1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fuchs

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Develop, 30. März 2008.

  1. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    wer hat einen Fuchs als Begleitung? Wenn ja, wie äussert sich das? Ist sprechen mit ihm auf Basis einer normalen Unterhaltung möglich?
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wahrscheinlich genauso wie mit anderen Krafttieren auch. Ich habe keinen Fuchs, aber warum sollte er nicht mit Dir kommunizieren wollen?
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Warum nicht? Aber ich würde aufpassen, Füchse sind sehr listig! Wer weiß, auf welche Art er dich was lehrt! :weihna1
     
  4. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Develop,

    Krafttiere können einem auf unterschiedliche Weise beistehen. Sie lehren einem eine Fähigkeit, die man in seiner Situation braucht und die auch in einem steckt. Sie spiegeln einen, damit man sich in ihnen erkennt. Sie fordern einen auch mal dazu auf, eine gewohnte Herangehensweise zu lassen indem man sie in diesem Krafttier besser erkennt, als an sich selbst. Und dann gibt es noch das Krafttier, das man ist. Das erkennt man indem man sich mit dessen Wesen auseinandersetzt und dann die Parallelen an sich entdeckt. Dieses Krafttier zeigt einem seine eigene natur und eben auch die Stärken und Schwächen auf. Es ist eine dauernde Herausforderung. Kraft kann etwas zerstören, wen sie negativ gelebt wird. Deshalb ist "uh, ich hab ein Krafttier!" zwar eine verständlcihe Begeisterung. Aber es weist eben auch immer auf einen Weg hin, den man scheins nicht ganz hinbekommt - denn sonst bräuchte man das Krafttier nicht, oder? Anderseits gesellt sich gern Gleiches zu Gleichem, was das ganze wieder entspannt.

    Da hinter allem ein Bewußtsein steht kann man im Geiste auch mit allem reden. So auch mit einem Krafttier. Du kannst mit physischen Tieren auch so reden, wobei nicht alle Arten gleichermaßen Kommunikations freudig sind. Wenn der Fuchs als Krafttier bei dir ist, wär's sehr verwunderlich, wenn er nicht mit dir sprechen würde. Probier vielleicht erst mal, dich mit dem Fuchs und seiner Natur zu befassen. Geh mal in die Natur, am Ende begegnest du noch einem (wenn er zu dir her kommt, ist er nicht die Inkarnation deines Krafttiers sondern hat Tollwut - kleiner Scherz am Rande). Ok, schau's dir an, was eine Fuchs ausmacht. Was er mit seiner Art besonders gut kann, weil das könnte darauf hinweisen, was du intensiver leben solltest. Und womit ein Fuchs so seine Schwierigkeiten hat, weil das könnte dir auch so gehen.

    Lernst du dein Krafttier kennen, lernst du auch etwas über dich und für dein Leben.

    Dan ngibt es noch Krafttiere, die einem für bestimmte Aufgaben beistehen. Also wenn man z.B. die Qualität eines Vogels braucht, gesellen sich dem Einen eine Krähe und zu jemand anders der Schwan oder die Gans. Das sind dann Kraftteire, die einem in bestimmten Aspekten des Lebens zur Seite stehen und auch zu einem selbst passen. Also wenn ich eine Feder brauche, hab ich's z.B. viel mehr mit dem Schwan und der Gans, als mit dem Adler. Das sind weniger Raubtiere aber beide ziemlich giftig, wenn man ihnen in die Quere kommt.

    Also, einfache Frage: Was bedeutet dir der Fuchs? Hast du dich schon mit ihm auseinander gesetzt oder hat er für dich bereits eine besondere Bedeutung? Was bewegt sich gerade im Leben, wo dir jemand aus der Reihe der Krafttiere beistehen sollte? Oder was bist du dabei, in dir zu entdecken und zu beleben? Frag dich selbst und laß dich ganz locker und frei auf ein Gespräch mit dem Fuchs ein. Wer weis, vielleicht geschieht ja das Wunder und er spricht mit dir.

    Alles Liebe
    Jan
     
  5. RoadMan

    RoadMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    28
    Moign!
    Ich sehs zwar teilweise bissi anders als Jan und betrachte das Krafttier als komplett eigenständiges Geistwesen (wenn ich mir meines so anschaue und was der für Texte und Aktionen bringt...), aber es gibt tatsächlich Krafttiere, die gerade für eine bestimmte Aufgabe sich zu einem gesellen und auch beim Erwerb gewisser Fähigkeiten und Charaktereigenschaften helfen. Da unterscheide ich auch zwischen "Totem" (das Viecherl, was man lebenslänglich an der Backe hat *gn*) und halt Kraftviecherl.
    Naja, lange Rede, wenig Sinn: ich würd´ das Füchslein selber fragen. Wennst des Reisens mächtig bist, dürfte das nicht so das Problem sein. Ansonsten Trauminkubation oder ähnliches. Die Geisters schicken da schon die passenden Zeichen. *g*

    Gruß,
    Road Man
     
  6. Goldkind1980

    Goldkind1980 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    333
    Ort:
    BW
    Werbung:
    Hi Road,

    ich hatte ihn mal zeitweise, aber ich bin nicht näher drauf eingegangen, weil ich mich nicht mehr mit Krafttieren beschäftigt habe. Er wurde auch ständig von irgendwelchen Vögeln abgelöst. Und er war nicht so leibhaftig irgendwie.
    Mein Krafttier ist der Wolf, denke ich. Sie sind immer da, wenn ich an sie denke...

    Alles Liebe,
    Goldkind
     
  7. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Hi Jan

    Eben; geht mir auch so. Im Geiste ist das einfacher und weniger kompliziert.

    Er ist ja nicht Meines - habe ihn hier in Verbindung mit Lesen im Forum gesehen.

    Ich selbst hab seit dreissig Jahren immer das Gleiche seit der ersten Anrufung. Und reagiert auch ausschliesslich auf Anrufung und nicht, wann es grad mal neugierig zum Hallo sagen ist.

    Kenne ich sehr gut - nun ist es mir nicht neu, dass sich einer zeigt und gleich wieder verschwindet, wenn man ihn anspricht. Aber es wäre mir neu, wenn er von Jemand bewusst geschickt worden wäre. Daher auch meine etwas legere Frage hier.

    Hi Road,

    aja, datt kenn ich doch woher *g. Nur mit dem Totem wird dem Tierwesen der Wille gebrochen, um sich dem nutzbar zu machen, oder nich? Meines ist mehr oder weniger freiwillig da.

    Gruss
     
  8. RoadMan

    RoadMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    28
    Nö. Da wird nicht der Wille von dem Tierwesen gebrochen. Das Totem sucht sich ja den Menschen aus und nicht umgekehrt, das meinte ich mit "lebenslänglich an der Backe haben". Und das Totem kann einen ganz schön verdammt eigenen Willen haben.

    Gruß,
    Road Man
     
  9. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Da hab ich wohl an eine andere Kultur gedacht, wie Deinereiner...

    wenn der eine verdammt eigene Wille hat wirds wohl an der Stärke des Tieres liegen und an der Nichtstärke der Anrufung. Hat ja alles seine berechtigte Gründe sowas.
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.697
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    ein totem wird nicht gerufen.
    totem ist die bezeichnung des tieres, aus dessen familie man stammt, ums mal laienhaft verständlich auszudrücken. also der tierische urahn. es gibt auch pflanzen- und steintotems.
    das ist aber wiederum nicht dasselbe wie horrorskope, um dem gleich vorzubeugen.
    und totems haben eigenen willen - deine uroma und dein uropa und alle ahnen vorher hatten ja wohl auch einen eigenen willen, wie ich von ausgehe, und das du sie kaum durch eine anrufung gewonnen hast.
    totemismus gabs net überall, ist aber anzunehmen, das er recht weit verbreitet war.
    sich darüber zu informieren ist keine kunst, dann muß man auch nicht so seltsames zeug von sich geben.

    lucia
     

Diese Seite empfehlen