1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Die Lügen der Pharmaindustrie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Nica1, 7. Mai 2014.

  1. ralrene

    ralrene Guest

    Werbung:
    Bring doch an was Du möchtest.
    Mir ist es allmählig zu blöd, denn ich wollte Dich lediglich auf Deine sich ständig wiederholenden Muster hinweisen.

    Ich gehe jetzt essen - viel Freude noch, bei schreddern des Themas.
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    taftan ist natuerlich herzlich eingeladen, auf meine Punkte zu antworten.

    Deine Kritik, man solle doch den vergleich "Schulmedizin vs. Alternativen" nicht in diesem Thtread austragen, wo es nur um die machenschaften der Pharmaindiustrie gehe, kam nunmal von Dir, nachdem ich ueber diesen Vergleich geschrieben habe. Als taftan seinen Vergleihc anfuehrte, hast Du ihm dafuer aplaudiert

    Siehe dazu Beitrag #45

    Ist der Vergleich "Alternativen vs. Schulmedizin" also erlaubt, wenn es zu Gunsten der Alternativen geht, und, wenn ich dann aquch etwas dazyu schreibe, soll es gefaelligst nur um die Machenschaften der Pharmaindustrie gehen? Warum hast Du diesen Vergleich nicht auch shconb bei taftan kritisiert, sondern da sogar applaudiert? Wiel es ei ihm zu Gunsten der Alternativen gingf?

    Da sehe ich es zumindest grerechtfertigft, Dicxh und taftan in einen Topdfzu schmeissen, und Dich in Fragen zu taftans Beitraegen, mit einzubeziehen.
     
  3. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Du bist natuerlich eingeladen, das Thema zu erhalten, indem Du mit festlegst, dass es NUR um die Machenschaften der Pharmaindustrie gehen soll, und JEGLICHE Schlussfolgerung ueber Wirksamkeit von "Alternativen" hier OT ist. Wenn Du das so gewaehrleisten willst, kann gerne auch weiter ueber Publikations-Bias etc. geschrieben werden, OHNE, dass dann klammheimlich noch behauptet wird, dass es "natuerliche Alternativen" gaebe, die ZdG aufdecken wuerde.
     
  4. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.291
    Ort:
    Hessen
    Hallo Leute,
    hier bin ich:D

    Hier les ich ja Sachen über mich, echt interessant. Naja es wird eben gerne und schnell interpretiert, ohne die Zusammenhänge zu kennen.
    Also , dass das ZDG ins Spiel kam, in diesem Thread hatte eine Vorgeschichte.
    Die geht zurück auf ein Gespräch zwischen mir und Tarbagan---das war am 13. März 2014. Da bezeichnete Tarbagan das ZDG als Verbrecher.
    Das war als ich fragte, wie wohl das ZDG reagieren würde, wenn ich Studienergebnisse dahinschicke , die den Aussagen der Quellen die das ZDG benutzt widersprechen. So.




    Joey , ich finde es nicht gut, was du mir in den Mund legen tust !!!

    Wenn du schreibst: >>>>Dass es taftan nicht nur um die Machenschaften der Pharmaindustrie ankommt, sondern er auch die "alternativen Heilmethoden" als serioeser und vielversprechend drastellen will, zeigt sich z.B. auch in diesem Post von ihm:<<<<<

    Taftan: >>>>Aber nochmal : Wer manipuliert die Menschen mehr, die Pharmabranche, die Studien fälscht , manipuliert und zurückhält, oder ZDG die aufzeigen das es auch natürliche Mittel gibt ??? Warum gehst du nicht auf die kriminellen Menschenversuche der Pharmaindustrie ein? Bist du sprachlos? <<<

    Selbst zu oben geschriebenen gab es eine Vorgeschichte. Aber diese Zusammenhänge scheinst du nicht zu sehen. Versuche einen Kontext zu erkennen und such dir nicht einfach einzelne Sätze aus. Erzähl doch einfach deine Meinung.

    Also: Die Lügen der Pharmaindustrie, was ist deine Meinung dazu?
    Ich höre..................
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Unwissenschaftliches Vorgehen oder gar unethisches Verhalten gibt es in der Pharmaindustrie - und auch in der Wissenschaftlichen Community allgemein. Dieses Vorgehen und Verhalten wird allerdings auch innerhalb der Community selbst aufgezeigt. Wissenschaft korrigiert sich selbst.

    Kritik an dem Vorgehen und dem Verhalten ist angebracht und sehr wichtig. Das geschieht z.B. in Buechern, wie dem von Ben Goldacre, was Tarbagan und ich schon mehrfach erwaehnt haben. DAS ist eine serioese Quelle, die das ganze auch differenziert darstellt.

    Die wissenschafts- und evidenzbasierte Medizin, an der die Pharmaindustrie teilnimmt, ist die beste Medizin, die wir derzeit haben. Es gibt keine Alternativen - zumindest keine, deren Wirksamkeit gut nachgewiesen ist. Und das liegt NICHT daran, dass Ergebnisse, die alternative Methoden positiv beurteilen wuerden, unterdrueckt werden, sondern daran, dass an den untersuchten "alternativen methoden" mitunter nichts dran ist.

    Maengel in der Forschung oder gar unethisches Verhalten gehoeren aufgedeckt, angeprangert und bestraft - ohne Zweifel - das negiert die Notwendigkeit der Pharmaindustrie allerdings nicht, und das aendert NICHTS daran, dass "alternative heiulmethoden", wie sie heute angeboten werden, zumeist bestenfalls unbelegt und schlimmstenfells unplausibel und bereits lange widerlegt sind.

    Daher meine Frage an Dich, was ZdG denn nun wirklich aufdeckt?
     
  6. ralrene

    ralrene Guest

    Werbung:
    Du hast mich überhaupt nicht verstanden.
    Ich wollte weder festlegen, noch gewährleisten, sondern aufzeigen, wohin der Thread WIEDER EINMAL führen könnte, wenn Du weiterhin Deinen Mustern folgst.

    Wie sehr Dich gewisse Aussagen nerven, ist auch ganz klar zu erkennen,
    wenn Du über Dinge, die hier öffentlich zu lesen sind,
    von "klammheimlich" & "einschmuggeln" sprichst.
     
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.291
    Ort:
    Hessen
    Danke joey,
    Zdg sowie andere websites im Net dienen mir mit Informationen.
    Natürliche Heilmittel sind mir erstmal lieber als irgendwelche Chemiepillen.
    Ich kann , wenn ich erkältet bin Chemiepillen zu mir nehmen, um besser atmen zu können Z.B. , aber ich kann auch ein Kamilledampfbad zubereiten.
    Nun darf man ja nicht mehr schreiben das dieses Kamillendampfbad hilft, das wäre ja sowas wie ein Heilsversprechen. Dabei ist es seit unzähligen Jahren bekannt als Hilfe. So gibt es eben viele Hausmittel.
    Ich habe nirgenswo geschrieben, dass ZDG was aufdeckt. Wir leben in einem info-zeitalter, also suche ich infos, thats it.
    Und meine Meinung zu den Lügen der Pharmaindustrie kennst du ja nun.
    Münchhausen ist nichts dagegen. :D
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    26.179
    Du schreibst es doch.
     
  9. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.291
    Ort:
    Hessen
    ich verkauf ja nix
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    21.356
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Werbung:
    Von "einschmuggeln" rede ich, weil hier einerseits - u.a. von Dir - gesagt wird, dass es nur um die Machenschaften der Pharma-Industriue geht, und niemand daraus irgendwelche Schlüsse über die Wirksamkeit von "alternativen Heilmethoden" macht, auf der anderen Seite eben sollche Aussagen immer wieder doch durchscheinen.

    D.h.: Kritik an unwissenschaftlichen oder gar unethoischen Machenschaften der Pharmaindustrie: Prima, biin ich dabei. Wer diese Kritik aber nutzt, um "alternative Heilmethoden" irgendwie wirksamer oder besser oder was weiß ich wass darzustrellen - und sei es auch nur "eingeschmuggelt" - bekommt mituntwer Widerspruch von mir.

    Die Wirkung einiger dieser Hausmittel ist gut belegt oder zumindest auch wissenschaftlich plausibel. DAS ist dann auch Teil der evidenz- und wissenschaftsbasierten Medizin.

    (Wenn ich erkältet bin, mache ich meistens gar nichts, bzw. verordne mir selbst in schweren Fällen Bettruhe oder intensiven Fernsehkonsum. Nach ein - spätesttens zwei - tagen geht es mir so oder so wieder gut. das nur nebenbei)

    Beitrag #38:

    Ok, Du scxhreibst nicht von "aufdecken", sondern von "aufzeigen"... der Unterschied im Sinn ist aber nur marginal.

    Und welche Infos bietet da ZdG? Was Du bei erkältung tust, ist undramatisch. Wenn allerdings eine Webseite mehr oder weniger offen von z.B. einer Chemotherapie abrät - natürlich nicht direkt, weil das illegal wäre, aber doch deutlich erkennbar - so ist das unter Umständen eine sehr schlechte Information. Da sollte man schon dem Urteil des behandelnden Onkologen trauen (der mitunter auch sagt, dass Chemotherapie nicht nötig ist, wie z.B. bei einem Bekannten neulich mal geschenen, weil der Tumor so früh gefunden wurde und die OP so gut verliegf). Und bei diesem heiklen Thema kommt ZdG dann u.a. mit Hamer und Rath an, wie Tarbagan aufgezeigt hat. Mit sowas hat eine Seite ihren Status als "seriöse Quelle" verspielt.

    Und wie sieht es mit den Machenschaften von ZdG aus? Verbreiten die weniger Unwahrheiten? (Man beachte, dass ich nicht von "lügen" sprechen - denn das würde bedeuten, dass sie wüssten, dass sie falsch liegen. Ich glaube aber durchaus, dass sie selbst glauben, was sie so schreiben).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden