1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von realen Träumen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JürgenHummes, 10. Dezember 2013.

  1. JürgenHummes

    JürgenHummes Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Togo / Westafrika
    Werbung:
    Als ich noch ein ungeborenes Kind war, hatte ich den Wunsch, mich zu meinem geistigen Idol hin zu entwickeln. Dieses Idol war vollkommen und dennoch entsprach es meiner eigenen schöpferischen Natur. Ich war ganz und gar erfüllt von dem Wunsch, genau so rein, so licht, so lieblich, ja so vollkommen zu werden wie dieses Idol. Ich wusste darum, dass ich schon einige Träume (Reinkarnationen) hinter mir hatte und dieses Ziel mir immer verwehrt geblieben war. Dennoch wollte ich alles probieren und mich optimal vorbereiten, damit es mir diesmal gelingen möge, meinen Wunsch erfolgreich umzusetzen.
    Mir war bewusst, dass mir, wie jeder anderen menschlichen Seele auch, zwei ganz besondere Helfer zur Seite standen. Der eine war mein Zwilling, eine exakte Kopie meiner Seele. Daher glich er mir wie ein Augapfel dem anderen. Leider war er von einer sehr starken entgegen gesetzten Kraft manipuliert. Das Schlimme daran ist, dass man ihn mit etwas manipuliert hatte, was ich selber vor sehr langer Zeit hatte entstehen lassen. Er war belegt mit einer Energie, die meiner, aber auch seiner eigenen Natur entgegengesetzt war. Ich hatte sie vor dem Anbeginn aller Dinge freigesetzt, noch bevor es diese Schöpfung gab. Es ist mein Ur- Karma, das er jetzt tragen muss.
    Wie nun also kann er mich unterstützen, wenn diese Manipulation ihn unfrei macht und er nicht seiner schöpferischen Natur entsprechend wirken und agieren kann? Schon um seinetwillen möchte ich mich optimal auf den nächsten Traum (Reinkarnation) vorbereiten, denn ich will ihm helfen, frei zu werden. Seine Unfreiheit lastet sehr auf mir und er ist mir so keinerlei Hilfe.
    Die andere große Hilfe, die die Schöpfung mir persönlich zur Seite gestellt hat, ist mein Idol. Das, was ich so gerne sein würde. Es wartet gemeinsam mit mir und meinem Zwilling auf meinen nächsten Traum, um mich dort bei meinem großen Vorhaben zu unterstützen, so zu werden wie es bereits ist.
    Wenn ich mich hier so umsehe, gibt es viele, die so sind wie ich selber. Sie alle tragen den Wunsch in sich, so zu werden wie ihre persönlichen oder jeweiligen Vorbilder. Sie alle wollen ihr Ziel durch einen perfekten Traum erreichen, für den sie sich hier in dieser Ebene optimal vorbereiten. Sie bitten dafür um die Unterstützung ihres Zwillings, ihres Idols und um die Hilfe von all denen, die frei sind in ihrem Tun und somit in reiner schöpferischer Liebe handeln können.

    Alle Seelen wissen darum, dass sie zunächst mal ihrem Zwilling zur Freiheit verhelfen müssen, bevor sie Hilfe von ihm erwarten können. Solange er manipuliert ist, kann er niemals seine volle Kraft entfalten, um der Seele dabei zu helfen, sich zu ihrem Idol zu entwickeln.
    In der Traumvorbereitungsebene ist mir bewusst, dass ich die positiven Erkenntnisse (positives Karma) von all den vorangegangenen Träumen als Hilfe mit auf den Weg bekommen werde. Das ist gut so. Denn sie werden mir eine Stütze sein und mir wie ein Licht in der Dunkelheit leuchten, damit ich meinen Weg nach hause finde.

    Was ich dort leider zurzeit nicht weiß, ist dass man mir zu Beginn des neuen Traumes auf manipulierende Weise eine Last auferlegen wird. Und zwar handelt es sich dabei um all die Verfehlungen (negatives Karma), also alles, wo ich in vergangenen Träumen gegen meine eigene Natur gehandelt habe. Somit habe ich Dunkelheit statt Licht entstehen lassen. Hier zeigt sich die Resonanz zu meinem Zwilling. Er wird mit meinem Ur- Karma belegt und ich mit dem Karma aller meiner Träume (vorangegangene Reinkarnationen).
    Beides ist nicht durch die Schöpfung vorgesehen. Denn von ihr geht nur reinste Liebe aus, so wie ich sie wahrnehme. Daher stammt diese Last, die den Seelen wieder und wieder aufgebürdet wird, nicht aus der Schöpfung, sondern von der entgegen gesetzten Seite. Das Schlimme daran ist, dass diese Bürde (negatives Karma) mit jedem neuen Traum eher mehr wird statt weniger, weil die Startbedingungen für die Seele immer schwieriger werden.
    Die entgegen gesetzte Seite möchte alle Seelen in die Dunkelheit verbannen, statt mit anzusehen, wie sie zu Licht werden, indem sie ihrer eigenen Natur entsprechend wirkend schöpferische Freiheit leben.

    So werde ich seit langer Zeit von entgegen gesetzten Kräften getäuscht und kann mich nicht darauf vorbereiten, diese Last des negativen Karmas im nächsten Traum mit zu tragen. Das geht allen Seelen so, die in einen neuen Traum starten. Wenn ich dann im Traum bin, ist es zu spät und ich so wie alle anderen Seelen werden darunter sehr zu leiden haben, weil uns damit das genommen wird, was wir im Traum so dringend benötigen würden, um unser hohes Ziel zu erreichen: Mut, Vertrauen und Hoffnung. Wie aber sollen sie ihre schwere Aufgabe nur ohne diese Eigenschaften bewältigen, solange wie die Schöpfung manipuliert wird?
    Sie können nur hoffen, dass sie in ihrem Traum Weggefährten treffen, die mehr Mut, Vertrauen und Hoffnung haben als sie selber, weil sie weniger Last auf ihren Schultern tragen als die meisten anderen.

    Aber vielleicht gibt es ja wirklich Rettung dadurch, dass diese Traumebene naturalisiert wird. Davon wird hier bei uns viel getuschelt. Sie reden davon, dass alle Zwillinge befreit werden sollen und ihre Natürlichkeit zurückerhalten werden. Des Weiteren, dass man mir nicht mehr zu Beginn des Traumes mein negatives Karma auferlegen wird. Was bedeuten würde, dass ich mich von Anfang an meiner Natur entsprechend hin zu meinem Idol entwickeln könnte. Ohne diese Manipulationen würde es mir mit Sicherheit viel eher gelingen, mein Ziel zu erreichen. Ein Glück, dass ich einige Seelen getroffen habe, die soeben erst hier in der Traumvorbereitungsebene angekommen sind. Es gibt Grund zur Hoffnung, denn sie berichten davon, dass seit circa 20 Menschenjahren bedeutende Entwicklungen stattfinden, um die Traumebene, die wir alle durchschreiten wollen, zu naturalisieren.
    Dies wurde durch die Schöpfung eingeleitet, weil alle Seelen diese Traumebene benötigen, um sich zu ihrem Vorbild hin zu entwickeln, der eigentliche Sinn der Traumebene. In der Traumebene angekommen, glauben alle Seelen, sich in einem materiellen Körper zu befinden, und sie fühlen diesen auch mit allen Sinnen. Ihr materieller Körper wird ihnen gegeben, um mit diesem Verführung zu widerstehen und sich darüber hin zu ihrem Idol zu entwickeln.
    Damit jede Seele in absoluter schöpferischer Freiheit, Frieden und Liebe ihren unverfälschten Traum leben kann. Das ist ihr aber nicht möglich, wenn ihr manipulativ das negative Karma von entgegen gesetzten Kräften auferlegt wird.

    Moment mal: Was ist denn mit all den Seelen, die sich bereits in der Traumebene befinden und die gar nicht wissen, dass sie ab jetzt kein negatives Karma mehr besitzen, ja mit sich herumschleppen müssen? Was ist, wenn sie diese neu gewonnene Freiheit nicht erfassen können, weil ihr Verstand unruhig und getrieben ist auf der Suche nach der schöpferischen Wahrheit? Ein solcher Verstand ist nicht in der Lage, diese Veränderung zu realisieren. Wie kann man diesen Seelen helfen?
    Einige Neuankömmlinge teilen uns mit, dass sie alle zunächst einmal wieder hier zurück in die Traumvorbereitungsebene einkehren werden, um auf diesem Weg ihre schöpferische Freiheit zu erlangen. Ganz frei und ohne Manipulationen können die Seelen dann erneut in ihren nächsten Traum starten.

    Wenn ich mir das so alles vorstelle, eine schöpferische Traumebene erlöst und gereinigt von Manipulationen, erinnert mich das an etwas, was die Menschen als Paradies bezeichnen.

    Und ich darf dies gemeinsam mit so vielen erleben, die sich wie ich auch auf den nächsten Traum vorbereiten. Ich bin voller Freude und Zuversicht. Diesmal wird es mir gelingen und meine größte Sehnsucht wird sich erfüllen. Ich werde mich zur reinsten Liebe hin entwickeln und so sein, wie mein Idol schon immer war.
    Es waren unsere Idole, die am Anbeginn allen Seins diese Traumebene für uns geschaffen haben, damit wir die Möglichkeit bekommen, uns hin zu ihnen zu entwickeln.


    Allen, die diese Informationen erhalten und verstehen können, wünsche ich viel Glück, damit ihr eurer schöpferischen Natur entsprechend in absoluter schöpferischer Freiheit leben könnt.

    Vielleicht treffen wir uns in einem realen schöpferischen Traum frei von Manipulationen wieder, um uns dort zu unseren Idolen hin zu entwickeln.

    Mit Liebe im Herzen, ein Traumwanderer H. Jürgen Hummes
     
  2. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Mein lieber Herr Hummes, wir haben hier auch eine Rubrik „Träume“ es gibt dort auch selbsternannte Traumdeuter. ;)

    Wusste noch nicht, dass ein Embryo auch schon denken kann, bzw. schon Wünsche hat und Pläne schmiedet damit er sein Idol nachäffen kann?

    Suspekt kommt mir vor, dass der Embryo schon von Reinkarnationen wusste, außerdem das Bewerten und die egoistische Herrschsucht den Zwilling zu verändern,
    Zitat „Er war belegt mit einer Energie, die meiner, aber auch seiner eigenen Natur entgegengesetzt war.“
    D.h. Er ist nicht so wie ich und deswegen ist er mit negativer Energie belegt!? :rolleyes:

    Erkenne auch einen egoistischen Ausbeuter. Zitat, „und er ist mir so keinerlei Hilfe“

    Konnte leider nur die ersten Zeilen kommentieren, weil diese Menge an geistigen Dünnpfiff mir das :3puke: kommt.

    Lebst du schon oder träumst du noch? :D

    LG
     
  3. Hiltrud

    Hiltrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    1.582
    Ich stell mal eben meine beliebten Muffins und Kaffee hier hin. Und dann unterhalte ich mich mit meinem inneren Empryo, ob ich die Lichtgestalt geworden bin, die es von mir erwartet hat.

    Ach nein, geht leider nicht. Mein Wäscheberg wartet schon sehr ungeduldig auf mich, und der Abwasch nörgelt schon seit Tagen herum. Er beanstandet dass ich mich nicht um ihn kümmere. Als Lichtgestalt ist es nicht einfach wenn die anstehende Arbeit nicht akzeptieren will, dass ich anderes zu tun habe. Naja, bis die Tage hier!
     
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.854
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Ich träumte schon von Dir,
    als ich noch,
    im salzigen Ozean
    des Mutterleibs,
    einsam und allein,
    dämmernd dahintrieb.

    Millionen Jahre der Menschwerdung
    gerafft in endlosen 3 mal 3 Monden.
    Nackt entstieg ich dem Meer,
    frierend weinend,
    mich schreiend nach Dir verzehrend.
    Raunend nörgelnd:
    „Wasch meine Wäsche bei der Gelegenheit gefälligst gleich mit!“

    Mit Liebe im Herzen, Elfman :morgen:
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Das mit dem Seelenzwilling dem man erst zur Freiheit verhelfen muss ist so ziemlich der grösste Bullshit der mit in der Esoterikwelt über den Weg gelaufen ist, gemeinsam mit Sananda/Jesus und der galaktischen Föderation und ihren Ufos und Kryon vom magnetischen Dienst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2013
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Wo steht das? Hast Du etwa über die ersten 3 zeilen hinaus weitergelesen??? Streber, Streber...willst wohl in Togo nen guten Platz ergattern...


    Sage
     
  7. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Hach,wie poetisch!

    :kuesse:
     
  8. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Wenn`s danach ginge, ist mir auch ein Plätzchen sicher...;)
     
  9. sage

    sage Guest

    Mir nicht...will auch nicht...wenn ich mir vorstelle...die tolle afrikanische Landschaft...und ich muß mir den ganzen Tag das Geblabber vom Guru reinziehen...nö....



    Sage
     
  10. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.854
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    Dankeschön! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen