1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hausarbeit über Aleister Crowley

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von kuccki, 5. August 2006.

  1. kuccki

    kuccki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich bin langsam schon echt verzweifelt. Ich würde gerne etwas über seine Biographie in Erfahrung bringen (weniger großes Problem) zu dem über seinen Magiebegriff (auch nicht das große Problem) dessen Verwendung (größeres Problem), eine Einordnung dieses Begriffes in geläufige Religionstheorien (total großes problem) und eine Kritik (auch nicht gerade leicht).

    Wenn euch was einfällt, egal zu welchen Punkt, postets einfach. Kennt ihr vielleicht noch andere Foren, die geeigneter sind? z.B. ein religionswissenschaftliches Forum?
     
  2. vittella

    vittella Guest

    Ja,seine Bücher sind längst vergriffen,ich hab sie allerdings schon vor 10 Jahren weggeworfen.
    Was zieht Dich an diesem Menschen so an?
     
  3. kuccki

    kuccki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    3
    überhaupt nichts und darum gehts ja auch nicht. finde seine magick definition teilweise einleuchtend, dann wiederum sowas von widersprüchlich dass ich crowley nicht ernst nehmen kann.
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ist das eine Hausarbeit für die Uni? Welche Literatur hast Du denn schon gelesen?

    Empfehlen kann ich die Biographie von Symonds "Aleister Crowley - Das Tier 666", obwohl man an einigen Stellen merkt, dass Symonds selbst von Magie keine Ahnung hatte.

    Vielleicht findest Du noch was bei Josef Dvorak "Satanismus".


    Seinen Magiebegriff hat er genauestens formuliert.
    Was meinst Du mit Verwendung der Magie?

    Wenn Du ein paar genauere Fragen hättest, könnte ich Dir vielleicht helfen!

    LG,

    Fr. 543
     
  5. kuccki

    kuccki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    3
    mit verwendung meine ich egentlich wie er heute noch gebraucht wird und ob er überhaupt noch gebraucht wird.

    dachte bei der biographie eher an das buch confessions von ihm. den magiebegriff an sich habe ich schon gut definieren können.

    und ja ist für die uni.

    das mit den geläufigen religionstheorien und die einordnung in diese werde ich wohl so handhaben, dass ich anhand des magiebegriffs alle Theorien durcharbeite (bzw. die bekanntesten wie. zb. Religionsästhetik, religionssoziologie, religionspsychologie) und dadurch feststelle wo der begriff am ehesten zugehört.
    oder lieber anders vorgehen?

    die kritik sehe ich nun noch als am schwierigsten. gibt es eigentlich ein gut recherchiertes kritisches buch? stolper über so viel schlechtes zeug...
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Confessions habe ich selbst nicht gelesen, deshalb kann ich es nicht empfehlen :)

    Welche Definition hast Du denn genommen? Den berühmten Satz: Magick ist die Wissenschaft und Kunst Kenntnis und Konversation mit seinem heiligen Schutzengel zu erlangen!" (sinngemäßes Zitat)
    Oder hast Du den den Prolog aus Magick Bd. 1 verwendet?

    Der Begriff wird noch verwendet, zumindest von vielen thelemitischen Gruppierungen. Außerdem denke ich muss man den Begriff auch im Kontext mit Thelema sehen und Crowleys ganzem Denkmodell vom neuen Äon. Crowley indentifizierte ja Aiwass als seinen Holy Guardian Angel.

    Ich bin kein Religionswissenschaftler, deshalb kann ich Dir zur Vorgehensweise nicht viel sagen. Crowleys Magie nach 1904 zielte ja darauf ab, das Äon des Horus, des siegreichen Kindes einzuläuten, das alle solaren Religionen ablösen sollte. Crowleys Ritual wie er das alte Zeitalter beenden wollte, kennst Du ja wahrscheinlich. Stichwort: Frosch.

    Ein kritisches Buch. Das Buch von Dvorak behandelt Crowley auch ein wenig. Der Autor ist u.a. Theologe und Psychoanalytiker, aber ob Dir das so weiterhilft.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Amant
    Antworten:
    293
    Aufrufe:
    8.203

Diese Seite empfehlen