1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eine Person versucht sich in mich einzuklinken.

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Gluecksstern, 26. Juli 2012.

  1. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Werbung:
    Guten Morgen,

    ich habe immer mal das Gefühl das sich eine mir bekannte Person die esoterisch wohl sehr erfahren ist versucht sich in mich einzuklinken. Das heist ich spühre ohne an die Person zu denken Teile und Merkmale dieser Person.

    Kennt Ihr das Gefühl auch? Was hat das zu bedeuten?

    Glücksstern
     
  2. juniper_EF

    juniper_EF Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    29
    Hallo Gluecksstern,

    hmm, koenntest Du das noch etwas genauer beschreiben, wie Du das mit dem einklinken erfaehrst? Was spürst Du genau, und wie definierst Du, dass es Teile und Merkmale von dieser einen Person sind?
    Danke!

    juni
     
  3. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    telepathie-sex oder wie ... ?:rolleyes:
     
  4. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Dass du dich entsprechend abgenzen sollst... energetisch reinigen, "Rolladen" runter, Schutzkreis... und das immer und immer wieder. Kein Mensch kann sich bei dir einklinken, wenn du nicht auf irgendeine Art und Weise offen bist. Es gibt auch unter den esoterisch arbeitenden Menschen welche, die sich bei anderen andocken/einklinken und sich von dort ihre Energie holen. Ob dies hier bewusst oder unbewusst geschieht, lasse ich mal so stehen, ich persönlich denke eher unbewusst.

    Laut meiner Erfahrung hat das auch nicht unbedingt etwas mit Esoterik zu tun, diese Energiesauger findest du im ganz normalen alltäglichen Leben - oft sind solche auch nahestehende Personen, wo man es nie für möglich gehalten hätte. Das passiert wohl auf Seelenebene und ist den meisten nicht bewusst.
     
  5. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Das ist schwer zu beschreiben, es sind bestimmte Gesten der anderen Person die auf mich übertragen werden. Plötzlich fühle ich mich für kurze Zeit in der entsprechenden Person drinnzustecken obwohl ich nicht die Absicht habe.
     
  6. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Werbung:
    Auf keinen Fall sowas wiederholt machen! Manche Nachbarn bekommen da nicht gute Ideen!

    Habe mal gelesen, das Borderlinerinnen oft dieses Gefühl haben, das da noch jemand mit drinnen ist. Wenn ich sowas meinem Therapeuten erzähle, dann sagt er, das das nicht geht und das das alles ich selbst bin.
     
  7. Samye

    Samye Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    70
    Falscher Weg, wie ich finde. Einfach die falsche Vorstellung von "ich" und "andere" aufgeben, alles aufnehmen, sich öffnen, fremde Energien schlucken und absorbieren. Es gibt kein Ich, es gibt kein Ego, es gibt keine Personen oder Grenzen, es ist ein kosmischer Multikultibrei :)

    Sei dir bewusst, GANZ BEWUSST, dass du immer GESCHÜTZT bist und dir nichts schaden kann.

    Vielleicht sind es ja "deine Gedanken" die sich bewusst einmischen? du bist es wirklich nur einfach selbst, gibt es ja.
     
  8. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Natürlich gibt es Grenzen!
    Das müssen auch mal die Wolken begreifen.

    Es gibt ein ICH,
    schliesslich ist nicht jeder in einer Sonnensekte.

    (sich mal einmischend in das Geschriebene von dem
    Vorposter)
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    BEWUSST sein, dass man (und ich rede hier nicht von mir selbst sondern allgemein) geschützt ist, IST Schutz. Mit diesen bewussten Gedanken baut er sich immer wieder auf. Aber.... Nicht jeder kann das eben mal so aus dem Nichts heraus, wenn er plötzlich vor einer Situation steht. Deshalb ist es ratsam, sich Derartiges BEWUSST zu MACHEN. Abgesehen davon nützt sich Schutz im Laufe des Tages ab.
    Im zwischenmenschlichen Bereich, wenn es um nahestehende Personen geht, Expartner, Freunde udgl. sieht die Sache ein wenig anders aus. "Man" öffnet sich bzw. ist offen. Und ich erlebe es in meiner Arbeit immer wieder, dass Menschen völlig kraftlos sind, aufgrund von Energiesaugern.

    Jemand, der derartige Erlebnisse (noch) nicht hatte, denkt nicht daran, dass es Derartiges gibt und wird plötzlich und unvermutet davon überrollt. Wundert sich, wie schlecht es ihm geht und hat keine Ahnung, woher das kommt (medizinische Abklärung ist da selbstverständlich).

    Ich spreche aus Erfahrung, und auch ich war vorher der festen Überzeugung, mir könne "so etwas" nicht passieren, ich bin geschützt, ohne Wenn und Aber. Ja, Pustekuchen. Ich konnte teilweise nicht einmal mehr reden, weil Menschen mich als Energietankstelle benutzen, von denen ich das nie gedacht hätte. Je sensitiver man wird, umso mehr muss man sich schützen - lernen. Wenn man es dann mal kann bzw. man entsprechende Erfahrung hat, funktioniert es mehr oder weniger automatisch.

    Sorry, deine Befindlichkeiten und Empfindungen in allen Ehren, aber... längst nicht jeder, der Probleme mit Energien hat, ist ein Borderline.
     
  10. Samye

    Samye Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    70
    Werbung:
    Laut Buddha nicht...ist eine Glaubenssache, aber mal im Ernst: Ist es schöner, frei und offen zu sein und alle Gefühle, alle Energien zuzulassen oder sich zuzusperren, abzugrenzen?

    Das Ego ist also eine FEHLEINSCHÄTZUNG das es nicht gibt.

    Befreie dich von deinen festgefahrenen Vorstellungen, öffne dich dafür ZU SEIN UND ZU AKZEPTIEREN, was du alles vorher "nicht ich" fühltest und dachtest, mach dich frei von den kleinen Vorstellungen, die dich nur begrenzen. Das ist eine lebenslange Arbeit und alles andere als leicht, es bereichert aber ungemein, öffne dich

    - anderen Menschen
    - anderen Ideen
    - anderen Gefühlen
    - neuen Gewohnheiten und Erfahrungen
    - ungewohnten Wahrnehmungen

    LASS DICH FREI SEIN, der einzige Käfig ist in deinen Gedanken und nur weil du denkst, du könntest nich frei sein, bist du es nicht. ERLAUBE DIR frei zu sein, das Ego ist kein Problem, hör einfach auf dauernd an das Ego zu denken!

    Um meinen Post zu zitieren :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen