1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

HIV - Aids

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Katze1, 20. Juli 2010.

  1. Katze1

    Katze1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.715
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    Anläßlich der derzeit in Wien stattfindenden Aids-Konferenz ist mir wieder ein Bericht (ist Jahre her) in den Sinn gekommen, wo sie dokumentiert haben, dass es eine Pflanze in der Wüste oder Steppe gibt, mit der man HIV erfolgreich behandeln kann. Leider wurde diese Nutzung untersagt.

    Weiß jemand mehr darüber und kann mein Gedächtnis auffrischen?
     
  2. Lightdreamer

    Lightdreamer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    2.449
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe vor 2-3 Jahren mal einen Bericht auf 3sat oder Arte (weiss nicht mehr genau) gesehen, da wurde irgendwo im Jungel bei nem Schamane das Virus auch getötet, durch irgend eine flanzliche Pille, die Frau wurde durch Ihren Ehemann angesteckt und es wurden vorher und nachher Bluttest gemacht :)


    lg Lightdreamer
     
  3. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    639
    Ort:
    mainz
    leider kann ich dir nicht weiterhelfen.

    mir ist bei deiner frage die idee gekommen, dass du nachschauen könntest, welche pflanzen einzellige bakterien vernichten kann. HIV-AIDS, Pilzerkrankungen sind einzellige bakterien/viren.
     
  4. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    hm.. ich möchte jetzt keine Diskussion vom Zaun brechen, aber ich weiss, das ich sicher sofort in eine gewisse Kategorie eingeteilt werde, wenn ich nun schreibe, das ich skeptisch bin, das Viren überhaupt Auslöser von Krankheiten sind... (es gibt da auch seriöse Quellen im Internet, die einfach mal die Krankheitsentstehung auseineranderen Sichtweise aufzeigen.)

    Das Viren (heisst ja glaub ich Gift) z.b. nicht Auslöser, sondern Produkt von Krankheiten sind..

    Seit Vogel, schweinegrippe & Co bin ich skeptisch geworden...


    Weil überhaupt jene, die im Fernsehen da grossartig über Viren reden, noch nie ein Virus (ausser auf dem Foto) gesehen haben, geschweige den den 100 Prozentigen Beweis antreten können, das Viren Krankheiten auslösen..

    Einige Zitate:

    "Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt. "
    Aldous Huxley, brit. Schriftsteller (1894-1963)

    "Die Arznei macht kranke, die Mathematik traurige und die Theologie sündhafte Leute.2
    Martin Luther, Lehrer der Reformation (1483-1546)

    Heute, da der Arzt an die Stelle des Priesters getreten ist und, dank des blinden Glaubens an ihn, der den weitaus kritischeren Glauben an den Pfarrer abgelöst hat, mit dem Parlament und der Presse praktisch tun kann, was er will, hat der Zwang, die Arzneien des Arztes einzunehmen, so giftig sie auch sein mögen, ein Ausmaß erreicht, das die Inquisition entsetzt und Erzbischof Laud fassungslos gemacht hätte. Unsere Leichtgläubigkeit ist krasser als die des Mittelalters, weil der Priester kein so unmittelbares pekuniäres Interesse an unseren Sünden hatte wie der Arzt an unseren Krankheiten.
    George Bernhard Shaw, irischer Dramatiker (1856-1950)

    Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, von denen sie überhaupt nichts wissen.
    Voltaire, französischer Autor (1694-1778)

    Wenn ein Arzt hinter dem Sarg eines Patienten geht, folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.
    Voltaire, französischer Autor (1694-1778)


    In der wissenschaftlichen Medizin wird keine Ursachenforschung betrieben, sondern Scheinursachen erfunden.
    Dr. med. M. O. Bruker, Gesundheitsarzt (1909-2001)
     
  5. Katze1

    Katze1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.715
    Ort:
    Wien
    @ Guybrush - selbst die uralten Aussprüche haben nichts an Aktualität verloren.
     
  6. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    639
    Ort:
    mainz
    Werbung:


    hallöchen guybrush,

    deine zitate haben an wahrheit bis heute nichts eingebüsst. tiefluftholen - leider, obwohl es auch anderst gehen kann.

    ich bin auch der meinung, für alles hat die natur ein gegenmittel solange es natürlich ist. was diese ganzen seltsamen erkrankungen wie schweinegrippe usw. angeht, bin ich mir nicht sicher ob diese nicht in einem labor künstlich hergestellt wurden. sekptisch zu sein und alles zu hinterfragen, kann auf alle fälle niemanden schaden.
     
  7. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Ich denke, was hier künstlich hergestellt wird, ist eine Panik ... u. das ist vollauf gelungen..
    Wie schon George Bernard Shaw erkannt hat: Nix anders als im Mittelalter.. Damals hat man das gemeine Fussvolk mit angeblichen Gottesgerichten in Schach gehalten.. den nur die eingeweihten wussten z.b. wann eine Sonnenfinsternis stattfindet - dem Volk hat man aber zb. gesagt "Wenn ihr nicht diese oder jene Opfer bringt, dann wird Gott die Sonne verdunkeln lassen"
    Und dann geschah es wirklich . u. viele Menschen glaubten, das die Priester eine besondere Verbindung mit Gott haben...
    Die Skeptiker aber, naja, man weiss ja, was mit denen geschah ..

    Und heute? Werden sie als verrückte Verschwörungstheoretiker abgestempelt, also Scheiterhaufen auf psychologische Art -- vor allem, wenn es sich um einen Arzt handelt, der sowas öffentlich macht...

    Ich lass mich z.b. nicht mehr Impfen..
     
  8. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    639
    Ort:
    mainz
    hallöchen guybrush,

    das hast du vollkommen auf dem punkt gebracht geschrieben - gefällt mir.

    ich lass mich auch nicht impfen. ich habe einfach den glauben und vorallem das vertrauen was bzgl. ärzte und medikamente angeht, verloren. und dennoch lebe ich und das sehr gesund und ohne krankheiten.
     
  9. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    639
    Ort:
    mainz
    hallöchen handwerkprofis,

    es handelt sich um die pflanze Vulindaba und dazu noch den link http://www.orgoniseafrica.com/

    die pflanze soll nicht nur gegen aids helfen, sondern auch gegen krebs.
    hier noch einen beitrag zu dieser pflanze http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/390/
    ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen?
     
  10. Fiction

    Fiction Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Dinslaken
    Werbung:


    Ja gut, sollst deine Skepsis behalten. Aber was fakt ist, ist das die Viren die das Immunsystem angreift udn sich davon ernährt (T-Zellen). Wenn kein Immunsystem mehr da ist, stirbst man nicht an HIV, sondern an die folge Erkrankungen (kann auch nur ein Schnupfen sein). Stell dir ne Burg vor und reiß die Mauern, mit samt der ganzen Stadtwache weg. Wie schwer ist es dann noch die die Stadt/Burg zu erobern ? ;) ...

    Bleib deine Skepsis treu, denn vllt wird durch solche Skepsis eines Tages auf einmal erkannt, hey, was wir glaubten war doch falsch. Ich sag nur die Erde ist ne Pizza :p

    Liebe Grüße

    Fiction
     

Diese Seite empfehlen