1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich fand meine ideale Ernährung...

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von DerMann, 5. Februar 2012.

  1. DerMann

    DerMann Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    habe in einem halben Jahr von 94 kg auf 74 reduziert!

    Meine Allergie ist weg, meine Verauungsbeschwerden sind weg, meine Hüftgelenksabnützung viel besser...
    meine Frau hat damit auch etliche Kilos bereits abgenommen.....bin deswegen echt happy.....vor allem bin ich auch stolz dass ich das selbst entdeckt habe....außerdem färben sich meine vorher weißen Haare langsam aber sicher wieder ein...einfach nur Wahnsinn.....
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Supi, und nun? Vermutlich ist jetzt die Frage erwünscht, wie Du denn vorgegangen bist, um zu einer gesunden Ernährungsweise zu finden.

    lg
     
  3. DerMann

    DerMann Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Nähe Wien
    nein, ist mir lieber es fragt mich hier niemand genau....den es ist zwar leicht sich so zu ernähren...es ist aber nicht leicht dies zu erklären....ich will es hier aber auch nicht genau erklären weil ich jeden Raten würde es anders anzugehen...der eine braucht zB zum Frühstück 3 Brote der andere zu Mittag ordentlich Fleisch, die Dritte zum Kaffe ihre Torte...der 4. kommt erst um 22 Uhr zum Essen....verstehe bitte dass ich hier nicht alle Varianten erklären kann.....viel Obst und Gemüse ist jedenfalls wesentlich...noch wesentlicher ist aber was zu was passt und in welchen Abständen man es essen kann...
    auch kommt es stark darauf an ob man nur abnehmen will, oder ob man damit auch Krankheiten bekämfen will. Im 2. Fall muss man schon etwas konsequenter sein....
     
  4. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Das is schön. :thumbup:
     
  5. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Warum ist es denn nicht so leicht, das zu erklären?
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Man muß eigentlich nur dem Körper dasjenige geben, das er auch rasch verbrauchen kann. Und wenn man ihm etwas gibt, das er nicht rasch verbrauchen kann, muß man aktiv werden, um das Zusätzliche zu verbrauchen.

    Das bedeutet: keine Kohlenhydrate nach 17 Uhr (bei zu Bett gehen um 22 Uhr), es sei denn man treibt noch Sport. Nach 5 Stunden ist die Passage durch den Dünndarm vorbei, das heißt der Darm zieht jetzt nur noch Flüssigkeit aus dem Nahrungsbrei heraus. Isst man Kohlenhydrate zu einem späteren Zustand, wird der Körper die Kohlenhydrate nachts nicht benötigen, sie aber dennoch aus dem Dünndarmanteil des Darmes gewinnen und sie daher als Fettpolster abspeichern können. Gerade das will man aber nicht. Man darf also nachmittags durchaus Kuchen essen, aber das Butterbrot abends, das sollte man weglassen.

    Das eröffnet dem Abend die guten Dinge: Salat, Obst, Milch und Käse, Yoghurt, Kakao - aber eben nicht die 3 Butterbrote dazu. Stattdessen meinetwegen ein Knäcke, wenn's denn schon Brot sein muß.

    Im Prinzip muß man einfach nur gucken, daß der Dünndarm leer ist, wenn man schlafen geht. Kann man fühlen am Bauch, wenn man schlank ist. In der Mitte des Bauches, da wo man am Anfang immer so voll ist, wenn man sich überfressen hat, da ist's dann leerer. Daran muß man sich sicherlich gewöhnen, weil viele Menschen sicher gewohnt sind, sattgegessen in's Bett zu gehen. Das ist ein Luxus der Neuzeit. Und war früher nur an Festtagen so, oder wenn man Bauer war. Da konnte man für den Abend ein Hühnchen abzwacken und stibitzte es dem Lehnsherrn. Ansonsten war am späten Nachmittag Brotzeit - und dann wurde weitergearbeitet und dann ging man in's Bett ohne jegliche Energie, noch zuvor an noch mehr Essen zu denken.

    Wir hier mit unserer Freizeit sitzen herum und wissen nicht, was wir für Bedürfnisse entwickeln sollen. Und daher essen wir, schauen fern, gehen shoppen - entwickeln Süchte, statt unsere wahren Bedürfnisse wahrzunehmen. Wir leben quasi in einer Art Werbetrance, in der wir suggeriert bekommen, ständig essen zu müssen, weil wir sonst sterben. Wie man aber weiß ist das Gegenteil der Fall. Weniger essen ist also im Zweifelsfalle mehr.
     
  7. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    quatsch nich rum
    komm rück raus, Junge
    :))
     
  8. DerMann

    DerMann Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Nähe Wien
    ist alles nicht so einfach...

    kommt immer auf die Wünsche und Gewohnheiten des Einzelnen an, was und wann jemand Essen will...einen Plan der für jeden machbar wäre kann ich hier nicht reinstellen...
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.895
    Ort:
    An der Nordsee
    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wieso du diesen Thread überhaupt eröffnet hast. Wenn mans ganz genau nimmt - und das soll wirklich keine Beleidigung oder Kränkung sein - interessiert es hier niemanden, was ein anderer User wiegt und ob er vorher vielleicht mehr oder weniger gewogen hat als jetzt.

    Wenn aber einer erzählt, er hat für sich ne Ernährungsform gefunden, mit der er auch andere Krankheiten einigrmaßen in den Griff bekommen hat, aber er sagt nicht, wie diese Ernährungsform genau funzt, dann wähne ich mich hier in einem Kindergarten.

    Möchtest du deine Erfahrung mit uns teilen oder nicht?

    Wenn nein, dann sag mir bitte, wieso du uns schreibst was du wiegst und ob du wirklich glaubst dass das hier irgendwen interessiert.

    Wenn ja, dann "danke!" im voraus! Ist immer interessant zu hören wie andere Menschen ihre Pfunde so in denn Griff bekommen haben. Die meisten Menschen haben ja zu viel auf den Rippen und freuen sich über jede Anregung.

    R.
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.699
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    :thumbup:
     

Diese Seite empfehlen