1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esssucht - bitte um einen Rat!

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von kleiner diamant, 7. August 2005.

  1. kleiner diamant

    kleiner diamant Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    hallo.ich bin sehr froh, dieses forum entdeckt zu haben und hoffe, dass es heute klappt, dass mein beitrag ins forum kommt.

    ich habe meine tolle figur verloren durch ein für mich sehr einschneidendes erlebnis: ich ging in meinen erlernten beruf: und da ich diesen niemals ausüben wollte, jedoch selbständig sein möchte, hab ich eine "botschaft" erhalten von meiner inneren stimme:"du musst heute noch reichlich essen, sonst kannst du deine wahren empfindungen nicht überspielen in diesem beruf!" ab dieser nacht an, aß bzw. esse ich nachts und tagsüber - also alles doppelt.
    mein verstand sagt mir das richtige: alles rund um mich ist unveränderbar- du fühltest dich doch so wohl in deinem körper! es war wunderbar, mit kleidergröße 32 alles tragen zu können (ich war nie eingebildet, sondern einfach glücklich. all das ist mir bewusst- auch mein wille, an dem alle andern zweifeln ist da- aber immer wird mein verstand, mein denken kurz vor so einem fressanfall "abgeschalten" und unmittelbar danach wieder eingeschalten...
    ich habe den beruf beendet. mein leben hatte sowieso noch nie etwas positives..aber ich werde wieder in den beruf einsteigen müssen, da die qualifikationen nicht ausreichen für eine andere sparte und ich möchte unbedingt selbständig sein :roll:
    nun, alle rund um mich meinen immer nur, mein wille wär zu schwach- all meine erklärungsversuche sind umsonst.
    über naturheilkunde bis zur psychotherapie- alles blieb erfolglos.
    ich kämpfe seit ca. august 2003 und bin so unglücklich: alle meinen immer, man dürfe sich trotzdem nicht hängen lassen- aber ich habe keine freunde! und ausserdem will man mit einem so unangenehmen körpergefühl gar nicht mehr leben und hinausgehen.
    ich weiß einfach nicht mehr weiter, die psychotherpeutin hat sich meinem problem auch nicht angenommen und durch diese erfahrung hat sich diese esssucht auch noch mehr manifestiert:
    vorige woche schaffte ich es einmal (!) nichts in der nacht zu essen: ich bekomme angstzustände, panik, .......ich habe angst, den nächsten tag nicht "überwinden" zu können- und das ist doch ganz konträr zu meiner einstellung: denn ich will ja gar nicht mehr da sein....

    nun, ich hoffe, dass ihr mir einen rat geben könnt, denn ich weiß nicht mehr weiter. alle geben mir die schuld, ich hätte einfach zu wenig willenskraft- aber ich kann nichts dagegen tun! ich bin in so einem zustand wirklich sehr, sehr unerträglich,wenn ich nach essbarem suche und nichts finde! keiner schränkt mich ein zuhause, aber ich bin in so einem zustand sehr in "rage" und durchsuche alle kästen usw.
    das schlimmste daran ist dann, wenn die andere person alles auf sich bezieht und meint:"du hättest wahrscheinlich diese essstörung nicht, wenn ich nicht da wäre!" das finde ich dann sehr schlimm, denn ich bin selbst schuld daran- das weiß ich, aber ich möchte damit ja auch niemand anderes verletzen, wenn ich dann so "böse" bin.

    ich wünsche euch nur das beste und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

    mlg kleiner diamant (22 Jahre alt)
     
  2. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Hallo kleiner Diamant,

    im Gegensatz zur Bulimie wird bei dieser "Erkrankung" nicht erbrochen.
    Weißt du das mehr Mädchen und Frauen als Männer davon betroffen sind.

    Sehr oft ist eine Depression oder ein einschneidendes Ereignis in deinem Leben ein Auslöser........du hast es bereits zu Beginn erwähnt.....dein Job.

    Sicher bin ich mir nicht ob du den Willen alleine aufbringen kannst um aus diesem "Teufelskreis" herauszukommen. Selbst glaubt man der Wille ist da......nur in der Realität ist es anders.

    In Englisch nennt man diese Esssucht.....Binge Eating Disorder....wichtig vermeide Abmagerungskuren jeglicher Art.
    Denn durch diese Diäten kann sich diese Essstörung verstärken. Psychologische Hilfe wäre gut.......im Bereich kognitive Verhaltenstherapie und die Interpersonale Therapie können zur Reduktion dieser Essanfälle führen.
    In einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlung lernst duTechniken und Strategien zur Beobachtung und Veränderung deines Essverhaltens und du lernst, wie du auf schwierige Situationen reagieren kannst .....alternativ zu einem Essanfall.

    In der Interpersonalen Therapie stehen die aktuellen zwischenmenschlichen.... interpersonalen Beziehungen im Vordergrund, ohne dass spezifisch auf das Essverhalten eingegangen wird.

    Vermeide rigide Diäten.....auch wenn du zur Zeit unglücklich mit deinem Gewicht bist.......vermeide diese Crash-Kuren.......im Endeffekt kriegst du bei diesen Diäten Hungeranfälle und dann beginnst du wieder zu essen.
    Merke dir....je mehr du die Nahrungsaufnahme einschränkst umso mehr Hunger bekommst du.
    Dieser Hunger hat ja auch seinen Grund,seine Ursache.......Hunger nach Aufmerksamkeit,Hunger nach Liebe,nach Geborgenheit etc........durch die Nahrung widmest du dich DIR......du schenkst dir Aufmerksamkeit und du gibst dir Zuwendung.

    lg
     
  3. Osiris

    Osiris Guest

    Hy,
    ich kenne Dein Problem, ich habe es selbst mitgemacht, ich war 16 und ging in die Lehre 800 km von meinen Eltern entfernt. Ich habe diese Lehrstelle angenomen aus liebe zu meinen Eltern, das war ein grosser Fehler den ich beraeuhen sollte, ich arbeitete 5,5 - 6,5 Tage per Woche verbunden mit koerperlicher Belastung und per Tag arbeitete ich so zw. 14-16 Stunden.
    Dieses habe ich mit Essen kompensiert (Ausgeglichen), mein denken hat sich in dieser Zeit geaendert, Depressionen bis zum soizit, es dauerte 10 Jahre bevor ich meine alte Figiur zurueck hatte.
    Du hast Dir das Essen selbst eingeredet wie Du sagst, gut probier es Dir wieder auszureden, Dein Selbstvertrauen wird sicher tief haengen. Wenn Du abnehmen willst musst Du essen, viele kleine Mahlzeiten und ausgewogen essen und Bewegung dabei ist auch wichtig, ob Du nun Spazieren gehst oder Fahrrad faehrst hauptsache ist Du kannst dabei gleichzeitig entspannen (vorallem im Kopf), es soll Dich schliesslich nicht in Stress versetzen.

    Heute bin ich dabei das zu machen was ich schon immer machen wollte und meine Traeume verwirklichen sich langsam und nun ziehe ich meine Kraft daraus meine Traeume wahrmachen. Schritt fuer Schritt.

    Osiris
     
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    kleiner diamant,

    du sagst, deine therapeuthin ist nicht auf dieses problem eingegangen. ich empfehle dir, suche dir eine/n neue/n. es gibt auch kuren für "essgestörte", würde es mal versuchen.
    ausgelöst hat das deine psyche, wie du selbst festgestellt hast und du dir ja selbst den "befehl" zum essen gegeben hast als ausgleich (wie nirak schon sagte). es ist auf jeden fall ein psych. problem. ersatz für fehlende liebe. ich empfehle dir wie gesagt einen guten therap. und zusätzlich evtl. mit autosuggestion zu arbeiten.
    "ich liebe und akzeptiere mich ich fühle mich wohl in meinem leben"
    und
    "ich bin angenehm satt".
     
  5. kleiner diamant

    kleiner diamant Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    österreich
    hallo.
    ich freue mich sehr darüber, dass ihr mit so einem großen verständnis mir eure gedanken zu meinem problem preisgebt.

    ich danke euch wirklich sehr und werde mir hilfe suchen.........obwohl mir täglich bewusster zu werden scheint, dass ich einfach auf dieser welt nichts mehr erreichen werde....und so wie es mir täglich erscheint, alles viel stärker auf mich einwirkt (aussagen der menschen rund um mich)

    heute habe ich wieder probiert, tagsüber mein essen zu essen (habs in der nacht um 0:00 Uhr gegessen gehabt und daher heute wieder, sowie fast täglich in letzter zeit durch meine neuversuche)- unmittelbar danach überkam mich schon wieder das angstgefühl, und das gefühl: "wie überstehe ich bloß die heutige nacht?"
    ja, ich habe große angst- v.a., da mein dasein so erfolglos ist: beruflich auf der suche und familiäre konstellationen und umgangsweisen: überall versuche ich meine kräfte einzusetzen, klarheit zu verschaffen und mutig zu sein: aber alles bleibt erfolglos!
    wißt ihr,wenn da wenigstens einmal ein "hoch" kommen würde.....einmal ein erfolgserlebnis.
    und ich mache mir auch große vorwürfe da ich keinen freundeskreis habe: und das nur durch meine immer stärker kommende isolation...
    alles selbstverschuldet. ich weiß.
    aber jetzt kann ich auch nicht mehr alles rückgängig machen.
    eine freundin, die ich gott sei dank noch habe, und es ihr aber auch vermittle, wie wichtig, dankbar und froh ich bin, sie zu kennen, hat auch sehr, sehr selten zeit.....früher wäre sie mit mir ausgegangen und ich hätte durch sie bestimmt einen freundeskreis aufbauen können...v.a. hatte ich da dieses problem noch nicht....."nur" das negative leben rundherum.........

    vielen dank an euch
    ich wünsche euch alles liebe.
    mlg
     
  6. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Werbung:
    Hallo kleiner Diamant :)

    Ein Diamant,auch wenn er noch so winzig ist......strahlt wunderschön. Du hast diesen Nicknamen nicht umsonst.

    Versuche einen Schlussstrich zu ziehen,sieh nicht immer auf deine Vergangenheit zurück......das war einmal......schau dich im Hier und Jetzt um.
    Warum hast du solche Ängste......hast du Angst zu versagen.....hast du Angst nicht so angenommen zu werden wie DU bist..........???

    Versuch deinen Kopf etwas frei zu machen......es gibt nicht nur Negatives.....es gibt auch sehr viel Positives im Leben....auch in deinem Leben.
    Du hast etwas ganz WICHTIGES geschafft.....Hut ab....du hast dein Problem verbalisiert,das können nicht alle Menschen. Die meisten schlucken die Probleme runter oder sie verkriechen sich wenn es eng wird.
    Du hast dich diesbzgl. nicht verkrochen,du bist hergegangen und hast es dir von der Seele geschrieben.......ich finde du hast es ganz toll gemacht. ;-))

    Liebe Grüsse
     
  7. woodpecker

    woodpecker Guest

    hallo kleiner Diamant:)!
    irgendwann kommt der tag x, da klappt alles von alleine! so war es bei mir. hatte mal eine sucht nach süssigkeiten und habe dementsprechend zugenommen als noch ziemlich junges mädchen. war in der zeit von 13, 14. nichts war vor mir sicher, hab alles aufgegessen zu hause. meine zähne haben in der zeit einen schaden bekommen:( (weil nach dem naschen nicht immer gleich geputzt wurde:()und mein selbstwertgefühl auch. es wurde auf einmal besser als ich eine freundin kennenlernte. wir waren den ganzen nachmittag zusammen und haben sehr viel unternommen. sie war sehr sportlich und wir waren eigentlich immer in action. meine pfunde purzelten! und mein selbstwertgefühl kam zurück. es ging von ganz alleine, aber auch durch ihre kraft mit, sie hat mich so mitgerissen.
    seitdem weiss ich dass bei mir sport die beste medizin ist für vieles.
    hoffe, dass du aus deiner situation bald raus kommst und es dir wieder besser geht!!
    alles gute dir und liebe grüsse
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo
    kleiner diamant

    Wenn man davon ausgeht, das du erst 22 Jahre jung bist hast du noch Chancen dein komplettes Leben umzukrempeln, etwas neues beruflich zu erlernen was dich glücklicher macht als der Beruf der dich in eine Sitation gebracht hat die rein negativ für dich ist.
    Das wäre der erste Schritt um dir den Antrieb zu geben oder die Kraft den Kampf gegen das gestörte Essverhalten aufzunehmen.
    Der nächste Schritt, einen guten Arzt zu finden der dir Kuren vermittelt den alleine es zu schaffen ist fast unmöglich wenn keine Hilfe zumal aus der Famillie kommt.

    Ob du nun unter Esssucht oder Bullimie leidest, beide haben eines gemeinsam. Sie sind von heute auf morgen nicht aus der Welt zu schaffen.
    Aber wenn du dein Ziel erreicht hast bist du der glücklichste Mensch auf der Welt.
    In erster Linie musst du bereit sein, den Kampf gegen deine innere Stimme die versucht dich zu manipulieren zu gewinnen.
    Warum ich dir das schreibe!
    Habe selbst eine Bullimie hinter mir gebracht, und in 2 Jahren gelernt habe eine normale Mahlzeit zu mir zu nehmen, und am Anfang habe ich mich auch dagegen gewehrt ich wäre lieber gestorben.
    Und darum kann ich das gut nachvollziehen, was das Thema Nahrungsaufnahme anbelangt.
    Du hast das Problem zu viel zu essen, und das ist eine Sache um die es lohnt zu kämpfen es aus deinem Leben zu entfernen.

    Versuche es ganz einfach und ich wünsche dir ganz viel Glück dabei, und das du jemanden findest der dir dabei hilft.

    Lieben Gruss Tigermaus :maus:
     
  9. kleiner diamant

    kleiner diamant Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    81
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    ihr seid alle so aufmerksam und einfühlsam.
    ich danke euch sehr dafür. :kiss3:
    und werde an mir arbeiten.

    vielen, vielen dank und ich wünsche euch natürlich auch nur das allerbeste.
    mlg :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen