1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaube und Unglaube zur Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Marieh, 29. Dezember 2012.

  1. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Werbung:
    Ich bin schon seit einiger Zeit hier im Forum und mir fällt immer wieder auf, dass sich bei jedem neuen Magie-Thread mehrere Antwort-User melden, um das Fragethema zu verreißen, und zwar mit der Grundtendenz, die Existenz von Magie in Abrede zu stellen. Als sei Magie nur reine Einbildung, Firlefanz und nur psychisch labile Leute, oder kriminell geneigte Leute, würden Interesse an Magie zeigen.

    Das ist Humbug par excellent, Nonsens und wohl auch arrogante Ignoranz! Zum anderen: Wer keine Ahnung von Magie hat, sollte den Volksspruch für sich beherzigen „Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten“. Jeder ist eingeladen, hier unter Gleichinteressierten mitzulernen, aber bitte dann auch mit richtigen Fragen/Antworten, anstatt sich naseweise mit Halbwissen zu bürsten, um alles niederzureden.

    Das alles erinnert mich an die Zeiten, als die Alternativmedizin aufkam und gegen die, die akademische Allopathie ankämpfen mußte, und zwar schon seit dem Mittelalter! Inzwischen haben sich aber viele Wissenschaftler und Forscher der Alternativmedizin angenommen, haben sie untersucht, und heutzutage ist sie anerkannt für Vorbeugung und Ergänzung bei medizinischen Fällen. Natürlich gibt es auch bei den Naturheilpraktiker immer wieder schwarze Schafe, aber solche gibt es auch bei den Allopathen, wie man in der Presse immer wieder mal nachlesen kann.

    Auf welchen Standpunkt aber ist die Magie? Wir haben eine Kirche, in der eine bestimmte Religionsart praktiziert wird. Ich sehe jede Kirche als „Verein“ an, und die Kirchenmitglieder sind im Grunde genommen nichts anders als Vereinsmitglieder, womit ich keineswegs deren Glaube oder Glaubenspraxis angreife oder kritisiere, sondern die Einrichtung „Kirche“ nur ganz objektiv und neutral betrachte. Was macht diese Kirche? Es werden Gebete gesprochen, es wird z.B. das Abendmahl zelebriert oder kirchlicher Segen für bestimmte Ereignisse erteilt z.B. für die Taufe, zur Hochzeit usw. Hierbei wird ein höheres (unsichtbares) Wesen angerufen, der weltweit viele Namen hat, unter anderem Gott und seine himmlischen Helfer. Daraus kann ich nur sagen „Hallo, die praktizieren auch Magie, aber eine auf ihren Vereinszweck gerichtete Magie, nämlich die Kirchen-Magie“.

    Als Gegenpart dazu gibt es auch die Alternativ-Magie, wie sie von Menschen seit Anbeginn immer wieder erdacht und verwendet wurde: Räucherungen, Schutzrituale, Kräutermixturen mit Segnungen usw., wobei auch die Alternativ-Magie sich an ein höheres Wesen wandte, und für dieses einen eigenen Namen hatte, z.B. Odin, Zeus, Apollo usw

    In der heutigen westlichen Welt, in welcher die Bildung besonders gefördert und eingesetzt wird, sind daraus „aufgeklärte Gesellschaften“ entstanden, in welcher mancher von uns längst schon lebt, und diese als normal findet. Es gibt aber auch Länder, wo der Bildungsstand noch recht hinterher humpelt, wo sich ganze Landstriche nur aus einem Religionsbuch Wissen aneignen, und vom Rest der Welt und deren Geschehen nichts wissen, weswegen sie besonders erregt sind, mit neuem Wissen berührt zu werden sei es durch das Fernsehen, durch die Presse oder durch das Internet. Diese Medien anzuwenden, setzt lediglich voraus, dass man zumindest Lesen und Schreiben kann, um da überhaupt einsteigen und mitschauen zu können.
    In den aufgeklärten Gesellschaften haben sich Wissenschaft und Forschung inzwischen auch der Alternativ-Magie angenommen, es finden Untersuchungen statt auf vielerlei Gebieten, angefangen mit der Aura-Fotografie, Quantenphysik, Tonklangwirkung usw. Auch der Bereich der Gehirnforschung und der Bereich Psychologie forschen, veröffentlichen Forschungsergebnisse usw.

    Wenn also die aufgeklärte Welt inzwischen mit dem Thema Alternativ-Magie (als Gegenpol zur Kirchenmagie) mit offenen Augen umgeht, erscheint es doch vermessen, wenn einige hier im Forum weiterhin die Vogelstrauß-Politik betreiben (Kopf in den Sand). Anderseits könnte man auch vermuten, dass sich dahinter die Konkurrenz versteckt aus den Reihen der Kirchenmagie, die hier die Alternativmagie einfach nur niedermachen wollen.
    Wer von Grunde auf Angst hat vor der Alternativmagie, und lieber bei der Kirchenmagie bleiben will, nun das ist dessen Entscheidung, aber die innere Religion kann jeder für sich frei entscheiden, schließlich geht es bei der Magie immer um ein „höheres Wesen“, mit welchem jeder Mensch kraft der eigenen Vorstellung/Imagination verbunden ist. Und alles was sich ein Mensch vorstellen kann, kann beim Menschen über die Nerven eine Resonanz bewirken z.B. Veränderung des Gemütszustandes oder Gewinnung eines neuen Blickwinkels (durch Gebet oder Meditation).

    Somit geht die aufgeklärte Gesellschaft mit dem Bereich Magie viel selbstbewußter um als in grauen Vorzeiten, wo die Menschen noch ungebildet waren. Die Magie wie auch die Wissenschaft an sind sich einig, dass eine „unsichtbare Energie“ existiert, die auch beeinflußbar ist. Bereits die berühmten Psychologen Siegmund Freud und Gustav C. Jung sprachen z.B. schon vom „Meer der Gedanken“ oder von Traumsymbolik, vom Unterbewußtsein usw.

    Es wäre daher schön, wenn auch das Magie-Forum hier endlich die Scheuklappen abnimmt, und erkennt, dass wir längst schon auf der Stufe einer Alternativ-Magie stehen, die seitens der Wissenschaft auch schon erforscht wird. Ein Magier wird lernen, mit dieser unsichtbaren Energie umzugehen. Dies erfordert sehr wohl auch einen Grad von wissenschaftlichen Denken und Vorgehen, wofür die Werkzeuge der Technologie (Meßgeräte, Internet usw.) mitverwenden werden können, ebenso wie auch Alltägliches (z.B. Räucherstäbchen zur Stimulierung des Gemüts, ähnlich wie es Kirchen mit dem schon Weihräuchern tun).

    Wenn also ein neuer Thread mit einem neuen Magie-Fragethema auftaucht, und darin Techniken erfragt werden, dann gibt dazu hilfreiche Antworten, oder schweigt lieber, wenn ihr nichts darüber wisst, aber stellt es nicht in Abrede, wenn ihr auch dazu keinen Beweis erbringen könnt als nur Mutmaßungen oder Vorurteile.

    So, das wollte ich jetzt mal ablassen. :firedevil

    Liebe Grüße,
    Marieh
     
  2. xiomara

    xiomara Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    566
    Ort:
    überall und doch nirgends
    der mensch kann die rituellen prinzipien nicht aufgeben, ohne sich selbst dabei zu zerstören. die meisten haben wohl vergessen das der alltag voller rituale ist:zauberer1
    unser ganzes leben ist ein werden!
    der einzige unterschied zwischen magischen und irgendeinem anderen weg ist, dass sich das magische werden nach vorherbestimmenden muster vollzieht,
    und n icht von äusseren umständenabhängt.
     
  3. Gleichgewicht

    Gleichgewicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Karlsruhe
    ich "Bitte" euch Verflucht mich um so mehr ihr mich Verflucht umso mehr Liebe ich Euch und Verzeihe euch Danke an Alle im vorraus das Spiel Beginnt
     
  4. Gleichgewicht

    Gleichgewicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Karlsruhe
    habt ihr Angst in eurer Seele?
     
  5. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Erstmal herzlichen Dank für Dein fleißiges Schreiben !
    Hinter diesen Gedanken scheint mir schon etwas ´ West-Welt ´ Zentrismus dahinter zustecken, aber das in manchen Schichten der westlichen Industriestaaten vorkommende Denken ist nur eines von vielen gleich-´gültigen´ Ansichten.
    Soweit ich weiß sprachen Freud und Jung vom ´ Unbewußten ´, bei Unterbewußtsein muß ich immer an Unterwäsche denken …
    Aber die verschiedenen Ansichten über abstrakte Begriffe sind nur ein Zeichen dafür / davon, daß eine pauschale Einteilung der Welt in Freund und Feind meines Ermessens nach zu einfach ist. Jedes Individuum steht auf seinem Weg an einer anderen Stelle und für manche ist das Sünde, was andere an Denken von sich geben. Darüber können wir uns ärgern, aber abschaffen können wir es nicht und das ist gut so ! Alles, was wir Empfinden ist eine Anregung.

    Nette Idee, daß es nur das geben sollte, was mir gefällt … aber Du kannst Deine Energie auf das ausrichten, was Dich interessiert. Was sonst noch wichtig ist, das wird sich schon von sich aus melden. Viel Erfolg und Glück und Licht auf Deinem Weg !
     
  6. Gleichgewicht

    Gleichgewicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    ich bin euer Schlimmster Albtraum aber habt keine Angst ich will euch Allen Helfen wir sind die Wahre macht der Liebe
     
  7. Gleichgewicht

    Gleichgewicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen