1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

gedanken ...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Maraiah, 30. November 2005.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    ich frage mich, ob ich das was ich über die welt denke wirklich beeinflussen kann ?
     
  2. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    du meinst ob du durch deine gedanken die welt beeinflussen kannst??

    wenn nicht, dann wuerde deine frage bedeuten ob du ueberhaupt fuer deine gedanken verantwortlich bist...

    was meinst jetzt??
     
  3. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    ich dachte ich wäre mir sicher, dass ich das kann ...
    jetzt fragst du und ich bin nicht mehr sicher ob ich das kann ...
    nachdenken muss ...


    letzteres. ja. ich frage mich, bin ich "verantwortlich" für meine gedanken - für meine gefühle ? ich denke beides hängt zusammen ...
    wenn ja würde das bedeuten, dass ich willentlich was anderes von der welt denken kann - dann kann ich willentlich mein weltbild ändern ...

    kann ich das ? ich kann es nicht ... liegt es an mir ? bin ich blöd oder geht das gar nicht. warum denken wir die welt wie sie ist ? das muss doch einen grund haben ???
     
  4. vittella

    vittella Guest

    ich weiss es nicht,kann mir aber vorstellen das alles für die Ewigkeit existiert und alles seine Wirkungen hat,wie z.B.
    http://www.wetter-information.de/Edward-Lorenz.html
     
  5. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    lustig, wenns letzteres ist, dann beeinflusst du ja nicht die welt damit.. wenn du garnicht fuer sie verantwortlich waerst, lach
     
  6. Jacques

    Jacques Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    94
    Werbung:
    Hallo Mara!

    Unsere Gedanken bilden die Grundlage für alles, was wir an Taten folgen lassen, daher spielen sie eine enorme Rolle in der Formung unserer Realität.

    Wir müssen nur schauen, welche Eigenschaften in unserer Welt überwiegen?
    Sie geben uns nämlich Auskunft über unsere Gedanken. Also als Rückschluss.

    LG
    Jacques
     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    du meinst dass es nicht egal ist, was man denkt ? das es auswirkungen hat.

    dann frage ich mich: worauf ? was meinst du ? worauf haben unsere gedanken auswirkung ?
     
  8. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    das sehe ich aber nicht so. nur weil ich meine gedanken nicht steuern kann, mein denken nicht willentlich beeinflussen kann, heißt das doch nicht, dass ich damit die welt NICHT beeinflusse ... nur wäre ich nicht mehr verantwortlich ...


    beispiel:

    jeden abend gehe ich für die kaninchen löwenzahn sammeln. hier zwischen den häusern ist ein durchgang. dort liegt versteckt eine apfelbaumwiese. der stacheldraht dort ist kaputt - es ist ein durchgang da. ich mochte nicht auf die wiese gehen - weiß nicht warum ... ich habe den durchgang benutzt und bin auf die pferdeweiden gegangen, die einem freund von mir gehören, dem ein reitstall gehört.

    jeden tag beobachtete ich die kleine apfelwiese. irgendwann war die wiese frisch gemäht und das abgeschnittene gras blieb liegen und vermoderte an ort und stelle. niemand sammelte es ab. etwas später war am rand der wiese, dort wo der zaun kaputt ist, die brennessel abgemacht, die sehr hoch gewachsen waren. ich nahm das alles in mir auf und sammelte von da an auf der kleinen wiese ... aber mir war unbehaglich. sehr unbehaglich. ich fühlte mich beobachtet und unwillkommen. jedesmal hatte ich visionen davon wie mir der besitzer sagt, dass das seine wiese ist und er das nicht will, dass ich hier löwenzahn sammle. mein verstand mischte sich ein und sagte, dass das doch purer blödsinn ist, weil ja niemand den grasschnitt brauchte und sie ihn ohnehin liegenliesen und wenn der besitzer wert darauf legen würde, dass niemand auf die wiese geht (zb. im sommer die kinder um sich äpfel zu mopsen), dann wäre der zaun intakt und die brennessel nicht weggemacht. es war ja gerade wie eine einladung ...

    ich grübelte lange hin und her und überwand mich oft dort sammeln zu gehen. irgendwann war ich dann wieder auf der großen pferdeweide, als mich der besitzer dort ansprach und sarkastisch meinte: "na, klaust du den armen pferden wieder das futter ?" ich kenne ihn lange genug, um zu wissen, dass sich tatsächlich jemand bei ihm entweder erkundigt oder beschwert hat, weil ich so oft auf der weide war und dort gesammelt habe. er hat das verteidigt, weil ich ihn um erlaubnis gefragt habe ... ich weiß das.

    dann kam ein tag, an dem ein hund in meinen auslauf einbrach und mir 3 kaninchen tötete ... einen tag später schickte ich meinen sohn los für die restlichen drei tiere futter zu sammeln und er kam ohne futter zurück und sagte mir, dass er zuerst auf der pferdeweide sammeln wollte, aber das ging nicht, weil dort jetzt doch noch pferde draufgestellt worden waren und auf der kleinen wiese sei der besitzer gekommen und habe ihn weggejagt ...

    ich war ziemlich schockiert. ich verstand die zusammenhänge nicht ganz, sah aber das welche da waren... irgendwann dann waren wir wieder zum sammeln unterwegs vor ein paar tagen und irgendwie hatte ich eine eingebung und sprach meinen sohn darauf an und sagte ihm auf den kopf zu, dass er mich belogen habe. da war gar kein mann auf der wiese und hatte ihn verjagt ...

    er gab es dann zu ... ich gehe immer noch so ungern dort sammeln ...

    heute war ich auf einer anderen wiese und ich hatte die gleichen gedanken. was ist das nur ?

    in der geschichte steckt so einiges an "gedanken" drin ... ich kann es nciht erklären, aber irgendwie steht sie für mein dilemma, für meine verwirrtheit ... ich bekomme den zusammenhang einfach nicht ...
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    hi jac.

    ja, das weiß ich ... aber es ist nicht so, dass ich in dem sinne "gedanken" habe ... das ist mein problem. ich habe fast immer stille im kopf - jedenfalls glaube ich das *lol* und wenn ich denke, weiß ich was ich denke.

    ich denke mein weltbild nicht, es ist irgendwie da. das ist mein problem. ich müßte also wieder an zudenken fangen und dann bewußt ANDERS denken, mein weltbild bewußt denkend umformen sozusagen ...

    wenn ich mir das vorstelle, wie cih das versuche, möchte ich in tränen ausbrechen ...

    ich glaube, dass was du meinst funktioniert nur solange wie wir uns unserer gedanken nicht bewußt sind. dann sind wir der skave unserer gedanken ... ob ich da irgendeinen selbstbetrug mache ? unterdrücke ich gedanken und denke dann dass ich meine welt nicht mehr denke ???

    :bwaah:
     
  10. Holly

    Holly Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    229
    Werbung:

    Ja,natürlich,aber das weißt du ja auch, du praktizierst das ja hier....

    1) Die bekannte Methode des positiven Denkens....

    2) Manipulative Methoden wie NLP und Mentaltraining....


    L.G. Holly
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen