1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die "Jugend"!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silesia, 5. April 2005.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Überall bekommt man präsentiert,wie fit und aktiv die Jugend ist!
    Im wahren Leben sehe ich allerdings viel öfter das Gegenteil:
    Viele Freunde leiden schon mit 17-20 an starken Depressionen,andere gehen kaum aus dem Haus,schlafen wenn möglich den ganzen Tag!

    Ein Mensch,der mir sehr nahe steht,wird bald 20Jahre und ich bemerke schon seit langem,dass er in seiner freien Zeit am liebsten den ganzen Tag nur herumlungern würde. Man muss ihn überreden,dass er einmal etwas unternimmt! In seinem Beruf ist er fleissig,auch verantwortungsvoll...aber ansonsten hat er keine Motivation!

    An was liegt diese Trägheit?
    Wird die Jugend in dieser modernen Generation überlastet?
     
  2. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    8.032
    Ort:
    Oberösterreich
    Mir ist jetzt spontan darauf eingefallen:

    Vielleicht fehlt die Motivation, weil es keine reizvollen, kostengünstige Angebote für die Jugen gibt?
    Was gibts denn schon für die Jugend? Was können denn die Jugendlichen schon machen? Ständig im Cafehaus herumlungern und Geld ausgeben? Kino gehn? kostet mittlerweile auch schon ein patzen Geld!
    Im Sommer kann man Baden fahren, zu einem See oder zu einem Strandbad, aber was tut man in den Zeiten vor dem Sommer oder nach dem Sommer?

    hm, naja sind nur ein paar Gedanken von mir....

    LG
    Margit

    PS Thema ins Unterforum Allgemein verschoben
     
  3. Schublade

    Schublade Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Preußische Rheinprovinz
    Den Jugendlichen wird der Arsch von allen hinterhergetragen.
    Die Jugend hat keine andre Perspektive als Kleidung, verdummendes Fernsehen, Faschingsschminke (Make up, ua Müll).
    Die Jugend, wie die Erwachsenen sind so träge geworden, weil sie die Persepktive auf Schlechtere Tage verloren haben ....Leute auf den Phillipinen nähen ihnen ihren Scheiß und Leute im Orient leiden für ihre beschissenen Autos.
    Es verrecken Menschen überall für uns.
    Den Leuten fehlt außerdem der Kontakt zu Natur....Aber dafür haben sie ja den Kommerz, ihre beschissenen, kleinlichen unbedeutenden Problemchen, die in Volksverdummenden Torkschous ausgegraben werden.
    Die Leute müssen ja auch nichts mehr leisten. Keiner von Ihnen muss Mann gegen Mann für seinen Stamm/Familie kämpfen und Bluten. Sie müssen ja auch nichts mehr lernen bzw wissen. Dumme Drogendealer, Brutale gefühlsarme Menschen werden überrall hochgeputscht. MTV ist eine Dekadenzerscheinung. Gefühle sind auch nicht mehr wirklich wichtig, sie werden bis ins hohe ALter heute schon durch Fernsehn-Emotionen ausgetauscht. Kein Wahrheit mehr, kein Kampf mehr, keine Menschlichkeit mehr, keine Leistung......Die Endzeit kommt.

    Wenn selbst die Sprosse träge sind, was für eine Verfaulte dumme Krankheit wird dann erst aus der Pflanze ?

    Sowas bedingt Kriege, Grauen und einen Nährboden für Dekadenzerscheinungen wie : Die Freiehitsstatue vor dem Land, was in seiner Hymne Krieg und Bomben und Raketen festschrieb, Ekelhafte krank wirkende Politiker (Was das auch immer ist), Jugendliche die (OH Gott tatsächlich) nur noch "rumhängen", Menschen die verfaulen, die verfetten, die an Krankheiten erkranken die sie dadurch bekommen weil sie so träge und (ver-) faul (-t) sind.


    Tut mir Leid, was du ansprichst ist ein Reichenproblem, weil uns einfach zu gut geht, ansonsten würden solche Dreckschweine wie unsere Politiker Heuchler oder Drogenheinis die Juden sein wollen und im Fernsehn ihre Drecksvisage zur Schau tragen nicht den Mund so voll nehmen.
    Ein Volk was sich so verfolgt und gehasst fühlt würde dann auch nicht ein anderes bekämpfen und es einmauern.
    Die Menschen die sich so gefühlstot, brutal, engstirnig, kontrollierbar und mies zu einander verhalten sind einfach DAS PROBLEM. Und dazu gehöhrt auch der träge Spross aus der Nachbarschaft und eigentlich (Wenn ich nicht so inkonsequent und feige wäre ) würde ich sagen wir gehören auch dazu.

    Die Endzeit naht, und dann seid noch mal träge wenn die Mutter Erde uns abschütteln will, wie einen lästigen Eiterherd, der immer mehr anfängt zu stinken.
     
  4. Helios

    Helios Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    999
    Ort:
    Graz
    Ich hab im SOS-Kinderdorf Jugendhaus gelebt, da sind alle depressiv....


    huhu Silesia...wie gehts dir? Deine Inbox ist ja seit Monaten voll...
     
  5. Aroha

    Aroha Guest

    So so

    und was soll das nun heißen, sollen wir alle wieder wie die Neanderthaler im Schürzchen rumlaufen und im Wald jagen gehen?

    Es ist der Zahn der Zeit, daß viele Jugendlichen heute keine Perspektiven mehr haben.
    Die Werte haben sich verändert. Großfamilien die sie tragen könnten gibt es kaum noch. Sie leben vor sich alleine hin, kommen kaum noch weiter bis vor die eigene Haustür.

    Durch die Medien wissen wir über alles Bescheid. Kaum noch freudige Nachrichten.

    Das macht viele depressiv und mutlos.
    Nicht umsonst ist die Depression die Nr. 1 des Volkes.

    Leider leider geht es nicht *erst* mit 17 oder 20 Jahren los. Kinder fangen schon an zu leiden.

    Gruß Aroha
     
  6. Schublade

    Schublade Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Preußische Rheinprovinz
    Werbung:
    Was hast du jetzt anderes gesagt als ich ?
    Ich hab nie behauptet einen Lösungsweg zu kennen.
    Aber dass es so ist hast du selber gesagt.....Aber der Zahn der Zeit ?
    Also etwa etwas natürliches ? Ne glaube ich nicht...Eher etwas im Rückgang begriffenes.
    Neandertaler mit Schürzen brauchten keinen globalen Atomkrieg.
    Na klar, alles hat seinen Preis. Aber das Gleichgewicht bleibt bestehn,so wie wir leben, können andre nur leiden.
    Ich hab mich nicht davon ausgenommen.
     
  7. Schublade

    Schublade Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Preußische Rheinprovinz
    Durch die Medien wissen wir über alles Bescheid. Kaum noch freudige Nachrichten.



    Und wissen doch immer weniger, Tja wie DIE das doch immerwieder schaffen !
     
  8. Schublade

    Schublade Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Preußische Rheinprovinz



    Evtl. Die Natur ergründen? Die gehaltvollsten "Freizeitbeschäftigungen" sind umsonst.
     
  9. Marie_A

    Marie_A Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    237
    ja ja, die jugend ... :rolleyes:

    in dem was schublade hier gezeichnet hat als bild kann man ja wohl kaum die jugend wieder erkennen, aber manchem stimm ich halt schon zu.

    ich denk auch, den kindern fehlt die geborgenheit in der familie, die natur, das ziel, aber das ist ja nichts neues ... wer zum beispiel 1935 geboren wurde hatte mit 10 jahren ja schon nen ganzen krieg in den knochen und hat dann aufbauarbeit leisten müssen, trotzdem haben sie, diese menschen leben geschaffen und ihr leben geleistet! und in den anderen jahrhunderten davor, da gabs wohl nur in ganz seltenen fällen eine unbeschwerte kindheit! und auch aus diesen schicksalen kam wertvolles.

    heute sitzen sie halt vorm pc und spielen in den günstigsten fällen, oder sie kiffen und trinken. oft nehmen sie die angebote gar nicht wahr, die es doch auch ohne viel unkosten haufenweise gibt! und vor 30 jahren? da wurde auch gekifft und da gabs nicht so viele möglichkeiten wie heute ... da gabs kein internet, weniger infos, die von jungen leuten heute oft gar nicht bemerkt werden. auch da musste in der schule hart gearbeitet werden, wenn man nicht als hilfsarbeiter enden wollte und auch damals war das schon keine perspektive.

    und perspektiven? nicht alle menschen sind sozialfälle oder haben hartzIV am hals, auch für junge menschen gibts noch was anderes als arbeitslosigkeit. und die, die sich behaupten wollen, können es immer noch.

    ich glaub an die jungen leute, die werden ihren weg schon finden, genau wie alle anderen vor uns (ich bin schon ein bisschen alt lol) ich seh keine verrottete jugend, sondern eine, die oft zuviel freizeit hat und oft zuwenig geborgenheit in der familie findet, die scheidungsrate war noch nie so hoch!
    aber der mensch setzt sich durch, immer wieder und aus allen generationen kamen grosse menschen. vielleicht tönt ja das allgemeine jammern auf die kiddies ab?
     
  10. Brummel

    Brummel Guest

    Werbung:
    Über "die Jugend" zu sprechen ist genauso wie über alle Menschen zu sprechen.
    Es gibt Jugendliche, die (erschreckend) vernünftig sind, ihr ganzes Leben schon geplant haben, Geld sparen ohne Ende. Die sich was vorgenommen haben und es wahrscheinlich auch schaffen werden.
    Es gibt Jugendliche, die Schwierigkeiten haben in der Pubertät, und wer hatte die nicht??? Aber die trotzdem noch die Kurve kriegen irgendwann.
    Dann gibt es Jugendliche, denen die Eltern von klein auf an alles in den A... gesteckt haben, die sich um gar nichts kümmern mussten, aufgewachsen sind wie die Herrscher. Auf Kommando fliegt ihnen alles zu, die es gewohnt sind zu nehmen und für die aller Luxus Selbstverständlichkeit ist.
    Es gibt Jugendliche, die neugierig sind, die etwas machen, die frech sind
    Und Jugendliche aus zerrütteten Familien, die keine Geborgenheit kennen sondern Angst und die Tatsache, dass sie sich im Leben behaupten müssen
    Und es gibt sicherlich noch sehr viele Beispiele
    aber über "die Jugend" zu sprechen oder zu urteilen ist arrogant, denn nicht jeder Jugendliche hängt an der Flasche und kifft, sondern viele arbeiten als Jugendliche schon freiwillig, bzw. haben eine verantwortungsvolle Aufgabe.
    Es gibt eben solche und solche und wahrscheinlich ist es schon immer so gewesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen