1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Gnadenzustand

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Baba Selemani, 6. Mai 2006.

  1. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Der Gnadenzustand ist eine Verfassung, in der alles Wachstum mühelos vor sich geht, eine transparente, eine freudige Ergebenheit, die eine der Grundvoraussetzung allen Daseins ist. Euer Körper wächst seit eurer Geburt natürlich und mühelos heran. Seine wunderbare Entfaltung als selbstverständlich voraussetzend rechnet er nicht mit Widerständen. Von seinem Potential macht er zwanglos vollen und schöpferisch – aggressiven Gebrauch. Ihr wurdet also in den Gnadenzustand hineingeboren. Es ist euch nicht möglich, ihn zu verlassen. In Ihm werdet ihr auch sterben, unabhängig davon, ob man besondere Worte für euch spricht oder ob euer Haupt mit Wasser oder Öl begossen wird. Ihr teilt diese Segnungen mit den Tieren und allem anderen, das lebt. Ihr könnt aus dem Gnadenzustand weder herausfallen noch verbannt werden.
    Allerdings könnt ihr ihn ignorieren. Ihr könnt an Glaubenssätzen festhalten, die euch für sein Vorhandensein blindmachen. Ihr seid dann zwar immer noch begnadet, aber unfähig, eure Einmaligkeit und Integrität wahrzunehmen oder andere Eigenschaften in euch zu sehen, die euch in die Wiege gelegt wurden. Liebe nimmt den Gnadenzustand im anderen wahr. Ebenso wie die natürliche Schuld ist auch der Gnadenzustand dem Tier unbewußt.

    Das Bewußtsein ist unbegrenzt schöpferisch. Dies gilt für alle Bereiche bewußten Denkens.

    Der Mensch ist von Natur aus gut. Sein Bewußtsein muß über seine Willensfreiheit verfügen. Es steht ihm deshalb frei, sich für schlecht zu halten. Der Mensch schafft sich, seinem Selbstbild entsprechend, diese Maßstäbe selbst.

    Du – bist im Begriff, deine psychische Struktur auszuweiten und in gewissem Sinne bewußte Teilhabe an deiner Seele zu gewinnen, dich zu dem zu entwickeln, was deine Seele ist.

    Mein Leben gehört mir, und ich bringe es schöpferisch zum Ausdruck.

    Quelle:

    Diese Texte stammen aus dem Buch „Die Natur der persönlichen Realität“ – Ein neues Bewußtsein als Quelle der Kreativität von Jane Roberts die das Seth Material herausgebracht hat.

    Gruss

    Baba
     
  2. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    :confused: :confused: :confused:

    Warum dieser Text?

    Kami
     
  3. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Nahatkami,

    Ganz einfach! Alles das was ist, Ist im Gnadenzustand liebe Nahatkami.
    Wenn du diesen Text nicht verstehst! Dann lese ihn dir nocheinmal durch.
    Dieser Text beantwortet all die Fragen die hier im Channeling Bereich gestellt werden.

    Gruss Baba
     
  4. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    :confused: :dontknow: :confused4 :doof:
     
  5. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    also, ich kenn`mich auch nicht aus, was Du uns mit diesem Text sagen willst.
    :doof: :danke: :weihna1
    Viele liebe Grüße
    Ingrid
     
  6. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hallo ihr beiden,

    wenn ich mir den Channeling Bereich mir so anschaue und dabei fühle wie viel Unsicherheit bei so machen Fragen besteht die hier gestellt werden, dann muss ich an den Gnadenzustand des All Einen denken. Alles das was ist, ist im Gnadenzustand des All Einen. Ich möchte hier jetzt mal zum Thread „Karma dringend auflösen!“ ein paar Sätze von Sananda einfügen.

    Sananda: :schaukel:

    Ihr könnt aus dem Gefangensein im Rad von Ursache und Wirkung, aus der Illusion des Getrenntseins austreten und dem Leiden vieler Jahre ein Ende setzen.
    Es ist Zeit, daß du im Bewusstsein der Ewigkeit erstrahlst. Es ist die Zeit der Freiheit gekommen, jenseits von Schuld, jenseits von Gut und Böse, jenseits von Schmerz und Leid. Das heißt jedoch nicht, daß es auf der Ebene menschlicher Erscheinungen keinen Schmerz, kein Gut und Böse mehr geben wird. Das heißt nur, daß du eingetreten bist in das unendliche Bewusstsein, das das Eine hinter Gut und Böse, Licht und Schatten, hinter Schuld und Nichtschuld erkennt.
    Ich möchte dich ermuntern zu schauen, wo du in karmischen Strukturen gefangen bist. Wenn du es nicht karmische Strukturen nennen, willst, nimm wahr, wo du verstrickt bist. Schau dir an, wofür du büßen willst. Schau dir an, wo du in Angst und Leid gefangen bist. Schau dir an, was du vermeidest und was du an dir nicht lieben kannst. Schau dir an, was du an dir und anderen verabscheust. Schau dir an, was du von dir erwartest, um dann endlich der Liebe des AllEinen würdig zu sein.

    Wirklich, du kannst austreten aus dem Schmerz des Gefangenseins in Ursache und Wirkung, wenn du die Vollkommenheit hinter allem erkennst. Dann ist und war jeder Moment vollkommen, war und ist jeder Moment die Ewigkeit, Du bist im Rad von Ursache und Wirkung, von Karma gefangen, wenn du dir nicht der Vollkommenheit des AllEinen bewusst bist, dich für etwas schuldig befindest und unbewusst eine Bestrafung erwartest. Sieh die Vollkommenheit dessen, was bis jetzt auf deinem Weg geschehen ist. Sieh den Christus in dir und überall. Es gibt nur das eine, unendliche, göttliche Licht. Das ist jenseits von Gut und Böse, von Geburt und Wiedergeburt, von Karma, von Ursache und Wirkung.
    Das heißt nicht, daß Ursache und Wirkung in der nächsten Zeit vollkommen verschwinden werden. Fähigkeiten, die bereits "mitgebracht" und "erarbeitet" wurden, können jetzt viel ungehinderter zu Tage treten. Es gibt weiterhin Geschehnisse, die Ausgleich finden wollen. Es gibt weiterhin diese Ebene von Ursache und Wirkung. Nur die Verstrickungen, die das Leiden verursachen, werden weniger werden. Es geschieht weiterhin, was geschehen soll. Es gibt letztendlich keinen eigenen freien Willen. Da ist nur der Wille des AllEinen. Da ist nur das eine strahlende Bewusstsein, das ICH BIN, das durch deinen Körper wirkt. Das vollkommene Bewusstsein, der Christus hat immer in und durch alles gewirkt, unabhängig davon, ob du es erkennen konntest oder nicht. Die Ebene der Menschlichkeit, der Polarität, existiert in eurer Dimension weiter. Daran wird sich nicht viel ändern.
    Ich möchte nur die Erkenntnis in dir wecken, daß der Christus in und hinter all den menschlichen Geschichten ist. Das ist das Ende von Karma. Das spielt sich auf einer ganz anderen Ebene ab. In dem Gewahrsein des Einen in allem lösen sich Ursache und Wirkung, Vergebung und Nichtvergebung auf, obwohl es auf der Ebene der Geschehnisse Karma zu

    geben scheint. Es geht nicht darum, die Welt zu verändern, indem ihr die Ebene von Ursache und Wirkung und eure Menschlichkeiten zu perfektionieren versucht. Es geht um das Bewusstsein dessen, was sich hinter Karma, hinter Ursache und Wirkung, befindet. Das stoppt alles. Das eröffnet und ist die Ewigkeit.
    Jetzt fragst du dich vielleicht, wie das aussehen soll? Was ist damit gemeint? Das sind große Worte. Was heißt das für mein Leben? Ganz konkret: Um der unendlichen Liebe gewahr zu sein, müssen die Menschlichkeiten nicht abgeschafft, nicht verändert und auch nicht perfektioniert werden. Das geschieht von allein, wenn es geschehen soll. Nein - erkenne, daß bereits jetzt, so wie du bist, das vollkommene Christusbewußtsein, das ICH BIN, durch dich erstrahlt und schon immer erstrahlt ist. Das Christusbewußtsein, das Eine Sein ist jetzt. Es ist jetzt bereits in dir. Es ist in allem. Dazu musst du nichts Besonderes tun. Du kannst das in jeder alltäglichen Situation deines Lebens finden.
    Und jetzt, sieh einen Menschen oder eine Situation vor dir, den oder die du ablehnst. Du glaubst, daß diese Situation oder dieser Mensch anders sein müssten. Und jetzt versuche, mit der Hilfe des Allmächtigen hinter diese Situation, hinter diesen Menschen zu schauen und den Christus, das vollkommene Bewusstsein, zu erkennen.
    Es geht nicht über das Verstehen. Bitte um die Erkenntnis des AllEinen in und hinter dieser Situation, hinter dir und diesem Menschen. Dann kannst du erkennen, daß alles nur das AllEine ist, daß der Christus auch in dir, in diesem Menschen, in dieser Situation war und ist. Hier offenbart sich die Vollkommenheit. Ihr Menschen seid so darauf programmiert, das Göttliche, die Vollkommenheit nur in offensichtlichem Glück, in Harmonie und Schönheit zu sehen. Aber auch das, was ihr verachtet, ablehnt und als nicht göttlich betrachtet, ist Ausdruck der Liebe des AllEinen.
    An dieser Stelle möchte ich den Fokus auf dich richten. Es gibt auch "Niederungen" in dir, vor denen du dich fürchtest. Es gibt Dinge, die du in dir "ausmerzen" und nicht haben willst. Es gibt so vieles in dir, das du nicht als das Eine in allem erkennst. Du glaubst, so wie du bist, nicht vollkommen zu sein. Du bist es aber nicht, die/ der darüber richten kann, wie du zu sein hast und was vollkommen ist. Das Vollkommene ist in und hinter allem. Die Macht des AllEinen strahlt durch dich. So bist du jetzt von allem, was war, befreit. Denn es war immer nur das AllEine, was sich durch Traurigkeit und Verzweiflung genauso gezeigt hat wie durch Freude und Glück. Alles war und ist immer vollkommen. Erkenne das, und du bist frei. Dann ist das Spiel des Leidens vorbei. Schuld und NichtSchuld lösen sich auf. Egal, was du über das, was ich hier mitteile, denkst und fühlst: Ich sage dir jetzt ganz eindringlich:

    Alles das was ist, ist im Gnadenzustand des All Einen.
    :grouphug:

    Gruss

    Baba
    :welle:
     
  7. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Werbung:


    Alles was ist, ist im Gnadenzustand des All Einen. - Wer soll das sein? Der All Eine? Warum ist es erst jetzt oder gerade jetzt im Gnadenzustand? Oder war es schon immer so?
    Und sagst Du auch, wie so viele andere, die sich mit Seth und Kryon-Kram auseinandersetzen: alles ist supertoll und sollte in Liebe angenommen werden?????? :confused:


    Getrenntsein von was? Welche Illusion? Welches Leid? Und wenn man leidet, wie befreit man sich aus diesem? Gibt es diesbezüglich Hinweise? (ich hoffe mal, diese Aussagen beziehen sich nicht auf letztere: man soll einfach nur alles annehmen...)


    Möchte das denn jeder erreichen? Was ist das Eine hinter all dem anderen?
    Warum ist erst jetzt die Zeit der Freiheit? Warum nicht schon viel eher? Und: Freiheit von was denn, wenn doch alles so super toll ist????


    Uhhhh, wofür man büßen möchte!???!
    Der Liebe des AllEinen muß man sich erst als würdig erweisen? Warum?


    Es gibt nichts überhalb von Christus? Es gibt nicht mal etwas gleichwertiges neben ihm?

    Vollkommenheit auf meinem Weg - ja , mein Weg ist deshalb vollkommen, weil ich ihn verursacht habe. Weil durch mein Wirken etwas geschieht. Doch ob wirklich jede Erfahrung hätte sein müssen, das bezweifel ich. Und ob das, was ich sah, als ich von meinem Weg mal auf einen anderen schaute, vollkommen ist??? Es war eher entsetzlich.

    Das göttliche ist also außerhalb? Jenseits von unserem Leben? Jenseits von unseren Illusionen? Jenseits von unseren Erfahrungen ? Jenseits von unserem Mensch-Sein?
    Dann ist der AllEine also abseits von allem, was existiert??? :confused:


    Warum werden die Verstrickungen jetzt weniger? Weil die Menschen alle so supertollpositivherzschmerz sind? Warum sollte das Gesetz vom Karma nicht mehr gültig sein? Oder verändert werden? das würde ja bedeuten, daß die Menschen in Zukunft tun und lassen können, was sie wollen - ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. :confused:
    Werden die Menschen etwa nun schlauer? Besser?

    Kein freier Wille? Der Wille des AllEinen, der aber nicht in Geburt und Tod und Leid und Freude zu finden ist? :confused:
    Das vollkommene Bewußtsein, der Christus..., wirkte also in uns, bewirkte also all das Leid hier auf der Erde??? Oh wahrlich, er muß wirklich vollkommen sein, daß er uns so leiden läßt. Aber wahrscheinlich hat dieser vollkommene Gott, seine Gründe dafür, die Unvollkommenheit erleben zu müssen.


    Warum ausgerechnet immer Christus? Was war denn vor ihm? Ach, da gab es wahrscheinlich noch keine Erlösung...


    Gott ist also auch Haß und Neid und Gier und Zorn und Mord und Eiter und Krankheit und Schwarz und Böse und Animalisch und zornig, ein Unterdrücker, ein Bestrafer, ein Hitler, ein Mao, ein Satanist, ein Diktator, einer der Atomwaffen durch die Gegend schießt, ..... Stop.... Und durch all das drückt ER SEINE LIEBE!!!!!! aus???? Habe ich das richtig verstanden?


    Schuld und Nichtschuld lösen sich auf. Ja klar. Ab heute machen wir alle nur noch, was wir wollen. Die Moral schießen wir in den Wind, die Tugenden und die Selbstbeherrschung schaffen wir ab. Wir sagen JA zu den Kriegen, JA zu den Tierversuchen, JA zu der Manipulation und Versklavung auf diesem Planeten, JA zu Unterdrückung und Naturkatastrophen. JA zu Leid und Elend, JA zu allem.
    Na wenn das nicht die Erlösung ist! Da kann man Seth und sonstwem ja echt nur danken, für diese glorreichen Botschaften.:ironie:

    Anstonen kläre mich doch mal bitte auf, wie das ganze gemeint sein soll?! Aber ich kann dieses "alles-ist-super-toll" nicht mehr hören. Ich sagte ja schon mal::doof:
    Kannst Du diese Botschaften in eigene Worte fassen? Vielleicht fällt es mir dann einfacher, auch nur ansatzweise einen Sinn darin zu erkennen. Und ich werde mir ehrlich Mühe geben, es zu verstehen.

    Viele Grüße,
    Kami
     

Diese Seite empfehlen