1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"höhere" Ebene

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von pluto, 12. Juni 2005.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    vorhin habe ich gelesen, dass wieder einmal jemand einem anderen den Rat gegeben hat:

    "Du bist doch schon so weit entwickelt und stehst doch auf einer viel höheren Ebene als die anderen (die diese person nicht leiden konnte).

    Im Zusammenhang mit dem Familienstellen frage ich mich, ob so eine Haltung nicht eher dafür sorgt, dass alles schlimmer wird.

    Wäre da nicht eher eine Verneigung angebracht, die Achtung gegenüber den anders denken und anders lebenden ausdrückt?

    Liebe Grüße pluto
     
  2. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    ich glaube nicht dass eine verneigung hier etwas bringt, die "tiefere" person befindet sich doch in einem konflikt mit sich selbst, wie soll die "höhere" person einen einfluss darauf haben können?

    die kuh verneigt sich doch auch nicht für den hund, der sie anbellt.
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo pluto!

    wenn diese person tatsächlich diese höhere ebene erreicht hätte, dann hätte sie mit sicherheit kein problem damit, anderen und anders gearteten respekt entgegenzubringen. das problem dürfte erst auftauchen, wenn diese person sich einbildet, auf dieser höheren ebene zu stehen. dann allerdings braucht sie das geringschätzende herunterschauen auf andere so dringend wie der fisch das wasser, um sich ihrer überragenden position zu versichern.

    alles liebe, jake
     
  4. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hallo Pluto,

    oft gelangt man doch auch erst über Demut auf eine "höhere Ebene". Ob man danach aber sich selbst oder andere noch auf die höhere Ebene stellt bzw. noch davon redet, ist fraglich. Irgendwie klingt sowas nicht authentisch, wenn du mich fragst.

    LG
    Tintenfisch
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo miteinander,

    dann heißt es also, dass jemand, der sich auf eine höhere Ebene begibt, schon vorher zu weit oben angesiedelt war. Und es genau der falsche Weg ist, um mit anders gearteten Menschen auszukommen.

    Ich werde mal versuchen ihr den Rat zu geben, sich innerlich vor den abgelehnten Personen zu verneigen, und bin gespannt wie sie reagieren wird.

    Diese Frage betrifft aber auch mein eigenes Leben und sich zu verneigen kann ganz schön schwer sein.

    Liebe Grüße pluto :danke:
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Hi Pluto,

    vielleicht solltest du differenzieren, zwischen der Person, die eine andere als *auf einer höheren Ebene* befindlich titulitert - und der Person, welche von einer anderen als auf dieser höheren Ebene befindlich tituliert wird.

    Weil möglicherweise empfindet sich die - von der anderen Person als *auf einer höheren Ebene befindlichen* bezeichnete Person gar nicht auf dieser höheren Ebene stehend, dann würde sie sich auch nicht verneigen müssen, um wirklich gleich-wertig sein zu können.

    Und auf welcher Ebene befindest du dich, wenn du
    nur mal als Denkanstoss :daisy:
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi pluto!

    ich komm irgendwie mit den begriffen nicht ganz klar ... was verstehst du nun unter "höhere ebene"? und was ist ein "anders gearteter mensch"?

    ich fürchte, den rat, sich innerlich vor abgelehnten zu verneigen, kannst du dir sparen. das wäre ein reiner akt der vorstellung, ein mentales projizieren, ohne jede wirkung auf die seele. das verneigen steht ja auch erst am ende eines prozesses ... und es ist ja vor allem auch nicht grundsätzlich so, dass es gemäß ist, sich vor einem anderen zu verneigen. das ist ein vollzug des kindes vor den eltern... ich denke nicht, dass eine inflation des verneigens vor allen möglichen viel mehr bringt als gesten der höflichkeit.

    das kind, das von den eltern nimmt ("ihr seid die großen") verneigt sich. achtung und respekt unter gleichgestellten äußert sich nicht durch verneigen, sondern z.b. durch angemessene gruß-gesten (außer, wie gesagt, in protokollarischen ritualen, die für die seele unerheblich sind).

    alles liebe, jake
     
  8. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775

    Hallo Pluto,

    vielleicht auch sehen, dass man selbst auch einmal so war und teilweise vielleicht noch immer so ist und Mitgefühl haben. Auf eine "höhere Ebene" zu gelangen setzt ja auch Auseinandersetzung mit eigenen Fehlern voraus. In denen auf eine "niedrigeren Stufe" könnte man dann ja auch ein Stück sich selbst wiedererkennen. Wenn man mit dieser Vergangenheit einigermaßen Frieden geschlossen hat, sollte es leichter fallen, sich nicht auf "der höheren Ebene" zu denken.

    LG
    Tintenfisch
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo miteinander,

    vielleicht sollte ich das, was ich meine nochmals anders beschreiben:

    Eine Bekannte fragte mich nach Rat, wie sie mit Menschen umgehen kann, deren Verhalten sie ablehnt und mit denen sie trotzdem auskommen möchte.

    @ ChrisTina,

    von einer anderen Bekannten bekam sie den Rat, sie möge sich auf eine höhere Ebene begeben, um dann als weiter entwickelter Mensch die anderen hinter sich zu lassen.

    Genau solche Ratschläge kenne ich schon genügend aus der Vergangenheit, dass von Ebenen der Entwicklung, Intelligenz uvm. gesprochen wird. Was mir immer auch bitter aufgestoßen ist und ich jedoch nicht´s besseres als Antwort wusste.

    Nun, auf welcher Ebene ich mich befinde: sehr gute Frage und ich komme mir fast allwissend vor. :banane: Auf der anderen Seite wurde ich gefragt und sie wartete auf eine Antwort. Sie hat übrigens positiv reagiert. Was sie daraus macht, ist ihre Angelegenheit.

    @ Jake,

    wieso meinst du, dass sich nur Kinder vor ihren Eltern verneigen können? Verstehe ich jetzt nicht ganz, weil eine mir bekannte Aufstellerin schon oft in Seminaren uns erklärt hat, welche Wirkung Achtung (ein sich verneigen) auf den anderen hat. Sie hat es sogar demonstriert und die Wirkung war enorm.

    Auf der anderen Seite ist damit nicht das tiefer liegende Problem gelöst. Das ist richtig. Es dürfte nur kurzfristige Wirkung zeigen. Meine Tochter hat das Verneigen mit ihrer Chefin ausprobiert und es hat Wirkung gezeigt.

    Was nützt eine gespielte Höflichkeit oder freundliches Grüßen, das nicht echt ist. Ist es hier nicht notwendig, die innere Achtung vor dem anderen zu leben? Oder hat Achtung gar nichts mit Verneigen zu tun? Wenn ich jemanden nicht achte, und das empfinde ich in dem o.g. Fall so, wie könnte die Bekannte sonst das Verhalten der anderen ablehnen, eben weil sie sich eh´ schon über ihnen stehend empfindet, oder?

    @ tintenfisch,

    was du schreibst, da kann was dran sein, lässt sich aber theoretisch nicht bearbeiten. Das ließe sich meines Erachtens nur in einer Aufstellung klären. Alles andere ist Spekulation, finde ich.

    Liebe Grüße pluto
     
  10. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Werbung:
    Finde ich nicht. Aber vielleicht habe ich deine Ausgangsfrage missverstanden. was ich meine ist spirituelle Arroganz. Leute, die sich für "höher" oder "erleuchtet" halten, aber den Kontakt zur Erde verloren haben. In dem statement, das du zitiert hast, tritt das m.E. zu Tage.

    LG
    Tintenfisch
     

Diese Seite empfehlen