1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Dreieinigkeit (Christentum)

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von MissMoonlight, 18. Juni 2012.

  1. MissMoonlight

    MissMoonlight Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Guten Abend ihr Lieben,

    ich bin nicht religiös aufgewachsen aber ich hab mich in letzter Zeit öfter mit dem Thema beschäftigt.
    Es gibt da eine Sache, die ich nicht so verstehe: Die Dreieinigkeit.
    Ich verstehe nicht, wie Jesus einerseits Gott selbst sein kann aber genauso als Gottes Sohn dargestellt wird...
    Das ist ein wenig verwirrend. Gibt es vlt. jemand, der mir das Ganze durch seine eigene Sichtweise ein wenig erklären kann?

    Und noch was:
    Wie ist dann der Heilige Geist anzusehen?


    Liebe Grüße,
    MissMoonlight :)
     
  2. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes....

    Gott = Gott

    Jesus = der Sohn Gottes. Von Gott gezeugt, aus Gottes Willen entstanden. Jesus trug Gott in sich. Jesus = Gott.

    heiliger Geist = Gottes Tugend = Gott. Jesus trug den heiligen Geist in sich, Gottes Botschaft.

    So verstehe ich die Dreieinigkeit.....


    Liebe Grüße,

    Love
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Coburg
    Auch "Dreifaltigkeit" genannt.

    Gottvater-Gottsohn-Gottheiligergeist in einer Person, alle 3 sind miteinander direkt verbunden und damit gleich.

    Vater als Jenseitiger (dargestellt als der alte Herr mit dem langen weißen Bart, obwohl geschrieben steht "Du sollst dir kein Bild machen"), Sohn (Jesus) als in die Welt Gesandter und Vermittler (geboren durch die Jungfrau Maria zum Zeichen der absoluten Reinheit) sowie der Heilige Geist (symbolisiert durch die Taube, welche bei der Taufe Jesu durch Johannes dem Täufer erschien) als die geistige Verbindung zur Erleuchtung, für die Gläubigen.
     
  4. MissMoonlight

    MissMoonlight Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Hallo Love,

    ok also ich finde deine Erklärung echt gut, du hast es mir auf jeden Fall schon mal verständlicher gemacht :D
    Danke!
     
  5. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Schön, dass ich Dir etwas helfen konnte. vielleicht schreiben ja noch ein paar was dazu, würd mich persönlich interessieren, wie andere die Dreieinigkeit erklären......


    Liebe Grüße,

    Love
     
  6. MissMoonlight

    MissMoonlight Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hallo Eristda,

    auch deine Erklärung finde ich sehr gut, sie hat mir auch einen neuen Blickwinkel gegeben... Wobei ich mich auch immer löse von einem Bild von Gott...
    Na ja und auch mit der Vorstellung der Jungfrau Maria hab ich da so manchmal meine Probleme...

    Stimmt, ein Freund hat gesagt, er hat zur Firmung sozusagen den Heiligen Geist geschenkt bekommen...

    Liebe Grüße,
    MissMoonlight
     
  7. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München

    Für mich persönlich war es sehr hilfreich, Gott nicht als eine Person zu sehen, sondern seine Botschaft und Tugend (den heiligen Geist) in jedem Ding zu erkennen. Gott (oder wie man ihn auch nennen mag) in jeder Handlung, jeder Person, jedem Ding zu suchen und zu finden. Sorry, ein wenig OT, aber war mir grad danach es zu schreiben.


    Liebe Grüße,

    Love
     
  8. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Ja, die Dreieinigkeit oder Dreifaltigkeit, wie sie auch genannt wird, ist eine 'politische' Erfindung der Kirche.

    Das Konzil von Nicäa, unter Leitung vom römischen Kaiser Konstantin, der dann 15 Jahre später auch tatsächlich Christ wurde, wollte das Christentum im römischen Sinne salonfähig machen, denn auf den Altären Roms gäbe es Platz für viele Götter.

    Aber eben nur für Götter - Söhne von Göttern würden von den Römern niemals akzeptiert.

    Somit wurde kurzerhand beschlossen dass Christus 'gezeugt und nicht geschaffen' - eben Gott ist. Dass die Summe aller Engel, der heiligen Geister, ebenfalls in den Stand einer Person Gottes erhoben wurde, unter dem Namen 'Der heilige Geist', ist ebenfalls bar jeder Vernunft.

    Unbestritten ist Gott. ER schuf aus sich Christus, erste und einzige direkte Schöpfung. Wie Gott birgt Christus sowohl männliches als auch weibliches Prinzip in sich. Alle weiteren Wesen waren entweder weiblich oder männlich.

    Christus schuf die weiteren Wesen dem Leibe nach, Gott behielt es sich vor, den lebenspendenden, göttlichen Funken zu geben. Diese Wesen nennt man auch Engel, sie gehorchen dem Willen Gottes und sind heilig.

    Aber weder Christus noch die heiligen Geister sind Gott.

    lg
    Syrius
     

Diese Seite empfehlen