.
    Doch wenn man stirbt dann lebt man nicht - man IST nicht mehr.
    Diese Angst führte viele zum Aberglauben, dass man danach
    noch lebt und noch existiert.
    Das ist mein 2. Argument
    Ich sage immer:
    Wer einen imaginären Freund hat ist verrückt.
    Wenn viele den selben haben ist es Religion/Aberglaube .
    Ich sage nicht , dass es keinen 6. Sinn gibt , keine andere Dimension,
    keine andere Art zu existieren. Aber mehr als spekulieren kann keiner.
    Und das ergebnislos ! wozu also Zeit verschwenden ?!
    Das ist mein 3. Argument.
    Seit ich denken kann höre ich Stimmen, sehe ich Auren und
    solche Sachen. Allerdings halte ich dieses Phänomen für
    eine psychische Angelegenheit , die nichts mit einer übernatürlichen
    Kommunikation am Hut hat.
    Das ist mein 4. Argument
    Nun zum Schluss :
    Wie gesagt, ich höre Stimmen und sehe Auren etc.
    Doch da bin ich mir nicht sicher! Denn ein wichtiger Fehler
    ist noch in der Esoterik selbst: Wer übernatürliche Gaben hat,
    ist sich dem nicht bewusst! Man kann sich alles einbilden,
    doch was von Anfang an da ist, gehört schon immer dazu.
    Jemand der schon immer Blind ist , kann nicht wissen
    was Farben sind, jemand der eine Farbe sieht ,
    kann nicht wissen wie sie ein anderer sieht.
    Ich glaube, Stimmen zu hören, weil ich an Migräne leide
    und diese Seite relativ zutreffend finde (in manchen Punkten) :
    "kinder.stimmenhoeren.de/basiswissen.htm
    Dass ich Auren sehen kann sagte mir meine Großtante immer,
    ob das stimmt - weiß ich nicht.
    Das war mein 5. Argument.


    Ich hab nun eine kleine Bitte / Aufgabe an/für euch :
    Überzeugt mich bitte, zu glauben!
    Ich habe unendliche Angst vor dem Tod, die Zeit vergeht
    für mich rasend schnell und ich habe keinen "übernatürlichen Halt" .:schnt:


    Danke schonmal :)
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Pointless,

    Du glaubst, dass die Menschen, die sich mit solchen Themen beschäftigen und sogar ihren Sinnen glauben, labil sind.
    Und Du hast - eine inzwischen verstorbene - Großtante, die selbst esoterisch gewesen ist.

    Fragen an Dich: Hat Deine Großtante einen labilen Eindruck auf Dich gemacht?
    Woher glaubst Du, kam ihre frohe Laune?

    Weiter Fragen: Meine Annahme ist, dass jeder Mensch die Welt durch seine persönlich gefärbte Brille sieht (auch die Menschen, die nicht an das Übersinnliche glauben). Ich gehe auch davon aus, dass sich alle Menschen in irgendeinem Punkt irren können.
    Nun zu den Fragen: Welcher Glaube würde Dich persönlich glücklich/froh machen?
    Wenn Du Dich sowieso irren kannst, ist es dann nicht schöner, wenigstens fröhlich durchs Leben zu gehen, anstatt sich selbst (durch den Glauben/das Weltbild) schlechte Gefühle zu machen?

    Ich werde Dir hier nichts beweisen, weil ich glaube, dass die Menschen nur durch eigene Erfahrungen lernen können.
    Alles, was ich Dir hier erzählen würde, würde wahrscheinlich sofort von Deinem Verstand gefiltert werden, so dass die Worte nicht zu Deinem Herzen kommen würden (ist jetzt nur eine Vermutung - ich kenn Dich ja nicht).

    Du bist gerade mal 14 und weisst im Moment nicht, was Du glauben sollst und was nicht. Das finde ich in diesem Alter relativ normal. Du bist gerade erst dabei, Dein Kind-Sein abzulegen, um dann bald erwachsen zu werden, da kannst Du noch gar nicht soviele Erfahrungen haben, um Dich mit Dir selbst auf eine Sichtweise der Welt geeinigt zu haben.

    Was würde denn passieren, wenn Du ersteinmal nur das glaubst, was Du siehst, anfassen kannst und mit Deinen normalen Sinnen erfassen kannst?
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.126
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    es ist normal, das man lustvoll das Religiöse selbst versuchen
    möchte, und in gewisser Weise gebe ich dir recht,
    aber nun, bevor ich kurz auf die Hölle eingehe, noch mal die Himmel,
    die in allen Religionen gegeben sind.


    1. Himmel des Mondes (Astralwelt)
    2. Himmel des Merkurs (Mentalwelt)
    3. Himmel der Venus (Kausalwelt)
    4. Himmel der Sonne (buddhische oder intuitionale Welt)
    5. Himmel des Mars (atmische Welt, Region des Atman)
    6. Himmel des Jupiters (Nirvana)
    7. Himmel des Saturns (Paranirvanische Welt)
    8. Himmel des Uranus (Mahaparanirvanische Welt)
    9. Himmel des Neptuns (Emperium)

    Vielleicht hast du schon einmal vom Erzengel Michael gehört
    und vom Kampf in den Himmeln. Fakt ist, das die neuen Generationen
    sich innerhalb der ersten drei Himmel bewegen, und wenn sie
    mit ihrem Kampf übertreiben, dann kann das Gefühl aufkommen
    eigentlich in einer Hölle zu sein, und deswegen verteidigen wir, die freie
    Meinungsäußerung.

    Die echten Mystiker haben uns gesagt, dass alle Höllen im Wassermann-
    zeitalter verschwinden werden, weil es ein Zeitalter ist das Individualität
    betont, und bis spätestens 2018 sind wir schwingungsmäßig in das WMZA
    pentriert. Die Höllen waren eine Notwendigkeit des Fischezeitalters,
    zuzeiten des Moses, Stierzeitalter gab es keine Höllen.

    Genaubetrachtet hat die Lust der Jungen einen Sinn, nämlich das Neue
    zu präsentieren, aber es gibt da viele unterschiedliche Ebenen und alles
    beginnt um höhreres Niveau zu erreichen, die sexuelle Energie zu transmutieren,
    um exakter werden zu können, feiner, intuitiver, etc.

    Wer nur zügelt stoppt die kosmische Anordnung die sich auf der Erde
    entfalten soll, wer nur laufen lässt, bringt die Ältere Generation um ihre
    Würde.

    Der Tod ist die feinste Kraft, und hat das angenehmste Licht, er kommt genau
    wenn unsere vitalen Kräfte aus sind und wir bemerken auch bei Unfällen
    normalerweise gar nicht, das wir in eines der neun Paralleluniversas über-
    gegangen sind.

    Das wir Schmerz empfinden ist nur, weil wir mit der Sexualenergie noch
    nie das psychische Aggregat des SChmerzes in etwas anderes verwandeln
    konnten.

    Beschäftige dich eingehend mit Studien des Pranayamas, Atemyoga
    mit Einbeziehung der energetischen Befindlichkeit die von unten
    unsere Psyche egoistisch zu steuern versucht, aber auch um alle
    Zweifel deiner Göttlichen Herkunft zu zerstreuen.

    Friede Inverencial
    (die heilige Kirche SSS)
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Um alles zu erklären und zu Diskutieren wäre zu lang,du selbst musst die Erfahrungen sammeln,sollst deine Neugier wecken,lese dich hier durch,suche dir ein Thema aus,hast du genug erfragt und erfahren,suche ein anderes Thema,was ich dir Hauptsächlich sagen will,ist das du sehr irrst..Jemand der schon immer Blind ist,weißt sehr genau was Farben sind,er kann sie nicht Sehen,aber er kann sie Spüren,fühlen..Auch stimmt mich deine Angst von Sterben sehr nachdenklich,eigentlich bist du sehr jung und sich damit so ernsthaft zu beschäftigen,oder gibt es dafür ein bestimmter Grund?
     
  5. erzengel11

    erzengel11 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    187
    Ort:
    NRW
    hallo
    also wenn deine tante echte fähigkeiten hatte,und eine alte seele war ,dann ist es kein wunder das du was hörst ,siehst usw.war sie mit dir blutverwandt?.
     
  6. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.697
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Als ich in deinem Alter war, oh was war meine Angst groß vor dem Tod,
    es war fast ein Komaartiger Zustand, wenn ich über meine Vergänglichkeit nachdachte,
    so ohnmächtig dieses Gefühl ausgeliefert zu sein.


    Das hat sich im Laufe des Lebens verändert, in dem ich mich besser
    kennengelernt habe, konnte ich auch dann mit der Angst besser umgehen.

    Mir ist es zb. grundsätzlich egal, was wer über mich denkt, oder an
    was andere Menschen glauben, wenn es hilft und eine Stütze ist,
    ist alles gut und richtig.

    Heute habe ich keine Angst mehr vorm Tod, dazu bin ich viel zu oft
    im Leben "gestorben", es ist in meinem Bewusstsein angekommen,
    dass ich in dieser Form, hier auf Erden vergänglich bin.

    Und in dieser Zeit, die ich habe, versuche ich mein Bestes zu geben
    und zu leben, klappt nicht immer, Leben ist lernen, bis zum letzten
    Atemzug, so sehe ich das.

    Und du musst nicht andere davon überzeugen, wie toll du bist,
    sondern einzig und allein dich selbst.
     
  7. DasLichtInUns

    DasLichtInUns Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    29
    Glaub mir es kommt was kommen muss und ich glaube uns würde es nicht geben wenns nach 80 jahren aus wäre
     
  8. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Hallo Pointless !
    Du hast Angst vor dem Tod ?
    Das ist gut so !
    Dann handel danach dein Leben zu beschützen.
    Und wenn du an dich selbst glaubst kannst du in
    der wirklich kurzen Lebensspanne noch ein paar tolle
    sachen erleben.
    Wenn dir dein Leben Spaß macht ,bist du am richtigen Dampfer.
    Glaub mir ich bin auch schon eine alte Tante.
    Ich bereu nur die Dinge im Leben,die ich nicht gemacht habe.
    Viel Freude wünsch ich dir,Pass auf auf dich
     
  9. Chemicus

    Chemicus Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Hoi Pointless,

    Du fragst nach einer Überzeugungshilfe und ich sage dir:
    Bei Glaubensfragen musst du dich letztenendes immer selber überzeugen.
    Gerade in diesem Thema musst du dir sozusagen einreden
    können, das gewisse Dinge doch zutreffen müssen, wenn du an sie glauben
    willst.

    Ich würde dir auch gerne etwas von tollen Himmeln erzählen, über die
    ein paar Menschen Bücher geschrieben haben (nichts für Ungut
    heugelischeEnte), aber die Antwort auf die Frage nach dem Tod ist
    viel simpler:
    Niemand weiss es.

    Fertig.

    Physiologisch betrachtet sind wir ein Haufen Atome, das zeigt die Wissenschaft.
    Aber es gibt Dinge, die entziehen sich nunmal der Welt der Wissenschaft und
    das Wissen um ein Leben nach dem Tod gehört eindeutig dazu. Sie kann
    nicht erfassen, ob da noch mehr hinter einem Menschen steckt, als bloss
    dessen Körper. Und ich sage das als Wissenschaftler.

    Es ist geradzu vermessen wenn ein Mensch behauptet, er wisse, was nach
    dem Tod vor sich gehe.

    Ob wir einfach nicht mehr existieren nach dem Tod? Vielleicht, vielleicht
    auch nicht. Keiner weiss das.

    Vielleicht findest du eine von vielen tollen Ideen, was nach dem Tod sein
    könnte (immerhin ist unser Leben doch eine schon ziemlich aussergewöhnliche
    Sache, da kann doch auch noch mehr sein, oder? ), die du anerkennen willst
    um damit glücklicher zu leben. Warum nicht, wenn es für dich stimmt :).

    Im Endeffekt hast du nie eine Gewissheit. Aber wozu braucht man diese?

    Mal ehrlich: ist es wirklich so wichtig?
    Warum nicht das Leben geniessen und auskosten, so wie es ist? Warum sich
    diese Frage stellen, auf die du keine Antwort bekommen wirst? Du kannst
    an der Frage verzweifeln, oder einfach mal abwarten und sie ignorieren.
    Du wirst es früh genug herausfinden und wenn nicht, dann ist es dir auch egal, weil du ja nicht mehr existierst ;).

    Wenn es dir hilft, glaub ruhig an etwas, denn die Möglichkeit dass es stimmt
    ist ja durchaus gegeben.

    Ich denke mir:
    Das Leben eines Menschen ist etwas aussergewöhnliches. Wenn ich mir das ganze Universum ansehe (mit all seinen Gesetzen und was auch sonst noch)
    dann wird mir bewusst, dass da noch mehr sein kann. Ich will dir damit eigentlich nur sagen, dass deine jetzige Vorstellung (von keinem Leben nach
    dem Tod) auch nur eine Glaubensfrage ist, und wenn sie dir nicht gefällt,
    dann pfeif drauf.

    Überzeugung ist hier fehl am Platz. Überzeuge dich selbst indem du an etwas dir helfendes zu glauben beginnst, oder lass die Frage sein, auf die du zu
    Lebzeiten keine Antwort erhalten wirst.

    Gruss Chemicus
     
  10. Chemicus

    Chemicus Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Werbung:
    Sei dies nun ein Wissenschaftler, Stephen Hawking oder ein Esoteriker...

    Gruss Chemicus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen