1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Filitu, 28. Mai 2004.

  1. Filitu

    Filitu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich möchte hier in Erfahrung bringen wie und was Ihr über Erleuchtung denkt.

    -Was ist Erleuchtung?
    -Wer ist Erleuchtet?
    -Wann ist man Erleuchtet?
    -Gibts hier und jetzt auf Erden erleuchtete Menschen?
    Wenn ja, ungefähre Angabe in Prozent.
    -Fühlst du dich selber Erleuchtet?
    -Wodurch glaubst du Erleuchtet worden zu sein?
    :rolleyes:

    Ich selber denke von mir, ich bin NICHT Erleuchtet, aber ich arbeite daran.
    Wann und wo meine Erleuchtung stattfindet weiss ich nicht und wäre ich
    Erleuchtet, hätte ich mich hier auf Erden sicher nicht Manifestiert.

    Freue mich auf Eure Antworten

    Alles Liebe
    Filitu
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hi Filitu,
    Im Thema "Religion & Spiritualität" hat es einen Thread, in dem jetzt in diesem Moment das Thema bereits heiss diskutiert wird. Schau doch dort.
     
  3. Filitu

    Filitu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Steiermark
    Ups......

    Danke
    LG
    Filitu
     
  4. geronimo

    geronimo Guest

    - Gibts hier und jetzt auf Erden erleuchtete Menschen ?

    Wenn ... nicht viele ... lies das Buch " Wie Siddhartha zu Buddha wurde "
    " Buddha " sein ... heisst " Erleuchtet "sein ... evt. einige " buddhistische Mönche " ... und einige " Neugeborene ... aber nicht sehr viele.

    " Der Weg ist das Ziel " ... gehe und du bist unterwegs ...

    - Gibts hier und jetzt auf Erden erleuchtete Menschen ?

    Frohe Pfingsten !!!
     
  5. Shizandra Lugo

    Shizandra Lugo Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwischen Karlsruhe und Landau


    Ich bin der Meinung, Erleuchtung ist ein Wort, für ein Erlebnis, einen Zustand, eine umfassende Erkenntnis, was mit Worten eigentlich garnicht zu beschreiben ist. Ein sich selbst schützendes Geheimnis, das nicht "erlangt" werden kann, nur entdeckt, erfahren ...ein Erwachen, ...die Welt mit anderen Augen zu sehen, und immer mehr davon zu sehen... alle Perspektiven zur Verfügung haben, ...und zwar jeder für sich selbst. Zu realisieren, das ALLES nur so scheint, ALLES Illusion ist, ...und dadurch ALLES möglich wird. Die Kraft der Gedanken.
    Es ist jedoch nicht an einer einzigen Erkenntnis festzumachen, sondern ein Prozess, der durch ein erweckendes Erlebnis in Gang gesetzt wird. Daher kann die Frage, "wann ist man Erleuchtet?" nur beantwortet werden mit "wenn ES passiert"! Es ist die Erfahrung, immer mehr mitzubekommen, All Es mitzubekommen ...die Illusion, ...die Relation, ...den Ist-Zustand als ein Ganzes zu sehen und zu realisieren, daß sich ein JEDER seine UREIGENE Welt erschafft. Daß es keine objektivite Realität gibt, außer dieser, daß es sich jeder selbst macht... und keine Wahrheit. Alles ist wahr, wenn es so empfunden wird... und dennoch nichts davon. Es ist ein "zwischen den Zeilen lesen", es ist ein "hinter die Dinge blicken", größere Zusammenhänge wahrnehmen, sich bewußt zu erleben, zu spüren, ...zu SEIN. Jeden Moment gewahr sein, ...die innere Mitte, ...die Dauermeditation. Es gibt so viele Begriffe, die alle ein und dasselbe meinen, alle Teil des Ganzen sind. Die Einheit. Untrennbar mit allem verbunden zu sein. Jede Religion, jede Sprache, wie die Mathematik, spricht von derselben "Sache". Es ist EINS, in all seinen unterschiedlichsten Facetten. Die Vielfalt des Ganzen ...und der Wandel. Ein stetiger Fluß. In dem man seinfach SEIN kann. Selbst wer damit nichts anfangen kann, ist dennoch Teil des Flusses. Jeder hat seinen Platz, alles hat seine Berechtigung. Es gibt weder Gut noch Böse, denn dies entsteht erst durch den Blick darauf.... Es ist Natur.

    ... es gäbe noch viel mehr zu schreiben, ...oder auch nichts.
    Alles = Nichts, ...unendlich und ewig, die leere Menge, die alle Möglichkeiten enthält.
    Es ist gleich, ...es entpricht sich ...

    Es IST EINfach!

    Und ich weiß NICHTS davon!


    SHIZANDRA
     
  6. Shizandra Lugo

    Shizandra Lugo Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Zwischen Karlsruhe und Landau
    Werbung:
    Ja, "Siddhartha" ist wirklich ein sehr schönes Buch.
    Ich empfehle die Version von Hermann Hesse.

    SHIZANDRA
     
  7. Filitu

    Filitu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Steiermark
    Hallo zusammen,

    ich will jetzt kein Buch über Erleuchtung lesen, ich wollte von
    Euch wissen, wie Ihr über Erleuchtung denkt.

    Hab in meiner schusseligkeit übersehen das bereits ein gleichnamiger
    Thread besteht, doch bis auf ein paar wenige Berichte wird da ziemlich
    um den Brei diskutiert.
    Ich vermute mit diesem Thema sind wir alle schlichtweg überfordert.

    Erleuchtung ist nicht etwas, worüber man einfach so schreiben
    bzw. reden kann.

    Nichts für Ungut

    Alles Liebe
    Filitu
     
  8. Ananda

    Ananda Guest

    Hi Filitu,

    su hast Recht, über Erleuchtung selbst kann man nichts passendes schreiben, weil Erleuchtung eben nicht im Denken stattfindet.

    Aber man kann das Wissen teilen, mit dem man sich der Erleuchtung gewahr werden kann.

    Lieben Gruß,
    Ananda
     
  9. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo ihr lieben;

    früher, vor vielen Jahren, war der Begriff "Erleuchtung" für mich etwas in unendlich weiter ferne liegendes, was nach jahrelangen und entbehrungsreichen meditativen Übungen irgend wann von einigen erlangt werden kann. Es hatte den Hauch von etwas fremdem, was aber gleichzeitig so vertraut schein, und eine magische Anziehungskraft ausübte.

    Heute, bin ich davon überzeugt, daß Erleuchtung etwas mit Licht zu tun hat. Und die Bedeutung von diesem Licht, die allerinnerste Bedeutung, steht in folgendem Satz von Bahá'u'lláh:

    "Das Wort Gottes ist eine Lampe, deren Licht der Satz ist: "Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges. Verkehrt miteinander in inniger Liebe und Eintracht, in Freundschaft und Verbundenheit. Er, die Sonne der Wahrheit bezeugt Mir: So machtvoll ist das Licht der Einheit, daß es die ganze Erde erleuchten kann..."

    Dies bedeutet nicht mehr und nicht weniger als daß das Wort Gottes, egal welcher Religion, nichts anderes ist als eine Lampe. Und das Licht in dieser Lampe ist die Erkenntnis des absoluten Miteinanders, was uns in jedem Menschen unseren Bruder, unsere Schwester sehen läßt. Das ist nicht oberflächlich, das ist unvorstellbar herrlich, und unvorstellbar tief. Das gesamte Weltall kann zu einem Häuflein Staub in der Hand werden, wenn ein Funke dieser Liebe uns trifft. Denn das eine, das wirklich eine, was der Schöpfer möchte, und gerade heute möchte, ist die Vereinigung aller Menschen in einer gemeinsamen Seele, einem gemeinsamen Körper. Dies wirklich sehen zu dürfen ist für mich das Licht auf dem Weg der Erleuchtung, ein Funke der Liebe Gottes der alles in uns in Brand setzt, und alles, alles erhellt.

    Die unermeßlichen Tiefen und Entfernungen schwinden dahin und werden ausgefüllt mit Rosengärten unvorstellbarer Schönheit; Die Leere des Alls weicht grünenden Auen. Und das schöne: Es ist nicht abstrakt und weit weg, sondern so innig, so unvorstellbar nahe.

    Es kann nicht aufgeschrieben werden, das ist klar, denn das geschriebene ist bestenfalls Lampe. Aber, wie ihr auch sagt, "zwischen den Zeilen", da öffnen die Worte Fenster auf das Licht. "Nur Herz zu Herz kann davon künden". Und die Sprache des Königreiches ist die Sprache des Herzens, dagegen ist sprechen wie das Bellen eines Hundes.

    Hier in diesem Forum begegne ich so viel Liebe, und es wirklich schön unter euch, eure Beiträge zu lesen und zu schreiben. Hier können wir sehen wie eng wir in der Seele verbunden sind, ohne uns zu sehen, sind wir uns doch so nah. Das empfinde ich ganz tief.

    Alles Liebe von Yojo
     
  10. geronimo

    geronimo Guest

    Werbung:
    Muss ich dir Kleinhirn das alles nochmal vorkauen, oder kannst du auch lesen?
    Falls du lesen kannst, hier alles noch einmal:

    Um die letzte Stufe der " Buddhaschaft " = " Erleuchtung " zu erlangen, musst du dich von allem " Irdischen " lösen ... dein " Ego " aufgeben. ( Kommst du noch mit ? )
    Wie kann ich mich beim " Sex " ... von allem " Weltlichen " ... und vor allem vom " Ego " lösen ??? - Wenn du das mal begriffen hast, können wir gerne weiter reden ... bzw. schreiben, ansonsten ist das Thema für mich vorbei. Es hat auch nichts mit eigener Erfahrung zu tun ... Ich habe nie behauptet, dass ich es kann !!! Wenn du mal 5 - 8 Stunden am Tag gesessen hast ... oder " Gehmeditation " geübt hast ... ach was schreib` ich ... vergiss es !!!
    :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen