1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Die Lügen der Pharmaindustrie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Nica1, 7. Mai 2014.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Kein Problem. :)

    Es geht hier um die Pharmaindustrie und dort sind diese Studien sauteuer, also kosten viele Millionen Euro. Und natürlich investiert man bevorzugt als Pharmakonzern Geld in möglichst positiv verlaufende Studien, und wird versuchen, negative Ergebnisse zu vermeiden oder eben auch, was Tarbagan ansprach, die Informationspolitik so verändern, das negative Ergebnisse nicht ganz so publik gemacht werden (müssen).

    Interessant ist, dass das Ärzteblatt sich u.a. mit dem Sponsorenproblem auseinandersetzte, denn wie kommt die Korrelation zustande zwischen einer erhöhten Anzahl an positiven Ergebnissen der Produkte der Sponsoren im Vergleich zu neutral finanzierten pharmazeutischen Studien? (ab Seite 40 ff http://www.aerzteblatt.de/archiv/74298?src=toc)

    Das sind durchaus kritikberechtigte Fragen, die sich da auftun. Und die vielen Gesetze und Vorgaben gäbe es nicht, wenn diese Firmen von sich aus die Gesundheit der Menschen an oberster Prio sehen würden, die dann mit ihren Produkten behandelt werden sollen. Das ist meine Meinung.

    LG
    Any
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Die "Alternativen" habe ich allerdings nicht zuerst rein gebracht, und ebensowenig einen Vergleich "Schulmedizin" gegen "Alternativmedizin". Siehe z.B. hier:

    Des weiteren wird sich hier im Thread eben auf ZdG berufen. Dass das eine Webseite ist, die u.a. alternative Heilmethoden bewirbt, und die "Schulmedizin" fuer Dinge kritisiert, wo mal die Kritik NICHT unbedingt angebracht ist, sollte bekannt sein. Auch hier kommt der Vergleich "Alternativ vs. Schulmedizin" schon ins Spiel.

    Und, wenn ich esoterische Behauptungen oder "alternative heilmethoden" kritisiere, ist das Argument, dass in der Wissenschaft viel gelogen und geschummelt wird, nicht fern - auch von Dir und Anevay immer wieder gerne gebracht. Macht das die von mir kritisieren Behauptungen wahrer? So, wie das Argument angewendet wird, scheinen es einige Leute zu glauben.

    Schon nett, dass Du diesen Vergleich hier kritisierst. Wenn ich das naechste Mal einen Thtread aufmache, in dem ich esoterische behauptungen angreife und kritisiere, und Anevay oder Du wieder schreiben werden, dass in der Wissenschaft ja so viel geschummelt und gelogen wird, werde ich Dich an diesem Beitrag erinnern. Dann kann ich ja auch schrewiben, dass es um die Luegen und falschen Behauptungen in der Esoterik geht und nicht um Kritik an der Wissenschaft.
     
  3. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Ja, der Publications-Bias und andere Folgen diverser kleinerer und groesserer Schummelleien sind in der Wissenschaft ein grosses Problem - nicht nur in der Medizin. Das wird in serioesen Buechen - wie eben z.B. "die Pharmaluege" von Ben Goldacre - beschrieben und angeprangert. Habe ich NIE bestritten - im Gegenteil, den Publikationsbias (und andere Biasse), und dass der auch in den etablierten Wissenschaften ein Problem darstellt, habe ich schon vorher einige Male erwaehnt.

    Da schreibst Du also NICHTS fuer mich Neues.

    Und, was sagt das jetzt aus? Was kann man daraus Deiner Ansicht nach Schlussfolgern?

    Und wie sieht es dann fuer die (von taftan erwaehnten) alternativen Heilverfahren aus? Werden die dadurch besser oder glaubwuerdiger? Wird ZdG als Quelle dadurch serioeser?
     
  4. ralrene

    ralrene Guest

    Im Moment schreibst Du jedoch mit Any.


    Du schreibst immernoch mit Any.

    Du handelst also so, wie andere User es auch machen?
    Ich sehe lediglich wie sehr Du in Deinem Muster festhängst.

    Ja näh.:D
    Ich freue mich drauf.:)
    Na klar Joey, Du darfst schreiben was Du gern möchtest..
    Auch wenn Du es nur deshalb tust, weil andere Leute (wie z.B. ich) es tun.
     
  5. ralrene

    ralrene Guest

    Ok, dann erzähl uns doch mal ein bißchen was aus dem Buch.

    Gibt es noch größere Übeltaten, von denen wir noch nichts wissen?
     
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Werbung:
    Hierzu noch ein Nachtrag:

    Dass es taftan nicht nur um die Machenschaften der Pharmaindustrie ankommt, sondern er auch die "alternativen Heilmethoden" als serioeser und vielversprechend drastellen will, zeigt sich z.B. auch in diesem Post von ihm:

    Ich bin es also nicht, der den Vergleich zuerst eingebracht hat. Ich kritisiere es, wenn aus der Kritik an der Pharmainsustrie eine Art Heiligsprechung der "alternativen Heilmethoden" wird.

    Da ist dann die Frage, ob ZdG wirklich aufzeigt, dass es "natuerliche Mittel" gibt, gestattet. Dass sich Anbieter alternativer Heilmethoden - wenn sie sich wissenschaftlich zeigen wollen - mitunter der gleichen unwissenschaftlichen Methoden bedienen wie die Pharmaindustrie (Publikations-Bias, schlecht gefuerhte Statistik, Studien-Tricks etc.) sollte da nicht unerwaehnt bleiben. Die "Alternativen" sind da in keinster Weise Helden der Wahrheit.
     
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Noe, nicht nur.

    Ja, mitunter kommt das vor.

    Und, wie andere in ihrem Muster festhaengen, siehst Du nicht? Dass taftan in die kritik gegen die Pharma-Industrie heimlich ein Loblied auf die "alternativen Heilmethoden" reinschmuggelt, faellt Dir nicht auf?

    In dem Buch werden die Methoden der Pharmaindustrie beschrieben und belegt, mit denen Ergebnisse hingebogen oder verschwiegen werden. Dazu gehoert der schon oft erwaehnte Publikations-Bias. Sehr interessant zu lesen, und diese Kritik ist auch angebracht.

    NICHT angebracht ist es hingegen, in diese Kritik auch ein Loblied auf alternative Heilmethoden reinzuschmuggeln. Das macht u.a. ZdG, und das macht u.a. taftan in diesem Thraed.
     
  8. ralrene

    ralrene Guest

    Wie kindisch.....
    ...von ZUERST war gar keine Rede.
    Heiligsprechung?
    Jetzt wirds noch kindischer.:rolleyes:

    Ach Joey.
    Wer sagt denn, daß die Alternativen die Helden der Wahrheit sind?
    Das sind alles Worte die hier nicht geschrieben wurden.
    So allmählig komme ich mir vor wie in der Sandkiste.
     
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Dann ist es mir aber auch gestattet, auf derartige Aeusserungen einzugehen. Dann bin ich es NICHT zuerste, der diesen Vergleich bringt.

    Wenn hier geschrieben wird, dass ZdG angeblich aufzeigen wurde, dass es "natuerliche Altetrnativen" gaebe... DAS ist eine Heiligsprechung. Und da ist die Frage, ob ZdG das wirklich aufzeigt, als Reaktion sehr angebracht.
     
  10. ralrene

    ralrene Guest

    Werbung:
    Es wäre ratsam das mit taftan zu klären, & nicht mit Any, oder auch mir,
    über Dinge zu diskutieren, die taftan geschrieben hat?!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden