1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Diffamierung und Verleumdung innerhalb der Familie/Verwandtschaft

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Auch, 12. Januar 2015.

  1. Auch

    Auch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4.113
    Werbung:
    Schon erlebt? Und wie seit/geht ihr damit um?
     
  2. Shania

    Shania Guest

    Erlebt noch nicht.
    Aber sollte ich es einmal erleben.....ich würde mir Zeugen suchen und dann kurzen Prozess machen: Rechtsweg beschreiten dh Anwalt einschalten und notfalls sogar Klage einreichen.
     
  3. Auch

    Auch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4.113
    Selbst wenn es nur innerhalb der Familie geschieht? Im Verwandtenkreis?
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich denke nicht, dass man das pauschal beantworten kann. Es kommt ganz darauf an worum es geht, wie schwerwiegend diese Diffamierungen/Verleumdungen sind und von wem in der Verwandtschaft sie kommen. Ist schon ein Unterschied ob der Vater sowas bringt, oder irgendein angeheirateter Onkel.

    Ich habe nicht viel Verwandtschaft, aber meine Tante war so. Eine miese Backe, die gerne mit erfundenen Geschichten Leute gegeneinander aufgehetzt hat, aber es wusste jeder wie das zu nehmen ist .... sie ist dann auch sehr einsam gestorben.

    Wenn es nervt: Kontaktabbruch, oder zumindest den Kontakt auf das Allernötigste beschränken. Sich einfach immer wieder fragen ob man mit diesen Leuten auch verkehren würde, wenn man nicht mit ihnen verwandt wäre und dann die Konsequenzen ziehen.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2015
    Loop, Anevay und The Crow gefällt das.
  5. Auch

    Auch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    4.113
    Das mag sein. Doch ändert das m. E. nichts daran, was es ist.

    Und ich meine schon die direkte Herkunftsfamilie....
     
  6. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Ich habe das noch nicht erlebt, würde aber denken, das ich juristische Schritte einleiten würde,wenn die Diffamierung schwer ehrverletzend bis rufschädigend wäre.
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich kann dir dazu wahrscheinlich nicht viel sagen, gehöre zu den Leuten, die auch den Kontakt zu Eltern abbrechen, wenn es nicht mehr geht.

    Wie gesagt, ich frage mich immer ob ich mit diesen Leuten - so wie sie sind - auch dann Kontakt hätte, wenn wir nicht verwandt wären, und daraus ziehe ich dann die Konsequenzen. Aber es hat Jahrzehnte gedauert, bis ich so weit war.

    Ich weiß auch wie schwierig das für viele ist. Familienbande bewirken bei jedem etwas anderes und es ist kaum möglich als Außenstehender dazu irgendetwas zu sagen.

    R.
     
    Loop gefällt das.
  8. Shania

    Shania Guest


    Sorry, ich hab den Threadtitel nicht genau gelesen.

    Im Familienkreis würde ich die Person darauf ansprechen....und danach wahrscheinlich meiden.
     
  9. Rastafanda

    Rastafanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    174
    Ort:
    südl. Waldviertel
    Ich hab so eine Tante, die glaubt sie muss unbedingt. Der Rest der Verwandtschaft (die, die normal sind :D ), wissen, dass es hier ums Erbe geht. Aber im Großen und Ganzen ist meine Situation etwas spezieller. Da ich bei meinen Großeltern aufgewachsen bin, hatte ich nie Kontakt zur Familie meines Vaters. Und da bin ich nun und will vermutlich meinen Erbanteil haben! Dann würde sie noch leer ausgehen! :D
     
  10. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.379
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    Leider ja...

    Zuerst habe ich versucht mit der betroffenen Person zu reden...
    ...doch sie streitet alles ab...
    ...dreht alles so hin, dass ich die Arschkarte habe...
    ...nun lebe ich damit...
    ...ist ja egal was andere von mir denken...und sei es die eigene Familie...
    ...wichtig ist, was ich von mir halte und ich weiss was wahr ist und was nicht.

    Interessanter Weise fängt jetzt die Lügenfassade an zu bröckeln...
    ...in deren Haut möchte ich jetzt nicht stecken...
    ...ich weiss dass sie schlaflose Nächte verbringt, um die Fassade aufrecht zu erhalten...
    ...aber ich glaube die Redewendung: "Lügen haben kurze Beine" stimmt einfach.
    Die Wahrheit kommt früher oder später ans Licht!
     
    Südwind gefällt das.

Diese Seite empfehlen