1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einstellung zur Astrologie / Esoterischem

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annie, 5. Juni 2007.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo zusammen, :)

    ich hab mir eben Gedanken gemacht, welche Konstellationen im Horoskop jemanden wohl zum Zweifler oder zum Akzeptierenden von allem Astrologischen und Esoterischen machen?

    Was meint ihr? Sind zwangsläufig alle mit einem stark gestellten Saturn skeptisch dem gegenüber eingestellt?

    In meinem persönlichen Umfeld stehen die meisten dem kritisch gegenüber und ich bin ziemlich froh, mich mit anderen übers Internet darüber austauschen zu können, sonst würd ich hier wohl noch völlig eingehen. :rolleyes:

    lg Annie
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Annie

    also ich mit meinem starken Saturn in Opposition zur Sonne war schon immer aufgeschlossen gegenüber allem Esoterischen.
    Ich kenne jemanden, der ist eher skeptisch, ein Naturwissenschaftler, der hat Saturn nur im Quinkunx zur Sonne, ist allerdings aufgeschlossen gegenüber dem Mondkalender und ein richtiger Fan davon , er hat Chiron am MC, könnte für gewisse Dinge in Frage kommen, er ist ja auch so ziemlich überzeugter Umweltökologe (nicht vom Beruf, sondern vom Interesse her gesehen), macht sich Gedanken über die Wälder, und unsinnige Monokulturen etc.
    Aber Astrologie oder Tarot, da sagt er immer: im Wortsinn: ich will mein Schicksal selbst unter Kontrolle haben (viele sagen das aber nur, weil sie sich nicht übertölpeln lassen wollen, will sagen aus Denk-faulheit und "ich will so bleiben wie ich bin"; was natürlich jeder selbst so halten kann). Wenn es hart auf hart kommt, kann er ziemlich nervig argumentieren: Pauschal: Astrologie ist doch längst widerlegt und so weiter. Da merke ich immer den losgelösten Merkur (nur ein Quadrat von Chiron) bei ihm, der so eine Kraft darstellt. Also wenn jemand gut argumentieren kann, ist das für einen Skeptiker anscheinend wie geschaffen. Ein starker Verstand sucht sich leicht Gegen-Argumente... ist immer beschäftigt und sortiert das Nichtbrauchbare in seinem Sinne. So vermute ich bei den hardcore Skeptikern ja fast so einen starken Merkur -
    aber umgekehrt von einem starken Merkur (oder Saturn zB) auf den Skeptiker zu schliessen, naja, wie immer in der Astrologie, ist wohl schwieriger, nicht so zwingend... denk ich.

    LG
    Stefan
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Stefan,

    Ist ja interessant dieser Jemand. Wahrscheinlich hat er erkannt, dass der Mond nicht nur die Gezeiten hervorruft, sondern weil der Mensch auch zu einem Großteil aus Wasser besteht, er auch vom Mond beeinflusst werden muss.

    Hat er ja auch *gg* :clown:
    Gut, bei Tarot könnte man glauben, man richtet sich dann unbewusst nach den Karten und wundert sich dann, wieso es eingetroffen ist. Da frag ich mich dann auch, trotz aller Eso-Gläubigkeit und Toleranz, wie das funktionieren soll.

    Verstehst du unter einem starken Merkur einen unaspektierten Merkur?

    lg Annie
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Ein Zweifler ist man per se :D mit Zwillinge-Planeten. Da wird aber nicht nur an Astrologischem oder Esoterischem insgesamt gezweifelt, sondern an allem. Akzeptieren kann man sowas nur dann, wenn man selber wirklich etwas darüber weiss.

    Das ist aber nicht das, was du meinst. Du meinst, warum jemand kein Interesse an sowas entwickelt. Ganz einfach- demjenigen geht's zu gut. Vermeintlich natürlich. Tatsächlich ist das jemand, der gar nicht merkt, wie schlecht es ihm geht. Das ist jemand, der- wie Stefan schon sagte- denkt, er habe sein Schicksal im Griff und brauche keine Hilfe.

    Das hat nix mit irgendeiner Konstellation im Horoskop zu tun, Annie. Das sind bloss Leute, denen noch nicht bewusst geworden ist, auf was sich ihre Sehnsucht wirklich bezieht. Kommt noch, vielleicht in der nächsten Runde.

    Das mag aber auch damit zu tun haben, dass du selber noch nicht so viel weisst und deshalb nicht richtig Werbung für die Sache machen kannst. In meinem Umfeld damals war fast jeder interessiert, den ich drauf angesprochen habe. Dann kamen meist Fragen, die ich noch nicht beantworten konnte. Als ich es konnte, sind die meisten allerdings schreiend weggelaufen. Weil- so genau wollten sie es dann doch nicht wissen. :D

    Es isso Annie- die meisten sind nicht reif dafür. Trag' es mit Fassung. :)
     
  5. blackandblue

    blackandblue Guest

    hm..

    also je nachdem wie man es verkauft, kann man jedem zumindest ein bisschen was dovon erzählen..

    so eine introspektive und selbsbeobachtung ist nicht jedermanns besonderes interesse.. manche sind da militant dagegen.. das sind die interessantesten fälle :clown:

    weil man um es so radikal abzulehnen genauso unreflektierte annamhen machen muss, wie man den 'gläubigen dann zu machen vorwirft..

    dogma gegen vermeintlichem oder tatsächlichem dogama.. :escape:

    das ist genauso wie mit dem zufall oder dem lieben gott.. :clown:

    manche: who cares?
    andere: au ja!
    andere: hau bloss ab damit! :clown:

    ob das was mit der besetzung vom 9ten zu tun hat? :clown:
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Huhu Simi,

    ja die meisten wissen ja nicht mal worums da überhaupt geht, aber urteilen dann blind drauflos von wegen Schmarrn und Humbug und so.

    Wenn ein Zwilling an allem zweifelt, zweifelt er dann wohl auch an sich selbst? Und an seiner Logik? *gg*

    Wenn du meinst, dass es den Ignoranten zu gut geht, heisst das dass es denen noch nie wirklich mal richtig dreckig gegangen ist?

    Da frag ich mich, ob die überhaupt Sehnsucht haben, oder ob das nur einfältige Maschinen sind, die so funktionieren wie es die Gesellschaft haben will :confused:
    Die führen dann so ein typisches Normalo-Leben mit Normalo-Vergnügungen und denken nicht mal darüber nach ob es nicht noch mehr im Leben geben könnte als Beruf lernen, Samstag um die Häuser ziehen, heiraten, Kinder großziehen und dann irgendwann ins Gras beissen. Sowas bringt mich manchmal echt auf die Palme, diese Einfältigkeit. :nudelwalk

    Stimmt, ich kann auch nicht erklären, wieso ich den Glauben hab den ich hab :clown: Wenn ich jemandem die Grundlagen der Astrologie erklären sollte, ich wüsst nicht wo ich anfangen soll. Ich sag dann höchstens, kauf dir selber Bücher und lies dich ein.

    Wenn es aber doch so schwer fällt :rolleyes:

    @b&b

    Auja, die sind wirklich interessant... aber auch ganz schön nervtötend :nudelwalk Da schwank ich jedesmal zwischen Aufregung und Resignation + Mitleid hin und her...

    Ob ein Angstplanet drin ist oder nicht? :clown: *gg*
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    ist doch völlig egal, ob man normalo ist oder nicht..
    hauptsache es schmeckt :zauberer1
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hast auch wieder Recht... sollen sie halt alle weiter Samstag in die Disco gehen und sich einen ansaufen und nicht wissen worum´s im Leben eigentlich geht... :mad2:

    Trotzdem regt mich so ein Verhalten und so ne Einstellung auf... Mars in 7 herzlich willkommen :baden: :weihna1
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Annie

    mit starken Merkur meine ich auch solche mit Aspekten - meist ist ein Merkur ja "stark", wenn er n´ scharfen (also Quadrat oder so, vielleicht auch sonstn weicher oder auch`n sehr gradgenauen) Aspekt hat, und bei Losgelöstheit, naja, also ich kenne jetzt einige Fälle, wo so ein losgel. Planet ziemlich unkontrolliert sein kann, im wahrsten Sinne des Wortes, aber nicht chaotisch (obwohl manchmal scheints wirklich so zu sein), sondern so, als hätte er gerade eben einen starken / gewichtigen Aspekt.- Am Feuerzeichenmerkur bei dem Jemanden kann es übrigens nicht liegen, weil der Merkur in Steinbock steht.

    LG
    Stefan
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Woher willst du wissen, dass die nicht für sich wissen, worum es in ihrem Leben geht? ;)

    Ich hatte eine Kollegin, Gabi. Die war nicht sonderlich klug, die war in meinen Augen trutschig, sie war sehr gutmütig und fleißig und lebte ein Leben, das mir nicht gefiel, mit Kindern, Garten und so... Gabi war immer gut gelaunt und fast immer glücklich und gleichmütig.

    Ich war intelligent, lebte eine recht wildes Leben, suchte nach Erkenntnissen und war oft unglücklich.

    Wie oft habe ich Gabi Sonnenschein glühend beneidet... Ausgesprochen habe ich das nie, um es mir nicht eingestehen zu müssen.

    Lieben Gruß
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen