1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Genauigkeit von AC und DC und "Kerkerradix" ?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gelb, 4. Mai 2008.

  1. Gelb

    Gelb Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Habe eine Frage zu der Genauigkeit der Zuordnung von AC und DC in den Zeichen. Mein AC und DC stehen sehr krass am Ende der jeweils ihnen zugeordneten Zeichen, also AC Krebs und DC Steinbock, wobei die ihnen zugeordneten Häuser nur zu einem Bruchteil in diesen und zu einem übergrossen Anteil im folgenden Zeichen stehen.
    Wie darf ich denn dann meine allg. AC/DC Zuordnung jetzt werten, also welcher Einfluss ist denn dann gewichtiger, mehr Löwe als Krebs in der Beschreibung meiner AC Eigenschaften und beim DC dann ..?


    Nächste Frage wäre, ob man mein Radix so betrachten könnte, das ich quasi verschlossen, also eingekerkert bin, da sich der Übergrosse Anteil an Planeten bei mir im Unbewussten und persönlichen Teil des Radix aufhält, ich überwiegend Quadrate zu meinem MC habe, mir Saturn die Kommunikation quasi unmöglich macht(also das lockere aus mir raus gehen), mein gesellschaftlicher Teil völlig leer steht vor allem der DC im Steinbock und Venus im sog. Gefängnishaus ... usw. Ich bin mir nicht sicher, ob die Einteilung von Bewusst/Unbewusst, Ich/Du, persönlich und gesellschaftlich etc sich nach den Häusern richtet oder generell wie ein Uhrenziffernblatt "genormt" auf das Radix gelegt wird, um zu schauen, wo und wie alles liegt... Also, kann ich mein Radix so interpretieren, das ich mich primär nur um mich zu kümmern habe und das "da draussen" nicht kümmern soll, weil ich mich mit mir selbst zu beschäftigen habe und ich von meiner Umwelt und meinen Mitmenschen eh nichts zu erwarten brauche <-- man sitzt ja im Kerker und hat genug Zeit zum grübeln ... ?

    LG Gelb
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    zu deiner ersten Frage kann ich bereits antworten:
    Die Genauigkeit der Zuordnung ist einzig und allein von der Genauigkeit der Geburtszeit abhängig.
    Es gibt bei Häuserachsen und Planetengraden keinen Orbis, wo man sagen kann, dass ein nächstes Zeichen schon "berührt " wird. Bei einem Krebs-AC ist die Genaugkeit eine Frage von +10 Minuten. Wenn es jetzt nicht wirklich 29° wäre. Bei 29° sind es etwa 4-5 Minuten, die die Zeit nach oben hin verschieden sein darf (also wenn du real 10.42 hast, könnte sie noch auf einem Standesamtpapier oder von der Mutter überliefert mit 10.46 falsch sein, und es bleibt ein Krebs AC).

    Allenfalls stellt der Endbereich eines Zeichens eine besondere Energie dar, die nach Verdichtung und Manifestierung drängt. Solche Endgrade kann man analog mit besonderen Potential setzen. Zeitweise mag das natürlich eine Menge Energie sein, die man nicht immer konstruktiv zu nutzen bekommt, oder man fühlt sich überfordert , aber mit der Zeit lernt man den Umgang, und erkennt die Fülle, die darin begründet liegt. Das ist vor allem eine Fülle von Bedeutung, die mit dem Krebszeichen einher geht, man will diese Eigenschaften manifestieren im Wirken und so erleben. Am Anfangsgrad eines Zeichens ist es eher eine Art Seinszustand, man verkörpert das Zeichen, lebt das Zeichen aus sich heraus. Auch dies mag in gewisser Hinsicht eine Unbefangenheit als positive Eigenschaft mit sich bringen, und der Bezug zu den Krebseigenschaften geht vermehrt nach innen .
    Der Endgrad ist insofern komplexer.
    Der Bezug geht dabei übrigens vermehrt nach Aussen.

    Meine Erfahrung reicht nicht, um das genauer zu beschreiben.


    LG
    Stefan
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Gelb,

    Ich arbeite mit den Koch-Häusern. Damit sind bei dir die Sonne, Mond und Merkur im eingeschlossenen Zeichen, ebenso Uranus im Gegenzeichen Skorpion. Saturn "zieht" über die Aspekte die Energien der oben beschriebenen Planeten ab. Und ich gebe dir Recht, mit Saturn ist es nicht s einfach sich locker zu geben. Du hast eine zulaufende Neumondkonjunktion von Sonne und Mond. Ein alter Zyklus wird aufgelöst, damit ein für dich ganz neuer beginnen kann. Eingeschlossene Planeten wirken zunächst so, dass man von der Umwelt nicht wahrgenommen wird, keinen Feedback erhält, sich unverstanden fühlt. Man wird auf sich selbst irgendwie zurückgeworfen, und so setzt eine tiefe Sinnsuche, ein inneres umgraben und umwühlen ein, ein Hinterfragen. Aber, die eingeschlossenen Planeten haben den Vorteil, dass sie von der Umwelt nicht geprägt werden konnten, sie sind unverfälscht rein und ohne Ichmotivation.

    Mit der Zeit hebt man die Energien dieser eingeschlossenen Planeten mehr und mehr ins eigene Bewusstsein. Mit deinem Alterspunkt stehst du derzeit im fünften Haus. Da geht es um die Heranbildung der eigenen Persönlichkeit, auch um Beziehungen. Mit Neptun hat man eine feine Radarantenne in diesem Haus. Aber man muss seine Erfahrungen machen, da er auch die Reallität vernebeln kann, einem die "rosarote Brille" aufsetzt. Trotzdem darf man hier niemals das Urvertrauen in die Liebe verlieren, auch wenn es in der Vergangenheit innere Verletzung mit sich gebracht haben sollte. Dein aufsteigender Mondknoten im zweiten Haus zeigt an, dass du mehr Habitus und Fähigkeiten in dir stecken hast, als du denkst! Aus eigenen Anlagen handeln und eigene Wertmaßstäbe finden, dies möchte der Knoten. Das wäre immer der erste Schritt zum Lebensfernziel Aszendent Krebs, der sagt: "Ich baue mir ein erleuchtetes Haus um darin zu wohnen".

    Am Zeichenende kann es durchaus sein, dass du nach und nach mehr zum Löwen tendierst, da Zeichengrenzend fließend sind. Es ist so, als wenn man aus dem Wasser steigt und warmes, sonniges und trockenes Land betritt...

    Mit dem Alterspunkt hast du ein Talpunktjahr hinter dir. Da waren die Energien nach innen gerichtet, und von der Umwelt hattest du kaum Unterstützung. Dies ist vorbei, deine Kräfte nehmen wieder zu und dürftest du dich physisch wieder besser fühlen, als letztes Jahr. Es kommt mit dem Halbsextil des AP zu Uranus auch eine frische Brise daher, neue Bekanntschaften und Gesichter, und vor allem nimmt man sich plötzlich doch ganz anders wahr.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Arnold,

    ich hatte mal den Zeichenwechsel des Mondes meditativ verfolgt und da war mir eindeutig gegeben, dass der Wechsel abrupt ist. Kurz vor dem Übergang gibt es einen Strudel oder Wirbel, der eine "losgelöste Wirkung" erzeugte. Ich beobachtete das live, und so war dieser Strudel nur sehr kurz, übertragen auf die Wirkung der Planeten im Zeichen könnte man den 29. Grad eines Zeichens mit diesem Strudel beschreiben, und vor diesem Grad ist es eher nur eine Verdichtung , die von der Endzone des Zeichens herrührt.

    Dann, nach diesem Strudel oder Wirbel, war der Wechsel vollzogen - es gibt für mich deshalb keine Vermischung der Zeichen.

    Die Zeichen haben zwar drei Zonen: Anfang, Mitte, Ende, - und ein Ende Krebs hat im zodiakalen System in einer gewissen Art einen Löwecharakter, aber das bedeutet für mich nicht, dass der Krebs kein Krebs mehr wäre. Das Zeichen wirkt meiner Sichtweise nach auf der ganzen Ebene der Zeichen, und erhält drei unterschiedliche Ausprägungen (Anfang, Mitte, Ende).
    Vielleicht wirkt ein Planet auf 29° Löwe durch diesen Strudel bedingt UND die Verdichtung am Ende des Zeichens bedingt, in einer besonderen Weise, als hätte er schon gewisse Jungfrau -Anteile, aber eigentlich sehe ich den Faktor immer noch deutlich in Löwe. Der Strudel schafft nicht den Übergang, der Übergang ist abrupt, aber der Strudel bereitet vielleicht vor.

    Jedenfalls basieren diese Überlegungen auf die meditative Erfahrung eines Mondwechsels. Ich habe in Erinnerung, wie überrascht ich war, dass der neue Anfang des Zeichens so plötzlich kam.

    LG
    Stefan
     
  5. Gelb

    Gelb Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    63
    Danke Euch beiden für die Antworten =)
     
  6. Gelb

    Gelb Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Hm, also wären mit einem anderen Haussystem vlt die planeten nicht so gestellt und auch gar anders aspektiert ? Was genau ist denn eine "zulaufende Neumondkonjunktion", da bin ich als halbbelesener Vollblutlaie gerade total überfragt..., jaja, ich werd es noch nachschlagen.
    Ein alter Zyklus ? das verstehe ich nicht, meinst Du das generell oder auf die momentane Jetztzeit bezogen, also meine Gegenwart ?

    Innere Verletztungen habe ich zu Hauf, da muss ich definitiv darann arbeiten, aber es Stimmt, ich bin seid geraumer Zeit dabei, an mir zu arbeiten und endlich mal, das erste mal, nach 27 Jahren mich irgendwie um eine Beziehung, etwas liebevolles in meinem Leben zu kümmern. Anfangen muss ich aber irgendwie bei mir Selbst und das wird schwierig, aber ich muss etwas ändern, weil ich so nicht mehr Leben will, so allein und unbeachtet, das stimmt.
    Was genau ist ein Alterspunkt ? :schaf:


    Mhm, ich kann also auch stark Löwenanteile für mich deuten, ja ? Übrigens sehr schön bildlich umschrieben ... =)

    Na, wenn das stimmt, dann freue ich mich riesig, neue Menschen, Freunde und hoffentlich auch 'ne Beziehung ... *seufz* *jubelt*


    Ok, und wie ist das jetzt mit der Radix -Einteilung ? liege ich da denn richtig oder dreht sich diese auch mit den Häusern oder so ?

    LG Gelb
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Gelb,

    Du bist kurz vor Neumond und nicht kurz nach Neumond geboren, was astrologisch einen sehr großen Unterschied ergibt. Kurz vor Neumond ist das alte sozusagen abgestorben. Es bilden sich ganz neue Keime, und daher will man nicht unbedingt das tun, was der Vater ( Sonne ) vorzelibriert hat.

    Der Alterspunkt ist der Fokus der Altersprogression, welche eine sehr stimmige astrologisch-psychologische Deutung der Huberschule ( API - Astrologisch Psychologisches Institut ) ist. Der Alterspunkt entspricht dem Fokus des menschlichen Bewusstseins. Er startet am Aszendenten bei der Geburt durch und wandert in jeweils sechs Jahren durch die Häuser in Richtung des Tierkreises. Der AP bildet innerhalb von 72 Jahren 132 Aspekte zum eigenen Radix. Somit werden die jeweiligen Hausthemen ersichtlich, die Zeitqualität, wie sie ein Mensch lebt und erlebt.

    Bei dir steht der AP derzeit nach dem Talpunkt im fünften Haus und bildet eine Konjunktion mit dem dort stehenden Neptun. Letztes Jahr waren daher die Energien mit dem Talpunkt stark nach innen gerichtet. Von außen kam man keine Aufmerksamkeit in Puncto Beziehung geschenkt. Aber, der Vorteil in dieser Zeit war so etwas wie "Gedanken und Ideenbildung". Da kam schon mal Bewegung ins Spiel. Mit Neptun bist du derzeit sehr empfindsam, aber auch leichter verletzbar als sonst. Aber er belebt deine innersten Gefühle und auch eine Art Sehnsucht, die Erfüllung im symbiotischen verschmelzen mit dem Partner entspricht.

    Man muss hier mit sich selbst ein wenig aufpassen, da der Neptun mehr dem Prinzip der All-Liebe entspricht. Der Mond dagegen hat immer persönliche Bedürfnisse, seine Reflexe schwanken immer zwischen Sympathie und Antipathie im Menschen. Aber beide Prinzipien fühlen sich sehr ähnlich an, so dass es wirklich notwendig ist, immer wieder innezuhalten, um seinen tatsächlichen Wünschen auf der Mondebene gerecht zu werden.

    In deinem Radix steht ein sogenanntes dominantes Lerndreieck. Es umfasst den Kreis in der Mitte, daher ist es auch ein langer Lernprozess, der sich zuletzt aber lohnt. An der Aspektfigur ist Saturn, Neptun und deine Knospenkonjunktion von Sonne/Mond/Merkur beteiligt. Der Anreiz beginnt bei Saturn im Quadrat zu Neptun. Dieser bildet ein Quincunx zu deiner Knospe ( Sie geht im Laufe des Lebens auf und trägt Blüten ). Von der Knospe geht ein Trigon zu deinem Saturn. Es ist ein Lernprozess, der bei Saturn kritisch beginnt. Saturn steht für die eigene Lebenserfahrung und die irdische Realität, Neptun ist das "zwischen den Dingen schwebende Geheimnis", die Transzendenz, welche ebenso eine Ebene des Bewusstseins darstellt. Mit Saturn und Neptun alleine kann man den "täuschungsfreien Realsinn" entwickeln. Jetzt kommt das Quincunx zur Knospe, der "lange Denkschritt", schwankend zwischen Zweifel und Hoffnung. Dann folgt zuletzt Glaube und schließlich Gewissheit.

    Der Glaube, zum Beispiel an die Heilkraft der eigenen Seele ist sicher für dich von sehr großer Bedeutung. Zuletzt erhält die Knospe diese Informationen, und das dadurch entstehende Wissen wird in dem Trigon abgespeichert. Sonne und Mond "da oben" bedeutet nicht selten den Spätzünder. Ich nehme an, dass dein Leben erst so richtig losgeht.

    Alle Persönlichkeits- und kreatürlichen Planeten stehen bei dir im Radix auf der Ich-Seite. Alle drei Transformationsplaneten, also Uranus, Neptun und Pluto, stehen im unbewussten kollektiven Du-Raum, genauer gesagt in den Häusern vier und fünf. Dort herrschen Sonne und Mond, und die drei äußeren Planeten wollen dir nur mehr innere Freiheit bringen, indem zu dich tiefer reflektierst, auch Prägephasen deiner Kindheit erlöst, diese bewusst machst, so dass sie sich in Nichts auflösen und Platz für eine echte Integration der Persönlichkeit schaffen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo gelb,

    bei placidus und koch kriegst du dieselben Aspekte, und die Anfänge von Häuser 1. , 4, 7., und 10. sind auch gleich, was sich ein wenig ändern kann sind die Zwischenhäuserspitzen (die 1,4,7,10 nennt man Eckhäuser, und so sind 2. 3. und 5. Haus zB Zwischenhäuser und Spitzen bezeichnen den Strich, der zum Beispiel den Aszendenten kennzeichnet, der Aszendent ist gleichzeittig ja auch das 1. Haus).

    LG
    Stefan
     
  9. Gelb

    Gelb Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    63
    @Arnold
    Was genau hat das mit dem Lerndreieick auf sich ?

    Habe ich Yod-Figuren in meinem Horoskop ? Ich glaube mal von einer erzählt bekommen zu haben, war Pluto und Mond mit bei..und Yod-Figuren blockieren ja auch ziemlich, oder ? Nur diese eine ?
    Was ist denn mit meinem Merkur, denn der steht ja ziemlich nah an der Sonne drann, ist das dann ein "verbrannter" Planet, gilt das auch für den Mond ?
    Habe ich generell sehr viele, ich will nicht das Wort negativ verwenden, hemmende Wirkungen drinn ? Den Krebs-AC sehe ich zB als solch eine Wirkung , aber das nehem ich persönlich so, denn gefühlsduseleien sind mehr als nonsens, finde ich, ist aber nur so am Rande und nicht Thema ;).
     
  10. Gelb

    Gelb Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Danke Dir, Stefan =) *wink*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen