1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hinweise im Horoskop?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von michaela555, 21. November 2008.

  1. michaela555

    michaela555 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Märkischer Kreis Deutschland
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich versuche gerade mal wieder, mich von allen möglichen Seiten selbst zu ergründen.

    Ich habe in engen Partnerschaften und unter einem Dach lebend Probleme mit Nähe und Distanz. Das heißt, ich kann keine echte Nähe zulassen. Ich führe das darauf zurück, dass ich die Gefühle des anderen wahrnehme und sie von meinen Gefühlen nicht trennen kann. Das ist mir oftmals zu eng. Vielleicht habe ich auch einfach nur einen großen Freiheitsdrang und will mich nicht anpassen?

    Außerdem verbringe ich auch gern Zeit mit mir allein, was in meiner Partnerschaft Konflikte hervorruft.

    Gibt es in meinem Horoskop Hinweise auf so etwas?

    Ich finde z. B. Uranus im 7. Haus sehr interessant...

    Die einzelnen Stellungen habe ich mir schon alle zu Gemüte geführt, ich bekomme nur selbst die Zusammenhänge nicht so gut aus dem Horoskop herausgelesen.


    meine Daten sind folgende:

    26.02.1971 um 8.20Uhr in Menden Länge 007°47'O Breite: 51°26'N

    Ich danke euch für's Lesen und für eure Antworten!

    Liebe Grüße

    Michaela
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Michaela :)

    Mir fällt auf, dass deine eigene Analyse
    genau zu den Konstellationen deines Radix passt (und in der Weise beweist sich nebenbei gesagt deine Analysefähigkeit, einnmal vielleicht direkt durch Merkur am aufsteigenden Mondknoten verkörpert, der im Wassermann steht, aber auch durch Chiron am AC).

    Enge Partnerschaften bedingen den Einflüssen innerhalb der Partnerschaft ausgesetzt zu sein, die ein Mond in 12 geradezu aufnehmen wird oder muss. Zudem ist der Mond eingeschlossen im 12. Haus, das heisst, noch ein Stückchen mehr in das Unbewusste, ins nicht Konkrete, nicht greifbare verlagert, - der Zugang und Kontakt zu den Quellen, wo dieses Wahrnehmen aller möglichen Einflüsse herkommt, fällt unter Umständen etwas schwerer.
    Der Mond führt in dieser Weise ein bisschen ein Eigenleben, ist vom Übrigen etwas abgeschlossen. Man empfindet und fühlt, und nimmt Eindrücke wahr, Frequenzen, Atmosphären, und es bleibt vielleicht immer irgendwie auf einer Ebene stecken, wo man mit dem Verstand, dem Denken oder Bezügen nach Aussen kaum eine Verbindung hin bekommt. Es fällt nicht so einfach, eine Trennung zwischen der Bedeutung dieser Wahrnehmung und den eigentlichen Ursprüngen aufzubringen , man sieht vielleicht nur die Bedeutung, die es für einen hat - und durch vielleicht allerlei Erfahrungen des Lebens (Prägung, frhkindliche Einflüsse) kann dies einlullend wirken, daher mag es sich lohnen, auch mal nach den alten Gefhls-Mustern zu fragen.
    Jedenfalls: Daher könnte es vielleicht auch ganz besonders darauf ankommen, ob man auf einer Wellenlänge mit jemanden anderen ist.
    Das muss kein unveränderbarer Status Quo bedeuten, sondern kann vielleicht auch als Gabe gesehen werden, die nur noch nicht entwickelt wurde.
    Der Mondknoten, der mit Merkur im Bunde steht, verlangt nach einer gewissen Integration, dass man die Wassermannqualität entwickeln hilft, die zugleich aber auch diese Fische Qualität erst zum Dilemma macht, weil die Wassermannqualität an sich diese Enge ja gar nicht erträgt. Ausserdem steht da wie du richtig vermutest , noch Uranus im 7. Haus : ...habe ich auch nur einen großen Freiheitsdrang und will mich nicht anpassen. Eigentlich ist der Uranus nur ein "Auch", er ist nicht die Wurzel des Problems. Sondern kommt noch hinzu. Meiner Meinung nach. Egal welche Uranus Position, sie wird üblicherweise nur dann als Problem empfunden, wenn nicht alles glatt läuft.

    Jupiter und Neptun im 8. Haus werden sicher auch einen gewissen Beitrag zu diesem Dilemma beisteuern (im Quadrat zu den Planeten im 12. Haus Sonne/Merkur) . Im 8. Haus liegt das Thema Festlegung und Verpflichtung , und mit dem Wassermannmerkur wird das Bengende einer Beziehung dann eventuell auch leicht zum Störfaktor. (Chiron am AC ist noch zu nennen: dadurch könnte sich mit dem Mars in 9 auch einfach ergeben, dass man entweder die richtige Form und Muster der Beziehungsgestaltung noch nicht gefunden hat, oder noch nicht den richtigen Partner, der die eigenen Ideale und Ideen teilt, selbst wenn er diese nicht konkret ausspricht).

    Das mit der richtigen Beziehungsform könnte auch durch die Venus im Steinbock angezeigt sein, diese Venus mag vielleicht als Beziehung eine gewisse "Norm" oder Regelhaftigkeit, Akzeptanz, was alles diesen Problemen mit der Nähe vielleicht gerecht wird, oder dass man etwas Distanz in der Beziehung erfahren kann. So viel Enge und Nähe ist vielleicht auch gar nicht dein Ding, wenn man alles zusammennimmt - oder aber es muss einfach der richtige sein oder die richtigen Umstände (8. Haus , Schütze-Mars und Widder AC kann eigentlich durchaus leidenschaftlich sein).

    Ein Problem kann mit Chiron am AC aber auch sein, dass man ganz besonders leicht zurückschreckt, der Widder ist rasch und kommt mit seiner Spontainität leicht zu Entscheidungen. Mit Chiron erfährst du bei einer gewissen Situation vielleicht , dass es keine Lösung gibt und das lässt Zweifel aufkommen. Man sucht etwas. Man sucht etwas und wenn man es nicht findet, kann das Problem nicht bestehen bleiben , weil das Gefühl oder Eindruck einer quälenden Lücke entsteht - also muss eine andere Lösung her, als wie man sich erhoffen würde, hauptsache das Problem ist mit einer Antwort versehen. (Das alles auch bedingt durch Uranus im 7. Haus , aber auch der beschriebenen Grundanlage).

    Der Chiron so nahe am AC hat aber gewiss die Gabe, mit der Zeit immer weiser zu werden, und richtige Entscheidungen zu treffen, auch zur rechten Zeit am rechten Ort die richtige Fügung zu erleben oder gar herbeizuführen, instinktsicher - jetzt nicht unbedingt nur in Bezug zu Partnerschaften.

    Richtige Lösungen kann ich leider nicht anbieten, weil meine Fähigkeiten begrenzt sind, und ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen- aber vielleicht hast du hier und dort eine Anregung erfahren.-
    Ich weiss jetzt nicht, ob ich hier immer in der Deutung richtig gelegen habe - habe in den Aussagen ein bisschen mehr gewagt, als ich mir wirklich sicher gewesen wäre, was Chiron am AC teilweise angeht, und einige andere Dinge. Du kannst ja schauen, was dir stimmig erscheint.

    LG
    Stefan
     
  3. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    hi
    Volltreffer, exakt das ist der Hinweis. (sehr viel) mehr brauchst du gar nicht um alles aufzuschlüsseln.
    grüsse
     
  4. Artisan

    Artisan Guest

    Hallo Michaela,

    Ich finde, Du hast das sehr gut beschrieben.

    Um den Uranus im 7. Haus zu verstehen, also seiner Position im Haus der Partnerschaften, ist es unbedingt erforderlich, den Mond miteinzubeziehen. (natürlich auch das Restradix).


    Ein Mond im 12. Haus ist Neptun - beherrscht. Das bedeutet unter Umständen, vor allem eingeschlossen und deshalb nicht so leicht zugänglich, daß die eigene Gefühlsidentität irgendwie auf der Strecke blieb. Das heißt man hat einen wesentlich größeren Wahrnehmungsradius für das Gefühlsleben anderer als für das erspüren der eigenen Gefühle. In gewissem Sinne ist es erforderlich, die erstmal neu zu entwickeln, das heißt sie kennenzulernen.

    Wenn man nun in großer Nähe mit einem Gegenüber steht, ist die Tendenz eines 12. Haus Mondes, der sich seiner selbst nur sehr schwer bewußt sein kann, groß, hauptsächlich die Gefühle des anderen zu erspüren, das ist sogar seine große Stärke. Das bringt aber in engen Partnerschaften oft den Nachteil, daß man sich von sich selbst entfremdet, weil man so deutlich die emotionale bzw. Fühlwelt des anderen spürt und die eigene schon nicht mehr wahrnimmt.

    Der Einbau des Wasserman Aspektes ins Partnerschaftshaus hat gewissermaßen eine Schlüsselfunktion:

    Über das sich selbst Rückzug und Freiheit nehmen geht man zu seinen eigenen Gefühlen zurück und entwickelt einen Standpunkt, eine eigene emotionale Identität, unter Umständen muß man, wenn man sehr schwer daran anknüpfen kann, auch Hilfe in Anspruch nehmen.
    Aber Uranus in 7 hat meist als Aufgabe, den Wechsel zwischen Nähe und Distanz so lange durchzuziehen, bis man auch bei größter Nähe seine eigene emotionale Identität aufrechterhalten kann. Dann ist man wirklich frei innerhalb einer Partnerschaft und braucht weniger stark direkte Abschottung.

    Hm, vielleicht nie ganz, ein Uranus in 7 geprägter Mensch hat immer das Restrisiko, mehr Freiheit in einer Partnerschaft zu wollen, aber der Schlüssel über das Funktionieren ist hier der Mond.

    Nähe ist eben der Faktor, der zeigt, wie gut man seine Identität aufrechterhalten kann oder ob man sich innerhalb einer Partnerschaft verliert, was mit einem Mond in 12 immer unklar ist wie es ausgeht.

    Das alles jetzt erstmal ohne Bezug zum Radix, aber meiner Meinung nach sind diese beiden Faktoren schon sehr aufschlußreich.

    Liebe Grüße,
    arti :)
     
  5. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo michaela,

    eine Abneigung gegen Berührungen und zu starker Nähe ist durch eine Mond Uranus Verbindungung gegeben. Mond und Uranus haben in Deinem Horoskop einen Oppositions - Spiegelpunkt. Dieser liegt vor, wenn zwei Planeten zur Achse 0 Grad Krebs - 0 Grad Steinbock den gleichen Abstand haben und auf der gegenüberliegenden Seite der Achse liegen. Mond Uranus hat eine gewisse Nähe zu Veranlagungen, die unberührbar machen. Diese Veranlagung ist vermutlich in der Generation Deiner Großeltern oder Urgroßeltern deutlich geworden.

    Das - gerne mit sich allein sein - ist gleich mehrfach angezeigt. Der Herrscher von Haus 5, der Mond, ist im 12. Haus. Und der Herrscher von Haus 5, der Mond, hat einen klaren Aspekt zum Herrscher von Haus 12, Uranus (siehe oben). Diese Aussagen werden dadurch verstärkt, daß der Mond auch noch Herrscher von Haus 4 ist und die Sonne als Herrscher von Haus 6 auch noch in Haus 12 steht.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  6. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    Der Uranus hat mit Nähe so viel am Hut, wie der Elefant mit’ em Tanzen.


    Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie in vielen Beiträgen schon festgestellt, des Nähe/Distanz - Konflikts innerhalb eines Horoskops und zwar immer da, wo der Uranus mitmischt. Z.B. sämtliche Mond/Uranus - Verbindungen beherbergen die Angst vor emotionaler Nähe, Venus/Uranus - Verbindungen , insbesondere Verbindungen zwischen den Herrscher des 2. Hauses mit dem Herrscher des 11. Hauses bzw. dem Uranus, die Angst vor körperliche Nähe usw. Also denen wird es auf einmal alles zu viel. Das geht dann ganz schnell, eine vertrauten Nähe, eine wärmenden Umarmung schlägt dann blitzschnell um. Das kann sich der Betreffende selbst nicht erklären und deren Partner erst recht nicht. Darum Vorsicht mit beidseitigen vorschnellen Verurteilungen!

    Jetzt gibt es oft die Meinung das der Uranus so freiheitsliebend ist, worüber die Leute mit einer Uranusbetonung im Horoskop auch sehr stolz sind und sie postulieren das, wenn sie nach ihren empfinden die erdrückende Nähe des Partners spüren und den anderen zurückweisen müssen, so`n bisschen wie ein rechtfertigendes Schild, das sie einfach mehr Freiheit wie andere brauchen. Basta! Und das stimmt sogar, aber für was für ein Preis! Es verhält sich nämlich genau umgekehrt. Da wo der Uranus ist, da sind wir nämlich abhängiger als wir meinen. Und da, wo der Uranus steht und mit den persönlichen Planeten einen Aspekt bildet, da besteht unser Marionettendasein. Der Uranus ist so was von kopflastig, das er gar nicht mitkriegt, was es unterhalb des Halses alles zu finden, zu halten und zu spüren gibt. Es ist, als würde noch weit über ihn etwas sein, das an seinen Fäden zieht. Werden diese durchtrennt, dann sacken und fallen uranusbetonte zusammen wie ein Kartenhaus. Das geschieht meist in der zweiten Phase einer Trennung. In der ersten fühlen sich stark und befreit, aber dann...ja dann beginnt erneut die Flucht vor...in einem selbstgewählten Rückzug oder die Flucht nach vorne in einer neuen Beziehung, wo die Fäden schon warten...

    Eine andere gängige Meinung ist. Das müsste doch alles gut gehen innerhalb der Beziehung, wenn beide eine Uranusbetonung im Horoskop haben. Da braucht doch keiner so viel Nähe, sondern mehr Freiheit und das müsste sich doch dann gut arrangieren lassen. Das hört man ja viel. Ist sicherlich von der Überlegung her nicht zu verachten, aber dennoch hausgemachter astrologischer Quark!
    Nähe und Distanz gehören zusammen und beides ist im Menschen angelegt. Finden zwei zueinander, so besteht zunächst immer ein Ungleichgewicht, sonst würden sie sich nicht finden. Das gilt auch für zwei Menschen, die die Distanz (warum auch immer) bevorzugen. Durch die Verschmelzung wird dies zeitweise aufgehoben. Aber bei einem von beiden wird sich der Distanzwunsch schneller einstellen wie beim anderen und dann ist das Dilemma da, wie bei jeden anderen Partner mit einen anderen Planetenbezug auch. Der mit dem noch nicht gesättigten Nähewunsch, der bleibt zerrüttet zurück oder rennt pausenlos den anderen hinterher und treibt seinen Partner dadurch immer mehr von sich fort. Und das kann über einen längeren Zeitraum beide kaputtmachen.

    Aber was kann man dagegen machen?

    Man kann natürlich, viele mit dieser Problematik kennen sich ja selber, eine feste Partnerschaft meiden und ihren Nähewunsch innerhalb kurzfristiger Beziehungen abdecken. Nur fühlen sich die meisten dann irgendwie schmutzig und voller Scham und zwar so sehr, das sie eine Begegnung mit einem liebenden Partner kaum standhalten, weil sie glauben es nicht mehr wert zu sein.
    Eine andere Möglichkeit, und die trifft man sehr häufig an, ist die, wo einer der beiden Partner entweder zeitlich (Schichtarbeit) oder räumlich (Montage etc.) ohnehin wenig mit dem Partner zusammenkommt oder die Möglichkeit einer Drittbeziehung. Diese Formen des Zusammenlebens mildern zwar die Thematik, führen aber früher oder später trotzdem zum Konfliktausbruch.
    Obwohl sich das alles nicht gut anhört, gibt es dennoch keinen Grund den Kopf hängen zu lassen. Es gibt mittlerweilen zahlreiche Therapieformen, um diesen seelischen Konflikt aufzuheben - wenn man denn will. Der verschwindet dann mit Sicherheit auch nicht von heute auf morgen, aber in laufe der Zeit dann immer mehr.
    Sehr oft stecken dahinter systemische Verstrickungen. Familientherapie wäre hierfür eine geeignete Möglichkeit. So weit ich dies beobachten könnte, ist es häufig so, (der Uranus schaut ja nur nach oben, niemals nach unten oder nur widerwillig) das hinter dieser Distanz und Fluchtthematik das Hinschauen verweigert wird und zwar meist nach einem oder mehreren Toten innerhalb der Familien- bzw. Ahnenreihe. Aber das muss man sich in einer Aufstellung genau anschauen, um dies endgültig so zu schlussfolgern.
    Dann gibt es noch, eigentlich schon lange, z. B. die Form des “Katathymen Bilderlebens” nach Hanscarl Leuner. Bei der wird über bildliche Vorstellungen beispielsweise “Dem Monster Angst vor der Nähe, die Zähne ziehen” erreicht, das dadurch die Furcht genommen wird.
    Dann gibt es noch das Beklopfen (M.E.T.) der Ängste nach Rainer Franke und die Festhaltetherapie nach Jirina Prekop und noch einige mehr....

    Es gibt also keinen Grund sich mit solch einer heftigen Uranusthematik, einer Paarbeziehung zu verweigern. Manche (meist Frauen) machen das nämlich, weil sie ihren Partner so etwas nicht zu muten wollen und zwar machen sie das aus Liebe. Das ist aber eine schwache Liebe. Eine Starke wäre, wenn sie sich dem wirklich stellen. Man muss deswegen nicht partnerlos bleiben. Ein Partner der “JA” zu alldem sagen kann, der trägt die Problematik auch mit, ohne daran zu zerbrechen. Nur Mut!

    Pholus
     
  7. paula marx

    paula marx Guest

    Hallo Michaela,

    ich sehe das Distanz und Nähe-Problem im Mars Quadrat Mond. Mond in 12, Herr von 4, Quadrat Mars, Herr von 1 in 9. Zum Teil selbstgestrickt, mental. Würde Mars in Schützen betreuen. Eine Möglichkeit, therapeutischer alternativer Ansatz führt zur Entspannung. wie wenn man einen Gleis immer wieder für einen Zug, der in eine andere Richtung, als die vorgegebene, fährt, freimachen müßte.

    Uranus in 7 - aufwühlend, aber nicht ausschließlich für das Problem verantwortlich. Wie verlaufen Deine Kontakte mit DU, Außenwelt sonst? Weisen sie uranische Qualitäten auf?

    Besetzung des 12ten Hauses: Sonne, Mond, Merkur, Mondknoten - keine Hinweise auf dauernd drücken, schmusen, streicheln, gleich alles mitteilen, enge Kontakte á priori. Du spürst die Seele der Anderen, das blockiert, läßt innehalten, mitunter erstarren, weil es oft unvorbereitet auf Dich niederprallt. Mondknoten im Wassermann braucht genauso Distanz, ist keinesfalls gefühlsduselig geprägt, er ist ja unter anderem für Kontakte verantwortlich.
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    Hallo,

    es ist ja nicht immer ein Leidensdruck vorhanden, wenn Uranus / Wassermann betont ist.
    Viele arrangieren mit ihrem "so sein". Ein Uranier (?) hat einfach nicht so ein Nähebedürfnis. Das ist weder gut noch schlecht, sondern gehört einfach zu seinem Wesen.
    Kritisch und oft leidvoll wirds allerdings immer dann, wenn neben der Uranusbetonung gleichzeitig ein starker Bindungsdrang besteht.
    Bei Michaela ist dies z.b. der Fall. Auf der einen Seite Uranus in 7 und Venus, Herrscher von 7 in 11, dem natürlichen Domzil von Uranus. Allein diese Konstellation läßt schon den Schluß zu, dass Beziehungen auf einer ganz eigenen, individuellen Ebene gelebt werden. Als Gegenpol dazu das 8.Haus, das das Bindungsverhalten symbolisiert im Skorpion. Das spricht wiederum für ein ausgesprochenes Bindungsbedürfnis, das als Prinzip und Vorstellungsbild im Kopf verankert ist. Diese, zwei sich widersprechenden Wesensanteile unter einen Hut zu bringen, erfordert schon ein hohes Maß an Bewußtheit und natürlich den richtigen Partner.
    Hier das Chart von Michaela:

    http://img3.***********.com/img/4gb1f7uy/Horoskop.png

    Warum hat sie jetzt geschrieben?: t-Uranus sitzt auf ihrem Mond, der Herr von 5 ist und damit wird das Thema Freiheit / Bindung, Nähe / Distanz aktieviert.

    lg
    Gabi
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Michaela,:)

    Uranus poltert in jedem Haus an die Türen und möchte hinaus, aber im 7ten ganz besonders....
    Du solltest deinem Uranus in diesem Hause deshalb stehts ein Hintertürchen offenlassen, sprich, nicht zu eng in Partnerschaften hängenbleiben. M.E. könnten z.B. getrennte Wohnungen das Problem der Enge und das Gefühl des Eingeschnürtseins wesentlich erleichtern.
    Oder du suchst dir "Mr. Uranus", also einen Mann, der viel unterwegs ist, (vielleicht auch beruflich?) und der nicht den Anspruch an eine Beziehung stellt wie: "7.00 Uhr morgens aus dem Haus, 16.00 Uhr wieder eintreffend und dann gemeinsam Händchenhaltend auf dem Sofa sitzend"...;)

    Und du solltest dich einfach mit dem Gedanken anfreunden, dass du nicht in das Klischee der Vorstadtidylle mit gemeinsamen Häuschen, Bankkonto und zwei Kindern passt.
    Es ist nun einmal so, dass da ein Dämon an der inneren Klinke rüttelt und sich von all dem emotionalen Leim befreien möchte....:rolleyes:

    Ach ja, noch etwas: Lass dich von konventionellen Menschen und ihren Ansichten, wie eine "richtige" Partnerschaft auszusehen hat, nicht irritieren. Lebe so, wie du es brauchst und für richtig empfindest. :)



    Lieben Gruß
    Urajup
     
  10. michaela555

    michaela555 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Märkischer Kreis Deutschland
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für die lieben Antworten!!! Es hat mich sehr gerührt, welche Mühe ihr euch für mich gemacht habt. Ihr habt genau getroffen, wie ich bin und mich fühle.

    Ich schreibe euch in den nächsten Tage ausführlicher dazu. Ich habe das gedanklich schon schön für mich aufgedröselt. Ich bin nur gerade nicht in der Lage, das aufzuschreiben.

    Mein Vater, einer der Menschen, mit dem ich dieses Nähe-Distanz-Spiel zuerst gespielt habe, liegt auf der Intensivstation. Das habe ich gestern Abend erfahren.

    Dieses Jahr hat es ganz schön in sich, was die Veränderungen und Bewegungen angeht.

    Ich wünsche euch eine gute Nacht!

    Michaela
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen