1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Unterdrückung der Religionen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Venus3, 2. Mai 2006.

  1. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Jede Religion unterdrückt den Menschen.
    Jede Religion hat das Ziel, den Menschen in
    eine Richtung zu bewegen, und zwar in die „Positive“, „Gute“.
    Dadurch bringt sie den Menschen aber nicht zu Gott,
    sondern von ihm weg.
    Warum ist dass so?
    Da Gott ALLES ist, also auch die „Negative“ Seite und
    das „Böse“, wird der Mensch von einem Teil Gottes
    fern gehalten.
    Somit kann der Mensch nicht WIRKLICH zu Gott gelangen.
    Stattdessen, wird er gerade dadurch „klein“ gehalten, da
    er gelernt hat, „bescheiden“, „demütig“ und nicht zu
    „fordernd“ zu sein.
    Durch diese „Einsuggerierung“ wie man sich „richtig“
    verhalten soll, wird der Mensch von den Religionen
    wie ein kleines Kind behandelt, dem genau gesagt wird,
    wie es sich verhalten soll und wie nicht.
    Somit hat der „Erwachsene“ immer die „Kontrolle“
    über das „Kind“.
    Es wird nie wirklich nach der EIGENEN Macht
    streben, welche in jedem einzelnen verankert ist, um so
    wirklich erwachsen, sich seiner VOLL bewusst und
    eigenverantwortlich zu werden.


    Venus3
     
  2. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo Venus3! :)

    Vielleicht klingt diese Frage ja wirklich doof... Aber... woher willst du das wissen?

    Im ZEN wird die Empfehlung gegeben GUT und BÖSE in Papier zu legen, dieses zu einer Kugel zu formen und weit weg zu werfen.

    Damit schießt du m.E. über das Ziel hinaus. Machtgeile Menschen gibt es auf der Welt zu genüge... Jedenfalls in meiner Wahrnehmung. Außerdem wirst du nicht gezwungen eine Religion auszuüben. Du tust es, weil du sie (für dich persönlich) als "Wahrheit" erkannt hast. Der Weg der Liebe, Demut und Bescheidenheit ergibt sich daraus von selbst. Denn dieser Weg erwächst aus der Erkenntnis, daß die Geistesgifte (Neid, Zorn, Hass, Gier, etc.) Menschen verblenden und dadurch Unheil in der Welt entsteht.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  3. Venus3

    Venus3 Guest


    Hallo Toffifee,

    wir reden da von unterschiedlichen Energien.
    Die Energie von der ich hier spreche ist die
    SELBSTBESTIMMTE.
    Bei jemandem, dem schon mit 3 Jahren eine
    bestimmte Religion eingebleut wird, kann man
    mit Sicherheit nicht mehr von SELBSTBESTIMMT
    reden.

    Venus3
     
  4. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo Venus! :)

    Was ist an Erziehung falsch? (Ich denke, daß die meisten Menschen ihr Weltbild im Laufe ihres Lebens noch zig mal hinterfragen, überprüfen und ändern werden.) :)

    Oder hast du etwa immer das getan, was dir die Eltern gesagt haben? ;)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  5. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Ich denke nicht, dass Venus diese art von Macht meint.

    Ich denke man strebt zur materiellen Macht weil man dem Menschen seine geistige Macht abspricht. Man muss nicht nach dieser Macht streben, denn sie ist jedem gegeben. Aber wenn man von klein auf zu hören bekommt, Du bist klein und schwach und Gottes Sklave, sollst froh sein, wenn Gott dir Gnade gibt etc... Das einzige was man sollte, ist ihr bewusst werden. Die geistige Macht verbunden mit Liebe zerstört nicht sondern schafft.

    :liebe1:
     
  6. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Hallo Toffifee,

    die MACHT der EINPRÄGUNG in der frühen Kindheit wird öfters
    UNTERSCHÄTZT.

    Venus3
     
  7. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo zusammen! :)

    Oder aber du unterschätzt, daß sich die Menschen im Laufe ihres Lebens auch ändern können und erwachsen(er) werden. ;) Wir befinden uns ständig in einem Lernprozess und dieser hört nicht mit der Schule auf. :)

    @Legenda:
    Für mich hängen der Wunsch nach geistiger (von mir aus auch spiritueller) und matrieller Macht durchaus zusammen. Es geht letztlich immer um Macht. :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  8. Venus3

    Venus3 Guest

    Ich meine damit NICHT die Veränderung durch den VERSTAND.
    Da ist Veränderung durchaus möglich.
    Bringen tut sie jedoch nichts.
    Der Mensch glaubt nur sich verändert zu haben.
    In Wirklichkeit hängt er an den Prägungen seiner Kindheit bis zu
    seinem Tode und merkt es nicht.

    Genau deshalb dieser Beitrag.
    Es geht immer um Macht.

    Fragt sich nur was erwachsen MACHT.
     
  9. Toffifee

    Toffifee Guest

    Und wie lautet deine conclusio? :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  10. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Bitte die Frage etwas genauer stellen.
    Und wenn möglich kein lateinisches Wort.
    Ich hatte kein Latein;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen