1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eltern-Kind-Entfremdung / ausgegrenztes Elternteil

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von LunaMedia, 8. Oktober 2010.

  1. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    könnt ihr mir aus familien-systemischer Sicht mal etwas zum Thema Eltern-Kind-Entfremdung bzw. ausgegrenztes Elternteil erzählen?

    Würde mich über Fallbeispiele bzw. wie so etwas beim Familienstellen bearbeitet wird freuen.

    Gruß
    LunaMedia
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    "einfach mal etwas erzählen", was hier schon x-fach unter den verschiedensten aspekten abgehandelt wurde, erscheint mir ein bisschen mühsam, wenn's auch noch substanz haben soll. du könntest ja mal ein wenig rumschmökern hier im forum, was zu diesem thema bereits alles geschrieben wurde. und dann vielleicht deine frage so konkretisieren, dass antworten eher möglich sind. so wären es lediglich versuchsballons im luftleeren raum ... worum geht es dir also tatsächlich?

    jake
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hi,

    grunsätzlich: Ein Kind kann keinem Elternteil unloyal werden. Wenn ein Elternteil ausgegrenzt ist, geht es dem Kind nicht gut. Wie sich das äußert, ist unterschiedlich.
     
  4. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285
    Werbung:

    Danke für die Antworten.
    Mir fällt es im moment "schwer" meine Frage präziser zu stellen, da es sich um keinen "konkreten" Fall sondern mal wieder um eines von meinen "Gefühlen" handelt :D

    Ist schwer zu beschreiben. Und manchmal gehe ich in meinem Drang, Dinge zu fragen zu hinterfragen seltsame Wege.

    Es ist einfach nur so, dass mich dieses Thema bei meinen Recherchen im Netz "angesprungen" hat und wenn so was passiert, ist das für mich immer ein Zeichen, dass es sich lohnt, dem nachzugehen. Reicht das als Begründung?

    Gruß
    LunaMedia
     

Diese Seite empfehlen