1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Lüge der Religionen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Venus3, 14. Februar 2006.

  1. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Alle Religionen sind auf Lügen aufgebaut.
    Keine einzige ist notwendig und wirklich.
    Die Menschen welche wirklich FREI waren,
    wie Jesus oder Siddhartha wurden es,
    BEVOR ihre jeweilige Religion entstand.
    Dadurch zeigen sie auf, dass die nachfolgende
    Religion NICHT nötig war.
    Somit widerlegen die sogenannten Religionsgründer
    ihre eigene Religion selbst.

    Venus3
     
  2. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Das ist nicht wahr, Jesus war Jude und hat sich nie von der Religion abgewandt! Als Jesus geboren wurde gab es seine Religion schon über ein Millennium.

    PS: Du brauchst aber nicht zu ein und dem selben Thema mehrere Threads zu öffnen einer reicht. ;)
     
    FIST gefällt das.
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Venus3,

    was ist denn nötig ? Sie sind entstanden, weil die Menschen sie offensichtlich gebraucht haben, sonst hätten sie nicht so lange überlebt. Ich bin auch kein Freund der Kirche, aber sie zu verdammen, wäre auch nicht richtig. Sie HATTEN ihre Berechtigung, solange, wie die Menschen sie gebraucht haben. Und die Menschen werden immer bewußter und erkennen, daß sie die Religionen nicht mehr brauchen, OBWOHL sie immer noch vorhanden sind und ihre "Arbeit" machen. Ich würde also die Menschen nicht als Opfer der Religionen hinstellen, bzw. daß die Menschen dadurch von ihrer Bewußtheit abgehalten wurden. Der Großteil der Menschheit wollte bisher einfach nicht bewußt werden und so wurden sie es auch nicht. Jetzt, wo die Mehrzahl der Menschen wieder zu ihrem wahren Selbst finden wollen, werden sie bewußter und die Religionen werden von ganz alleine verschwinden.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
    martina weigt gefällt das.
  4. Venus3

    Venus3 Guest


    Also wenn ich es könnte, würde ich gerne einmal
    ausrechnen, wieviel Menschen durch die
    Religion überlebt haben und wieviel Menschen
    durch die Religion umgekommen sind.
     
  5. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Gabi,
    so isses!
     
  6. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Werbung:
    Gabi meinte, so habe ich es verstanden, das Überleben der Religionen und nicht das überleben der Menschen durch diese.
    Ich würde das genauso sehen, wenn die Religionen nicht wichtig für die Menschen wären, würden sie nicht mehr existieren.
     
  7. Venus3

    Venus3 Guest

    Kinder dürfen so lange im Sandkasten ihre Burg bauen,
    bis die Mutter sagt: "Komm, jetzt gehen wir nach Hause"
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Genau so ist es und das habe damit sagen wollen ! Dem lezten Satz würde ich nur noch hinzufügen, daß sie nicht mehr länger wichtig sind für die Menschen, d.h. immer mehr Menschen wenden sich von ihnen ab.
    LG Gabi
     
  9. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Hhm, da kann ich nicht ganz zustimmen. Bei uns in Mitteleuropa, speziell in Deutschland mag das für viele, vielleicht die meisten zutreffen, aber in vielen Ländern ist nicht so. Vielleicht hast du recht und man muss sagen, noch nicht. Ob die Religion jemals überflüssig wird, beziehungsweise ja eigentlich deren Institutionen ist fraglich. Ich richte mich da ganz nach Tucholsky, der sagte:
    ;)
     
  10. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Wir sind nicht hier um zu rechtfertigen warum etwas so
    war sondern um zu leben was IST.

    Venus3
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen